Aktuelle Zeit: Do 23. Nov 2017, 11:31


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
 Die Tagebücher von Samuel Pepys 
Autor Nachricht
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Die Tagebücher von Samuel Pepys
YvonneS hat geschrieben:
Für Otto-Normalverbraucher sicher nicht. War auch nur so ein Wunschtraum. Zugänglich werden die Originale ganz sicher nur Fachleuten wie z. B. Historikern etc. sein. Obwohl, in der Bibliothek des Klosters in St. Gallen konnte man sich hinter Panzerglas eine handgeschriebene Ausgabe des Nibelungenliedes aus dem 10. Jh ansehen. An der Vitrine habe ich mir damals fast die Nase plattgedrückt. ;)


Hallo Yvonne,

zumindest kann man Pepys Bibliothek in Cambridge hinter Glas bestaunen.

http://www.magd.cam.ac.uk/images/small/113.jpg

es gibt öffentliche Besuchszeiten:
http://www.magd.cam.ac.uk/pepys/index.html

somit ist dein Traum zumindest in die Nähe des Machbaren gekommen. :-)

Liebe Grüße
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Di 2. Mär 2010, 16:32
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Die Tagebücher von Samuel Pepys
YvonneS hat geschrieben:
Edit
Ich hab grad mal auf der Homepage des Magdalene College nachgeschaut. Es gibt dort die Pepys Library, die auch besichtigt werden kann.
http://www.magd.cam.ac.uk/pepys/index.html
Ich glaube, ich sollte im Sommerurlaub auf meinem Weg nach Schottland einen Zwischenstop in Cambrige machen.
:D



gleicher Gedanke !
unsere Postings haben sich überschnitten :D

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Di 2. Mär 2010, 16:33
Profil

Registriert: Do 8. Mai 2008, 11:12
Beiträge: 965
Beitrag Re: Die Tagebücher von Samuel Pepys
Wie war das gleich mit den zwei "Dummen" und dem einen Gedanken? :mrgreen:

_________________
Liebe Grüße
Yvonne


Aktuelles Buch


--------------------------------------------------------------------------
"Dem deutschen Leser kann man jeden Bären aufbinden." (Denis Scheck)


Di 2. Mär 2010, 16:34
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Die Tagebücher von Samuel Pepys
Hallo Yvonne,

es ist zwar noch hin bis August, aber du berichtest doch, wenn du die Edition in den Händen hältst?

ich wünsche dir bereits heute eine schöne England/Schottlandreise, vielleicht klappt es ja mit dem Magdalene Collage und der Pepys Bibliothek. :-)

(Kennst du bereits Fontanes "Jenseit des Tweed"? Sehr empfehlenswert für Schottlandreisende :-))

Liebe Grüße
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Fr 12. Mär 2010, 10:34
Profil

Registriert: Do 8. Mai 2008, 11:12
Beiträge: 965
Beitrag Re: Die Tagebücher von Samuel Pepys
Liebe Maria,

natürlich werde ich euch berichten, wenn ich die Tagebücher in Händen habe. Übrigens: Wer gern einen Vorgeschmack haben möchte, schaut mal hier. Da wird jeden Tag ein Auszug veröffentlicht, der mit dem jeweils aktuellen Datum identisch ist. Ich hab bei den Auszügen schon fleißig das Internet bemüht, auch weil mir manche Namen nichts gesagt haben.

"Jenseits des Tweed" kenne ich natürlich. Das Buch werde ich als Urlaubslektüre mitnehmen. Manche unserer Zielorte sind mit denen von Fontane identisch und es wird interessant sein, da mal einen direkten Vergleich anstellen zu können. ;)

_________________
Liebe Grüße
Yvonne


Aktuelles Buch


--------------------------------------------------------------------------
"Dem deutschen Leser kann man jeden Bären aufbinden." (Denis Scheck)


Fr 12. Mär 2010, 10:45
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Die Tagebücher von Samuel Pepys
Hallo Yvonne,


YvonneS hat geschrieben:


natürlich werde ich euch berichten, wenn ich die Tagebücher in Händen habe. Übrigens: Wer gern einen Vorgeschmack haben möchte, schaut mal hier. Da wird jeden Tag ein Auszug veröffentlicht, der mit dem jeweils aktuellen Datum identisch ist. Ich hab bei den Auszügen schon fleißig das Internet bemüht, auch weil mir manche Namen nichts gesagt haben.


