Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 22:52


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
 Bilanz SUB-Gerangel 2013 
Autor Nachricht
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11810
Beitrag Bilanz SUB-Gerangel 2013
Hallo zusammen,

wie jedes Jahr möchte ich von Euch auch wissen, wie sich Eurer SUB-Gerangel rückblickend entwickelt hat. Habt Ihr viel von dem gelesen, das Ihr Euch fürs Lesejahr 2013 vorgenommen habt? Welche Bücher waren es, welche sind auf der Strecke geblieben?

Ich werde auch die Tage noch in mich gehen, und Euch wissen lassen, wie das bei mir so war. Eine offizielle Liste hatte ich für das vergangene Jahr zwar nicht angelegt, aber eine inoffizielle habe ich gepflegt. Die Tage mehr.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Sa 28. Dez 2013, 22:54
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11810
Beitrag Re: Bilanz SUB-Gerangel 2013
Hallo zusammen,

ich hatte für 2013 keine Liste gepostet, weil mein SUB unüberschaubar ist. Aber ich habe eine auf meinem Handy begonnen. Dort habe ich nach und nach Bücher notiert (und werde das auch fortsetzen), die mich aus meinem SUB besonders reizen (würde ich ihn durchschauen, würden sich noch viele weitere hinzugesellen, aber im Moment ist darin die Unordnung zu groß, da so viele Dinge davor gestapelt sind), und die ich nicht vergessen oder übersehen möchte, wenn ich mir neuen Lesestoff aussuche. Wie richtig ich mit der Liste gelegen habe, hat die Liste der von mir gelesenen Bücher gezeigt. Von den (leider nur) 12 gelesenen Büchern in 2013 standen diese 8 auf der Liste:

- Keigo Higashino: Verdächtige Geliebte
- Szilárd Rubin: Wolfsgrube
- Richard Yates: Easterparade
- Anne Bronte: Die Herrin von Wildfell Hall
- Jane Austen: Mansfield Park
- Annie Proulx: Postkarten
- Stewart O'Nan: Emily allein
- Mario Vargas Llosa: Tod in den Anden

Nur diese zwei waren frisch gekaufte und direkt gelesene. Da ich nicht viel gekauft habe, stimmt mich zufrieden, dass ich von den wenigen gekauften sogar 2 direkt gelesen habe:

- John Dickson Carr: Die schottische Selbstmordserie
- Tana French: Schattenstill

Und die übrigen 2 sind auch aus meinem SUB gewesen, standen aber nicht auf meiner Liste:

- Stuart MacBride: Die Stunde des Mörders
- Nicholas Drayson: Kleine Vogelkunde Ostafrikas

Auch in 2014 werde ich mich wieder an meiner kleinen Liste im Handy orientieren. Und wann immer ich an Buch erinnert werde, das in meinem SUB auf mich wartet, und mich gerade besonders lockt, werde ich es dort notieren. Diese Liste bildet somit sozusagen meinen Akut-SUB.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


So 29. Dez 2013, 01:57
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12206
Beitrag Re: Bilanz SUB-Gerangel 2013
Ich habe meinen SuB um knapp 60 Bücher reduziert. Damit bin ich zufrieden.
Man könnte sagen, daß es das Jahr der "Dicken Wälzer" war, mit Parallelgeschichten, der großartigen Van Gogh Biographie , Doderers Grenzwald und Frühe Prosa,

Die meisten Bücher habe ich gelesen von...
Hemingway (3) darunter 1x im Original "Farewell to Arms", was ein besonderer Lesegenuß war. Ich traute mich zum ersten Mal Hemingway in englisch zu lesen. Berührungsängste waren unnötig, sein ausgefeilter Stil macht es auch den ungeübten Leser leicht.

Der zweite Schriftsteller, von dem ich ebenfalls 3 Bücher las ist
William Somerset Maugham.... Allesamt Erzählbände. Auch darin kommt sein Können zutage, die ganze Bandbreite der Gefühlswelt einem darzulegen.

Was könnte ich noch anführen....

Achja, Dickens!
Ich habe so meine Probleme mit Dickens Sentimentalität und auch mit seiner Bandbreite an Figuren, die er dem Leser präsentiert (auch in Bleak House war das so) .
Mir fehlte einfach der Zugang zu Dickens Werk und gedanklich hab ich ihn als Vielschreiber eingestuft, was er auch war, aber nicht ausschließlich. Dann die Überraschung mit " Harte Zeiten". Gerade eins seiner schwachen Werke hat bei mir den Knoten gelöst, plötzlich war mir Dickens nahe und ich spürte, trotz schwacher Geschichte, was Dickens umtrieb. Das ist ein schönes Erlebnis im Leben eines Bücherfreundes!

