Aktuelle Zeit: Do 19. Apr 2018, 23:11


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
 Thema "Wandern" 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3753
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Thema "Wandern" - Welche Romane fallen euch ein?
Dein Wandergedicht kenne ich nicht, Maria. Aber wir haben eines in der Schule gelernt:

Zitat:
Das Wandern ist des Müllers Lust,
das Wandern.
Das muß ein schlechter Müller sein,
dem niemals fiel das Wandern ein,
das Wandern.^

Vom Wasser haben wir's gelernt,
vom Wasser:
Das hat nicht Rast bei Tag und Nacht,
ist stets auf Wanderschaft bedacht,
das Wasser.

Das sehn wir auch den Rädern ab,
den Rädern:
Die gar nicht gerne stille stehn,
die sich mein Tag nicht müde drehn,
die Räder.

Die Steine selbst, so schwer sie sind,
die Steine,
sie tanzen mit den muntern Reih'n
und wollen gar noch schneller sein,
die Steine.

O Wandern, Wandern meine Lust,
o Wandern!
Herr Meister und Frau Meisterin,
laßt mich in Frieden weiter ziehn
und wandern.

Quelle: http://www.lieder-archiv.de/das_wandern ... 00146.html

Es ist ein Teil der Gedichtsammlung Die schöne Müllerin in dem Sammelwerk Sieben und siebzig Gedichte aus den hinterlassenen Papieren eines reisenden Waldhornisten.
Hier kann man das Werk Seite für Seite nachlesen.
Manchmal ist die Schule doch für was gut :D

_________________
Lesende Grüße, Anne

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar!


Di 17. Nov 2015, 14:32
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12858
Beitrag Re: Thema "Wandern" - Welche Romane fallen euch ein?
Bonny hat geschrieben:
Hallo Maria,

mir fällt zu dem Thema folgendes Buch ein:

Tim Moore - Zwei Esel auf dem Jakobsweg

Selbst gelesen habe ich das Buch zwar (noch) nicht, aber mein Mann war sehr begeistert.
Vom gleichen Autor gibt es auch noch Alpenpässe und Anchovis. Da geht es allerdings um's Radfahren, Untertitel "Die Tour de France im Selbstversuch".

Wir haben schon ein paar Wanderurlaube gemacht (Südtirol, Salzburger Land, Zillertal), und es war immer schön. An Bergwanderungen liebe ich besonders, dass man so weit weg von allem ist, irgendwo zwischen Himmel und Erde, das gibt mir eine unglaubliche Ruhe.



Hallo Bonny,

Das klingt sehr gut. Tim Moore - Zwei Esel auf dem Jakobsweg habe ich mir notiert.

Deine Aussage über Bergwandern hat mir gefallen, ich kann mir das sehr gut vorstellen, dieses Gefühl zwischen Himmel und Erde.

Es gibt auch einen sehr schönen Bergsteigerroman von James Salter: In der Wand. Ich las es in diesem Jahr, hat mir sehr gut gefallen, gerade wegen der Symbolik darin.

@Didonia
"Das Wandern ist des Müllers Lust haben wir in der Schule auch gelernt :)

_________________
Schöne Grüße
Maria


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Di 17. Nov 2015, 15:05
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12858
Beitrag Re: Thema "Wandern" - Welche Romane fallen euch ein?
Kennt schon jemand von euch den Roman...

Emma Hooper
Etta und Otto und Russell und James
http://www.amazon.de/Etta-Otto-Russell- ... rd_title_0

würde mich doch sehr interessieren!

_________________
Schöne Grüße
Maria


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Di 17. Nov 2015, 15:16
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 22. Jun 2011, 11:31
Beiträge: 1062
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Beitrag Re: Thema "Wandern" - Welche Romane fallen euch ein?
JMaria hat geschrieben:
Emma HooperEtta und Otto und Russell und Jameshttp://www.amazon.de/Etta-Otto-Russell- ... rd_title_0

Das Buch klingt toll, würde mich auch interessieren...

