Aktuelle Zeit: Di 24. Apr 2018, 12:19


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 146 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 15  Nächste
 Charles Dickens 
Autor Nachricht
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 12310
Beitrag Re: Charles Dickens
Hallo Josie,

es freut mich ganz arg, dass ich Dir so gut weiterhelfen konnte! Danke für Deine schöne Rückmeldung! :D

Kann ich mir gut vorstellen, dass Du ganz ratlos vor all den Ausgaben und Übersetzungen gestanden hast. Interessant, dass die von Josef Thanner, die Dir zunächst gefiel, gegen die von Gustav Meyrinks nicht mithalten konnte. Dann hast Du Dich nun sogar bewusst für die von Meyrink entscheiden können, da Du vergleich konntest. Das finde ich auch immer am besten, denn es gibt einem das sichere Gefühl, eine gute und richtige Wahl getroffen zu haben!

Mit den Meyrink-Übersetzungen von Dickens machst Du definitiv gar nichts falsch. Sie sind wunderbar!

Ich denke, ich hätte mich auch für die dtv-Ausgabe von den Meyrink-Übersetzungen entschieden. Wegen der Seitenzahl (scheint somit wirklich ein angenehmes lesen – berichte bitte mal, wenn Du es in Händen hältst) und wegen der Illustrationen.

Ich möchte auch immer zuerst das Buch, und dann die Verfilmung. Zwar hatte ich die David Copperfield-Verfilmung von BBC ja mal zur Hälfte im Fernsehen gesehen, aber ich habe mir nun lange Jahre Zeit gelassen, so dass ich davon so gut wie nichts mehr weiß. Würde mich sonst auch stören.

Nicht wahr? Ist wirklich schön, dass wir das Buch beide lesen. Es kommt bestimmt zum Austausch in dem ein oder anderen Punkt. Es trifft sich auch wirklich gut, dass wir beide nicht so schnell durch sein werden. :-)

Echt schön, dass ich Dir helfen konnte. Ist sehr gern geschehen!

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Milena Michiko Flašar: Herr Katō spielt Familie (HC)
Thomas Mann - Der Zauberberg (HC und ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Deborah Levy - Heiße Milch (Ungekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Mo 28. Nov 2011, 16:15
Profil

Registriert: So 3. Jan 2010, 21:13
Beiträge: 754
Beitrag Re: Charles Dickens
Hallo zusammen,

heute kam meine Lieferung der dtv-Ausgabe von Charles Dickens an. Petra bat mich ja, mal kurz darüber zu berichten, wie das Buch in der Hand liegt: Super angenehm! Die Seiten sind noch nicht einmal dünn, wie ich es eigentlich erwartet hatte. Und der Schriftzug ist durchaus augenfreundlich. Schön sind auch die Illustrationen der Erstausgabe von Phiz. Alleine diese fein gestrichelten und stimmungsvollen Zeichnungen zu betrachten, bereitet schon Vergnügen.

Weiterhin habe ich mir auch noch "Geschichte aus zwei Städten" vom Insel-Verlag mitbestellt. Hier habe ich mich für diese - vom Cover her eher minimalistisch gestaltete - Version mit herrlich glattem Papier entschieden; ebenfalls mit wunderbaren Illustrationen von Phiz:

Charles Dickens: Geschichte aus zwei Städten.

Jetzt muss ich ganz schnell mit meinem Weihnachtsbuch fertig werden, um David Copperfield zu beginnen. Ich freue mich schon sehr darauf. :)

_________________
Liebe Grüße
Claudia


Aktuelle Lektüre:
Heinrich Spoerl: Der Maulkorb

Eduard von Keyserling: Fräulein Rosa Herz (eBook)

Ich höre gerade:
Carlos Ruiz Zafón: Der Schatten des Windes


Mi 30. Nov 2011, 20:04
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 12310
Beitrag Re: Charles Dickens
Hallo Josie,

vielen Dank für Deinen Bericht. Mit der David Copperfield-Ausgabe von dtv hast Du dann ja alles goldrichtig gemacht! Es freut mich sehr, dass es gut in der Hand liegt, es angenehm zu lesen ist, und die Illustrationen der Erstausgabe von Phiz ein Übriges tun. Ich finde auch, dass solche Illustrationen die Stimmung wunderbar untermalen.

