Aktuelle Zeit: Mi 22. Nov 2017, 09:26


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
 Im Juni gelesen 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 21:46
Beiträge: 150
Beitrag Re: Im Juni gelesen
Huhu Ihr Lieben,

ich bin auch immer soooooooo beeindruckt von lucys Bücherkonsum :o . Ich lese ja schon viel mehr als sonst, seit ich mit dem Zug zur Arbeit fahre, aber gegen lucy bin ich nur ein kleines Licht :idea:

Ich habe im Juni gelesen:

Jenny Diski, Das blaue Herz des Eises
Ein Selbstfindungsroman von einer Frau, die auf der Suche nach dem perfekten Weiß und der perfekten Einsamkeit in die Antarktis reist. Es war nicht so schlecht wie ich befürchtet hatte, ich habe es wegen der Antarktis gelesen und die Passagen waren toll.

Hanns-Josef Ortheil, Die geheimen Stunden der Nacht
Ein Roman aus dem Verlegermilieu. Von Heuken ist Mitte 50, als sein Vater, der den Verlagskonzern leitet, zusammenbricht und nicht mehr arbeiten kann. Zwischen den drei Geschwistern muss sich entscheiden, wer die Rolle des Vaters übernimmt und von Heuken bringt sich in Position....
Grandios geschrieben, sehr genau geschildert (die ersten zwei Tage beanspruchen alleine 200 Seiten) und einfach ein interessanter Blick hinter die Kulissen der Buchwelt. Das Buch spielt übrigens in Köln und man könnte nach den Beschreibungen die Wege auch nachgehen.

Jasper Fforde, Im Brunnen der Manuskripte
Das habe ich ja im Thursday-Next Thread schon geschrieben.

Mit in den Juli genommen habe ich die Wohlgesinnten, das wird dann wohl ein Monatsbuch.

Liebe Grüße
Christine

_________________
Es wäre gut Bücher kaufen, wenn man die Zeit, sie zu lesen, mitkaufen könnte, aber man verwechselt meistens den Ankauf der Bücher mit dem Aneignen ihres Inhalts. (Arthur Schopenhauer)


Do 3. Jul 2008, 15:21
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11820
Beitrag Re: Im Juni gelesen
Liebe Lucy,

auch ich bin beeindruckt von dem, was Du alles gelesen hast! :-)

Ich bin ja die Leseschnecke! Auch wenn ich mich damit auch sehr wohl fühle, was ja die Hauptsache ist, wünschte ich mir, ich würde mehr Bücher schaffen zu lesen! Denn es reizen einen ja so viele!

Sag, kannst Du irgendwie beschreiben, was Dir an "Mary, Mary" nicht gelegen hat? Ich habe das Buch lange Zeit schon in meinem RUB und habe nur sehr gute Kritiken darüber gelesen. Und dachte, es sei was besonderes. Da es Dir nicht so gefallen zu haben scheint, würde mich interessieren, was daran nicht Dein Fall war, damit ich für mich entscheiden kann, ob ich das Buch weiterhin reizvoll finde oder ob ich es noch tiefer im SUB verbuddel! ;-)

"Schmetterling und Taucherglocke" habe ich auch mal gelesen. Aber da war ich noch zu jung, als dass das Thema angemessen an mich herangekommen wäre. Schön, dass Du mich in dieser Form an das Buch erinnerst.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Do 3. Jul 2008, 15:50
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:54
Beiträge: 256
Beitrag Re: Im Juni gelesen
huhu petra,

an *mary, mary* hat mich eigentlich alles gestört :| . erst mal die geschichte in der x-ten variante: psychopath entführt und tötet mädchen, mutter will sich rächen. der zuständige kommissar ist übergewichtig mit massiven ehe- und berufsproblemen alkoholprobleme waren wohl auch noch da.... dann war der schreibstil auf den von mir gelesenen 50 seiten ziemlich konfus. ich habe dann zwischendrin mal weitergelesen, da wurde es nicht besser. das ende hat mir gefallen (gerechte strafe, mehr mag ich nicht verraten, falls du es noch lesen willst), aber da war der stil immer noch konfus :roll: . hilft dir das weiter oder ist das auch zu konfus :lol: .

_________________
" An all die Bücher zu denken, die mir noch zu lesen bleiben, macht mich glücklich!" (J. Renard)
***********************************


Hilde Artmeier: Die Tote im Regen
N.N.: Mord am Hellweg (Bettbuch)
Arno Geiger: Alles über Sally (Hörbuch)


Do 3. Jul 2008, 16:28
Profil

Registriert: Fr 27. Jun 2008, 23:11
Beiträge: 44
Beitrag Re: Im Juni gelesen
Liebes Bienchen,

das Ende von "Die letzte Spur" hätte ich mir auch anders gewünscht, aber davon abgesehen fand ich das Buch wieder gut. Mag ihren Schreibstil sehr und seit "Das Haus der Schwestern" hat sie einen großen Stein im Brett bei mir.
Abstruse Übersetzungen sind mir jetzt nicht wirklich aufgefallen oder wenn, dann nicht im Gedächtnis geblieben.