Es erinnert mich ein bisschen an Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry. Das Buch hat dir ja schon NatiFine empfohlen. Mir hat es auch sehr, sehr gut gefallen und ich würde es auch weiterempfehlen, habe es auch an eine Freundin verschenkt.

_________________
Liebe Grüße,
Sabine

:lesen_und_nachdenken:
Buch:
Fredrik Backman - Ein Mann namens Ove

E-Book:
.


Di 17. Nov 2015, 15:58
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12858
Beitrag Re: Thema "Wandern" - Welche Romane fallen euch ein?
Bonny hat geschrieben:
JMaria hat geschrieben:
Emma HooperEtta und Otto und Russell und Jameshttp://www.amazon.de/Etta-Otto-Russell- ... rd_title_0

Das Buch klingt toll, würde mich auch interessieren...

Es erinnert mich ein bisschen an Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry. Das Buch hat dir ja schon NatiFine empfohlen. Mir hat es auch sehr, sehr gut gefallen und ich würde es auch weiterempfehlen, habe es auch an eine Freundin verschenkt.


[Emma Hoopers Roman]
dann sind wir schon zu zweit :-)

und den "Harold Fry" leih ich mir von meiner Schwester aus.


mir fallen noch diese Verfilmungen ein, die ich in diesem Jahr sah und es gibt auch Bücher dazu:

-Spuren. Eine Reise durch Australien (Robyn Davidson)
-Der große Trip (von Cheryl Strayed)
-Ich bin dann mal weg (Devid Striesow als Hape Kerkeling soll demnächst in den Kinos anlaufen)

Trailer zu "Ich bin dann mal weg")
https://www.youtube.com/watch?v=CsCGNbHV9jo

Spuren
http://www.amazon.de/dp/B00FRXY2V8/ref= ... V9EG5YOF7A
http://www.amazon.de/Spuren-Mia-Wasikow ... n+davidson

Der große Trip
http://www.amazon.de/gro%C3%9Fe-Trip-Ta ... yl+strayed
http://www.amazon.de/gro%C3%9Fe-Trip-Wi ... yl+strayed

_________________
Schöne Grüße
Maria


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mi 18. Nov 2015, 12:00
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12858
Beitrag Re: Thema "Wandern" - Welche Romane fallen euch ein?
"Alte Wege" von Robert Macfarlane ist schon in der Aufmachung (Herausgeberin ist Judith Schalansky) eine Augenweide.

http://www.matthes-seitz-berlin.de/buch/alte-wege.html

Robert Macfarlane folgt den alten Wegen – jenen Pfaden, Hohlstraßen, Fuhrten, Feld- und Seewegen, die seit der Antike die menschlichen Siedlungsräume miteinander verbinden und noch immer als unsichtbare Wegweiser unsere Bewegungen bestimmen. Seine Reise führt den wichtigsten Naturschriftsteller Großbritanniens von den englischen Kreidefelsen zu den einsamen Vogelinseln Schottlands, von den Kulturlandschaften Spaniens zu den Pilgerrouten Palästinas und bis in den Himalaya. Sie lässt ihn in fünftausend Jahre alte Fußstapfen treten und in einem kleinen Segelboot auf den nächtlichen Atlantik hinaustreiben. Er lauscht den Geschichten, die diese alten Wege noch immer erzählen, und den Stimmen derjenigen, die er auf seinen Fußmärschen begegnet : andere Wanderer, Spaziergänger und Sinnsucher, sogar tibetanische Mönche. Diese alten Pfade, begreift er bald, sind mehr als Möglichkeiten, einen Raum zu durchmessen. Nach ihrer jahrhundertelanger Begehung sind sie vielmehr auch Knotenpunkte unseres Denkens, Netzwerke unseres Wissens und ein geographisches Gewebe unserer Gefühle geworden.


und ich darf nun über diese Wege lesen :vor_freude_tanz:

_________________
Schöne Grüße
Maria


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Di 2. Aug 2016, 19:13
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12858
Beitrag Re: Thema "Wandern" - Welche Romane fallen euch ein?
auch Nabokov wanderte in D, im Schwarzwald:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/n ... 38228.html

schöner Artikel, der einlädt auf den Spuren von Nabokov im Schwarzwald zu wandern.

