www.buecher4um.de/Foren
http://www.buecher4um.de/Foren/

Siegfried Lenz
http://www.buecher4um.de/Foren/viewtopic.php?f=2&t=527
Seite 1 von 13

Autor:  JMaria [ Do 16. Okt 2008, 21:26 ]
Betreff des Beitrags:  Siegfried Lenz

Hallo zusammen,

ca. 300.000 mal wurde "Schweigeminute" bisher verkauft, berichtet Börsenblatt online. Doch die freudigste Nachricht ist, dass "Schweigeminute" verfilmt wird.

Auf der Frankfurter Buchmesse war Siegfried Lenz zu Gast und dort wurde bekanntgegeben, dass Constantin Film sich die Rechte sicherte und von Bernd Eichinger produziert wird.

Bernd Eichinger sagte: "Ich freue mich sehr, dass Siegfried Lenz uns sein Vertrauen geschenkt hat, sein großartiges Werk zu verfilmen. Sein Buch hat mich sehr berührt, und wir werden alles daran setzen, der filigranen Schönheit dieses Buches gerecht zu werden."

filigrane Schönheit! Wie wahr!

Die Dreharbeiten sollen 2009 beginnen; der Kinostart ist für 2010 geplant. Über die Filmbesetzung ist noch nichts bekannt. Wir dürfen gespannt sein.

Herzlichen Glückwunsch, Siegfried Lenz.

Hier gehts zu Jogls Buchbesprechung:
http://www.buecher4um.de/Foren/viewtopic.php?f=8&t=460

Viele Grüße
Maria

Autor:  Petra [ Fr 17. Okt 2008, 10:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Siegfried Lenz: Schweigeminute

Hallo Maria,

das ist aber wirklich eine schöne Neuigkeit! :D
Auf die Besetzung bin ich dann auch noch gespannt!

Schön ist, dass der Filmstart wohl erst 2010 sein wird. So habe ich noch Zeit zuvor das Buch zu lesen - oder wenn es zeitlich nicht passt, halt das Hörbuch zu hören. Vielleicht ja auch beides.

JMaria hat geschrieben:
filigrane Schönheit! Wie wahr!


Das macht ja Hoffnung, dass Bernd Eichinger die Seele des Buches erkannt hat. Denn offenbar spricht er zumindest Dir damit schon mal aus der Seele. Immer schön, wenn ein Film nicht am Buch vorbeigeht, sondern eine Stimmung und die Besonderheit auffängt. Da darf man ganz gewiss gespannt sein! Und Deine Info, dass es jetzt verfilmt wird, erhöht meine Lust und Neugierde es zu lesen.

Autor:  Rachel [ Fr 17. Okt 2008, 11:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Siegfried Lenz: Schweigeminute

Hallo Maria,

da schließe ich mich Petra an, das sind ja gute Neuigkeiten. *freu* Vielen Dank fürs Bescheid sagen. :)
Das Zitat von Bernd Eichinger lässt auf eine gelungene Verfilmung dieses schönen Buchs hoffen.

Auf die Besetzung bin ich ebenfalls sehr gespannt, wenn Du darüber etwas liest, magst Du dann hier Bescheid geben?

Autor:  Jogl Bauer [ Fr 17. Okt 2008, 18:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Siegfried Lenz: Schweigeminute

"Die Schweigeminute" ist bislang eindeutig meine Lesesternstunde dieses Jahres!
In einem anderen Forum hat (gestern?) jemand gemeint, er stelle es sich schwer vor, dieses Buch zu verfilmen. Ich mir auch! Denn dieser Film muss unheimlich leise und unglaublich kräftig zugleich werden. So etwas gelingt für mein Empfinden selten, aber manchmal eben doch. Mal sehen.
Du brauchst nicht lange für dieses Buch, liebe Petra! Einerseits, weil es sehr dünn ist und andererseits, weil Du nicht mehr aufhören kannst, sobald Du begonnen hast...
Lieben Gruß rundherum
Jogl

P.S.: Eine für mich gelungene filmische Umsetzung eines Romanes, wo der Film die von mir erlesenen Bilder eher noch verstärkt, jedenfalls nicht verkürzt hat, war vor vielen Jahren "Schlafes Bruder".

Autor:  Petra [ Mo 20. Okt 2008, 08:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Siegfried Lenz: Schweigeminute

Lieber Jogl,

Jogl Bauer hat geschrieben:
Du brauchst nicht lange für dieses Buch, liebe Petra! Einerseits, weil es sehr dünn ist und andererseits, weil Du nicht mehr aufhören kannst, sobald Du begonnen hast...


Lieben Dankl fürs Mut machen! :D

Bei mir kommen zur Zeit zwei Dinge zusammen:

Erstens lese ich WIRKLICH laaaaaaaaaaaaaaangsam. Mehr als 20-30 Seiten pro Stunde (meistens sogar nur 20) schaffe ich nicht. Warum? Keine Ahnung! Ist auch nicht schilmm, denn ich lese dafür sehr intensiv. Aber schade um all die Bücher, die ich so gern lesen würde und für die mir dann noch mehr die Zeit fehlt als sie eh schon jedem Bücherfreund fehlt.

