Aktuelle Zeit: Do 23. Nov 2017, 05:52


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 130 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Nächste
 Siegfried Lenz 
Autor Nachricht
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Siegfried Lenz
Hallo zusammen,
hallo Steffi,

die Leserunde "Exerzierplatz" ist eröffnet:

viewtopic.php?f=7&t=4834

:-)

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Sa 14. Apr 2012, 14:23
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11828
Beitrag Re: Siegfried Lenz
Hallo Maria und Steffi (und andere Interessierte),

das Buch liegt hier bei mir, und ich werde morgen beginnen. Falls ich merke, dass es mir derzeit nicht liegt, steige ich wieder aus. Aber ich versuche es auf jeden Fall. Vielen Dank fürs einrichten des Threads, Maria! :-)

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Sa 14. Apr 2012, 17:00
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Siegfried Lenz
Hallo zusammen,

ich habe mir gerade mal angeschaut, welche Romane ich noch nicht von Siegfried Lenz gelesen habe und da fiel mir besonders auf:

Duell mit dem Schatten

Kurzbeschreibung
Ein deutscher Oberst fährt 1952 mit seiner Tochter nach Libyen, dem Ort, an dem er vor acht Jahren schon einmal war. Was damals geschah, lastet schwer auf ihm. Er erhofft sich Befreiung von diesem Druck und versucht, Mitleid und Verständnis von der Tochter zu erpressen.

Doch die Schuld ist unter der Glut der libyschen Sonne stärker. Und die Begegnung mit zwei jungen Engländern, die auch die damaligen Kampforte aufsuchen, vermittelt dem Mädchen allmählich die Kraft, aus dem Schatten des Vaters herauszutreten, sich von ihm zu lösen.

Die Wüste wird zu einem Raum, in dem sich das Schicksal von Menschen erfüllt – auch deutsches Schicksal. – Ein zeitgeschichtlicher Roman über die Schuld der Väter im Krieg und deren Bewältigung durch die Söhne und Töchter.



kennt jemand das Buch bereits?

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Di 8. Mai 2012, 12:48
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4005
Beitrag Re: Siegfried Lenz
Hallo JMaria,

ich kenne das Buch nicht - komischerweise ist es in meiner Ausgabe Die frühen Romane auch nicht enthalten (darin sind Es waren Habichte in der Luft/Der Mann im Strom/Brot und Spiele/Stadtgespräch). Im Nachwort ist nur kurz auf Duell mit dem Schatten eingegangen worden, scheinbar unterscheidet der Roman sich von den anderen. Was natürlich das Buch umso interessanter macht ;)

Von den Romanen, dich ich noch nicht gelesen habe, würde mich als nächstes Die Klangprobe am meisten reizen

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Mi 9. Mai 2012, 08:43
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Siegfried Lenz
Hallo Steffi,

aus dem Band "Die frühen Romane" habe ich bisher nur "Es waren Habichte in der Luft" gelesen. "Der Mann im Strom/Brot und Spiele/Stadtgespräch" warten noch auf Lesezeit.

Außerdem habe ich noch "Das Vorbild" im SUB.
Drei Pädagogen treffen sich in Hamburg, um im Auftrag eines Arbeitskreises der Kultusministerkonferenz ein neues repräsentatives Lesebuch zusammenzustellen. Sie sind sich einig, bis sie zum Kapitel "Vorbilder" kommen....

"Die Klangprobe" interessiert mich auch.

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Sa 12. Mai 2012, 10:59
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4005
Beitrag Re: Siegfried Lenz
JMaria hat geschrieben:
Hallo Steffi,

aus dem Band "Die frühen Romane" habe ich bisher nur "Es waren Habichte in der Luft" gelesen. "Der Mann im Strom/Brot und Spiele/Stadtgespräch" warten noch auf Lesezeit.


Der Mann im Strom gefiel mir davon am besten - sehr eindringlich, wie es sich anfühlt, wenn man zu alt für den Job ist, auch, wenn man mit nicht mehr so richtig mithalten kann. Brot und Spiele ist ebenfalls sehr gut, die Thematik geht ein bißchen in die gleiche Richtung, das Scheitern an seinen Träumen, hier allerdings nicht von außen sondern von innen.

Naja, eigentlich habe ich nicht wirklich bisher etwas von Siegfried Lenz gelesen, das schlecht war, allerdings gefallen mir seine Romane deutlich besser als seine Erzählungen.

