Aktuelle Zeit: So 19. Nov 2017, 14:34


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
 David Foster Wallace 
Autor Nachricht

Registriert: So 6. Apr 2008, 11:15
Beiträge: 1753
Beitrag Re: David Foster Wallace: Infinite Jest - Unendlicher Spass
Hallo Ihr Beiden,

@Maria:
Weiter als das erste Kapitel und das Vorwort habe ich noch nicht gelesen. Aber ich freue mich schon sehr darauf demnächst weiterzulesen.

Was Du über das Leben von David Foster Wallace schreibst, klingt ja wirklich ungemein tragisch. Ich glaube, dieser Essay ist in meiner Ausgabe gar nicht enthalten, vielleicht kann ich ihn ja beim nächsten Besuch in einer Buchhandlung nachlesen.

@Doris:
Dann bin ich gespannt, wie Dir die ersten Kapitel von "Unendlicher Spaß" gefallen werden.

_________________
Liebe Grüße,
Rachel

Aktuelles Buch: Ian Rankin: The Hanging Garden
Neil MacGregor: A History of the World in 100 Objects
Aktuelles Hörbuch: C. W. Ceram: Götter, Gräber und Gelehrte


Do 24. Sep 2009, 16:49
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12205
Beitrag Re: David Foster Wallace: Infinite Jest - Unendlicher Spass
Hallo zusammen,

hallo Doris,
berichte bitte, welchen Eindruck du von den ersten Kapiteln hast und ob du dir dann das Buch kaufst. In 4 Wochen das Buch durchhecheln, nein - das könnte ich auch nicht.

ich habs übrigens mit dem "Turm" von Tellkamp genauso gehandhabt wie du nun mit "Infinite Jest". Ich habs mir aus der Bib ausgeliehen, reingelesen und dann gekauft um es in Ruhe zu lesen, was mir dann knapp 4 Monate Leselust und eine vergnügliche Leserunde mit Steffi einbrachte :-)



Rachel hat geschrieben:

Was Du über das Leben von David Foster Wallace schreibst, klingt ja wirklich ungemein tragisch. Ich glaube, dieser Essay ist in meiner Ausgabe gar nicht enthalten, vielleicht kann ich ihn ja beim nächsten Besuch in einer Buchhandlung nachlesen.




Das findest du im Heftchen "Zusatz Material". Ich weiß nicht ob das auch ausliegt. Beim Hugendubel sah ich nur das Buch ohne Zusatz Material. Ich weiß nicht, ob man das dann beim Kauf dazu bekommt (?)

ich habs mir ja in meiner kleinen Buchhandlung gekauft und da gabs das Heft dazu.

PS:
hast du dir den "Literaturclub" angeschaut? Ich hab mich nicht mehr eingekriegt als Stefan Zweifel über literarische Schwellkörper sprach :mrgreen:


Liebe Grüße
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Fr 25. Sep 2009, 09:59
Profil

Registriert: So 6. Apr 2008, 11:15
Beiträge: 1753
Beitrag Re: David Foster Wallace: Infinite Jest - Unendlicher Spass
Hallo Maria,

JMaria hat geschrieben:
hast du dir den "Literaturclub" angeschaut? Ich hab mich nicht mehr eingekriegt als Stefan Zweifel über literarische Schwellkörper sprach

Gut, dass Du mich daran erinnert hast, ich habe ihn mir vorhin im Internet angesehen. Die literarischen Schwellkörper fand ich auch lustig. :mrgreen:

Etwas abgeschreckt hat mich allerdings, dass alle davon sprachen, dass das Buch so todtraurig und unendlich deprimierend sei. Ich weiß nicht, ob ich mir das im Moment antun möchte...

_________________
Liebe Grüße,
Rachel

Aktuelles Buch: Ian Rankin: The Hanging Garden
Neil MacGregor: A History of the World in 100 Objects
Aktuelles Hörbuch: C. W. Ceram: Götter, Gräber und Gelehrte


So 27. Sep 2009, 13:25
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12205
Beitrag Re: David Foster Wallace: Infinite Jest - Unendlicher Spass
Rachel hat geschrieben:
Etwas abgeschreckt hat mich allerdings, dass alle davon sprachen, dass das Buch so todtraurig und unendlich deprimierend sei. Ich weiß nicht, ob ich mir das im Moment antun möchte...