Sehr interessant, dass Du Dir auch "Geschichte aus zwei Städten" vom Insel-Verlag mitbestellt hast. Das Buch interessiert mich auch ungemein, und die Insel-TB-Ausgabe wäre auch meine Wahl. Von welchem Übersetzer ist sie? Ich habe auch ein kostenloses ebook, und wüsste gern, ob es ein anderer Übersetzer ist. In dem Fall würde ich mal nach einem Vergleich Ausschau halten, in Form einer Leseprobe.

Heute hatte ich meinen Kindle mit unterwegs, da ich mich auf die Schnelle für kein neues Buch entscheiden konnte und wollte. Was wieder für ein Vergnügen dem kleinen Copperfield auf seinem Weg zu folgen. :-)

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Milena Michiko Flašar: Herr Katō spielt Familie (HC)
Thomas Mann - Der Zauberberg (HC und ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Deborah Levy - Heiße Milch (Ungekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Do 1. Dez 2011, 01:28
Profil

Registriert: Mi 14. Dez 2011, 10:23
Beiträge: 15
Wohnort: Rüsselsheim
Beitrag Re: Charles Dickens
Hallo zusammen,

Ich bin froh, gerade in dieser Jahreszeit auf dieses Forum gestoßen zu sein.
Im Winter (wenn er denn diesmal kommt) lese ich gerne bestimmte Krimis (Anne Perry, Conan Doyle etc. ) oder eben auch Charles Dickens.
Allerding habe ich bisher nur die Londoner Skizzen und die Weihnachtsgeschichten (2bändig) komplett gelesen aber noch keinen vollständigen Roman.
Copperfiled (Verlag Diogenes) etwa zu einem Drittel, Oliver Twist (Verlag Winkler) begonnen.

Pickwickier sind bestellt (Winkler-Arthemis).

Stellenweise finde ich Dickens Schreibstil etwas schwülstig, manchmal auch langatmig.
Trotzdem begeistern mich seine Charakterbeschreibungen und die Schilderung der viktorianischen Zeit. Eben ein fantastischer Erzähler.

Ich bin nun dabei, meine Dickens-Bibliothek zu vergrößern, auch wenn ich natürlich nicht alle Romane gleichzeitig lesen will und kann (da macht sich wieder meine Sammelleidenschaft bemerkbar).
Vielleicht könnt ihr mir einige Tipps zu Dickens-Werken geben.

Ich suche nämlich Dickens-Romane mit guter Übersetzung sowie mit den Illustrationen der Erstausgaben.

Auf meiner Wunschliste stehen (Titel,Verlag,Übersetzer):

Große Erwartungen dtv mit Illustrationen? ??
Dombey und Sohn Winkler ?? Schweinitz
Raritätenladen ??? Hoeppener
Nicholas Nickleby DTV, Neuauflage ???
Bleak Haus Diogenes Meyrink
Winkler ??
Harte Zeiten Heichen

Momentan würde ich wählen:
Große Erwartungen vom DTV-Verlag (wenn mit Illustr.)
Nickleby ebenfalls DTV
BleakHouse und Dombey evtl. Winkler (gebrauchte)
Raritätenladen keine Ahnung welcher Verlag
Harte Zeiten Insel-Verlag

Welche Ausgaben bevorzugt ihr, welche könnt ihr empfehlen?

Noch einige Zusatzfragen:
Lest Ihr in einer bestimmten Reihenfolge (z.B. nach Erscheinungsjahr) oder beliebig?
Findet ihr wirklich Übersetzer-abhängige Qualitätsunterschiede (Meyrink, xx,xx,)

Kennt ihr die Detektivgeschichten von Dickens?

Danke schon mal für eure Antworten

Jürgen


Mi 14. Dez 2011, 13:47
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3756
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Charles Dickens
Moin Jürgen :) ,

herzlich willkommen in Petras Buecher4um. Du beginnst hier ja mit einem sehr interessanten Thema, zu dem ich leider nichts kundtun kann. Den Dickens habe ich erst noch vor mir :)
Ich weiß aber, dass hier einige Dickens-Freunde sind, die sich auf jeden Fall zu Wort melden werden.
Da wünsche ich dann schon mal eine gute Unterhaltung :D

_________________
Lesende Grüße, Anne

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar!