Bei den Klassiker habe ich Stendhal entdeckt. Wieder mit einem eher schwachen Werk, Die Kartause von Parma. Der junge Held ist eine Mischung aus D'Artagnon und Don Quixote. Gefiel mir gut, wenn auch die Geschichte manchmal zu sehr in den Zeitformen springt, was nicht ganz rund auf mich wirkt. Aber man erfährt auch viel über die politische Lage Italiens und Frankreichs um die Zeit 1815 herum. Das nächste von ihm, das ich lesen möchte ist "Rot und Schwarz".

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mo 30. Dez 2013, 12:09
Profil

Registriert: Do 8. Mai 2008, 11:12
Beiträge: 965
Beitrag Re: Bilanz SUB-Gerangel 2013
Von meinen 55 in diesem Jahr gelesenen Büchern waren

- 32 Neuerwerbungen aus 2013
- 15 Neuerwerbungen aus 2012
- 8 Leihgaben

Ich hatte in diesem Jahr 75 Bücher-Neuzugänge, 32 davon habe ich gelesen, somit sind 43 Bücher auf dem SUB gelandet. :roll:

Aus dem sogenannten Alt-SUB (also Bücherkäufe ab 2011 und älter) kam überhaupt kein Buch zum Zug, was leider auch daran liegt, dass bei mir die Bücher aus Platzgründen schon wieder in Dreierreihen stehen und ich damit nur ein Drittel meiner Bücher direkt im Blick habe. Mich hat das irgendwann gewaltig genervt und ich habe mich über mich selbst geärgert, dass ich das nach der letzten SUB-Säuberungsaktion vor ca. 5 Jahren wieder so aus dem Ruder habe laufen lassen. :x

Also gab es im Herbst mal wieder eine dringend notwendige SUB-Ausmistaktion. Dieses Mal habe ich mir auch die Mühe gemacht, mal zusammenzurechnen, was ich da so für Geld sinnlos zum Fenster rausgeworfen habe, denn die wenigsten aussortierten Bücher ließen sich wieder verkaufen - das war ziemlich ernüchternd, aber eine gute erzieherische Maßnahme.

Erstaunlich war es auch, was bei der ganzen Aktion plötzlich für Schätze aus den hinteren Reihen aufgetaucht sind.

Jetzt habe ich alle SUB-Bücher wieder im Blick.

_________________
Liebe Grüße
Yvonne


Aktuelles Buch


--------------------------------------------------------------------------
"Dem deutschen Leser kann man jeden Bären aufbinden." (Denis Scheck)


Mo 30. Dez 2013, 15:49
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11810
Beitrag Re: Bilanz SUB-Gerangel 2013
Hallo zusammen,

dass Du von einigen Schriftstellern mehreres gelesen hast, finde ich schön, Maria. So kann man sich ganz besonders intensiv mit ihnen und ihrem Werk befassen. Ebenfalls freut mich, dass Du so spät durch „Harte Zeiten“ doch noch einen Zugang zu Dickens gefunden hast. Und Erkenntnis erlangt hast, was ihn umtrieb. Das ist wirklich ein schöner Moment im Leben eines Literaturfreundes. :-) (Deine Vorbehalte gegen Dickens kann ich aber gut verstehen. Ich kann ihn nicht immer lesen, denn er übertreibt natürlich in jeder Hinsicht – schwarz/weiß und in der Figurenzeichnung.)

Yvonne, die Gründe, warum aus Deinem Alt-SUB kein Buch zum Zuge kam, finde ich sehr nachvollziehbar. Und es berührt ja auch ein Thema, welches ich für 2014 vor habe anzugehen: Übersicht in meinen SUB reinbringen. Bei mir stehen nicht Bücher vor Büchern, sondern andere Dinge stehen vor den Büchern, so dass ich kaum dran komme, die Suche mühselig wird, und es keinen Spaß macht was zu suchen. Das muss sich ändern. Auch wenn mir die Trennung von manchen Dingen schwer fällt (von meinen Eltern sind auch einige Sachen dabei), so muss es doch sein. Die Dinge machen auch nicht glücklich, die Erinnerungen jedoch schon. Und die sind unabhängig von diesen Dingen. Ich habe die schönsten Stücke um mich. Das soll und muss reichen.

Ein verstellter Blick hält jedenfalls ab die wirklich tollen Schätze zu heben, die wir angesammelt haben. Sich von den Büchern zu trennen, die davon ablenken, oder sie überdecken, ist der richtige Weg. Finde ich klasse, dass Du das in diesem Jahr geschafft hast, und Dir auch mal überschlagen hast, wie viel Geld Du zum Fenster hinaus geworfen hast. Mir tut der Blick darauf gewiss auch gut, wenn ich meine Bücher wieder reduziere.

