Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 14:05


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Lesevorsätze 2014 - habt Ihr welche? 
Autor Nachricht
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11808
Beitrag Lesevorsätze 2014 - habt Ihr welche?
Hallo zusammen,

habt Ihr für 2014 Lesevorsätze? Ich habe eigentlich jedes Jahr welche, die ich aber nicht verbissen sehe. Ich nehme es einfach als Impuls, der mir auch oft dazu verhilft mein Lese-Verhalten zu überdenken und falls gewünscht zu verändern/beeinflussen.

Ich hatte noch kaum Ruhe, um in mich zu gehen. Werde das aber noch tun. Sobald ich weiß, was genau ich mir fürs neue Jahr vornehme, werde ich es Euch wissen lassen. Es wird sicher alles unter einem Grund-Thema stehen, das sich für mich für das kommende Jahr abzeichnet. Ich erzähle Euch bald näheres dazu. Und auf Eure Vorsätze freue ich mich auch schon! :)

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Mariana Leky - Was man von hier aus sehen kann (HC)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Sa 28. Dez 2013, 23:02
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3527
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Lesevorsätze 2014 - habt Ihr welche?
Ich werde wieder für jedes Buch einen Euro in die Sparbüchse stecken und das Geld zum Jahresende der Tafel spenden. Bin gespannt, ob ich den diesjährigen Betrag toppen kann :D

_________________
Lesende Grüße, Anne


So 29. Dez 2013, 01:05
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11808
Beitrag Re: Lesevorsätze 2014 - habt Ihr welche?
Hallo Ihr Lieben,

im letzten Jahr habe ich keine Vorsätze gefasst, was ungewöhnlich für mich ist. Ich hatte mir versprochen, dass das Jahr die Leichtigkeit, die 2012 für mich bedeutete, fortsetzen würde. Doch die ist mir im Laufe des Jahres abhanden gekommen. Beruflich und auch in anderen Lebensbereichen (Freizeitgestaltung, freie Zeit, die viel zu wenig vorhanden ist, und dadurch entstehender Druck), aber auch beim Lesen. Vielleicht auch bedingt durch diese Dinge.

2014 wird für mich im Zeichen des Aufräumens stehen. Innerlich wie äußerlich verlangt es mir nach neuer Ordnung und Struktur, Klarheit bei Freundschaften und Bekanntschaften, Ordnung im Haushalt, und auch im Bücherzimnmer und Büro. Aber auch in der Arbeitswelt. Dieses Verlangen greift inzwischen fast auf jeden Lebensbereich über. Da gibt es einiges zu korrigieren, und einiges zu verbessern und zu entschlacken und zu reduzieren. Das fällt mir aber schwer. Umso wichtiger sind Vorsätze, denn an denen orientiere ich mich gern, und sie helfen mir oft.

Für mein literarisches Jahr folgen daraus die folgenden Vorsätze:

Meine Lesezeitfenster neu verteidigen: In 2013 verselbständigten sich meine drei Lesezeitfenster (Bahnfahrt zur Arbeit, Mittagspause und Bahnfahrt zurück von der Arbeit), weil ich mich nicht mehr auf die Bücher konzentrieren konnte, und dann irgendwann auch den Faden verlor, und lieber ein wenig die Augen geschlossen habe, anstatt noch mehr in mich hineinzupumpen. Dieses Problem wird sich mit reiner Disziplin nicht sinnvoll lösen lassen, denn to much input tut auch nicht gut. Ich habe eher vor, mich nicht mehr so abstressen zu lassen. Mich gedanklich nicht mehr so vereinnahmen zu lassen. Abgrenzungen (innerliche) helfen da gewiss. Und genau das habe ich vor. Und somit auch die Kraft meine Lesezeitfenster wieder intensiv zu nutzen. Und zur Not auch mal mit ein bisschen Selbstdisziplin. Besser als wenn es wieder einreißt, und ich viel zu wenig gelesen bekomme. Denn das löst zusätzliche Unzufriedenheit aus.