Hallo Rachel,

vielleicht ist aber auch so, dass wir, wie Blumenbach im Literaturclub sagte, anders an den Roman rangehen, da wir seinen Selbstmord vor Augen haben und das macht das Ganze irgendwie noch trauriger und eindringlicher.

Aber vor diesem "Sog" das dieser Roman angeblich beim Leser verursachen kann, ist mir schon auch etwas unheimlich. Ich werde mich sicherlich vorsichtig in dem Roman voran tasten.

Übrigens, "die letzten Tage des David Foster Wallace" von David Lipsky gibt es im Original im Netz nachzulesen und zwar ....

The Lost Years & Last Days of David Foster Wallace

Liebe Grüße
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mo 28. Sep 2009, 10:26
Profil

Registriert: So 6. Apr 2008, 11:15
Beiträge: 1753
Beitrag Re: David Foster Wallace: Infinite Jest - Unendlicher Spass
Hallo Maria,

vielen Dank für den Link zu dem Artikel. Da ist ja toll, dass Du den gefunden hast. :)

JMaria hat geschrieben:
Aber vor diesem "Sog" das dieser Roman angeblich beim Leser verursachen kann, ist mir schon auch etwas unheimlich. Ich werde mich sicherlich vorsichtig in dem Roman voran tasten.

Vorsichtig voran tasten, ja, ich denke, das wird es bei mir auch werden.

_________________
Liebe Grüße,
Rachel

Aktuelles Buch: Ian Rankin: The Hanging Garden
Neil MacGregor: A History of the World in 100 Objects
Aktuelles Hörbuch: C. W. Ceram: Götter, Gräber und Gelehrte


Mo 28. Sep 2009, 12:41
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12205
Beitrag Re: David Foster Wallace: Infinite Jest - Unendlicher Spass
Hallo zusammen,

ein Feature auf WDR 3 // Sonntag, 13.12.09 um 15:04 Uhr :

http://www.wdr3.de/literaturfeature/aktuell.html

Gruß,
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Sa 5. Dez 2009, 16:01
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12205
Beitrag Re: David Foster Wallace: Infinite Jest - Unendlicher Spass
Hallo zusammen,

erst dachte ich, ein Hörbuch und nur 2 CDs? und das bei einem Buch von 1500 Seiten? selbst bei einem Hörspiel dürfte man mehr erwarten. Doch ist es hier anscheinend mehr eine Vorstellung des Buches durch verschiedene Sprecher:

http://www.hoerverlag.de/Gekuerzte_Lesu ... 717-586-9/

Acht Schauspieler bringen ein Best-of zu Gehör.

Auch eine Idee.

Gruß,
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Di 19. Jan 2010, 11:26
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Re: David Foster Wallace: Infinite Jest - Unendlicher Spass
So,
nun bin ich zumindes eingefangen, Ihr Lieben.

Durch 'Schrecklich amüsant aber in Zukunft ohne mich' bin ich jetzt ein bisschen voreingenommen.

Das buch lese ich sporadisch bei mir zu Hause. Und nun frage ich mich, wie mir Infinite Jest gefallen könnte. Ja ja - ICH bins - es interessiert mich, wie damals die Korrekturen, wie 'Die Wohlgesinnten*'.

Was mich allein bisher zaudern lässt, sind die Erwähnung von Drogen in den diversen Texten.

Deshalb meine Frag hier: Wie gehts Euch mit dem Buch, lebt es schon im ein oder anderen Haushahlt mehr? Oder musste es ggf. schon mal schmachvoll manche Behausung verlassen?

Stöbert Ihr, lest Ihr am Stück? ....

Ich stelle mir vor, dass mich dieses Buch sporadisch begleiten könnte - es sei denn, die Sache mit den Drogen ärgert mich zu sehr.

