Aktuelle Zeit: Fr 24. Nov 2017, 11:28


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
 Northanger Abbey 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Northanger Abbey
Hallo in die Runde,

gestern habe ich meinen Ersten Flopp erlebt. Ich habe Northanger Abbey geguckt.
http://www.amazon.de/Austens-Northanger-Abbey-Katharine-Schlesinger/dp/B000LXGWQC/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=dvd&qid=1208773167&sr=1-2
Von den Jane-Austen Plots war dies eh einer, den ich vorab schon nicht sonderlich mochte, da ich für Gruselgeschichten nicht so viel übrig habe - aber was war das?

Ich glaube es kann einfach nicht an Jane Austen liegen - ich hoffe das einfach mal.

Wer kann mir erzählen, wie die Verfilmung auf ihn gewirkt hat? Ich fand im Gegensatz zu anderen BBC-Verfilmungen auch die Musik völlig merkwürdig.

Das Abdriften in Traumwelten in denen irgendwas passiert, finde ich ja als Thema ok, aber die Umsetzung mit der Traummusik und den bluttriefenden Wesen etwas obskur.

Wer hat es auch gesehen?

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


Mo 21. Apr 2008, 12:25
Profil

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:02
Beiträge: 1468
Beitrag Re: Northanger Abbey
Huhu Binchen.

Das klingt ja garnicht nach Jane Austen, bluttriefende Wesen :shock:
Das Buch und den Film kenne ich auch noch nicht, aber die BBC Verfilmung wollte ich mir eigentlich schon ansehen. Merkwürdig.

Obwohl, ich habe mal eine Biographie von Mary Shelley gelesen die ja ungefähr zur selben Zeit gelebt hat. Und in dieser Zeit war es in der gehobenen Gesellschaft gerade INN Gruselgeschichten zu lesen und sich gegenseitig zu erzählen. Deshalb entstand in der Zeit auch Frankenstein ;)
Jane Austen wollte sich wohl auch mal in dem Genre versuchen *g* Da bin ich ja mal gespannt.
Man ist halt sehr verwöhnt durch die BBC Verfilmungen und S&S und S&V. Am liebsten hätte ich alles in dem Stil ;)


Mo 21. Apr 2008, 12:37
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Re: Northanger Abbey
Ja - Verwöhnt fühle ich mich auch.

und mir ist auch bewußt, dass Jane Austen hier dieses Genre benutzen will. Der Bezug zu Romanen und Mrs. Redcliffe ist auch in der Verfilmung gegeben. Ich konnte nur von den liebevollen Details von JA nicht wirklich etwas wiederfinden.

Bei keiner Verfilmung ist es mir bisher so schwer gefallen am Ball zu bleiben - und nach 2/3 hatte ich leider genug. Das Ende muss mir nun der Roman erzählen, falls ich ihn jemals anfassen sollte.

Vielleicht erklärt mir ja jemand, dass ich sollte *bettel*

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


Mo 21. Apr 2008, 12:49
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12217
Beitrag Re: Northanger Abbey
Binchen hat geschrieben:
Ja - Verwöhnt fühle ich mich auch.

und mir ist auch bewußt, dass Jane Austen hier dieses Genre benutzen will. Der Bezug zu Romanen und Mrs. Redcliffe ist auch in der Verfilmung gegeben. Ich konnte nur von den liebevollen Details von JA nicht wirklich etwas wiederfinden.

Bei keiner Verfilmung ist es mir bisher so schwer gefallen am Ball zu bleiben - und nach 2/3 hatte ich leider genug. Das Ende muss mir nun der Roman erzählen, falls ich ihn jemals anfassen sollte.