Mi 14. Dez 2011, 13:52
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3756
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Charles Dickens
PS :)

Ich habe gerade ein Thema gefunden, in dem Du vielleicht schon mal stöbern könntest :)

Dickens

_________________
Lesende Grüße, Anne

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar!


Mi 14. Dez 2011, 13:54
Profil

Registriert: Mi 14. Dez 2011, 10:23
Beiträge: 15
Wohnort: Rüsselsheim
Beitrag Re: Charles Dickens
Danke für den Hinweis.
Ich wollte eigentlich, dass mein Beitrag in diesem Thema erscheint, ´hab es aber noch nicht hingekriegt.


Mi 14. Dez 2011, 14:04
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 12310
Beitrag Re: Charles Dickens
Hallo Jürgen,

erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum! Es ist sehr schön, dass Du Dich angemeldet hast, und gleich mit Fragen zu so einem interessanten Autor wie Dickens beginnst. Ich lese ihn sehr gern, und lese derzeit sogar einen seiner Romane: "David Copperfield".

Deine Einschätzung ist schon korrekt: Dickens schreibt schwülstig. Und man würde niemandem so viel Kitsch und Schwarz-Weiß-Malerei nachsehen, wie ihm. Er hat – wie Du richtig sagst – solch hinreißende schräge Figuren, die trotz ihrer Überzeichnung derart glaubhaft sind, dass ich immer wieder hingerissen davon bin. Er hat eine unglaubliche Fabulierlust – seine Romane sind eine Freude. Trotz dass er ausschweifend ist, und manchmal schwülstig. :-)

"David Copperfield" ist mein dritter Roman von Dickens, den ich lese. Als Hörbuch habe ich seine Weihnachtsgeschichte (um den geizigen Scrooge) gehört. Gelesen habe ich als erstes „Große Erwartungen“. Später „Oliver Twist“. Und jetzt lese ich gerade „David Copperfield. Da ich es als ebook (Gustav Meyrink-Übersetzung) lese, komme ich nur langsam voran. Denn meinen ebook-Reader habe ich nur zum parallel lesen zu meinen Büchern in Druckform.

„Oliver Twist“ las ich auch in der Meyrink-Übersetzung. Arno Schmidt sah in ihm den besten Dickens-Übersetzer. Viel Vergleichsmöglichkeiten habe ich nicht. Aber ich kann für mich sagen, dass ich hochzufrieden mit Meyrinks Übersetzungen bin. „Große Erwartungen“ gibt es m. W. nicht in einer Meyrink-Übersetzung, weshalb ich auf die Reclam-Ausgabe ausgewichen bin, der die Übersetzung von Ulrike Jung-Grell zugrunde liegt. Ich war auch hiermit hochzufrieden, konnte aber keine Vergleiche anstellen. Kürzlich kam ja eine Neuübersetzung von „Große Erwartungen“ beim Hanser Verlag heraus. Übersetzerin ist Melanie Walz. Ich habe vergleichsweise reingelesen, weil ich vor hatte, mir vielleicht eine schönere Ausgabe von diesem wundervollen Roman zu gönnen. Doch die Übersetzung erschien mir fremd, gegen die, die ich gelesen habe. Deshalb ließ ich es bleiben. Ich würde mich auch heute wieder für die Reclam-Ausgabe entscheiden, da mir die Übersetzung sehr gut gefallen hat.

Mein Sammlerherz hat mich auch vor kurzem zum Kauf von einigen weiteren Romanen Dickens verführt. „Unser gemeinsamer Freund“ – darauf bin ich sehr neugierig. Und deutsche Übersetzungen sind schon ewig vergriffen. Ich hatte aber das sagenhafte Glück, eine neuwertige (unglaublich bei dem Alter des Buchs!) Winkler Dünndruck-Ausgabe zu bekommen. Von dem gleichen Händler habe ich noch (ebenfalls neuwertige) Winkler Dünndruck-Ausgaben von „Barnaby Rugde“ und „Der Raritätenladen“ gekauft. Übersetzerin ist Maria von Schweinitz. Das reinlesen macht Freude. Die Winkler-Ausgabe (wie gesagt: nur noch antiquarisch zu bekommen) werden von Illustrationen geziert. Außerdem nehme ich an (hoffe es zumindest), dass den Winkler-Ausgaben schon gute Übersetzungen zugrunde liegen. Ich kann das nicht mit Gewissheit sagen, aber meine bisherigen Erfahrungen mit Winkler haben mir gezeigt, dass darunter sehr gute Übersetzungen zu finden sind.

