www.buecher4um.de/Foren
http://www.buecher4um.de/Foren/

Mein Lieblingsgenre - Bücher über Bücher
http://www.buecher4um.de/Foren/viewtopic.php?f=2&t=1837
Seite 5 von 5

Autor:  Barbara [ So 28. Aug 2011, 10:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mein Lieblingsgenre - Bücher über Bücher

Liebe Didonia,
Didonia hat geschrieben:
Ach ja, Barbara: Die geheime Bibliothek des Thaddäus Tillmann Trutz von Ralf Isau kann ich Dir auch sehr empfehlen. Falls Du "Die unendliche Geschichte" gelesen hast, ist das auf jeden Fall was für Dich. Es ist nämlich eine Vorgeschichte, die Ralf Isau da geschrieben hat.
Hier habe ich eine kleine Rezi dazu geschrieben :)


"Die unendliche Geschichte" habe ich nicht gelesen (nur als Film gesehen), da es mich so reizte. Ich lese nicht so gerne Kinder- oder Jugendbücher; auch dann nicht, wenn sie so gschrieben sind, dass sie übers Jugendalter hinaus interessant sind. :oops:

Ich schätze, daher steht der Isau auch schon so lange ungelesen im Regal. Aber Deine Rezension hat mich schon ein bisschen neugierig gemacht. Mal sehen ....!

Autor:  Didonia [ So 28. Aug 2011, 11:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mein Lieblingsgenre - Bücher über Bücher

Auf dass meine Merkliste immer weiter wachse. Danke, liebe Barbara :)

Autor:  Didonia [ So 28. Aug 2011, 11:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mein Lieblingsgenre - Bücher über Bücher

Barbara hat geschrieben:
Ich schätze, daher steht der Isau auch schon so lange ungelesen im Regal. Aber Deine Rezension hat mich schon ein bisschen neugierig gemacht. Mal sehen ....!


Falls Du Dich dann mal für ihn entscheidest, viel Vergnügen beim Lesen und ich wäre dann echt gespannt, wie Du es findest.

Autor:  Barbara [ So 28. Aug 2011, 11:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mein Lieblingsgenre - Bücher über Bücher

Liebe Didonia,
Didonia hat geschrieben:
Auf dass meine Merkliste immer weiter wachse. Danke, liebe Barbara :)

Gern geschehen. Ist doch schön, wenn ich Dir, der Du in diesem Bereich wirklich schon sooo viele Bücher kennst, noch etwas Neues nennen kann.
Ich finde das Buch hört sich der Beschreibung sehr viel versprechend an.

Autor:  Didonia [ Di 10. Dez 2013, 15:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mein Lieblingsgenre - Bücher über Bücher

"Bücher über Bücher" ist ja immer noch mein Lieblingsgenre und wird es wohl auch bleiben.
Mein DDR-Projekt ist ja ein bissel eingeschlafen, ich hatte da irgendwie überhaupt keine Lust. Vielleicht, weil ich so viele neue Bücher habe. Aber ich behalte es im Auge.

Und fürs kommende Jahr werde ich mir ein zwietes Projekt zulegen, halt "Bücher über Bücher".
Zu Weihnachten habe ich noch ein paar Tage frei, da werde ich hier mal meine anfangs eingestellte Liste vervollständigen und eure hier aufgeführten Bücher mit einbauen.

Und wenn ihr aktuell über solche Bücher stolpert, würde ich mich über einen Tipp sehr freuen.

Autor:  Hermy [ Di 10. Dez 2013, 22:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mein Lieblingsgenre - Bücher über Bücher

Liebe Didonia,
da fällt mit gleich ein schönes Buch ein, dass ich diesen Sommer entdecken durfte: Die verlorene Bibliothek. Autobiografie einer Kultur von Walter Mehring.

Walter Mehring war einer der Mitbegründer des Berliner Dadaismus und musste nach Hitlers Machtergreifung fliehen, über Österreich und Frankreich nach USA, von wo er Anfang der 1950er Jahre zurück nach Europa kam. Er starb in Zürich und liegt auf dem Friedhof Sihlfeld begraben. (Petra, ich glaube, Du hast einmal diesen Friedhof bei Deinem Zürich-Besuch fotografiert, oder irre ich mich.)

Jedenfalls haben die Nazis Mehrings Bibliothek beschlagnahmt, und er hat sie aus dem Gedächtnis rekonstruiert. Nein, keine einfache Aufzählung ist sein Buch, er schildert jeden Band, manchmal despektierlich :o Ach was erzähl ich, lies selber ;)

Autor:  Didonia [ Mi 11. Dez 2013, 09:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mein Lieblingsgenre - Bücher über Bücher

Was für ein Glück, liebe Hermy. Ich habe eine, zwar nicht neue, aber ungelesene Ausgabe gefunden und sofort bestellt. Vielen Dank für den Tipp :mrgreen:

Autor:  Didonia [ Di 16. Aug 2016, 10:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mein Lieblingsgenre - Bücher über Bücher

Moin, ihr Lieben,

es ist eigenartig, da macht man solch schöne Themen auf und wenn man dann Bücher dazu liest, postet man sie immer bei "Leseerlebnisse".