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Mo 14. Mai 2012, 08:59
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Siegfried Lenz
Hallo zusammen,

Petra hat es in den Neuerscheinungen 2012 bereits gepostet; im Oktober 2012 erscheint etwas neues von Siegfried Lenz, es geht um seine Erlebnisse in Amerika vor 50 Jahren:

Amerikanisches Tagebuch 1962

Klappentext:
"Am 16. Oktober, 9.15 a.m. erstes Appointment mit Mr. Milos O. Ptak im Department of State, Telefonat mit Dr. Schött von der Deutschen Botschaft, der bereits Nachricht hinterlassen hatte." Vierundvierzig Tage reist Siegfried Lenz im Jahre 1962 durch die USA. Er notiert allabendlich das Erlebte in ein Notizbuch. Genau fünfzig Jahre danach erscheint dieses Dokument einer Reise durch Amerika. Zur selben Zeit als Siegfried Lenz am Morgen nach seiner Ankunft in Washington und noch mit Jetlag seinen ersten Verabredungen nachkommt, trifft sich der amerikanische Präsident John F. Kennedy mit seinen Militärberatern und wichtigsten Beamten zur Besprechung der Kubakrise. Amerika steht vor seiner größten Krise seit dem Ende des zweiten Weltkriegs. Diese bedrohliche Atmosphäre empfindet Siegfried Lenz bereits nach wenigen Tagen seiner Amerikareise. Der Ost-West-Konflikt, die Kubakrise, die Diskussion um die Atombombe, das Engagement der Vereinigten Staaten in Vietnam - von diesen Stimmungen ist Siegfried Lenz Reisetagebuch 1962 bestimmt. Dabei war der junge Schriftsteller, der seine ersten Bücher bei Hoffmann und Campe verlegt hatte, doch eingeladen worden, die amerikanische Demokratie kennenzulernen. Der deutsche Seekadett, Journalist und Literat war, wie Martin Walser, Günter Grass, Ingeborg Bachmann oder auch Marcel Reich-Ranicki ein überaus wichtiger Gast aus Deutschland, der dem sich findenden Deutschland Bericht erstatten sollte aus dem Land der Sieger. Siegfried Lenz war von vielem begeistert, von der amerikanischen Literatur wusste er viel, ihr wollte er weiter auf die Spur kommen. Fast hätte er Faulkner noch getroffen. Es war sein Wunsch. Es hat nicht mehr sollen sein.

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Sa 19. Mai 2012, 10:33
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Siegfried Lenz
17. März 2013

Heute vor 87 Jahren ist Siegfried Lenz geboren. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.

Erst heute hatte ich beim lesen von Doderers Grenzwald so ein Siegfried Lenz Lesegefühl, als ich im 6. Kapitel über die Wälder Sibiriens und den Strom Jenessei las. Atmosphärisch fühlte ich mich in eine Lenzsche Welt versetzt.

"Ich bekenne,
ich brauche Geschichten,
um die Welt zu verstehen."
Siegfried Lenz


Edit:
Und habe kurzentschlossen zu Der Mann im Strom gegriffen.

Er lag ruhig im Sand, er lag allein in der Dunkelheit vor dem Strom, sein Kopf ruhte Indien aufgestützten Händen, und sein Blick lief über das Wasser, ernst und genau. Es war trübes, drängendes Wasser, das der Strom heranbrachte, es floß glatt vorbei und schnell, es floß vorüber ohne Strudel und Behinderung, und der Junge blickte darüber hin zum anderen Ufer.


So beginnt Siegfried Lenz diesen Roman, in dem es um einen alternen Taucher geht, der sein Geburtsdatum fälscht um Arbeit als Wracktaucher zu bekommen.

Wie der Strom selbst fließen die Sätze dahin, doch darf man sich nicht täuschen lassen vom gleichmütigen Fluß der Szenen, bereits beim ersten Tauchgang gibt es ein Problem, es sind die Strömungen und Wirbel im Gewässer wie auch im Erzählstil die verborgene Gefahren andeuten. Schön erzählt, gefällt mir bisher sehr gut.

http://www.amazon.de/Mann-Strom-Roman-e ... 473&sr=1-1

http://www.ebook.de/de/product/19793898 ... earchId=25

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


So 17. Mär 2013, 16:26
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4005
Beitrag Re: Siegfried Lenz
JMaria hat geschrieben:
Und habe kurzentschlossen zu Der Mann im Strom gegriffen.

...

Wie der Strom selbst fließen die Sätze dahin, doch darf man sich nicht täuschen lassen vom gleichmütigen Fluß der Szenen, bereits beim ersten Tauchgang gibt es ein Problem, es sind die Strömungen und Wirbel im Gewässer wie auch im Erzählstil die verborgene Gefahren andeuten. Schön erzählt, gefällt mir bisher sehr gut.


Ein sehr schöne Anlass, etwas von Siegfried Lenz zu lesen ! Der Mann im Strom hat mir sehr gut gefallen, vorallem die Hilflosigkeit und Verzweiflung Jan Hinrichs.

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Mo 18. Mär 2013, 11:27
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Siegfried Lenz
Hallo Steffi,

von den vier frühen Romanen ...

Es waren Habichte in der Luft
Der Mann im Strom
Brot und Spiele
Stadtgespräche

ist nun nur noch Brot und Spiele ungelesen in meinem SUB. Kennst du es bereits?

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mo 18. Mär 2013, 15:04
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 130 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de