Aktuelle Zeit: Mi 22. Nov 2017, 05:50


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 616 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25 ... 62  Nächste
 Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade... 
Autor Nachricht
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11820
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
Hallo zusammen,

gestern habe ich "Suite française" beendet. Ein so beeindruckendes Buch! Mehr dazu habe ich im Irène Némirovsky-Thread geschrieben, um es dort auch festzuhalten.

Dem Roman ist ein hochinteressanter Anhang hinzugefügt (Notizen zum weiteren geplanten Verlauf der Romanhandlung, soweit sich die Autorin da schon festlegen konnte und wollte), von dem mich besonders die Korrespondenz berührt hat, aus der hervorgeht, wie Michel Epstein (der Mann von Irène Némirovsky) um das Leben seiner Frau kämpft, verzweifelt und erfolglos, als sie deportiert wurde. Er hat alles in die Waagschale geworfen, was man hineinwerfen kann. Die Aussichtslosigkeit zeigt die völlige Erbarmungslosigkeit so brutal. Man weiß es ja, und doch erschüttert es zutiefst. Eine 10-seitige biographische Notiz zum Schluss erhöht das Interesse und die Achtung vor der Person und Schriftstellerin Irène Némirovsky noch. Ich bin sehr dankbar für diesen Anhang.

Erschütternd auch, dass Irène Némirovskys Eltern Ende 1918 vor den Bolschewiken aus Russland fliehen mussten, ihres (beachtlichen!) Vermögens beraubt, und schließlich in Frankreich Zuflucht fanden. Dass Irène Némirovsky dort durch den zweiten Weltkrieg ein weiteres Mal verfolgt und ihr Leben bedroht und ihr alles genommen wurde (ihre Möglichkeit zu arbeiten, ihr Besitz und schließlich ihre Freiheit und ihre Rechte), ist mehr als ein Mensch - so sollte man meinen - ertragen kann. Und doch ist es ihr widerfahren.

Dieses Schicksal hat mich gestern noch so beschäftigt, dass mir klar war, mit welchem Buch ich weiter machen möchte. Mit "Das kalte Blut" von Chris Kraus. Denn die Geschichte der Familie Solm setzt genau dort an: Zur Zeit der Verfolgung durch die Bolschewiken (erst 1905 und dann noch mal in größerem Umfang zur Zeit der Oktoberrevolution). Die beiden in Lettland geborenen Brüder Hubert und Konstantin Solm und deren Lebensgeschichte findet genau in diesen Ereignissen ihren Ursprung.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Sa 15. Apr 2017, 17:27
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3533
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
Oh je, Petra, da hast Du Dir ja über die Feiertage ein ernstes Thema vorgenommen.

_________________
Lesende Grüße, Anne


Sa 15. Apr 2017, 21:38
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11820
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
Nicht nur über die Feiertage, an den 1200 Seiten habe ich länger zu tun. "Das kalte Blut" könnte auch etwas für dich sein, Didonia, denn es beschreibt auch die Zeit des dritten Reiches aus Tätersicht. Darüber hatten wir uns ja letztens ausgetauscht.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


So 16. Apr 2017, 20:37
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4005
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
Das hört sich sehr interessant an, Petra ! Berichte bitte weiter, wie dir Das kalte Blut gefällt.

Ich habe mit Der schmale Pfad durchs Hinterland von Richard Flanagan begonnen. Es geht um den Bau der Eisenbahnlinie Siam-Burma, der unter menschenverachtenden Bedingungen von Kriegsgefangenen erstellt wurde. Der Roman gewann den Man Booker Preis. Schon zu Beginn ist die Sprache sehr intensiv und spiegelt die Grausamkeit und Gewalt wider. Ich denke, es wird ein Buch, das ich nur in kleinen Happen lesen kann.

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Mo 17. Apr 2017, 08:56
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11820
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
Das mache ich gerne, Steffi.

Und Du bitte auch. Ich höre ja gerade diverse Literatursendungen nach, und diese Woche war u. a. eine Folge des Literaturclubs, in der "Der schmale Pfad durchs Hinterland" von Richard Flanagan besprochen wurde. Das hat mich sehr neugierig gemacht, und Du steigerst mein Interesse nun noch. Dass es aber schwer zu verkraften ist, was man da liest, glaube ich gern. In Häppchen zu lesen ist eine gute Idee. Ich bin gespannt auf Deine Eindrücke.

Steffi, kennst Du eigentlich alle Bände der Brenner-Krimis von Wolf Haas? Du hattest mich ja auf diese köstlichen Krimis vor Jahren gebracht, und ich lese gerade den zweiten Band und musste einige Male laut lachen. Der ist schon einer! :kichern:

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Mo 17. Apr 2017, 12:58
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3533
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
Danke für den Tipp, Petra. Ich denke, ich bleibe erst mal bei den Opfern. Darüber zu lesen, fällt mir von Mal zu Mal schwerer und ich habe noch so viele Bücher hier liegen.
Werde aber weiterhin verfolgen, was Du berichtest.

