www.buecher4um.de/Foren
http://www.buecher4um.de/Foren/

Isländische Literatur
http://www.buecher4um.de/Foren/viewtopic.php?f=2&t=5662
Seite 1 von 2

Autor:  Didonia [ Do 25. Feb 2016, 21:46 ]
Betreff des Beitrags:  Isländische Literatur

Moin, ihr Lieben,

seit längerer Zeit kommt mir immer wieder der Gedanke, mich näher mit der isländischen Literatur zu beschäftigen. Nun soll es so weit sein.
Einige Bücher von zum Beispiel Kristín Marja Baldursdóttir habe ich schon, zwei schon gelesen. Die anderen von ihr möchte ich mir auch noch zulegen.
Natürlich möchte ich auch andere isländische Autoren kennenlernen. Zeitgenössische, Klassiker, ja, auch vor Poesie und Lyrik möchte ich nicht Halt machen, was ja bisher nicht so mein Ding war.

Ich möchte einfach mal anfangen mit meiner Reise und schauen, wohin sie mich führt. Dafür habe ich ein Extrathema aufgemacht.
Wer mitkommen möchte ist herzlich eingeladen. Auch über Lesetipps würde ich mich freuen.

Bis dahin; habt einen schönen Abend :)

Autor:  Didonia [ Do 25. Feb 2016, 21:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Isländische Literatur

Bei den Kurzbiografien hatte ich Kristín Marja Baldursdóttir schon mal vorgestellt. Ich kopiere den Text einfach mal hier rein:

Am 21. Januar 1949 wurde Kristín Marja Baldursdóttir in Hafnarfjörður geboren. Sie ist eine isländische Autorin.

Sie machte 1970 ihren Abschluss als Lehrerin an der Pädagogischen Hochschule von Island und 1991 ihren Bachelor of Arts (in deutscher Sprache und Isländisch). Es folgten weitere Ausbildungen in Deutschland und Dänemark. In Reykjavík arbeitete sie von 1975 bis 1988 als Grundschullehrerin. Dann folgte ein Berufswechsel. Sie arbeitete bis 1995 als Journalistin für die Zeitung "Morgunblaðið".

Der erste Roman von Krístin Marja Baldursdóttir, "Möwengelächter" ("Mávahlátur"), erschien 1995. Er war ein großer Erfolg und wurde verfilmt. Für "Die Eismalerin", ihr erster historischer Roman, wurde sie für den Nordic Council Literary Prize 2005 nominiert.

Weitere Romane und eine Reihe von Kurzgeschichten folgten.

Kristín Marja Baldursdóttir ist verheiratet und hat drei Töchter. Sie lebt mit ihrer Familie in Reykjavík, wo sie auch arbeitet.

Möwengelächter hatte ich hier schon mal vorgestellt.

Und hier eine Rezi zu Die Eismalerin.

Autor:  JMaria [ Fr 26. Feb 2016, 11:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Isländische Literatur

Hallo Didonia,

im Grunde darf Halldor Laxness, der Nobelpreisträger von 1955, nicht fehlen. Er schreibt kraftvoll, oft geht's um Sinnsuche. Sein Werk unterscheidet sich auch je nach seinen Lebenserfahrungen (religiöse, sozialkritische, politische, aber auch historische Themen). Aber ich muss dazu sagen, dass sich manches einem nur sehr schwer erschließt (Der große Weber von Kashmir), da er gerne mystische Elemente einbaut. Die Island-Saga spielt bei ihm eigentlich eine große Rolle. Auch hat er eine bemerkenswerte Art Menschen und Landschaften zu beschreiben. Bei ihm gibt es viel zu entdecken.

"Am Gletscher" und "Salka Valka" sind meine Favoriten.

Zweitausendeins veräußert gerade ein Laxness-Paket mit 7 Romanen für wenig Geld:

http://www.zweitausendeins.de/halldor-l ... aende.html

Auch für seine Biographie habe ich damals erheblich mehr hingeblättert:

http://www.zweitausendeins.de/halldor-g ... leben.html

Das erinnert mich, dass ich noch die "Atomstation" und "Das Fischkonzert" ungelesen im Regal habe.