ein toller Link. vielen Dank ! Ich habe mich über den heutigen Text köstlich amüsiert, über diesen Auszug:

Heute Mittag kam die kleine Miss Tooker zu mir, die inzwischen eine junge Frau geworden ist. Ego hatte la Gelegenheit para besar sie und tocar la abaxo con meiner Hand. Sie ist immer noch sehr hübsch, aber sie fürchtete, vido zu werden, daher war ella nicht so habilado, wie sie es sonst vielleicht gewesen wäre. Meine Frau erzählte mir vor einigen Tagen, sie habe gehört, daß Miss Tooker den gran pecho habe, aber ich hoffe, daß das nicht der Fall ist. Ich sum sicher, daß es mir gefallen würde, para aver tempo und lugar, um algo con ihr para hacer.

man könnte durchaus eine Übersetzungshilfe gebrauchen.

:mrgreen:


Gruß,
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mo 15. Mär 2010, 12:20
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11828
Beitrag Re: Die Tagebücher von Samuel Pepys
Hallo zusammen,

lange schon wollte ich sagen: Toll mit dieser neuen Komplett-Ausgabe! Danke für den tollen Hinweis, Maria! Sieht fantastisch aus! Kaufen werde ich sie mir wohl nicht. Ich habe ein gebrauchtes Exemplar und in dem Umfang reicht mir das glaube ich erst mal. Aber wer weiß...

... ganz toll finde ich die Idee mit den täglichen Veröffentlichungen (auch noch Tagesidentisch). Vielen Dank für den tollen Link, Yvonne!

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Di 16. Mär 2010, 15:15
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 15:18
Beiträge: 160
Beitrag Re: Die Tagebücher von Samuel Pepys
JMaria hat geschrieben:
man könnte durchaus eine Übersetzungshilfe gebrauchen.

:mrgreen:

Das hat mich jetzt auch neugierig gemacht. :mrgreen:

Hier werden einige der (verballhornten) Fremdwörter, die Pepys benutzte, erklärt:
http://www.pepys.info/bits.html
Diese Fremdwörter dienten offenbar nicht nur zur Verschleierung, denn auf der eben erwähnten Webseite steht:

"Tomalin explains that his garbled foreign phrases heightened his pleasure by marking sexual experiences with special words."

Mein Übersetzungsvorschlag lautet so:

Heute Mittag kam die kleine Miss Tooker zu mir, die inzwischen eine junge Frau geworden ist. Ich hatte die Gelegenheit, sie zu küssen und sie unten mit meiner Hand anzufassen. Sie ist immer noch sehr hübsch, aber sie fürchtete gesehen zu werden, daher war sie nicht so bereitwillig(?), wie sie es sonst vielleicht gewesen wäre. Meine Frau erzählte mir vor einigen Tagen, sie habe gehört, daß Miss Tooker Syphilis habe, aber ich hoffe, daß das nicht der Fall ist. Ich bin sicher, daß es mir gefallen würde, die Zeit und den Ort zu haben, um etwas mit ihr zu machen.

Schöne Grüße,
Wolf


Di 16. Mär 2010, 19:09
Profil

Registriert: Do 8. Mai 2008, 11:12
Beiträge: 965
Beitrag Re: Die Tagebücher von Samuel Pepys
Danke für den Link, Wolf und die Übersetzung. Die deutsche Gesamtausgabe wird dazu ja Gott sei Dank ein Compendium haben, in dem u. a. Pepys' doch wohl manchmal sehr spezielles erotisches Vokabular erklärt wird. :mrgreen:

_________________
Liebe Grüße
Yvonne


Aktuelles Buch


--------------------------------------------------------------------------
"Dem deutschen Leser kann man jeden Bären aufbinden." (Denis Scheck)


Mi 17. Mär 2010, 09:01
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Die Tagebücher von Samuel Pepys
Hallo Wolf,

vielen Dank für deine Übersetzungsarbeit :)
Pepys Technik wird richtig virtuos, wenn er aus seinen Ängsten heraus, erwischt zu werden bei seinen Amouren, spanisch und französisch und was weiß ich noch, einflechtet *g*

ohne Compendium würde das Lesen doch etwas schwierig gestalten, aber dennoch bliebe es amüsant :lol:

Schöne Grüße
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mi 17. Mär 2010, 11:25
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de