Aktuelle Zeit: Do 23. Nov 2017, 05:57


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 739 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 74  Nächste
 Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade... 
Autor Nachricht
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...
Barbara hat geschrieben:

Herrlich theatralisch und so zu Herzen gehend ist diese Geschichte.


du sagst es!
Viel Freude beim Lesen.

ich habe ein Büchlein über Shakespeare beendet:

"Shakespeare! Sein Werk, seine Welt"
von Katharina Mahrenholtz (Autor), Dawn Parisi (Illustrator)

Eine Übersicht seiner Werke, eingebettet in die damalige Welt, die in vielen Dingen im Aufbruch war, wunderbare Illustrationen, frecher jedoch treffender Stil. War genau das richtige für mich :-)

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Do 8. Jan 2015, 11:26
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4005
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...
Petra hat geschrieben:

Und jetzt einen Hochkaräter (Colum McCann) wie mir scheint! Dein Lesejahr beginnt vielversprechend!


Ja, nicht wahr ! Und Transatlantik mausert sich auch gerade in Richtung Top 2015 ! Es gibt ja 3 Zeitebenen und etwas bemängele ich, dass der wunderbare Stil zu einer Ebene (1845) nicht so recht passt. Aber ich lasse mich weiter überraschen, denn gerade der Teil von 1998 um die Friedensverträge in Nordirland sind wunderbar intensiv !

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Do 8. Jan 2015, 12:17
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11828
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...
Hallo zusammen,

nachdem ich mein erstes ebook des Jahres begonnen habe, habe ich gestern auch mein erstes Buch (Papierform) des Jahres ausgewählt und heute morgen begonnen. Ich glaube, ich hatte ein glückliches Händchen bei der Auswahl. Ich habe “Stoner“ von John Williams aus meinem SUB befreit.

„Stoner“ ist ein wiederentdeckter Roman der amerikanischen Literatur, der 1965 zum ersten Mal gedruckt wurde und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts spielt. John Williams zeichnet darin das Leben des Farmersohns Stoner ab, der von seinen Eltern auf die Universität geschickt wird. Dort entdeckt er seine Liebe zur Literatur und fasst dort Fuß. Der Roman handelt vom Leben, der Arbeit, der Liebe, der Freundschaft. Und wie es in der Inhaltsbeschreibung so schön heißt davon, was es heißt, ein Mensch zu sein.

Ich habe erst das erste Kapitel gelesen, und schon ist mein Herz ganz warm. Für Stoner, der so wortkarg auf der Farm aufwächst, neben der Schule viele schwere Aufgaben auf der Farm erfüllen muss, da die Eltern das alleine nicht schaffen. Das Farmhaus, die Kargheit, die Arbeit auf die sich alle Kraft der Familie konzentriert, ist ganz wunderbar beschrieben. Ohne große Worte. Ich liebe sowas!

Stoner wurde nun von seinen Eltern auf die Universität von Columbia geschickt. Das Geld dafür müssen sie sich beim Nachbarn leihen, und fortan die ganze Arbeit ohne Stoner schaffen. Doch ohne große Worte, schickt der Vater ihn auf die Universität. Dort ist er gerade angekommen, bzw. bei einem Verwandten seiner Mutter, wo er wohnen kann, gegen Arbeit – auf der Farm des Verwandten.

Ich freue mich Stoner auf seinem Lebensweg zu begleiten.

Aufgefallen ist mir, dass ich mich nun mit zwei Büchern parallel in den USA aufhalte. Denn mein ebook "Der Lebkuchenmann", das ich parallel lese, spielt in Chicago. "Stoner" in Columbia. Der Krimi von J.A. Konrath liest sich wie erwartet sehr gut. Vergnüglich und unterhaltsam, stellenweise aber auch schonungslos (aber zu beschönigen gibt es an solchen Szenen auch eigentlich nichts, insofern stört es mich nicht, dass ich mir manches etwas zu genau vorstellen muss). Eigenwillige Figuren, und ein bisher vielversprechendes Szenario.