Ein lohnendes Projekt und ich wünsche dir viel Freude. Ich sehe schon, ich profitiere auch davon, denn was du über die Romane von Kristín Marja Baldursdóttir schreibst, macht mich neugierig.

Und zur Entspannung kannst du dir einen der Krimiautoren aussuchen. Ich glaube, da gibt es einige isländische. Aber dazu können andere mehr erzählen. Ich habe die Island-Krimis noch nicht ausprobiert.

Autor:  Didonia [ Fr 26. Feb 2016, 14:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Isländische Literatur

Danke, Maria :)

Eigentlich wollte ich ja nun nicht wieder in einen kaufrausch verfallen. Aber diese Angebote, da musste ich einfach zuschlagen. Danke für den Tipp.

Den einn oder anderen krimi werde ich sicherlich auch lesen. Aber keine Thriller.

Autor:  Didonia [ Di 8. Mär 2016, 15:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Isländische Literatur

Ich konnte nicht wiederstehen:

von Kristin Marja baldursdóttir
Kühl graut der Morgen
Hinter fremden Türen
Sommerreigen

Eine Anthologie von Wolfgang Schiffer
Am Meer und anderswo

von Sjon
Der Junge, den es nicht gab
Schattenfuchs

Und Grimsey von Ulrich Schacht.

Autor:  JMaria [ Mi 9. Mär 2016, 17:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Isländische Literatur

Sjon hatte ich auch mal auf meinem Radarschirm. Berichte bitte !

Autor:  JMaria [ So 13. Mär 2016, 17:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Isländische Literatur

Letzte Woche sah ich eine Reportage über Island auf hr.
Man kann sie in der Mediathek nachschauen. u.a. werden auf Sagen und Legenden eingegangen und auch Laxness findet Erwähnung.

http://www.ardmediathek.de/tv/Reisen/Is ... d=33907448

Autor:  Didonia [ So 13. Mär 2016, 18:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Isländische Literatur

Danke, Maria. Ich habs mir gleich mal angeschaut. Sehr interessant. Und der Laxness hatte ja ein tolles Bücherzimmer. Finde ich schön, dass das Haus so erhalten bleibt.

Autor:  Didonia [ Sa 19. Mär 2016, 23:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Isländische Literatur

Neu gekauft; von Einar Kárason einen Dreiteiler:


Die Teufelsinsel
Die Goldinsel
Das Gelobte Land

Zu lesen beginne ich heute mit Sommerreigen von Kristin Marja Baldursdóttir.

Klappentext
Zitat:
Mit dem Foto eines verliebten Paares in der Pariser Metro veränderte sich alles. Nicht gleich. Viel später. In einem anderen Land. Weit im Norden. Hier haben sich Nanna und Gylfi ein sorgenfreies Leben aufgebaut.
Alles ist für alle gut geregelt. Bis der französsche Fotograf auftaucht und ihr Lebensgerüst ins Wanken bringt.


Das klingt schon mal nicht schlecht.

Autor:  Didonia [ Mi 30. Mär 2016, 13:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Isländische Literatur

Auch in Island wird sich mit dem Thema Gegen das Vergessen beschäftigt: Wohnt hier ein Isländer von Garðar Sverrisson ist so ein Buch: http://www.amazon.de/Wohnt-hier-Isl%C3% ... 3894298448

Mein Facebook-Freund Wolfgang Schiffer hat das Buch ins Deutsche mitübersetzt. Durch ihn bin ich auch auf so einige isländische Autoren und Bücher gestoßen, die sich, wie man so schön sagt, etwas außerhalb des Mainstream befinden. Er schreibt auch einen wundervollen Blog: Wortspiele - https://wolfgangschiffer.wordpress.com/

Wer sich für isländische Literatur interessiert oder für Poesie, der wird dort fündig. Ich hoffe, ihr verzeiht mir die kleine Werbung :oops:

Aber dieser Literaturfreund hat es geschafft, dass ich mich so langsam auch den Gedichten zuwende. Das wurde mir ja in der Schule total vergrault.

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/