Weiterhin weniger kaufen als lesen: Das ist mir in 2013 erstaunlich gut gelungen, und ging ganz wie von selbst. Denn ich bin mir da sehr bewusst geworden, dass ich noch so unzählig viele wertvolle ungelesene Bücher bei mir liegen habe, dass es gar keinen Sinn macht, weitere hinzuzufügen, die im Vergleich zu den bereits vorhandenen nicht ganz mithalten können. Die kann ich lieber später mal kaufen, wenn sie doch noch reizvoller werden, oder wenn mein SUB schrumpft (was dauern kann). Ich hoffe, ich kann das weiterhin einhalten, und ich hoffe, es fällt mir genauso leicht wie im vergangenen Jahr.

Ordnung im Bücherzimmer und Büro schaffen: Das steht eigentlich immer wieder unter meinen Vorsätzen. Somit erscheint es mir eigentlich sinnlos, denn irgendwie schaffe ich es nicht. Die Zeit (am Stück) fehlt, und neue Dinge kommen hinzu, oder auch Dinge von denen ich mich schwer trennen kann (durch den Tod meiner Eltern und die Verkleinerung der Wohnung meines Bruders – ich habe von ihm zusätzlich Dinge von unseren Eltern hinzubekommen, die eigentlich für ihn gedacht waren). Aber es muss was passieren. Und ich habe vor, mir in 2014 die Zeit zum aufräumen in allen Lebensbereichen zu nehmen. Besonders auch im Freizeitbereich, und im Wohnbereich. Und der Wille ist ja meist der erste Schritt zur Besserung! Ordnung, das weiß ich durch eine frühere Ausmist-Aktion sehr gut, bringt neue Ruhe mit sich – vor allem auch innere. Und die kann ich gut gebrauchen. Jede Woche ein bisschen was ausmisten reicht eigentlich schon. Nach ein paar Monaten sieht alles dann schon ganz anders aus. Und das gibt mir Mut! Auch Bücher werde ich wieder aussortieren. Es gibt sicher immer noch genügend Bücher, die ich nicht mehr behalten will. Oder die ich noch nicht gelesen habe, die mich aber auch nicht mehr reizen. Sie sollen weichen. Ich hoffe, ich kann da einiges an Platz frei räumen. Besonders bei Hörbüchern gibt es da auch viel auszumisten. Die Hemmschwelle ist da oft, dass man dafür nichts mehr bekommt, oder aber man es auch kaum irgendwohin sinnvoll abgeben kann. Aber ich werde aktiv nach Lösungen suchen. Und mein Platz und meine Freiheit ist mir wichtiger.

Vor dem Schlafen lesen: Hier bin ich noch etwas skeptisch, ob ich das wieder einführen werde. Ich gucke die letzten Jahre zur Entspannung auch gern Fernsehen, und/oder Serien auf DVD. Und dann noch lesen, dann wird es sicher zu spät. Aber lesen (und seien es auch nur wenige Seiten) vor dem Einschlafen, bringt mich gedanklich am besten runter. Ich merke mir das einfach mal vor, und versuche, ob sich das wieder in mein Leben integrieren läst.

Weiterhin TV-Serien auf DVD gucken: Das hat zwar nur bedingt was mit Büchern zu tun, sofern sie auf literarischen Vorlagen beruhen, aber da wir einen eigenen Thread für TV-Serien haben, ist gehört es schon auch hierher. Denn neben dem Lesen vor dem einschlafen, haben auch Serien eine zumeist beruhigende Wirkung auf mich. Sie geben mir ein Gefühl der Vertrautheit, weil man zu bekannten Figuren zurückkehrt. Ich habe schon einige nicht allzu nervenaufreibende hier für das neue Jahr liegen, mit denen ich mir den Feierabend verschönern, und damit zu meiner inneren Beruhigung beitragen will. In der zweiten Jahreshälfte des ausklingenden Jahres hatte ich dies für mich festgestellt, es waren richtige kleine Ruhe-Oasen inmitten des turbulenten Alltags, und möchte an diesem Mittel zum abschalten und runterkommen festhalten.