Ausgelesen habe ich gestern “Weihnachtlich glänzet der Wald“ von Jane Haddam. Das Buch hatte ich aus dem alten Jahr noch mitgenommen. Mir hat dieser 1. Band der Gregor Demarkian-Reihe sehr gut gefallen. Zwar hat sich die Autorin die ein oder andere Schlussfolgerung Demarkians zu einfach gemacht, die Auflösung fand ich aber dann doch überraschend stimmig. Und die Figuren fand ich klasse! Sowohl die Hauptfiguren, als auch die Nebenfiguren. Ein gemütlicher Krimi, und ich werde weitere Bände lesen. Leider sind nicht alle ins Deutsche übersetzt worden.

@Didonia: Dankeschön für Deine lieben Wünsche für meinen Krimi-Auftakt. Gestern las ich wieder vor dem schlafen ein paar Seiten in „Der Lebkuchenmann“. Gefällt mir bisher ausgesprochen gut. Lieutenant Jacqueline "Jack" Daniels ist schon eine Type! :mrgreen:

@NatiFine @Barbara: Ginge mir genauso, Bücher in denen es um Bücher, Buchhandlungen etc. geht, lieber in Papierform. Das passt besser. Viel Spaß mit „Ein ganz besonderes Jahr“ und mit „Eine Buchhandlung zum verlieben“. Ich werde Euren Leseberichten mit Vergnügen folgen.

Und Barbara, auf „Weiße Nächte“ steigt meine Neugierde! Freut mich, dass es Dir so gefällt.

@Maria: Das klingt wirklich ganz nach etwas für Dich und Du machst darauf sehr neugierig. Ich könnte mir vorstellen, dass es für mich gut wäre, um Shakespeare und sein Werk mehr kennenzulernen.

Von Katharina Mahrenholtz gefiel mir „Literatur!: Eine Reise durch die Welt der Bücher“ schon so ausgezeichnet! Darin blättere ich immer wieder gern. Und auch hier gilt, dass allein schon die Aufmachung so wundervoll ist!

Es gibt von ihr noch ein Buch: „Theater!“, ebenfalls illustriert von Dawn Parisi, wie schon die vorherigen beiden. Hoffentlich folgen noch weitere.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Do 8. Jan 2015, 12:25
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Fr 31. Jul 2009, 18:05
Beiträge: 1271
Wohnort: Niederrhein
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...
@Petra
Ich besitze "Stoner" als Hörbuch in ungekürzter Lesung. Auf Deinen abschließenden Bericht zum Buch freue ich mich schon. Momentan wollte ich mich mit Stoner nicht beschäftigen, denn ich habe ja gerade erst den spröden Ove hinter mir. ;)

_________________
Liebe Grüße
Renate

www.lauschen-lesen-lebenslust.de


Do 8. Jan 2015, 13:02
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3534
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...
Barbara hat geschrieben:
Bei mir liegt ja auch in Buchform noch Ein Buchladen zum Verlieben zum Lesen bereit. Das wird das nächste sein, welches ich beginnen möchte. Wobei ich bei diesem Buch, auch der Dicke wegen, schon wieder daran denke, es als ebook zu kaufen und meine unbenutzte, gebundene Ausgabe als Geschenk zu verwenden.


Ich habe es ja schon gelesen, Barbara, und ich kann sagen: Als eBook hätte es mir nur halb so gut gefallen. Beziehungsweise hätte ich mir zwischenzeitlich die Printausgabe besorgt :D

Aber gut: Ich bin bei diesen Büchern ja immer schnell begeistert.

_________________
Lesende Grüße, Anne


Do 8. Jan 2015, 13:37
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3534
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...
Heute Vormittag habe ich Konsaliks Die Tochter des Teufels beendet. Wow, was für eine Geschichte. Was für eine Kraft hatte diese Frau, nach jedem Schicksalsschlag wieder aufzustehen und weiterzumachen.
Egal, was viele über Konsalik denken, mir hat diese Geschichte unheimlich gefallen. Sie war spannend und unterhaltsam erzählt. Zeitweise mochte ich das Buch nicht aus der Hand legen, so tief war ich versunken.

Von Westwärts mit der Nacht von Beryl Markham habe ich schon das Vorwort gelesen. Es klingt sehr interessant.

AlsZweitbuch auf dem Kindle lese ich Jane Eyre, die Waise von Lowood von Charlotte Bronte.

Es ist jetzt der dritte kostenlose Klassiker, den ich versuche. Aber auch hier stolpere ich schon auf den ersten Seiten über diverse Druckfehler. Ich finde das so ärgerlich, weil man dann immer aus dem Lesefluss gerissen wird.