Den 2. Teil von Stieg Larsson kann ich uneingeschränkt empfehlen. Mir gefiel er noch besser als Band eins, von Anfang bis Ende Action pur.
Viel Spaß dabei..

@lucy
Carlotte LInks Sturmzeit kenne ich nun nicht, aber sonst alle ihre in die Krimirichtung gehenden Bücher.
LG Bea


Do 3. Jul 2008, 23:14
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:42
Beiträge: 668
Beitrag Re: Im Juni gelesen
Hallo Ihr Lieben,

Zitat:
lucy schrieb
@martina: das macht doch nichts, wir haben hier doch keinen wettbewerb


Nein, so habe ich das auch nicht gemeint. ;) Aber ich finde das immer wieder sehr schade, dass ich die Woche über kaum zum Lesen komme. Das macht mir oft das schönste Buch kaputt, weil es so zerstückelt wird. Selbst am Wochenende komme ich mittlerweile immer weniger zum Lesen seit ich das Stricken und neuerdings auch das Häkeln wieder für mich entdeckt habe. Das Handarbeiten hat den Vorteil, dass ich dabei schöne Filme gucken kann. Außerdem habe ich häufig Konzentrationsprobleme beim Lesen, weil ich oft vom Beruf nicht abschalten kann. Das gelingt mir beim Handarbeiten besser.

"Die letzte Spur" subt bei mir auch noch vor sich hin und ebenfalls das Hörbuch. Ich möchte es aber gerne lesen bevor ich es höre. Nach Deinem Bericht, liebe Bea, freue ich mich da wieder drauf. :P Ich werde dann auch drauf achten, ob mir abstruse Übersetzungen *wink zu Binchen* auffallen.

_________________
Liebe Grüße
Martina


Fr 4. Jul 2008, 11:20
Profil

Registriert: Fr 27. Jun 2008, 23:11
Beiträge: 44
Beitrag Re: Im Juni gelesen
Liebe Martina,

wünsche dir viel Spaß bei "Die letzte Spur".
Ich fand es, wie fast alle von Charlotte Link (außer "Die Insel")
wirklich gut.
Bin gespannt auf deine Meinung.
LG Beate


Fr 4. Jul 2008, 14:04
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Re: Im Juni gelesen
Hallo Bea,

mit den Link-Krimis kann man m.E. auch wenig verkehrt machen, ich fand davon auch die meisten gut - bis wenigstens recht gut. Mein Liebling ist 'Am Ende des Schweigens' - der Einstieg gelang mir jedoch auch mit 'Das Haus der Schwestern', was ich auch gerne empfehle.

Allerdings ist mir vorher auch die Sturmzeit-Trilogie in die Hände gefallen, die mich damals noch beeindruckte. Beim Wiederhören frage ich mich jetzt jedoch, ob das Hörbuch so mau ist, oder meine Erwartungen damals niedriger sind. ICh kann es leider noch nicht beurteilen.

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


Fr 4. Jul 2008, 16:02
Profil

Registriert: Fr 27. Jun 2008, 23:11
Beiträge: 44
Beitrag Re: Im Juni gelesen
HI Bienchen,

"Das Haus der Schwestern" war auch mein Einstieg in die Charlotte Link Bücher. Danach fühlte ich mit richtig einsam :-)
AM Ende des Schweigens fand ich auch genial.

Na, ich sollte wohl die "Sturmzeit-Triologie" doch mal lesen.
Momentan bin ich aber beim 3. Teil der Stieg Larsson Triologie :-)

Schönes WE
wünscht dir Beate


Fr 4. Jul 2008, 16:12
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11820
Beitrag Re: Im Juni gelesen
Huhu Lucy,

ja, das hilft mir weiter! Ich denke, ich werde bei Gelegenheit mal ein paar Seitchen reinlesen. Und mal schauen, ob ich auch das Gefühl habe, dass es konfus und nicht so dolle ist. Wenn das zutrifft, lasse ich mir das geniale Ende von Dir lieber mal ins Öhrchen flüstern! Denn es gibt ja zu viele wirklich gute Bücher, um die Zeit mit nicht so tollen zu vergeuden.

Vielen Dank für Deine Ausführungen dazu! Das war für mich sehr hilfreich!

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Fr 4. Jul 2008, 16:38
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 17:37
Beiträge: 85
Beitrag Re: Im Juni gelesen
Hallihallo,

also wir haben zwar schon Juli, aber da ich im Juni zwei Wochen Urlaub hatte, konnte ich mein Lesepensum doch auch mal auf mehrere Bücher steigern :P
Hier sind sie:

Patrick Redmond "Die Gottesanbeterin" ***-****
Jennifer McMahon "Das Mädchen im Wald ***-****
Nicci French "Acht Stunden Angst" ****
Joseph Teluskin "Die Todesbotin" ****
P.J.Tracy "Spiel unter Freunden" ****-*****
Minck & Minck "Totgepflegt" *****

So, das waren meine Leseerlebnisse im Juni, kein Fehlgriff dabei und sogar Subabbau betrieben :D

_________________
Liebe Grüße
Nicole

Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie (James Daniel)


So 6. Jul 2008, 17:04
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de