Ich würde bei der Auswahl so vorgehen, dass ich zuerst schaue, ob es eine Meyrink-Übersetzung gibt. Wenn nicht, dann würde ich am ehesten nach einer Winkler-Ausgabe schauen, da sie optisch und von der Qualität her sehr schön sind. Bei „Große Erwartungen“ bin ich mit meiner Entscheidung für die Reclam-Ausgabe sehr glücklich, da mir die Übersetzung sehr gut gefallen hat.

Gesehen habe ich, dass Du überlegt, „Bleakhaus“ vom Diogenes Verlag zu kaufen. Dafür spricht, dass es die Meyrink-Übersetzung ist. Allerdings habe ich bei Diogenes die Erfahrung gemacht, dass die älteren Auflagen oft kein so ein schönes Druckbild haben. Eng bedruckte Seiten kommen hinzu. Das erschwert mir die Lesbarkeit. Vielleicht hast Du die Möglichkeit vorher in die Diogenes-Ausgabe reinzuschauen? Welcher Übersetzung sich die Winkler-Ausgabe bedient, weiß ich aber leider nicht. Wäre die auch von Meyrink, dann würde ich die Winkler Ausgabe nehmen.

Von „Nicholas Nickleby“ habe ich gar keine dtv-Ausgabe gefunden. Da kann ich somit nichts zu sagen. Vom Insel Verlag gibt es eine. Und vom Winkler Verlag. In der vom Insel Verlag dürften die Illustrationen der Erstausgabe enthalten sein. Es steht dort, dass sie illustriert ist von Phiz.

Vielleicht konnte ich Dir bei der Entscheidung der ein oder anderen Ausgabe helfen. Vielleicht habe ich Dich aber nur noch weiter verwirrt. Und vielleicht kommen durch mein Posting noch weitere Titel hinzu, Die Du gerne hättest. So bin ich z. B. seit kurzem auch sehr neugierig auf „Eine Geschichte aus zwei Städten“. Da käme vielleicht die Insel-TB-Ausgabe in Betracht, da sie auch durch Illustrationen von Phiz geziert wird?

Ich bin ganz gespannt für welche Ausgaben Du Dich dann entscheidest, oder welche Du nun stärker ins Auge fasst. Ich würde mich riesig freuen, darüber mehr von Dir zu hören.

Übrigens lese auch ich sehr gern Dickens in dieser Jahrezeit, ebenso wie Krimis (bevorzugt Krimi-Klassiker). Mehr zu Lektüre, die durch die Jahreszeiten beeinflusst wird, findest Du in diesem :arrow: Thread.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Milena Michiko Flašar: Herr Katō spielt Familie (HC)
Thomas Mann - Der Zauberberg (HC und ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Deborah Levy - Heiße Milch (Ungekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Mi 14. Dez 2011, 17:20
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12866
Beitrag Re: Charles Dickens
Hallo Jürgen,

auch von mir ein Willkommen im Forum :-)
ich habe bisher nicht viel von Dickens gelesen, aber Petra hat dir ja einige Tipps zu Übersetzungen geben können.

Bleak House habe ich in der Übersetzung des Insel-Verlags von Richard Zoozmann mit Illustrationen von Phiz.

_________________
Schöne Grüße
Maria


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Do 15. Dez 2011, 10:00
Profil

Registriert: Do 8. Mai 2008, 11:12
Beiträge: 1019
Beitrag Re: Charles Dickens
Hallo Jürgen,

herzlich willkommen auch von mir hier bei uns im Forum. Ich selbst habe Dickens erst vor wenigen Jahren für mich entdeckt und möchte nach und nach seine Romane lesen. Seine Weihnachtsgeschichten gehören für mich seit Jahren zur Adventszeit.

In puncto Übersetzungen kann ich dir leider nicht weiterhelfen, da ich Dickens in Englisch lese. Aber Petra hat dir schon viele tolle Tipps geben können.

Viel Spaß bei uns.

_________________
Liebe Grüße
Yvonne



--------------------------------------------------------------------------
"Dem deutschen Leser kann man jeden Bären aufbinden." (Denis Scheck)


Do 15. Dez 2011, 10:12
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 146 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 15  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de