Ich bin mit dem Problem (verstellter Blick) auf die so reizvollen Schätze im SUB aber geschickt umgegangen. Ich habe mir immer wieder wenn mir ein Buch einfiel, das ich habe, und unbedingt mal lesen möchte, in eine Notiz in meinem Handy notiert. Und ich habe fast ausschließlich Bücher aus meinem SUB dadurch gelesen. Das werde ich auf jeden Fall beibehalten. (Aufräumen werde ich aber trotzdem!) ;-)

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Di 31. Dez 2013, 00:16
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3530
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Bilanz SUB-Gerangel 2013
Moin miteinander,

ich habe ja kürzlich zwei volle Kartons Bücher für die Bücherstube aussortiert. Das waren hauptsächlich gelesene Bücher, die ich nicht noch einmal lesen möchte, aber auch einige, die schon Jahre hier stehen und noch nicht dran gekommen sind.
Ich habe mir überlegt, meinen riesigen SuB vielleicht noch mal in zwei Teile zu sortieren. Einen mit Büchern, auf die ich neugierig bin, und das werden die sein, die ich mir in den letzten vier bis fünf Jahren gekauft habe. Und die, die älter als fünf Jahre sind. Und von den älteren kann ich wahrscheinlich noch was aussortieren, was ich wahrscheinlich eh nicht mehr lesen werde. Da sind dann auch so einige bei, die ich von meiner Briefmarkenfreundin als Überraschungspakete bekommen habe.

Nun muss ich nur schauen, wann mir der geeignete Zeitpunkt für diese Aktion erscheint.

_________________
Lesende Grüße, Anne


Di 31. Dez 2013, 12:37
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3530
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Bilanz SUB-Gerangel 2013
So, ich habe mir mal meine Gelesen-Liste geschnappt und nachgerechnet:

Insgesamt habe ich 75 Bücher gelesen, macht einen Durchschnitt von 6,25 Bücher pro Monat. Fünf davon habe ich abgebrochen, was mir auch von mal zu mal leichter fällt.

Auf die Genres verteilt, macht das:
Krimi: 16
Jugend: 4, davon 2 Bücher über Bücher und 2 DDR
Belletristik: 26
Bücher über Bücher: 13
Klassiker: 7
Biografie: 7
DDR: 1
Fantasie: 1

Besonders freue ich mich, dass ich jeweils 7 Klassiker und Biografien gelesen habe. Die waren die letzten Jahre etwas zu kurz gekommen.

_________________
Lesende Grüße, Anne


Di 31. Dez 2013, 14:33
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4004
Beitrag Re: Bilanz SUB-Gerangel 2013
Ich bin mit dem Lesejahr 2014 sehr zufrieden. 82 Bücher, darunter 6 Klassiker und 7 Top-2013 ! Vorallem das Booker-Prize-Projekt hat sich demenstprechend wieder bezahlt gemacht. Außerdem konnte ich meinen Alt-SUB von 27 auf 12 reduzieren, damit bin ich mehr als zufrieden.

Lesetechnisch hatte ich eine Flaute im Mai/Juni, was wohl urlaubsbedingt war, ebenfalls war der November nicht gerade toll, da habe ich nur 3 Bücher geschafft, da hatte ich ja private Ablenkung. Dass sich das doch so ausgewirkt hat, hätte ich nicht gedacht.

Autorenmäßig gab es keine Überraschungen, immerhin konnte ich noch eine neue Fantasy-Trologie entdecken. Wie immer habe ich besonders Doderer in Erinnerung, Der Grenzwald aber auch die Frühe Prosa haben mich wieder sehr gefangen.

Und ich habe es dieses Jahr geschafft, mein Kontinente-Projekt zu Ende zu bringen, das freute mich auch besonders.

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Mi 1. Jan 2014, 17:09
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11810
Beitrag Re: Bilanz SUB-Gerangel 2013
Hallo Steffi,

beeindruckend, Dein Lese-Jahr, Steffi! Freut mich sehr, dass Du so ein gutes Lese-Jahr hattest. Allein die ganzen Tops - da kannst Du auch zufrieden sein. Und ich denke auch, dass Dein Booker Prize Projekt sich auch an der Stelle bezahlt gemacht hat. Dass Du Dein Kontinente-Projekt abschließen konntest, ist auch klasse!

Und Deinen überschaubaren SUB finde ich toll! Davon bin ich so weit entfernt.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Do 2. Jan 2014, 23:35
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de