Zweitens kam mir in den letzten anderthalb Jahren das Leben ungemein dazwischen! Das haben viele hier im Forum miterlebt (einige direkt, andere etwas indirekter). So langsam sammle ich mich wieder und berappel mich. Aber wirklich nur so langsam. Ich kann mich auf jeden Fall wieder auf Bücher einlassen und der Kopf ist frei genug um mich darauf zu konzentrieren. Und in den Foren kann ich auch selbst seit Monaten wieder mitschreiben - all das ging monatelang innerlich GAR NICHT (sehr ungewöhnlich für mich)!

Und jetzt wo alles sich langsam wieder legt, muss ich mir neue Lesezeiten erkämpfen. Das ist nicht einfach, weil ich mich gerade erst anfange in meinem (wirklich rundherum) neuem Leben zurecht zu finden. Hierzu zählt jetzt eindeutig meine neue Partnerschaft - selbst für DIE hatte ich in der ersten Jahreshälfte 2008 ÜBERHAUPT KEINE ZEIT! Das holen wir jetzt nach. Auf Kosten von Lesezeit! ;-)

Aber auch das fügt sich. Ich merke es langsam. Alles kommt in Ordnung. So auch das! :-)

Gestern z. B. habe ich ein Kapitel in Orhan Pamuks "Das Museum der Unschuld" gelesen. Gut. Es umfasst nur 2 Seiten. Aber das ist das schöne an den Büchern von Orhan Pamuk: Er setzt sehr viele Kapitel. Das kommt meinem langsamen Leseverhalten sehr entgegen! :D

Somit: Ich suche mir Wege wieder mehr als nur in der S-Bahn zum lesen zu kommen (zumal es dort oft zu voll und zu laut ist, als dass ich dort lesen könnte). Und bin zuversichtlich. Und "Schweigeminute" kommt mir da in seiner Kürze sehr entgegen. Vor dem Film möchte ich es jedenfalls unbedingt kenne! :)

Jogl Bauer hat geschrieben:
P.S.: Eine für mich gelungene filmische Umsetzung eines Romanes, wo der Film die von mir erlesenen Bilder eher noch verstärkt, jedenfalls nicht verkürzt hat, war vor vielen Jahren "Schlafes Bruder".


Das ist gut zu wissen! Denn mein Freund & ich gucken die letzte Zeit viele Literaturverfilmungen. Und "Schlafes Bruder" wollte ich immer mal sehen, habe es aber nicht. Bisher. Das soll sich ändern, denn es scheint gut zu sein! Danke für den Tipp! :)

Autor:  Rachel [ Di 11. Nov 2008, 10:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Siegfried Lenz: Schweigeminute

Hallo Ihr Lieben,

nicht nur "Schweigeminute" soll verfilmt werden, am 26.November läuft im Ersten "Das Feuerschiff", nach einer Erzählung von Siegfried Lenz:

http://www.welt.de/hamburg/article25740 ... -Lenz.html

Der Autor hat darin auch selbst eine kleine Rolle übernommen.

Autor:  Petra [ Di 11. Nov 2008, 11:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Siegfried Lenz: Schweigeminute

Liebe Rachel,

hey, das ist ja eine interessante Info! Vielen Dank!

Ob ich mir die Erzählung kaufe?? :-)
(Aber bis zur Erstausstrahlung im November schaffe ich die sicher nicht mehr zu lesen.)

Autor:  JMaria [ Do 13. Nov 2008, 12:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Siegfried Lenz: Schweigeminute

Rachel hat geschrieben:
Hallo Ihr Lieben,

nicht nur "Schweigeminute" soll verfilmt werden, am 26.November läuft im Ersten "Das Feuerschiff", nach einer Erzählung von Siegfried Lenz:

http://www.welt.de/hamburg/article25740 ... -Lenz.html

Der Autor hat darin auch selbst eine kleine Rolle übernommen.


Hallo Rachel,

ich habe noch keine Lenz-Verfilmung gesehen, doch Jan Fedder hat schon in "Der Mann im Strom" gute Kritiken bekommen.

Im September 08 kam eine DVD Box heraus:

Siegfried Lenz Box I

das zeigt schon an, dass vermutlich noch eine Box herauskommen wird.

Liebe Grüße
Maria

Autor:  JMaria [ So 16. Nov 2008, 21:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Siegfried Lenz: Schweigeminute

Hallo zusammen,

diesen Monat kam eine Geschenkausgabe von "Schweigeminute" heraus:

http://www.jpc.de/jpcng/books/detail/-/ ... sk=hitlist

Schöne Grüße
Maria

Autor:  Petra [ Mo 17. Nov 2008, 09:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Siegfried Lenz: Schweigeminute

Hallo Maria,

ja, das habe ich auch schon entdeckt. Aber mir gefällt die schlichte weiße besser. Kann aber auch gut verstehen, wenn jemand gern lieber ein Cover-Bild dabei hätte. Somit eine schöne Alternative.

Seite 1 von 13 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/