Vielleicht erklärt mir ja jemand, dass ich sollte *bettel*


Hallo Binchen,

diese Verfilmung ist einfach schlecht ausgeführt! Mir hat sie auch nicht gefallen. Der Roman "Northanger Abbey" dagegen ist wirklich ein schöner Roman. Dazu sollte man noch wissen, dass Jane Austen in diesem Roman die Schauerromane parodiert! Sie wollte alles andere als einen Schauerroman schreiben. Diese Parodie auf den Schauerroman, speziell den von Ann Radcliff geschriebenen Roman "The Mysteries of Udolpho", zieht sich durch die Geschichte Northanger Abbey. Die Heldin verliert sich in dieser Schauertraumwelt, wo sie träumt vom Helden gerettet zu werden. In der Realität sieht es allerdings ganz anders aus. Sie spürt sehr bald die gesellschaftlichen Zwänge und wenn Henry Tilney nicht ein standfestes Format hätte, gäbe es für sie kein Happy-End. Zum Glück kommt es anders. :-)

Viele Grüße
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mo 21. Apr 2008, 14:14
Profil

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:02
Beiträge: 1468
Beitrag Re: Northanger Abbey
Liebe JMaria,

danke für die Aufklärung. Dann war Mirs Austen wohl ziemlich angenervt von dem damaligen SchauermärchenBoom ;)

Also Binchen, klingt so als müsstest du das Buch dann doch mal lesen :)


Mo 21. Apr 2008, 17:28
Profil

Registriert: So 6. Apr 2008, 11:15
Beiträge: 1753
Beitrag Re: Northanger Abbey
Hallo Binchen,

deine Verfilmung von "Northanger Abbey" kenne ich nicht (in dem Fall kann man ja scheinbar fast zum Glück sagen).
Ich habe mir kürzlich die ITV-Verfilmung gekauft, die soll ganz gut sein. Gesehen habe ich sie aber auch noch nicht.
Übrigens sehe ich gerade, dass auf amazon.de scheinbar die Rezensionen zu der ITV-Verfilmung und der, die Du hattest, gemischt sind. Zumindest einige der 5-Sterne-Rezensionen scheinen sich auf die ITV-Verfilmung zu beziehen und nicht auf die, die Du gesehen hast. Das ist ja bescheuert.

Das Buch habe ich vor ein paar Wochen gelesen und ich kann nur sagen, lass Dich nicht von einer misslungenen Verfilmung abhalten. Mir hat es sehr gefallen und ich glaube, wenn man Jane Austen mag, liegt man damit bestimmt nicht falsch.
Wie Maria schon schrieb, ist das Buch kein Schauerroman, sondern es spielt nur mit dem Genre. So liest die Heldin "The Mysteries of Udolpho" und als sie dann erfährt, dass sie in ein ehemaliges Kloster fahren wird, ist sie ganz hingerissen und rechnet fast mit unheimlichen Vorfällen, wie es sie in den Romanen gibt. Natürlich kommt dann alles ganz anders.
Oder Jane Austen weist den Leser immer wieder darauf hin, was jetzt in einem Roman normalerweise passieren müsste, und erzählt dann, wie es wirklich kommt.
Hat mir wirklich gut gefallen der Roman, obwohl mich die Inhaltsangabe davor auch nicht so wahnsinnig angesprochen hat. Jetzt nach dem Lesen habe ich mir sogar "Mysteries of Udolpho" gekauft. :mrgreen:

_________________
Liebe Grüße,
Rachel

Aktuelles Buch: Ian Rankin: The Hanging Garden
Neil MacGregor: A History of the World in 100 Objects
Aktuelles Hörbuch: C. W. Ceram: Götter, Gräber und Gelehrte


Mo 21. Apr 2008, 19:50
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Re: Northanger Abbey
Danke Ihr Lieben für das Mut machen,

Deine Beschreibung liebe Maria war ja schon ermutigend, aber was Rachel hier ergänzend schrieb

