www.buecher4um.de/Foren
http://www.buecher4um.de/Foren/

Schriftsteller-Ehen und -Familien und -Freundschaften
http://www.buecher4um.de/Foren/viewtopic.php?f=2&t=2838
Seite 4 von 6

Autor:  JMaria [ Di 10. Jan 2012, 16:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Schriftsteller-Ehen und -Familien und -Freundschaften

Petra hat geschrieben:
Wow - also dass die Mutter von Kiran Desai ebenfalls Autorin ist, hatte ich damals auch rausgefunden. Dass ihr Lebensgefährte Orhan Pamuk ist, wusste ich hingegen nicht. Was für eine interessante Verbindung! Toll entdeckt, Maria.


optisch - wirklich ein schönes Paar :-)

Autor:  JMaria [ Do 19. Jan 2012, 11:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Schriftsteller-Ehen und -Familien und -Freundschaften

Hallo zusammen,

A.S. Byatt galt lange Zeit nur als die gelehrte, ältere Schwester der Erfolgsautorin Margaret Drabble. (....)Maggie war der strahlende Darling der Bücherwelt, Antonia, eingehüllt in die akademische Aura von Cambridge, stand im Schatten und litt Eifersuchtsqualen.(....)

so in diesem Spiegelartikel zu lesen:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9280394.html

Byatts Ruhm kam erst spät, jenseits der 50, denn als sie ihren Sohn 1972 verlor, er wurde nur 11 Jahre alt, versiegte das Schreiben auf Jahre.

Autor:  YvonneS [ Do 19. Jan 2012, 11:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Schriftsteller-Ehen und -Familien und -Freundschaften

Hallo Maria,

also ich muss ehrlich sagen, dass mir Antonia S. Byatt seit Jahren ein Begriff ist, während mir die gute Mrs. Drabble bis jetzt gänzlich unbekannt war. ;)

Von Byatt habe ich bis jetzt nur "Besessen" gelesen, ist aber schon paar Jährchen her.

Autor:  JMaria [ Do 19. Jan 2012, 15:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Schriftsteller-Ehen und -Familien und -Freundschaften

YvonneS hat geschrieben:
Hallo Maria,

also ich muss ehrlich sagen, dass mir Antonia S. Byatt seit Jahren ein Begriff ist, während mir die gute Mrs. Drabble bis jetzt gänzlich unbekannt war. ;)

Von Byatt habe ich bis jetzt nur "Besessen" gelesen, ist aber schon paar Jährchen her.


Hallo Yvonne,

der große Erfolg für Mrs. Drabble war wohl in England, obwohl bis in den 90iger Jahren hinein auch in Deutschland von ihr Romane heraus gebracht wurden.

Autor:  Didonia [ Sa 3. Mär 2012, 16:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Schriftsteller-Ehen und -Familien und -Freundschaften

Hallo miteinander,

Erwin Strittmatter hat eine En kelin namens Judka. Sie wurde 1966 in Brandenburg geboren. Sie machte eine Buchhändlerlehre, arbeitete als Redakteurin und wurde 2001 für den Egon-Erwin-Kisch-Preis nominiert. Sie lebt in Berlin und Brandenburg und arbeitet als freie Journalistin. "Die Schwestern" ist ihr Romandebüt. Hier gibts eine Inhaltsangabe und eine kleine Leseprobe. Hört sich nicht schlecht an.

Autor:  Petra [ Mo 5. Mär 2012, 11:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Schriftsteller-Ehen und -Familien und -Freundschaften

Hallo Didonia,

interessant! Schön, dass Du damit diesen Thread bereicherst. :)

Autor:  Petra [ Fr 9. Mär 2012, 12:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Schriftsteller-Ehen und -Familien und -Freundschaften

Hallo zusammen,

eben erst kennengelernt und schon eine interessante Verbindung entdeckt. Kennengelernt habe ich eben im Buchkauf-Thread den Krimi-Autor :arrow: William DeAndrea (Link führt zur Krimi-Couch). Der Krimi-Couch habe ich entnommen, welch geachteter Krimi-Autor er war, und wie gut er sich in dem Genre auskannte. Demnach wurde er nicht nur dreimal (!) mit dem „Edgar Award (Mystery Writers of America)“ ausgezeichnet und hat mit „Encyclopedia Mysteriosa“ eines der – wie dort steht – wichtigsten Sekundärwerke zur Krimigeschichte verfasst.

Doch nicht nur das ist bemerkenswert, sondern auch, dass er eine Ehe mit seiner Kollegin :arrow: Orania Papazoglou (Link führt zur Krimi-Couch[/url] eingegangen ist, die unter diesem Namen, aber auch unter Pseudonymen Krimis veröffentlicht hat. Unter dem Pseudonym Jane Haddam hat sie die Reihe um einen ehemaligen FBI-Agenten geschrieben, der zum unfreiwilligen Privatdetektiv wird. Diese Reihe reizt mich sehr, da sie ihre Plots gern um die Weihnachts- und Osterzeit angelegt hat, und auch sonstige Feiertage, wie den Muttertag. Sowas mag ich, und die Weihnachts-Krimis und der Oster-Krimi sind so gut wie gekauft, sobald ich anständige Exemplare davon ergattern kann. Auch zu dieser Autorin und ihren Krimis gibt es auf der Krimi-Couch interessante Informationen.

William DeAndrea ist leider viel zu früh, im Alter von 44 Jahren, gestorben.

Autor:  JMaria [ Sa 7. Apr 2012, 15:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Schriftsteller-Ehen und -Familien und -Freundschaften

Hallo zusammen,

Cousinen waren Elizabeth von Arnim (geb. Mary Annette Beauchamp, in Sydney Australien) und Katherine Mansfield (Geburtsname Kathleen Mansfield Beauchamp, in Wellington - Neuseeland)

http://de.wikipedia.org/wiki/Katherine_Mansfield
http://de.wikipedia.org/wiki/Elizabeth_von_Arnim

Autor:  Manuela [ So 30. Dez 2012, 13:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Schriftsteller-Ehen und -Familien und -Freundschaften

Nun zwar keine Verwandtschaft, aber:

Die Bestsellerautorin Maeve Binchy war die Lehrerin von Mary Stanley.

Autor:  Petra [ So 30. Dez 2012, 14:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Schriftsteller-Ehen und -Familien und -Freundschaften

Hallo Manuela,

das wusste ich auch noch nicht. Interessant!

Seite 4 von 6 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/