_________________
Schöne Grüße
Maria


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Fr 23. Sep 2016, 12:24
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12858
Beitrag Re: Thema "Wandern"
Ich habe von Henry David Thoreau: Vom Glück, durch die Natur zu gehen gelesen, was mir viel Freude bereitete.

Henry David Thoreaus bekanntestes Werk ist "Walden", als er selbst sich für zwei Jahre in eine Blockhütte zurückzog, aber nicht von der Außenwelt abgeschnitten war. So ganz wild war die Wildnis rund um Concord nicht mehr.

Aber er zelebriert auch in dem schönen Essay "Vom Glück, durch die Natur zu gehen" den Gedanken, dass die Natur den Menschen zur Kraft führt, nicht die Zivilisation. Wenn auch manche Philosophie fremd klingt, so ließ ich mich durch manchen Satz inspirieren und wenn man selbst gerne wandert, so wie ich, dann kann man nachempfinden, welche Gefühle Thoreau empfand.


Hier mal ein Auszug, den ich unterschreiben kann, ist mir auch schon so passiert:


Ein ganz neuer Ausblick ist ein Glück, das ich noch immer an jedem beliebigen Nachmittag erleben kann. Ein Marsch von zwei oder drei Stunden bringt mich in eine Gegend, wie ich sie mir fremder nicht vorstellen kann. Ein einzelnes Gehöft, das ich nie zuvor gesehen habe, ist manchmal ebenso schön wie die Ländereien des Königs von Dahome.


sogar die eigene Umgebung kann plötzlich ganz anders aussehen, wenn man übers Land geht, alte Wege benutzt; neu, fremd, abenteuerlich und das schönste ist, dass man das an jedem beliebigen Nachmittag erleben kann. Also Wanderschuhe an und losgehen.

:jogger:
(natürlich etwas langsamer :kichern: )

https://www.amazon.de/Glueck-durch-Natu ... 99&sr=8-11

_________________
Schöne Grüße
Maria


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Sa 10. Feb 2018, 13:10
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 12308
Beitrag Re: Thema "Wandern"
So schön über dein Leseerlebnis mit Henry David Thoreaus "Vom Glück, durch die Natur zu gehen" zu lesen, Maria. Das glaube ich dir, dass das etwas ist, womit du viel anfangen kannst. Denn du gehst selbst so gern (und aufmerksam) durch die Natur.

Danke für die Einblicke und das Zitat. Ich kann das (besonders durch das was du mir schon oft über deine Entdeckungen bei deinen Wanderungen berichtet hast) gut nachvollziehen.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Milena Michiko Flašar: Herr Katō spielt Familie (HC)
Thomas Mann - Der Zauberberg (HC und ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Deborah Levy - Heiße Milch (Ungekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Sa 10. Feb 2018, 17:47
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12858
Beitrag Re: Thema "Wandern"
Petra hat geschrieben:
So schön über dein Leseerlebnis mit Henry David Thoreaus "Vom Glück, durch die Natur zu gehen" zu lesen, Maria. Das glaube ich dir, dass das etwas ist, womit du viel anfangen kannst. Denn du gehst selbst so gern (und aufmerksam) durch die Natur.

Danke für die Einblicke und das Zitat. Ich kann das (besonders durch das was du mir schon oft über deine Entdeckungen bei deinen Wanderungen berichtet hast) gut nachvollziehen.



Ja, du bist eins meiner Opfer :breit_grins:

_________________
Schöne Grüße
Maria


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Sa 17. Feb 2018, 17:08
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de