Wie steht's mit der Sprache? Hat der Autor mehr zu bieten als nur die tolle Sprache (oder die des preisgekrönten Übersetzers?)

Ich bin gespannt, wer dazu was zu sagen hat.

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


Do 22. Apr 2010, 12:37
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12205
Beitrag Re: David Foster Wallace: Infinite Jest - Unendlicher Spass
Hallo Binchen,

ich habe noch kein Konzept, wie ich das Buch lesen werde. Da ich für gewöhnlich immer zwei oder mehrere Bücher lese, werde ich zwischendurch sicherlich eine Lesepause einlegen, denn das Buch ist ja wirklich ein Schwergewicht.

Erzählstil:
ich habe das 1. Kapitel "Jahr des Glad-Müllsacks" gelesen um mal ein Gefühl für das Buch zu kriegen. Ich fand es jetzt nicht schwer zu lesen. Längere Sätze werden von kurzen Sätzen abgelöst. Das ergibt einen eigenen Rhythmus, wie ich finde, diesem Eindruck muß ich aber erst noch vertiefen. Die weiteren Kapitel können sich ja anders gestalten.

im Grunde heißt es, dass DF Wallace Prosa sich von seinem essayistischen Werk unterscheidet. Inwieweit es sich unterscheidet kann ich dir auch noch nicht sagen.

Ich hoffe, ich komme in diesem Jahr noch dazu "Unendlicher Spass" zu lesen. Es wird eng werden; denn im Mai lese ich in einer Leserunde "Die Strudlhofstiege", im August mit Hermy "Middlemarch" und im Spätsommer wollen Steffi und ich "2666" lesen; im Herbst ist Adalbert Stifters "Nachsommer" geplant. ui ui :mrgreen:

Vielleicht fang ich auch einfach mal spontan an und seh wielange mich das Buch begleitet.

Berichte bitte, wenn du das Buch kaufst.
Übrigens, das Buch ist genial gebunden, denn beim Aufschlagen gibt es keine Falten im Buchrücken. Gute Idee von Kiepenheuer & Witsch.

Gruß,
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Do 22. Apr 2010, 20:35
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 15. Jun 2011, 19:40
Beiträge: 668
Beitrag Re: David Foster Wallace: Infinite Jest - Unendlicher Spass
Hallo,

400 Seiten hab ich noch, und schwere Arbeit war es (da ich weder Schwerintellektueller noch literaturstudiert oder ähnliches bin). Zwischendrin waren 18 Monate Pause, aber vergessen konnte ich das Teil nicht, es war eigentlich immer präsent im Kopf. Wer sich noch unschlüssig ist ob Kauf oder nicht: einfach irgendwo aufschlagen und 10 Seiten lesen - entweder man ist im Sog oder nicht. Die Fußnoten können schon stören (deshalb zweites Lesebändchen), man sollte sie aber nicht ignorieren da sie fester Bestandteil des Textes sind.

Immer wenn es mir zu langweilig wurde und ich mit Abbruch liebäugelte kam ein Kapitel dass mich wieder mitgezogen hat, Wallaces minutiöse Art auch die simpelsten Belanglosigkeiten ausufernd zu beschreiben kann nerven - aber auch äußerst komisch sein. Und manchmal (vor allem die Szenen mit den Drogenabhängigen) kann er einem durchaus auf den Magen schlagen. Nochwas zu den Fremdwörtern: Nachdem ich geschnallt habe dass etliche erfunden sind, habe ich keine mehr nachgeschlagen.

Der Roman erinnert mich stark an Thomas Pynchons 'Gegen den Tag' und Nabokovs 'Ada oder Das Verlangen' - ich lese sowas mal ganz gerne, immer muss ich es nicht haben. Übrigens liegt der Nachfolger schon bereit: Vladimir Nabokov - Fahles Feuer.

Allzu erhellend wird dieses Post jetzt nicht gewesen sein, ich bin kein Rezi-Schreiber, tu mir da sehr schwer.

Grüße

S.

_________________
<Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche>F.W. Bernstein


Di 21. Jun 2011, 19:57
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de