Ich will mir mal angewöhnen, in den Themen zu posten, die wir für spezielle Sachen angelegt haben.

Das Buch, das ich gestern Abend begonnen habe, passt absolut hier rein. In mein Lieblingsthema.

Das Haus der Geschichten von Thomas Franke beginnt nicht nur ganz interessant, es hat auch einen wunderbaren Schutzumschlag, von dem ich mal Fotos gemacht habe.

Bei Amazon wird dieses wunderschöne Cover bei der E-Book-Ausgabe angezeigt, komisch.

Marvin hat mal fast wieder verschlafen. Er hat einen Termin bei Frau Linder vom Arbeitsamt. Er hatte schon viele, und zu keinem ist er pünktlich gekommen. Er hatte auch schon viele Jobs, die alle nichts für ihn waren.
Das sollte sich heute ändern. Sie drückt ihm einen Zettel in die Hand, auf dem der Name einer Buchhandlung steht.

Zitat:
"Vermasseln Sie es nicht", empfahl Frau Linder zum Abschied mit einer Stimme, so samtig und weich wie ein Stahlbetonpfeiler.


Dateianhänge:
20160816_085130.jpg
20160816_085130.jpg [ 70.24 KiB | 178-mal betrachtet ]
20160816_085051.jpg
20160816_085051.jpg [ 71.11 KiB | 178-mal betrachtet ]

Autor:  Didonia [ Mi 17. Aug 2016, 23:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Mein Lieblingsgenre - Bücher über Bücher

Nach einem Telefonat mit Rasmus-Salomo Eichdorff war Marvin tags darauf pünktlich um 15 Uhr beim Buchladen.

Zitat:
Ein merkwürdiges Gefühl bemächtigte sich Marvins, als er über das Kopfsteinpflaster auf das alte Geschäft zuging. Natürlich war er aufgeregt, wie immer angesichts eines bevorstehenden Vorstellungsgespräches. Aber dieses Mal spürte er noch etwas anderes, ein ungewöhnliches, aufgeregtes Kribbeln. Es war ein bisschen so, als stünde er am Anfang einer Reise.


Und dann erlebte er auch noch ein Vorstellungsgespräch, wie er sicher noch keines hatte. Rasmus-Salomo Eichdorff plauderte mit ihm über Kindheitsabenteuer und Jugendbücher. Wann hat er das letzte Mal mit einem Erwachsenen über Astrid Lindgren gesprochen? Und er wurde sich während des Gespräches wieder bewusst, wann und warum damals seine Begeisterung für Karl May nachgelassen hat.
Nach einem Kaffee und einem weiteren Gespräch über "Der Herr der Ringe" hatte Marvin einen Arbeitsvertrag in der Tasche und soll tags darauf um 9 Uhr beginnen.

Nach einigen Tagen zeigte Eichdorff Marvin den Keller, in dem sie das Chaos beseitigen wollten, das Marvin gar nicht sehen konnte, so aufgeräumt wie alles war.

Zitat:
"Hier...". Der Alte winkte ihn näher und strich mit dem Finger über eine Reihe von Buchrücken. "Die ,Bekenntnisse' von Augustinus neben einer Bastelanleitung für Puppenstuben, ,Don Quichotte' eingekeilt zwischen einem Fremdwörterlexikon aus dem Jahre 1952 und dem Nibelungenlied im Urtext. Dann haben wir dort ein Buch mit einem Titel, den die Motten sich einverleibt haben, und zwei Werke, die irgendwie portugiesisch aussehen. Und hier, direkt neben Ihnen: Stevensons ,Schatzinsel' und die Memoiren von Gerhard Schröder - zwei Bücher, die ganz gewiss nicht in dieselbe Kategorie gehören." Er stemmte die Fäuste in die Hüften und knurrte: "Und Sie können das Chaos nicht sehen?"


Doch bevor sie beginnen können, das Chaos zu beseitigen, bekommt der Alte einen Anruf und verlässt den Laden. Auf dem Weg die Treppen hinauf aus dem Keller verlor er einen Briefumschlag und Marvin konnte nicht widerstehen.

Und was er dort zu lesen bekam, war eine Geschichte. Er war so vertieft, dass er gerade noch rechtzeitig mitbekam, wie jemand die Kellertreppe hinunterkam.

Seite 5 von 5 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/