Aktuelle Zeit: Mo 11. Dez 2017, 02:01


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 323 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 33  Nächste
 Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade... 
Autor Nachricht
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11876
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
Hallo zusammen,

viel lesen kann ich derzeit ja nicht wegen der Augen. Aber was Ihr so lest, habe ich hier ein wenig mitverfolgt und möchte zu ein paar Büchern etwas sagen.

@Steffi: Mit James Salter und „Alles was ist“ ging es mir exakt genauso wie Dir. Ich sah einen großen Schriftsteller, aber auch eine Geschichte, die keinen Faden aufzeigte, sondern – Du beschreibst das so treffend – eine Aufzählung von Ehen und Liebschaften ist. Damit konnte er mein Interesse nicht einfangen. Aber ich möchte von ihm noch mal etwas lesen, denn er kann großartig erzählen! Und am meisten interessiert mich wenn er über den Krieg erzählt. Die Anfangsszene auf dem Kriegsschiff war stark! Und das ist auch etwas, wozu er viel zu erzählen weiß.

@Sandra: Uhi, Du liest einen Dick Francis! Deine weiteren Eindrücke interessieren mich sehr! „Kreuzfeuer“ kenne ich auch noch nicht.

Dass Du so viel Freude mit dem neuen Krimi von Fred Vargas hattest, freut mich sehr. Besonders da Du Dich so schwer tust guten Lesestoff für Dich zu finden.

Und von J. K. Rowlings hast Du etwas gelesen. Ich sah kürzlich die Mini-Serie „Ein plötzlicher Todesfall“ (ich habe bei den Literaturverfilmungen davon berichtet) und habe dabei viel an Dich gedacht. Die Mini-Serie hat mir sehr gut gefallen, und ich könnte mir vorstellen, dass Dir die tatsächlich auch mehr liegt als das Buch.

@Laura: „Schuld und Sühne“ von Dostojewski interessiert mich auch sehr! Bestimmt ein tolles Buch.

@Shaftoe: Dass „Die Landkarte des Chaos“ mit Teil eins nicht mithalten kann, ist schade.

Ich habe den ersten und den zweiten Teil mit großem Vergnügen als Hörbuch gehört, und bedauere, dass Teil drei nicht als Hörbuch erschienen ist. Lesen werde ich es nicht, hören würde ich es gern, allein schon um die Trilogie zum Abschluss zu bringen. Vielleicht wird es ja doch irgendwann noch eingelesen.

@Didonia: Die Krimi-Reihe von Agatha Raisin habe ich auch mal begonnen und fand es auch sehr vergnüglich. Berichte bitte unbedingt wenn Du die folgenden Bände gelesen hast, ob die Reihe weiterhin schön ist.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
John O'Hara - Begegnung in Samarra (HC)
Ann Granger - Fuchs, du hast die Gans gestohlen (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Rolf Lappert - Über den Winter (Gekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Do 11. Feb 2016, 11:47
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12291
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
Hallo zusammen,

im Januar könnte ich folgende Bücher beenden:

Stefan Welz:: Rudyard Kipling. Im Dschungel des Lebens
Die längst überfällige Biographie über Kipling für deutsche Leser. Es bringt uns den Menschen Kipling vielleicht nicht näher, aber man versteht plötzlich, warum er (nicht sein Dschungelbuch oder Kim) fast in Vergessenheit geraten ist, warum er so unbeugsam nationalistisch für das Kolonialengland einstand. Vielleicht hätte Stefan Welz noch intensiver in Kiplings Werk einsteigen können. Seine Kurzgeschichten mit seinem unglaublichen präzisen Stil und Beobachtungsgabe, kamen mir zu kurz. Doch auf jedenfall eine Bereicherung und eine Kaufempfehlung.


Lumpenroman von Roberto Bolano
Ein kleiner Roman, der in Rom spielt. Nichts großartiges, aber immer noch typisch Bolano. Für Fans die alles von ihm lesen.


Barnes, Julian: Das Ende einer Geschichte (Bookerpreis 2011) (ebook*)
Es geht um einen Brief der den 60 jährigen Protagonisten zurück in seine Jugendzeit versetzt, es geht um Erinnerungen, aber nicht die Erinnerung hervorgerufen durch Nostalgie,oder Genüssen, sondern die unangenehme Art des Erinnern, die Reue im Gepäck hat. Dabei geht der Autor, bzw. der Erzähler, eher mathematisch analytisch vor. Stimmt nachdenklich und löst sich am Ende nicht vollständig auf. Hat mir gut gefallen.

Meyerhoff, Joachim: Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war(*ebook)
Andreas Meier tut es, Karl Ove Knausgard tut es und Joachim Meyerhoff tut es..und sicher noch weitere Autoren.... Autobiographische Romanprojekte!

Der 2. Band von Meyerhoffs "Alle Toten fliegen hoch" hat mir besser gefallen als der 1. Teil. Humorvoll mit dem nötigen Ernst erzählt der Autor von seiner Kindheit, dem Wohnen auf dem Gelände einer Jugendpsychatrie, wo sein Vater leitender Arzt ist.


Oz, Amos: Unter Freunden - (ebook*)
Ein Band mit Erzählungen die in einem Kibbuz der 50er Jahre spielen. Da die Stories in einer kleinen abgegrenzten Gemeinschaft spielen, kommen einzelne Personen immer wieder vor. Amos Oz kann wunderbar erzählen!


