Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 09:58


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 183 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 19  Nächste
 Handarbeitsbücher 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Dez 2008, 12:57
Beiträge: 2051
Wohnort: Bayern
Beitrag Handarbeitsbücher
Hallo,

wenn ich mich recht an einige Posts erinnere, sind hier im Forum einige eifrige Strickerinnen - ein Hobby, das ich selbst ebenfalls gern ausübe. Und da das letzte Wochenende so verregnet war und einen ersten Eindruck von Herbst vermittelte, fühlte ich mich hormonell :mrgreen: dazu verleitet, schon mal mein Strickzeug vorzuholen. Im Netz bin ich ständig auf der Suche nach guten Strickbüchern - sowohl mit kompletten Vorlagen wie auch mit möglichst ausgefallenen Mustersammlungen. Geht es euch vielleicht auch so? Daher überlege ich, ob -ähnlich wie die "Kulinarischen Köstlichkeiten"- auch ein Thread für Handarbeitsbücher Anklang finden würde?

Erste Tips hätte ich dann nämlich schon, wäre aber auch (neu)gierig auf alles, was ihr so kennt und das mir entgangen sein könnte...

Gruß,
Trixie

_________________
Ich lese gerade:
Jessica Fletcher: Murder She Wrote. Blood on the Vine
C. L. Wilson: Der Winter erwacht


Viel lesen und nicht durchschauen ist viel essen und nicht verdauen.

Rätselforum
Trixies Platz


Fr 18. Sep 2009, 16:06
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11808
Beitrag Re: Handarbeitsbücher
Hallo Trixie,

ich finde die Idee für den Thread super! Und ich weiß auch mindesten zwei hier (Binchen und Martina), die sich darüber freuen werden und ihn bestimmt auch mit füllen helfen! :-)

Ich selbst kann mich hier nur verführen lassen, da ich nur rechts und links stricke... Socken und Schals. Aber was nicht ist, kann ja noch werden! Locken würde es mich schon! Und wie ich Euch kenne, seid Ihr im Strickmusterverführen keinen Deut schlechter als im Bücherverführen! :mrgreen:

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Mariana Leky - Was man von hier aus sehen kann (HC)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Fr 18. Sep 2009, 16:41
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Re: Handarbeitsbücher
Cooooooooooooooooler Vorschlag, liebe Trixie,

ja Petra weiß, wer darauf anspringt. Klar doch.

Ich stricke gerne Muster, nicht so gerne Effektgarne, sondern Strukturen sollen durch Strickmuster entstehen. Dazu liebe ich Kunststricken. Auf der Suche nach guten Garnen bin ich zu Marianne Isager gestoßen und habe mich mit Ihren Garnen und Mustern befasst.

Stricken a la carte:
http://www.amazon.de/Stricken-Carte-Mar ... 737&sr=8-4


Was ich genial finde, ist die Art, wie Abnahmen für Ärmel - und Ausschnitte in die Strickmuster eingearbeitet sind, so dass sie nicht so sichtbar sind. Isager ist Textildesignerin und das spürt man an ihren Mustern. 'Stricken à la carte' finde ich inspirierend. Genial auch, wie sie die ungeliebten Maschenproben darin schon als echte Teile - oder zumindest Übungsteile für das Strickprojekt benutzt.

Was mir allerdings gar nicht gefällt, sind die kratzigen Garne, und vor allem, die wirklich komplizierten Beschreibungen. Ggf. sind die Übersetzungen Schuld. Allerdings sind auch die Fotos in den Büchern nicht so hilfreich, wie ich es mir wünsche. Dabei ist zu beachten, dass ich jemand bin, der mit Vorliebe nach Anleitungen bzw. Schemazeichnungen arbeiten kann und nicht schnell auf dem Schlauch stehe. Ich lerne fast alles aufgrund von schriftlichen Anleitungen, ein Anliegen in meinem eigenen Textilunterricht (ich bin gelernte Lehrerin für Textilgestaltung) war, dass meine Schüler es lernten Arbeitsanleitungen zu verstehen und selbst zu erstellen. Also wenn ich es schon so schwer mit den Anleitungen dieser Bücher habe - dann dürfte es nicht für Anfänger geeignet sein. Diesen Anspruch stellen die Bücher nicht klar heraus.