_________________
Lesende Grüße, Anne


Do 8. Jan 2015, 14:20
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11828
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...
Hallo zusammen,

@NatiFine: Auf "Stoner" kannst Du Dich schon freuen! Dass Du auf den geeigneten Zeitpunkt wartest, kann ich gut verstehen. Zwischen zwei spröden Charakteren Zeit verstreichen zu lassen, ist sicher gut. Wie spröde Stoner wirklich ist, darauf bin ich allerdings gespannt. Er entwickelt sich bestimmt, durch sein neues Leben an der Uni.

@Didonia: So schön das mit den kostenlosen Klassikern ist, aber gerade bei den Klassikern ist mir ein schönes Lesegefühl sehr wichtig. Und über solche Fehler würde ich mich dann auch ärgern, wie Du sie gerade in "Jane Eyre, die Waise von Lowood" von Charlotte Bronte entdeckst. Auch liebe ich gerade bei solchen Büchern eine schöne Ausgabe. Aber da bin ich etwas eigen, und bringe mich so mittlerweile zum Großteil um die kostenlosen Klassiker. Aber es gibt auch viele, die völlig in Ordnung sind. Ich wähle da inzwischen kritischer aus.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Fr 9. Jan 2015, 10:49
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:47
Beiträge: 1806
Wohnort: inmitten des rheinischen Weltkulturerbes
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...
Didonia hat geschrieben:
Ich habe es ja schon gelesen, Barbara, und ich kann sagen: Als eBook hätte es mir nur halb so gut gefallen. Beziehungsweise hätte ich mir zwischenzeitlich die Printausgabe besorgt :D

Aber gut: Ich bin bei diesen Büchern ja immer schnell begeistert.


Liebe Didonia,

das ist gut zu wissen. Danke für den "Tipp". Wie hat Dir das Buch denn sonst so gefallen?

_________________
"Das Lesen eines Buches ist die Zwiesprache mit der eigenen Seele!"
B.H.

Liebe Grüße
Barbara


Fr 9. Jan 2015, 10:55
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3534
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...
Moin, miteinander,
moin, liebe Barbara,

ich war ja begeistert von dem Buch. Habe sogar einen kleinen Text hier bei den Rezis reingesetzt. Schau mal :arrow: Ein Buchladen zum Verlieben

_________________
Lesende Grüße, Anne


Fr 9. Jan 2015, 14:06
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...
Hallo Petra,

Zitat:
Stoner“ ist ein wiederentdeckter Roman der amerikanischen Literatur, der 1965 zum ersten Mal gedruckt wurde und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts spielt. John Williams zeichnet darin das Leben des Farmersohns Stoner ab, der von seinen Eltern auf die Universität geschickt wird. Dort entdeckt er seine Liebe zur Literatur und fasst dort Fuß. Der Roman handelt vom Leben, der Arbeit, der Liebe, der Freundschaft. Und wie es in der Inhaltsbeschreibung so schön heißt davon, was es heißt, ein Mensch zu sein.

Ich habe erst das erste Kapitel gelesen, und schon ist mein Herz ganz warm. Für Stoner, der so wortkarg auf der Farm aufwächst, neben der Schule viele schwere Aufgaben auf der Farm erfüllen muss, da die Eltern das alleine nicht schaffen. Das Farmhaus, die Kargheit, die Arbeit auf die sich alle Kraft der Familie konzentriert, ist ganz wunderbar beschrieben. Ohne große Worte. Ich liebe sowas!

Stoner wurde nun von seinen Eltern auf die Universität von Columbia geschickt. Das Geld dafür müssen sie sich beim Nachbarn leihen, und fortan die ganze Arbeit ohne Stoner schaffen. Doch ohne große Worte, schickt der Vater ihn auf die Universität. Dort ist er gerade angekommen, bzw. bei einem Verwandten seiner Mutter, wo er wohnen kann, gegen Arbeit – auf der Farm des Verwandten.

Ich freue mich Stoner auf seinem Lebensweg zu begleiten.



um das Buch schleiche ich auch schon länger. Ist ja praktisch, daß du es gerade liest :-)

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Sa 10. Jan 2015, 11:30
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 739 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 74  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de