www.buecher4um.de/Foren
http://www.buecher4um.de/Foren/

Dido Hoares Krimiabenteuer
http://www.buecher4um.de/Foren/viewtopic.php?f=2&t=2992
Seite 4 von 6

Autor:  JMaria [ Mi 5. Okt 2011, 14:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dido Hoares Krimiabenteuer

Hallo Didonia,

die Abenteuer ähneln sich ja meist in solchen Serien, somit kann man nicht immer was darüber schreiben ohne sich zu wiederholen, was man ja auch nicht möchte.

Doch ich konnte mir ein schönes Gesamtbild durch deine Kommentare verschaffen :-)

Autor:  Didonia [ Mi 5. Okt 2011, 14:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dido Hoares Krimiabenteuer

Das freut mich, Maria. Und ich wünsche Dir viel Spaß, wenn Dido Hoare dann mal irgendwann bei dir dran ist :)

Autor:  Didonia [ Do 6. Okt 2011, 21:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dido Hoares Krimiabenteuer

Zum Abschluss habe ich :arrow: hier noch mal eine kleine Rezi geschrieben.

Autor:  Petra [ Sa 8. Okt 2011, 09:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dido Hoares Krimiabenteuer

Hallo Didonia,

dann bist Du ja jetzt durch. :-)

Von Deiner Rezension habe ich nur die letzten beiden Absätze gelesen, um mir nichts vorweg zu nehmen. Ich mag es auch gern wenn das Privatleben der Figuren beschrieben wird. Allerdings nur wenn es gut und nett gemacht ist. Das scheint hier aber der Fall.

Sag: Gab es bei den 8 Bänden auch schwächere? Oder haben sie Dir alle in etwa gleich gut gefallen?

Autor:  Didonia [ Sa 8. Okt 2011, 11:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dido Hoares Krimiabenteuer

Da fragst Du die Richtige, liebe Petra :mrgreen: . Dadurch, dass es mein Liebingsgenre ist, bin ich ja eh schon voreingenommen. Da finde ich selten ein Buch, das mich enttäuscht. Und gerade, weil ja auch viel über Didos Arbeit geschrieben wird, die ja mit Büchern zu tun hat, finde ich alle Teile toll.
"Ein gutes Versteck" (4. Teil) wäre der einzige Band, in dem der Kriminalfall nichts mit einem Buch zu tun hat. Der fällt da ein wenig aus der Rolle. Das ist auch die Verabschiedung von dem Kindermädchen Phyllis Digby, na ja, die Frau ist, glaube ich, über 50. der Kriminalfall in diesem Teil hat dann auch eher etwas mit Phyllis Ehemann zu tun. Ab dem 5. Teil geht Didos Sohn Ben dann in den Kindergarten.

Autor:  Petra [ Sa 8. Okt 2011, 16:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dido Hoares Krimiabenteuer

Danke Didonia, so kann ich das schon etwas einschätzen. Könnte mir wirklich auch liegen. Und das reinlesen in Band 1 hat mir ja bereist sehr gefallen! :-)

Autor:  Didonia [ Fr 16. Jun 2017, 21:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dido Hoares Krimiabenteuer

Moin miteinander,

es ist ja schon ein paar Jährchen her, dass ich die Dido-Hoare-Reihe gelesen habe. Da könnte ich sie mir ja noch einmal einverleiben. Ich habe einfach Lust drauf, vor allem, wo ich meinen Schwerpunkt mal ein bisschen mehr Richtung Bücher über Bücher legen möchte.
Ich habe die letzten zwei, drei Jahre so viele ernste Bücher und Gegen das Vergessen gelesen, ich brauche mal eine Auszeit davon.

Die Rezibücher werde ich mir für unter der Woche aufheben, aber am Wochenende möchte ich das Lesen doch mal wieder genießen.

Ich habe mir das Thema noch mal grob angeschaut und hab gesehen, dass ich doch so einiges geschrieben habe. Das werde ich nicht wiederholen. Aber vielleicht könnte ich ja mal die ein oder andere schöne Passage posten - damit ich Petra ein bisschen anfixen kann. Du hast den ersten Teil doch sicher noch nicht gelesen, oder sollte mir das entgangen sein?

Okay, ich habe nun meinen Kaffee hier und schlage gleich mein Buch auf.