Ich habe mir auch ein zweites gegönnt. Dies hier: (nordisch Stricken - japanische Inspirationen)
http://www.amazon.de/JAPAN-Nordisch-Str ... 737&sr=8-1

Auch hier ist das bewährte Schema beibehalten, die Beschreibung der Musterherkunft finde ich wieder genial - aber ich werde sicherlich kein echter Isager Fan. Die Bücher inspirieren - aber sie sind kompliziert.

Was ich bei Stricken a la carte bei amazon auch in meiner Rezi so hinterlassen habe. Ich finde, man muss das wissen, bei so einem teuren Buch. Upps - das bietet man gerade für 99 Euro an - Originalpreis war damals 25 ----

Außerdem war ich auch eine, die 'Omas Strickgeheimnisse' und Loorbeerblatt und Zwetschgenkern sehnsüchtig erwartet haben. Das sind reine Mustersammlungen.

Nun liebe Trixie, was hast Du in Petto?

ansonsten bin ich auch gerade mit dem BAKTUS - Virus angesteckt, aber auch da habe ich mir die Variante mit dem Lochmuster ausgeguckt.

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


Fr 18. Sep 2009, 20:19
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Dez 2008, 12:57
Beiträge: 2051
Wohnort: Bayern
Beitrag Re: Handarbeitsbücher
Hallo Binchen,

wie schön, daß du dich so schnell schon zum Thema gemeldet hast - und dann gleich so ausführlich!

Auf Marianne Isager bin ich im vergangenen Jahr auch schon gestoßen - erstmals durch das Buch Knitting out of Africa. Da ließ sie sich von den diversen afrikanischen Ländern zu den Modellen inspirieren. Gekauft habe ich mir das Buch aber dann doch nicht, denn dort wird der Effekt durch Muster aus verschiedenfarbigen Garnen erzeugt - und mit mehreren Garnen zu arbeiten, ist nicht so mein Ding, ich mag -vermutlich ähnlich wie du- ausgefallene, ruhig etwas kompliziertere Zopf- und sonstige plastische Muster.

Daher ist für mich Elsebeth Lavolds Stricken mit Wikingermustern eine wahre Offenbarung gewesen. Die Modelle selbst sind für mich üppiges Früchtchen zwar nicht alle geeignet, aber die Muster sind klasse und mit etwas Konzentation schnell eingeprägt (wozu ich sagen muß, daß ich eine reine Hobbystrickerin bin und meist auch nur in der kühleren Hälfte des Jahres zum Strickzeug greife. Ich schätze mich als gutes Mittelmaß ein). Jedenfalls sind die Muster mal etwas anderes. Zur Zeit bin ich durch das Wikingermusterbuch und durch den zweiten Teil der "Herr der Ringe"-Trilogie sehr zu einem besonderen Oberteil inspiriert: irgendeine Weste oder Tunika, die also in die Kulisse von Rohan und zu den Kostümen ihrer Bewohner passen würde...
In Deutsch ist das Buch von Weltbild (wieder so eine geniale Veröffentlichung, die sonst kein Verlag brachte - manchmal liebe ich Weltbild geradezu) leider mal wieder vergriffen, die englische Ausgabe gibt es aber noch.

Hm... ja, das zweite Fundstück, daß mir sehr viel Freude macht, ist ebenfalls bei Weltbild erschienen: Das große Strickmuster Lexikon. Vermutlich ein Standardwerk, das du bereits kennst, aber ich fand darin sehr viele Muster, die mir noch nie zuvor untergekommen sind - vielleicht, weil das Buch die Übersetzung zweier aus dem englischen Raum stammender Bücher ist: "450 Knitting Stitches" und "440 More Knitting Stitches" (Band 2 und 3 der Harmony Guides). Alles in allem ein recht umfangreiches Archiv, um meine Strickprojekte sehr abwechslungsreich gestalten zu können.
Petra, dieses Buch wäre auch etwas für dich, wenn du - wie du schreibst- hauptsächlich oder ausschließlich nur rechte und linke Maschen strickst, denn da werden sehr viele Muster gezeigt, die nur durch diese zwei Maschen erzielt werden können.