F. Scott Fitzgerald: Die Straße der Pfirsiche
Mit einem Essay von Zelda Fitzgerald
Eine bezaubernde Kurzgeschichte über eine Autofahrt von Connecticut nach Alabama die damals eine Woche dauerte und der Wagen mehr Überraschungen bietet als angenommen. Ein Lesevergnügen!

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Fr 12. Feb 2016, 16:02
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4020
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
Schöne Leseerlebnisse, JMaria !

Von Julian Barnes: Das Ende einer Geschichte hätte ich mir damals mehr versprochen, den Plot finde ich sehr interessant, aber ich glaube, mir lag der analytische part nicht so.

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Mo 15. Feb 2016, 16:27
Profil

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 10:46
Beiträge: 447
Wohnort: Hamburg
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
Petra hat geschrieben:

Und von J. K. Rowlings hast Du etwas gelesen. Ich sah kürzlich die Mini-Serie „Ein plötzlicher Todesfall“ (ich habe bei den Literaturverfilmungen davon berichtet) und habe dabei viel an Dich gedacht. Die Mini-Serie hat mir sehr gut gefallen, und ich könnte mir vorstellen, dass Dir die tatsächlich auch mehr liegt als das Buch.
.


Da erinnerst du mich an was, Petra! Die werd ich mir auf jeden Fall ansehen!

lg


Di 16. Feb 2016, 14:29
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4020
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
Aktuell lese ich von John Dos Passos Manhattan Transfer, ein New York Roman, der 1925 erschienen ist. Sehr moderne Erzählweise ohne fortlaufende Handlung und ohne Hauptpersonen. Es gibt zwar Personen, die öfter vorkommen, aber es gibt keine Wertung und es werden auch nur kurze Eindrücke grade so, wie man in einer Stadt auf Menschen trifft und diese ein Weilchen beobachtet. New York spielt dabei die Hauptrolle und es ergeben sich, anders als bei den Menschen, die sehr naturalistisch geschildert werden, poetische Bilder. Es gefällt mir bisher sehr gut.

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Do 18. Feb 2016, 14:28
Profil

Registriert: Sa 29. Dez 2012, 08:41
Beiträge: 202
Wohnort: Wien
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
Ich lese derzeit Karibikfeuer von Beatrice Fabregas.
Lässt sich schön lesen und den Alltag ein wenig vergessen.

_________________
Was tun die Personen in einem Buch, wenn es gerade niemand liest?
Michael Ende


Fr 19. Feb 2016, 09:21
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 15. Jun 2011, 19:40
Beiträge: 674
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
steffi hat geschrieben:
John Dos Passos Manhattan Transfer


Danke fürs erinnern, ist seit 25 Jahren auf der (mentalen) Merkliste, jetzt wirds wohl Zeit für.

Grüße

_________________
<Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche>F.W. Bernstein


Fr 19. Feb 2016, 10:32
Profil

Registriert: So 3. Jan 2010, 21:13
Beiträge: 550
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
steffi hat geschrieben:
Aktuell lese ich von John Dos Passos Manhattan Transfer, ein New York Roman, der 1925 erschienen ist. Sehr moderne Erzählweise ohne fortlaufende Handlung und ohne Hauptpersonen. Es gibt zwar Personen, die öfter vorkommen, aber es gibt keine Wertung und es werden auch nur kurze Eindrücke grade so, wie man in einer Stadt auf Menschen trifft und diese ein Weilchen beobachtet. New York spielt dabei die Hauptrolle und es ergeben sich, anders als bei den Menschen, die sehr naturalistisch geschildert werden, poetische Bilder. Es gefällt mir bisher sehr gut.


Das Buch hört sich lesenswert an. Auf der Suche danach bin ich drauf gestoßen, dass im Mai eine Neuübersetzung (Dirk van Gunsteren) erscheint. Die bisherige Übersetzung aus den 1960ern enthielt wohl scheinbar auch einige Makel, wenn man den Rezensionen Glauben schenken darf.

http://www.amazon.de/Manhattan-Transfer-John-Dos-Passos/dp/349805046X/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1455885675&sr=8-5&keywords=Manhattan+transfer

Manuela, viel Spaß beim Entspannen mit deinem Buch. Es gibt davon noch eine Fortsetzung, falls du es noch nicht gesehen hast und es dir gut gefällt.

_________________
Liebe Grüße
Claudia


Aktuelle Lektüre:
Nele Neuhaus: Schneewittchen muss sterben


Fr 19. Feb 2016, 14:50
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4020
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
Eine Neuübersetzung von Manhattan Transfer ist wirklich dringend notwendig. Bei manchen Wörtern oder Sätzen schüttelts einen und ich hätte es im Nachhinein lieber im Original gelesen. Also wenn z.B. die Personen fortwährend Adjüs sagen und es immer Röstbrot statt Toast gibt ...

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Sa 20. Feb 2016, 14:40
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12291
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
@josie und steffi

Gut zu wissen, dass Manhattan Transfer neuübersetzt rauskommt, danke euch beiden für die näheren Infos :)

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


So 21. Feb 2016, 09:55
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 323 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 33  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de