Tolle Leseerlebnisse kann ich mir ja nur wünschen, nicht vornehmen. Aber ich denke, der Lesegenuss hat auch viel mit den äußeren Rahmenbedingungen zu tun, und damit, wie sehr man sich auf ein Buch einlassen kann. Und um den Teil zu optimieren, habe ich Pläne für 2014. Belastendes so gut wie möglich abstellen (Menschen, die nicht gut tun, möglichst aus dem Leben raushalten), beruflichen Stress nicht so an mich lassen, Lebensumfeld aufräumen (auch materiell ausmisten) und Ruheoasen suchen und finden. Ich hoffe, es gelingt mir, und die Vorhaben ermutigen mich.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Mariana Leky - Was man von hier aus sehen kann (HC)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


So 29. Dez 2013, 01:38
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3527
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Lesevorsätze 2014 - habt Ihr welche?
Liebe Petra,

da hast Du Dir ja einiges vorgenommen oder zumindest näher ins Auge gerückt. Ich drücke Dir ganz doll die Daumen, dass zumindest etwas davon klappt.

Deinem Punkt zum Ausmisten kann ich mich nur anschließen. Nicht nur bei Büchern, wo es mir besonders schwer fällt, auch ansonsten hätte ich vieles, was ich entsorgen müsste. Mir fehlt da bisher der Tritt in den Hintern, um endlich mal zu beginnen. Meistens nehme ich doch lieber ein Buch zur Hand.

_________________
Lesende Grüße, Anne


So 29. Dez 2013, 01:58
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 15. Jun 2011, 19:40
Beiträge: 668
Beitrag Re: Lesevorsätze 2014 - habt Ihr welche?
Nö, hab kaum welche, möchte nur einen oder zwei Romane nochmal lesen. Mal sehen ob sie mir noch gefallen.

Ansonsten: einfach Segel setzen und rein ins Meer der Bücher, wird bestimmt wieder viel zu entdecken geben, und ganz ehrlich: die Zeit um alles zu lesen wird auch dieses Jahr nicht reichen...

zum Thema Bücher ausmisten: habe ich 2013 zum ersten mal gemacht, sowohl SuB-Leichen entfernt als auch die gelesenen. Waren sie erst mal aus den Augen tats gar nicht mehr weh :D - langfristig bleibt nur mehr im Regal was Chancen auf erneutes lesen/rumblättern hat. Und ich konnte nebenbei manchen eine Freude machen was im Endeffekt schöner war als auf einem Haufen Papier zu sitzen.

Grüße

_________________
<Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche>F.W. Bernstein


So 29. Dez 2013, 10:40
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12201
Beitrag Re: Lesevorsätze 2014 - habt Ihr welche?
Shaftoe hat geschrieben:
....und ganz ehrlich: die Zeit um alles zu lesen wird auch dieses Jahr nicht reichen...


wie wahr !
Ich möchte mich 2014 vermehrt Kafka widmen.

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


So 29. Dez 2013, 11:05
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 15. Jun 2011, 19:40
Beiträge: 668
Beitrag Re: Lesevorsätze 2014 - habt Ihr welche?
JMaria hat geschrieben:

Ich möchte mich 2014 vermehrt Kafka widmen.


Uih, da fällt mir gleich ein toller Tip ein:

Reiner Stach - Die zweibändige Bio über K.

_________________
<Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche>F.W. Bernstein


So 29. Dez 2013, 11:17
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12201
Beitrag Re: Lesevorsätze 2014 - habt Ihr welche?
Shaftoe hat geschrieben:
JMaria hat geschrieben:

Ich möchte mich 2014 vermehrt Kafka widmen.