Zur Zeit liebäugle ich u.a. mit diesem Buch: Continuous Cables. Beim Blick-ins-Buch habe ich sehr schöne Modelle entdeckt, und 16,95 € sind -wie ich zu meinem Leidwesen sagen muß- für ein Strickbuch fast schon unteres Preissegment. Falls eine von euch dieses Buch zufällig schon kennt, könnte er mir mit einem Bericht bei der Kaufentscheidung sehr helfen.

Gruß,
Trixie

P.S. Verzeih mir Unwissenden, aber was ist BAKTUS?

Noch ein P.S.:
Japanisch inspiriertes Stricken - dazu fällt mir eine Seite ein, die ich im Internet entdeckt habe, wo ganz faszinierende Muster japanischer Stricker(innen) gezeigt wurden. Und ein Oberteil im Kimono-Stil (denn auch für einen Yukata habe ich nicht die rechte Figur :cry: , aber eine Strickjacke mit japanischem Schnitt würde mir stehen, denke ich) steht auch auf der Liste meiner nächsten Projekte. Insofern ist das Isager-Buch wirklich eine gute Quelle. Werde ich auf meine Wunschliste setzen.
Übrigens scheint Japans bekanntester Stricker ein Mann zu sein - auch eher ungewöhnlich *g*: Mitsuharu Hirose

_________________
Ich lese gerade:
Jessica Fletcher: Murder She Wrote. Blood on the Vine
C. L. Wilson: Der Winter erwacht


Viel lesen und nicht durchschauen ist viel essen und nicht verdauen.

Rätselforum
Trixies Platz


Sa 19. Sep 2009, 12:13
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Re: Handarbeitsbücher
Huhu in die Strickrunde,

liebe Trixie, gib mal bei google (Bildsuche) BAKTUS ein - und Du wirst unzählige Halstücher finden.

Das Strickmusterlexikon habe ich auch - und noch eines - Trisha Malcom: Grundstrickmuster - da sind nicht so viele drin, aber sie sind noch ungewöhnlicher und in nur grüntönen präsentiert:

http://www.amazon.de/Grundstrickmuster- ... 131&sr=8-1

Dazu gibt es auch eines zu Zopfmustern. Das lockt mich auch. Obiges habe ich als Second-Hand zum halben Preis (Mängelex) gekauft. Das war genau meine Variante. Alle Muster, sauberes Buch - aber eben halber Preis.

Ich hab noch ein paar schöne in Petto ... muss ich aber mal für auf's Dach steigen ....

edit:
220 Aran-Strickmuster - auch von Weltbild - im Stile des Stricklexikons

Zum Sockenstricken: Das geniale Sockenbuch - für mich das Basiswerk mehr braucht man nicht.

Nancy J. Thomas: shawls and Scarves (Lochmuster)
http://www.amazon.de/Shawls-Scarves-Bes ... 638&sr=8-1


und dann noch zwei Bücher zu Decken, die ich noch nicht gefunden habe -

Edit: No 1: http://www.amazon.de/Great-American-Ara ... 709&sr=1-4
Ein Aran-Projekt, ähnlich einem Stickmustertuch - viel Frauen haben je ein Patch entworfen, die schönsten wurden von einer Jury zu einer Decke zusammengestellt, jeweils mit Beschreibungen, wie es zum Muster kam - Sehr anregend

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


Sa 19. Sep 2009, 18:20
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Re: Handarbeitsbücher
leider kann ich Dir zu Deinem Aran-Buch nichts sagen -

Bei mir steht noch dieses in der Pipeline:
http://www.amazon.de/Victorian-Lace-Tod ... 951&sr=8-1
Victorian Lace today ... - Mein Problem: Ich liebe es die Schals zu stricken - nicht unbedingt zu tragen ....

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


Sa 19. Sep 2009, 19:57
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Re: Handarbeitsbücher
ach ja - ....

Die Intarsien-Muster sind auch nicht mein Ding - ich mag es nicht, dass die Sachen dann so dick werden.

Das Inka-Buch von Isager ist für mich aus doppeltem Grund nicht in Frage gekommen - wg. des Inka-Hintergrundes - und wg. der Farbmuster.

Den japanischen Strickmann muss ich mir mal näher angucken.