Euch wünsche ich schon mal ein wunderschönes Wochenende :buecher_boden:

Autor:  Petra [ Sa 17. Jun 2017, 10:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dido Hoares Krimiabenteuer

Didonia hat geschrieben:
Aber vielleicht könnte ich ja mal die ein oder andere schöne Passage posten - damit ich Petra ein bisschen anfixen kann. Du hast den ersten Teil doch sicher noch nicht gelesen, oder sollte mir das entgangen sein?


:breit_grins: :breit_grins: :breit_grins:

Da stelle ich gerne meine Augen und Lauscher auf Empfang, Didonia! :vor_freude_tanz:

Denn: Es stimmt, ich habe den ersten Teil noch nicht gelesen. ABER: Ich hatte ja beim ausmisten in den letzten Monaten JEDES Buch in der Hand. Habe in jedes reingelesen, um zu überprüfen wie der Verbindung zwischen mir und dem Buch ist. Und bei Marianne Macdonald ist mein Interesse ungebrochen! :nicken_freudig:

Und beim einsortieren dachte ich mir bei einigen Krimis: Mensch, wie lange ich mich schon darauf freue! Na warte, bis der Herbst kommt. Da sind einige fällig! Und so freue ich mich über das hochschupsen des Threads und auf die ein oder andere Passage, liebe Didonia!

Autor:  Didonia [ Mo 19. Jun 2017, 14:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dido Hoares Krimiabenteuer

So, ihr Lieben, den ersten Teil habe ich am Wochenende ausgelesen. Kurz vor der Schlafenszeit habe ich heute Nacht die letzten Seiten gelesen.

Und es war so herrlich, einfach nur zu lesen, keine Notizen zu machen oder an eine Rezi zu denken.
Leider gab es hier keine schönen Passagen. Ja, Dido Hoare war ein Wochenende (wie jeden Monat einmal) bei einer Buchmesse. Das ist aber für so einen Buchverkäufer mehr Frust als Lust. Sie müssen Kartons voll Bücher erst mal aus den Regalen holen, verpacken, zum Messegebäude fahren, dort wieder alles auspacken und auf den Tischen ausstellen - und dann alles noch mal rückwärts, wenn die Messe vorbei ist.

Die ganze Beschreibung las sich zwar sehr schön, aber einen speziellen schönen Satz gab es nicht.

Zum Schmunzeln gebracht hat mich wieder das Miteinander zwischen Dido und ihrem Vater Barnabas. Der hatte ja einen Herzinfarkt und wird nun, besonders von Didos Schwester, in Watte gepackt. Dabei wird er in dieser ersten Geschichte zu einem richtigen Abenteurer und entwickelt kriminalistisches Gespür.

Warum es zwei Tote und eine zusammengeschlagene Frau gibt? Wegen eines Manuskripts, das eventuell die Handschrift von Shakespeare oder dessen Fälscher enthält. So genau bin ich da nicht durchgestiegen. Oder ich habe es schon wieder vergessen. Ich glaube eher, es ging um die Handschrift des Fälschers.

Nächstes Wochenende werde ich den zweiten Teil lesen.


Ich entwickle momentan einen regelrechten Widerwillen gegen die Rezibücher, die ich ja noch lesen muss. Dabei sind es gute Bücher - ich habe sie mir schließlich ausgesucht. Aber trotzdem - der Gedanke, noch drüber schreiben zu müssen, bereitet mir schlechte Laune.

Autor:  Barbara [ Di 20. Jun 2017, 08:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dido Hoares Krimiabenteuer

Liebe Didonia,

schön, dass du das Lesen genießen konntest und frei von Arbeit halten konntest.

Bekanntlich ist ja alles, was man gerne macht nicht mehr angenehm, wenn man es sich verpflichtet.

Zitat:
Ich entwickle momentan einen regelrechten Widerwillen gegen die Rezibücher, die ich ja noch lesen muss. Dabei sind es gute Bücher - ich habe sie mir schließlich ausgesucht. Aber trotzdem - der Gedanke, noch drüber schreiben zu müssen, bereitet mir schlechte Laune.


Das ist ein klares Zeichen dafür, dass Du hier etwas ändern solltest. Musst Du denn so viel rezensieren? Wenn nicht ist es doch freiwillig und änderbar.

Es wäre doch sehr schade, wenn Du Dir das Lesen verleiden würdest. So etwas kann dann sehr schnell geschehen.

Seite 4 von 6 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/