Zitat:
Wie Maria schon schrieb, ist das Buch kein Schauerroman, sondern es spielt nur mit dem Genre. So liest die Heldin "The Mysteries of Udolpho" und als sie dann erfährt, dass sie in ein ehemaliges Kloster fahren wird, ist sie ganz hingerissen und rechnet fast mit unheimlichen Vorfällen, wie es sie in den Romanen gibt. Natürlich kommt dann alles ganz anders.
Oder Jane Austen weist den Leser immer wieder darauf hin, was jetzt in einem Roman normalerweise passieren müsste, und erzählt dann, wie es wirklich kommt. .... :mrgreen:


hat mich dazu noch bestärkt. Das klingt ja wie eine Jane-Austen-Brautprinzessin. (ich erspare mir jetzt die 13 Seiten Kofferpacken *g*)

@Rachel: Die Mischung der Kommentare zu Verfilmungen ist auch bei Buch und Hörbuch zu finden. Da muss man immer ganz schön aufpassen, ob die Rezension passt. Ich fürchte bei Klassiker-Übersetzungen wird das genauso fürchterlich sein.

Die andere Verfilmung kommt von der Inhaltsbeschreibung auch schon anders daher, ich werde also Northanger noch nicht verdammen - Da habt Ihr Miss Austen ja nochmal gerettet :D

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


Di 22. Apr 2008, 07:37
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11833
Beitrag Re: Northanger Abbey
Huhu Ihr Lieben,

ich mische mich verspätet auch noch mal ein! ;-)

"Northanger Abbey" interessiert mich sehr, wegen der schönen Idee von Jane Austen, das Genre des Schauerromans so richtig auf die Schippe zu nehmen! Das ist der Grund, warum ich es mit am allerliebsten von all ihren Romanen lesen möchte! Stelle ich mir so richtig amüsant vor! :-)

Und die Verfilmung, die Du liebes Binchen gesehen hast, soll wirklich richtig schlecht sein. Die andere soll besser sein. Habe ich gehört. Aber ich möchte zuerst das Buch lesen. Ich habe wirklich immer Angst, mir ein Buch verderben zu lassen, wenn ich den Film zuvor gucke. Ich hoffe, das konnten Maria *liebwink* und Rachel *liebwink* hier jetzt in diesem Falle für Dich noch mal verhindern! :-)

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Mi 23. Apr 2008, 11:42
Profil

Registriert: So 6. Apr 2008, 11:15
Beiträge: 1753
Beitrag Re: Northanger Abbey
Hallo Binchen,

freut mich, dass wir Jane Austen retten konnten. :D Es wäre, denke ich, wirklich schade, dieses Buch wegen einer schlechten Verfilmung zu verpassen.

Binchen hat geschrieben:
@Rachel: Die Mischung der Kommentare zu Verfilmungen ist auch bei Buch und Hörbuch zu finden. Da muss man immer ganz schön aufpassen, ob die Rezension passt. Ich fürchte bei Klassiker-Übersetzungen wird das genauso fürchterlich sein.


Genau, über diese Mischung bei Büchern und Hörbüchern habe ich mich schon oft geärgert, aber dass das auch bei verschiedenen Verfilmungen vorkommt, war mir bisher nicht aufgefallen. Und stimmt, Klassiker-Übersetzungen sind auch oft gemischt. Oder auch gekürzte und nicht gekürzte Ausgaben.

@Petra: Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass "Northanger Abbey" etwas für Dich wäre. :)

_________________
Liebe Grüße,
Rachel

Aktuelles Buch: Ian Rankin: The Hanging Garden
Neil MacGregor: A History of the World in 100 Objects
Aktuelles Hörbuch: C. W. Ceram: Götter, Gräber und Gelehrte


Fr 25. Apr 2008, 13:34
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11833
Beitrag Re: Northanger Abbey
Liebe Rachel,

Zitat:
@Petra: Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass "Northanger Abbey" etwas für Dich wäre. :)


Ich glaube auch, Du Verführerin! *g*

Aber es steht ja mindestens schon längst in meinem Bücherregal! D. h. Du konntest mich jetzt nicht zum Kauf verführen! *trotzigguck* :mrgreen:

Es durfte auch (wie alle Jane Austens) in mein neues (WUUUUUNDERSCHÖNES *ganzganzstolzbin*) Bücherregal einziehen! :-)

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Fr 25. Apr 2008, 13:47
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de