Kennst Du Stricken nach Schulz? Ich hab es mir angesehen, aber ich bin kein Patchtyp, weil ich die vielen Farben nicht mag.

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


Sa 19. Sep 2009, 20:01
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Dez 2008, 12:57
Beiträge: 2051
Wohnort: Bayern
Beitrag Re: Handarbeitsbücher
Hallo Binchen,

ach ja, die "220 Aran Strickmuster" habe ich auch, ganz vergessen...Ich sag ja: Manchmal ist der Verlag echt toll.

In das Malcolm-Buch müßte ich mal reinsehen, um zu beurteilen, wieviele der Muster ich schon kenne und ob wegen der unbekannten ein Kauf sinnvoll wäre. Bei knapp 25 € muß sich das schon lohnen *g*.

"Stricken nach Schulz" - ich glaube, das ist auch für mich nichts. Obwohl ich bei mir schon überlegt habe, meine diversen Wollreste zu einem Überwurf fürs Sofa zu verarbeiten, so im indianisch-mexikanischen Stil, da würde ich ausnahmsweise dann auch mit verschiedenen Farben arbeiten, versteht sich :mrgreen: . Ich hatte mal ein Abo für die US-Ausgabe von "Country Living", und von denen bekomme ich noch immer regelmäßig Email. Von den Fotos auf ihrer HP lasse ich mich oft anregen. Zudem gibt es in jedem Heft auch zahlreiche Buchtips für Handarbeiten -seufz, natürlich nicht gerade billig, aber ab und an als Schnäppchen zu entdecken.

Das "Victorian Lace Today" war Anfang dieses Jahres sehr oft in mein Blickfeld geraten. Die Schals und Stolen sind schon toll, mich würden auch die schwierigeren Lochmuster nicht abschrecken. Aber es geht mir da auch ein wenig wie dir: Ich könnte das fertige Produkt nicht unbedingt tragen - ich bin so ein Kleidungsstück einfach nicht gewohnt. Da ich mir aber in letzter Zeit vermehrt femininere Oberteile angeschafft habe, könnte es sich für die nächste Saison vielleicht doch ergeben... grübel...plan...

Socken - oje, die habe ich noch nie gestrickt, habe aber auch absolut kein Verlangen danach. Reizt mich irgendwie nicht, so ein Projekt.

_________________
Ich lese gerade:
Jessica Fletcher: Murder She Wrote. Blood on the Vine
C. L. Wilson: Der Winter erwacht


Viel lesen und nicht durchschauen ist viel essen und nicht verdauen.

Rätselforum
Trixies Platz


Sa 19. Sep 2009, 20:59
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Re: Handarbeitsbücher
liebe Trixie,

tjaa - wie kommt frau zum Sockenstricken?

Das war für mich auch das überflüssigste Stricken überhaupt. Aber ...
irgendwann bekam Petra selbstgestrickte Socken geschenkt. Sie wollte gerne auch welche stricken können, traute sich das aber nicht nach Anleitung zu. So hab ich es kurzerhand ausprobiert und ihr einen Sockenstrickkurs mit Anfangsmaterial geschenkt.

Sie hat auch eine Urkunde bekommen *g*

Und beim Lernen stellte ich fest - das macht Spaß - weil es so schöne gemusterte Wolle gibt, weil die Dinger sitzen, weil es kurze überschaubare Projekte sind. Und weil sich viel darüber freuen. Ich gehöre zur Hausschuhfraktion und brauche die nicht so oft - aber ich kenne einige Wesen, die gerne welche auf dem Sofa tragen - oder im Haus damit herumlaufen.

So kam ich zum Sockenstricken *g* und habe damit einige angesteckt, nicht wahr?

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


Sa 19. Sep 2009, 21:14
Profil

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:02
Beiträge: 1468
Beitrag Re: Handarbeitsbücher
Hallo ihr fleißigen Strickerinnen.

Das ist ja ein toller Thread. Ach, ich bewundere euch ja die ihr so toll stricken könnt. Ich bin ja schon froh wenn ich mal ne Socke fertig bekomme ;)
Aber was nicht ist kann ja noch werden.

Habt ihr vielleicht einen Buchtipp für Strickgrundlagen? So was wie eine Strickschule oder ähnliches?


Mo 21. Sep 2009, 22:33
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 183 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 19  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de