Aktuelle Zeit: Mi 22. Nov 2017, 13:08


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
 Thomas Mann 1875 - 1955 
Autor Nachricht
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Thomas Mann 1875 - 1955
Hallo zusammen,

2015 gibt es zwei runde Gedenktage, nämlich seinen 140. Geburtstag am 06.06.15 und seinen 60. Todestag am 12.08.15

man könnte 2015 durchaus ein Thomas-Mann-Jahr nennen. Ein Grund sich mal wiederholt mit ihm zu beschäftigen oder ihn neu zu entdecken.

http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Mann

Hier im Forum hatten wir bereits eine Leserunde:
Doktor Faustus
viewtopic.php?f=7&t=5490

hier ein Bild vom Grab Thomas Manns bei meinem letzten Besuch auf dem Friedhof in Kilchberg/Zürich (Steffi, Fevvers und Petra haben mich dorthin begleitet) :


Dateianhänge:
IMG_0122 01.jpg
IMG_0122 01.jpg [ 92.96 KiB | 516-mal betrachtet ]

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
Mi 3. Jun 2015, 09:49
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11828
Beitrag Re: Thomas Mann 1875 - 1955
Wunderbare Erinnerungen, an unseren Tag in Zürich, liebe Maria! Danke für das Foto, sehr schön! Und auch Danke fürs aufmerksam machen, dass mit den runden Geburtstag und dem Todestag so gesehen ein Thomas Mann-Jahr ist, und es ein guter Anlass wäre, sich mit ihm zu beschäftigen.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Mi 3. Jun 2015, 22:12
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Thomas Mann 1875 - 1955
Ja, es waren schöne Tage in Zürich, Petra :)

Gestern gab es das zweiteilige Hörspiel "Königsallee" zum 140. Geburtstag
http://www.wdr3.de/hoerspielundfeature/ ... e-100.html

von Hans Pleschinski

Zum 140. Geburtstag von Thomas Mann: Im Sommer 1954 reist der Literaturnobelpreisträger mit seiner Frau Katia nach Düsseldorf, um aus "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" zu lesen. Er steigt im Breidenbacher Hof ab, in dem auch seine große platonische Liebe Klaus Heuser logiert, auf Heimaturlaub aus Indonesien.

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


So 7. Jun 2015, 08:53
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4005
Beitrag Re: Thomas Mann 1875 - 1955
Schön, JMaria ! Auch ich habe so schöne Erinnerungen an diesen Tag ! Und stimmt, da werde ich doch mal meinen Erzählungen-Band herausholen !

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Mo 8. Jun 2015, 19:34
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Thomas Mann 1875 - 1955
steffi hat geschrieben:
Schön, JMaria ! Auch ich habe so schöne Erinnerungen an diesen Tag ! Und stimmt, da werde ich doch mal meinen Erzählungen-Band herausholen !


Hast du dir was ausgesucht?

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


So 14. Jun 2015, 09:30
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4005
Beitrag Re: Thomas Mann 1875 - 1955
Nein, noch nicht. Ich hatte bis jetzt noch keine Zeit. Aber morgen sollte es hier wieder ruhiger sein :mrgreen:

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


So 14. Jun 2015, 19:05
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Thomas Mann 1875 - 1955
Ich habe Thomas Manns erste Veröffentlichung gelesen, eine kleine Prosa-Skizze, die über zwei Seiten geht und "Vision" heißt. Es ist noch ein Thomas Mann der Romantik verhangen, die bleiche Frauenhand erinnert an Theodor Storm, doch sehr schön, wie T.M. versucht alles in Auflösung zu bringen, in eine räumliche Weite, weder Wachen noch Träumen, weder groß noch klein, auch kein Ganzes,... aber doch vollendet ....

und dann nahm ich mir noch eine frühe Erzählung vor; "Der Bajazzo".
Hier erkennt man bereits "Sturm und Drang" des Erzählers in seiner Künstlerproblematik. Ein junger Mann, aus einer Kaufmannsfamilie seit 4 Generationen, zieht hinaus in die Welt, weg aus der Enge. Er lässt sich treiben, spaziert durch die Natur; sein Künstlerpotenzial lässt er brachliegen, es bleibt bei einer "Bajazzobegabung", ein einschneidendes Erlebnis drängt ihm sein Leben zu überdenken, an diesem Punkt endet die Geschichte.

Seine Frühen Erzählungen finde ich interessant, man spürt schon einen Hauch von "Buddenbrooks", aber auch noch einen Hauch Romantik und Gothik.

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Do 18. Jun 2015, 09:55
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Thomas Mann 1875 - 1955
@shaftoe
Weshalb hast du "Die Göttinnen" von Heinrich Mann nochmals abgebrochen?

Ich lese zur Zeit die Biographie "Die ungleichen Brüder". Thomas und Heinrich Mann. Von Helmut Koopmann.

Koopmann nimmt sich die Werke vor und zieht Parallelen, sieht ihre Bücher als Antworten auf die jeweiligen Veröffentlichungen der Brüder. Sehr interessant. Gerade lese ich die Gegensätze, aber auch die Zusammenhänge von den "Buddenbrooks" und den " Göttinnen", was mich auf die Göttinnen neugierig macht. Diese Herangehensweise ist garnicht weit hergeholt, hat schon Thomas Mann immer darauf geachtet dem Bruder auf seine Veröffentlichungen die entsprechende Antwort zu geben. Wo der eine in seinen Romanen ein breite Bühne mit vielen Menschen benutzt, braucht der andere einen Held; der eine karikiert die Gesellschaft, der andere will den Realismus... Usw...

Ich habe mir jetzt mal " Das Schlaraffenland" und "Die Göttinnen" vermerkt um mich nochmals mit Heinrich Mann zu beschäftigen.

Ich kenne ja kaum etwas von Heinrich Mann, mein Augenmerk lag immer auf TM.

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mo 27. Jul 2015, 14:27
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4005
Beitrag Re: Thomas Mann 1875 - 1955
Schöne Lektüre, JMaria ! Ich kenne außer Der Untertan auch nur noch Die Jugend des Königs Henri Quatre. Während mir Der Untertan sehr gut gefiel, fand ich Henri Quatre ziemlich ermüdend. Vom Stil her aber trotzdem gut, moderner als TM wenn auch nicht so intelektuell.

Ich habe übrigens Mario und der Zauberer wiedergelesen. Ich wusste gar nicht mehr, dass am Anfang eine so wunderbare Schilderung Italiens steht. Herrlich !

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Mo 27. Jul 2015, 17:06
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Thomas Mann 1875 - 1955
steffi hat geschrieben:
Schöne Lektüre, JMaria ! Ich kenne außer Der Untertan auch nur noch Die Jugend des Königs Henri Quatre. Während mir Der Untertan sehr gut gefiel, fand ich Henri Quatre ziemlich ermüdend. Vom Stil her aber trotzdem gut, moderner als TM wenn auch nicht so intelektuell.


Koopmann nennt Heinrich Manns Stil in manchen Romanen (z.b. Das Schlaraffenland) von Zola'schen Ausmaß, ein Panoptikum der Berliner Welt um 1900. Jedoch satirisch-kritisch geschrieben.

Zitat:
Ich habe übrigens Mario und der Zauberer wiedergelesen. Ich wusste gar nicht mehr, dass am Anfang eine so wunderbare Schilderung Italiens steht. Herrlich !



du machst mir Lust den Roman wieder zu lesen. Cipolla und Co :)

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Di 28. Jul 2015, 11:35
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de