_________________
Lesende Grüße, Anne


Mo 17. Apr 2017, 17:33
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11820
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
Das kann ich gut nachvollziehen, Didonia. Ich lasse mir immer Zeit bis ich einen weiteren Titel zu dem Thema lese, da ich innerlich in der Verfassung dafür sein muss, denn es setzt einem schon sehr zu.

Und vernünftig, dass Du erst mal aus Deinen Beständen schöpfst.

Ich werde weiter berichten. Sehr interessant zu sehen, wie zwei zu Tätern werden, und interessant auch wieder eine andere Blickrichtung kennenzulernen, hier die aus Lettland, wo die Geschichte der Familie Solm ihren Ursprung hat.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Di 18. Apr 2017, 11:59
Profil

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 18:15
Beiträge: 260
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
Hallo zusammen,

endlich möchte ich auch von meinen Leseerlebnissen berichten.
Sehr viel Freude hat mir "Des Tauchers leere Kleider" von Vendela Vita bereitet. Ein berührendes Buch, trotzdem humorvoll und voller Zuversicht. Es handelt von einer Frau, die nach Casablanca reist um Abstand zu gewinnen und schließlich entschlossen in die Zukunft zu starten - mit nichts, aber mit dem absoluten Willen zu überleben.
Ein richtig spannender Psychothriller ist Die Falle von Melanie Raabe. Seit Jahren lebt eine Fau in ihrem Haus und velässt es niemals. Ein grausamer Mord hat sie dazu veranlasst und nun will sie den Mörder in ihr Haus locken, um ihn zu überführen. Sehr spannend und sprachlich großartig. Böse Leute, wenn Dora Heldt noch einen Krimi schreibt werde ich ihn auf jeden Fall lesen. Es hat einfach Spaß gemacht mit ihr auf Verbrecherjagd zu gehen.
Doitscha von Adriana Altaras. Sie erzählt als jüdische Mutter über ihren Familienalltag, über Tradition und schwer bewältigte Vergangenheit. Witzig und anrührend, informativ und unterhaltsam. Das waren so die herausragendsten Leseerlebnisse.
Ich habe noch versucht mich in Elena Ferrantes "Meine geniale Freundin" einzulesen, finde jedoch im Moment keinen Zugang zu dem Buch. Bis jetzt bin ich mit meinem Lesejahr sehr zufrieden. Auch weil ich mir mehr Lesezeit gegönnt habe. :vor_freude_tanz:

_________________
Liebe Grüße
Ina

Beim Lesen können wir an viele Orte reisen, vielen Menschen begegnen und die Welt besser verstehen.
(Nelson Mandela)


Di 18. Apr 2017, 22:34
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3533
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
Moin miteinander,

ich lese derzeit Hoffnungsland von Kristín Steinsdóttir, eine der meistgelesenen und preisgekrönten Kinderbuchautorinnen Islands.
Die Geschichte beruht auf wahren Begebenheiten. Zwei junge Mädchen vom Lande gehen nach Reykjavik, um dort ihr Glück zu machen - eine Anstellung in einem feinen Haus. Doch erstmal sind sie Tagelöhnerinnen, Kohleträgerinnen und Waschfrauen.
Es ist Ende des 19. Jahrhunderts, die beiden lernen andere Frauen kennen, denen es genauso geht wie ihnen. Sie meistern ein schweres Leben, haben gegen gesellschaftliche und patriarchale Machtstrukturen zu kämpfen.

_________________
Lesende Grüße, Anne


Mi 19. Apr 2017, 13:34
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
Hallo Ina,

klingt ja toll...

Zitat:
Sehr viel Freude hat mir "Des Tauchers leere Kleider" von Vendela Vita bereitet. Ein berührendes Buch, trotzdem humorvoll und voller Zuversicht. Es handelt von einer Frau, die nach Casablanca reist um Abstand zu gewinnen und schließlich entschlossen in die Zukunft zu starten - mit nichts, aber mit dem absoluten Willen zu überleben


Mit Anklängen von Alfred Hitchcock und Patricia Highsmith.


Erinnert mich spontan auch an eine Szene in Mary Stewarts "My Brother Michael" (Begegnung in Delphi), als eine Frau mit einer anderen verwechselt wird.

Ist auf meine Wunschliste gelandet. Danke, Ina für deinen Lesebericht, hat mir einige Anregung gegeben. Ich freu mich, dass dein Lesejahr so gut läuft :daumen_hoch:



@steffi
Der schmale Pfad durchs Hinterland subt bei mir noch. Ich kann mir vorstellen wie intensiv das Thema ist.

@Petra
auch dein Buch Das kalte Blut hat meine Aufmerksamkeit.

@Didonia
Hoffnungsland von Kristín Steinsdóttir
zeigt bestimmt einen interessanten Einblick in die Gesellschaft Island des 19. Jahrhundert.

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Do 20. Apr 2017, 12:39
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 616 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25 ... 62  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de