Uih, da fällt mir gleich ein toller Tip ein:

Reiner Stach - Die zweibändige Bio über K.



gut, daß du das erwähnst !
Steffi und ich sind uns einfach noch nicht schlüssig, welche Biographie es sein soll. Stach hat sehr gute Kritiken wegen seines ganz eigenen Stils und 2014 ist der 3. Band angekündigt (zumindest heißt es so auf seiner Homepage)

dann gibt es noch Peter-André Alt und seine Biographie über "Franz Kafka: Der ewige Sohn".

Ich werde dazu am besten einen neuen Thread eröffnen.

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


So 29. Dez 2013, 11:30
Profil

Registriert: Sa 29. Dez 2012, 08:41
Beiträge: 202
Wohnort: Wien
Beitrag Re: Lesevorsätze 2014 - habt Ihr welche?
Meine Lesevorsätze für 2014....

also ich denke mal das es wirklich gut wäre mehr zu lesen als zu kaufen. Vielleicht werde ich mir so ne Regel einführen: 10 Bücher lesen/eines kaufen.

Wenn da nur nicht die verlockenden Vorbesteller bei Amazon wären. ;)

Ich werd mir das noch genauer überlegen, mal sehen welche Lesevorsätze ich mir vornehme. :)

_________________
Was tun die Personen in einem Buch, wenn es gerade niemand liest?
Michael Ende


So 29. Dez 2013, 11:47
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11808
Beitrag Re: Lesevorsätze 2014 - habt Ihr welche?
Hallo zusammen,

mit dem ausmisten habe ich einfach schon mal ein wenig im alten Jahr begonnen. Ich stehe in den Startlöchern. Will einiges loswerden. Und so habe ich heute je ein Päckchen für Amazon (Trade-In mit dem schönen Gutschein, auf den Maria aufmerksam machte), Momox und Rebuy gepackt. Insgesamt 70,00 € eingenommen, und einige Artikel (besonders DVDs, die man kaum mehr los wird) habe ich nun weniger. Wohltuend! Das wird im nächsten Jahr noch einige Male wiederholt!

Eine erste Ausmist-Aktion habe ich vor einigen Jahren gemacht, und war da auch rigoros. Wie Du sagst, Shaftoe, tut es nicht weh, wenn sie erst mal aus den Augen sind. Nur wird es bei dieser Aktion jetzt schon schwieriger, denn es sind zwar zu viele Bücher, die mir den Blick auf die (für mich) wesentlichen nehmen. Aber es sind durchaus zum Großteil welche, die ich gern lesen würde. Aber ich weiß auch, dass die Zeit niemals reichen wird. Und ich mich Neuem auch deswegen nicht völlig verschließen will. Ich werde mich also überwinden müssen, einiges abzugeben, was generell schon interessant wäre. Aber wohl immer liegen bleiben wird, weil es noch interessanteres gibt. Einfacher war es, ungeliebte Bücher abzugeben, oder welche, denen ich entwachsen bin. Oder von denen ich mich wegentwickelt habe.

Aber es sind auch nicht nur Bücher, die ich ausmisten muss. Besonders Hörbücher, Filme und Unrat, der sich angesammelt hat. Das wird schon Luft und Platz verschaffen. Und wieder mehr inneren Frieden.

Letztlich wird mir helfen, was Du auch schreibst: Es nützt niemandem was, auf einem Haufen Papier zu sitzen. Und wenn man weiß, dass man nicht alles wird lesen können, dann lieber davon trennen, und den Blick wieder auf die übrigen Bücher frei kriegen.

Didonia, vielleicht gibt Dir der Gedanke, wie befreiend das ausmisten ist, auch einen Motivations-Schub (treten möchte ich nicht ;-) ).

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Mariana Leky - Was man von hier aus sehen kann (HC)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Mo 30. Dez 2013, 00:09
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de