www.buecher4um.de/Foren
http://www.buecher4um.de/Foren/

Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
http://www.buecher4um.de/Foren/viewtopic.php?f=2&t=5770
Seite 56 von 62

Autor:  Petra [ Do 5. Okt 2017, 10:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

Hallo ihr Lieben,

JMaria hat geschrieben:
Das klingt überaus interessant, Petra!


Ist es auch wirklich, Maria! :nicken_freudig:
Sehr schön geschrieben, interessante Figuren, die einem nahe kommen, viele traurige Geschichten, und ein für den Herbst so passender Schauplatz. Ich genieße es! :lesen_bei_kerzenschein:

Barbara hat geschrieben:
Liebe Petra,

ich bin froh, dass Du bei allem ein Buch gefunden hast, dass Dich ein wenig aus dem Alltag entführt und auch noch die Fähigkeit zu besitzen scheint, Dich zu wärmen.

Das freut mich sehr.

Ich bin noch beim "gestohlenen Abend". Es ist ein Buch, bei dem ich gerne öfter verweilen würde. Aber momentan fehlt mir auch ein wenig die Konzentration fürs Lesen. Dennoch bleibe ich dran, weil es das Buch Wert ist.
Die Hälfte habe ich bereits und die Gschichte ist gut da sie viel real Literarisches einbezieht. Zudem noch die Athmsophäre der Universität. Beides Elemente, die mir sehr zusagen


Das ist so lieb, Danke Dir, Barbara! und es ist wirklich so schön ein wenig entfliehen zu können, und sich zu wärmen. :schwaermt:

Dass Du dich im Moment nicht so gut konzentrieren kannst, ist schade, gerade wo das Buch Dich so einlädt. Aber das hat man manchmal, nicht wahr? :kopf_mit_hand_aufstuetz:

Ich habe gestern ein paar Hörbücher durchgesucht, und "Der gestohlene Abend" darunter entdeckt. Ich werde das irgendwann mal hören. Du hast mein Interesse geweckt. Diese Universitätsatmosphäre mag ich auch meist sehr gern. Und literarische Elemente sind ja auch immer willkommen.

Autor:  Barbara [ Mi 11. Okt 2017, 13:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

Ihr Lieben,

jetzt habe ich mir endlich die Zeit genommen und die zweite Hälfte des Der gestohlene Abend in einem Rutsch zu Ende gelesen.
Ein gutes Buch mit gutem Ende. Zum Glück, denn das Gesamtende des Buches hat mich ein wenig mit der sich letztlich entwickelnden Hauptthematik versöhnt.
Mehr kann ich dazu nicht sagen, da es vielleicht von dem einen oder anderen noch gelesen oder gehört werden möchte.

Autor:  Barbara [ Mi 11. Okt 2017, 13:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

Da meine beiden Ishiguros den Weg zu mir noch nicht gefunden haben, nutze ich die Zeit und schiebe noch etwas Ferienlektüre dazwischen:

Der verbotene Liebesbrief habe ich mir gekauft, als ich mit Martha bei meinen Eltern war.
Etwas für graue Herbstnachmittage.

Von ihr kenne ich Das italienische Mädchen. Das gefiel mir gut.

Bei der Linksuche habe ich gesehen wie viele Bücher sie geschrieben hat. Es ist immer wieder erstaunlich wie viele Bücher manche neben ihrem Beruf und ihrer Familie so schreiben. Fast nicht zu glauben.

Autor:  Didonia [ Mi 11. Okt 2017, 13:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

Barbara hat geschrieben:
Ein gutes Buch mit gutem Ende. Zum Glück, denn das Gesamtende des Buches hat mich ein wenig mit der sich letztlich entwickelnden Hauptthematik versöhnt.


Ich glaube, mich hat damals gestört, dass die Thematik mit dem Lehrer zu kurz war.

Autor:  Trixie [ Mi 11. Okt 2017, 16:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

Eins der wenigen Nicht-Krimis, die ich dieses Jahr zu lesen Lust hatte, war der nächste Band aus Matthew Reillys Abenteuer-Reihe um Jack West, The Four Legendary Kingdoms. Heute nacht habe ich ihn nach drei Tagen beendet, denn natürlich konnte ich ab einem gewissen Punkt das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Ich bin immer wieder verblüfft über Reillys Phantasie, seinen Einfallsreichtum und die Fähigkeit, rasante Action mit Elementen aus Geschichte, Religion und Wissenschaft im Medium Buch zu einem spannenden Abenteuer zu verbinden. Denn vom Film kennt man das durchaus, aber ich glaube, es in einem Roman so umzusetzen, daß es dem Leser vorkommt, so ein Abenteuer in "Echtzeit" mitzuerleben, ist noch eine besondere Kunst. Matthew Reilly beherrscht diese meisterlich, und so ist auch The Four Legendary Kingdoms eine tolle Lektüre für jeden, der Action und Abenteuer, eine originelle Geschichte und kurzweilige Unterhaltung beim Lesen möchte.

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung von Jack Wests Abenteuern. Hoffentlich braucht Reilly dafür nicht wieder eine so lange Pause wie zwischen The Five Greatest Warriors (2009) und The Four Legendary Kingdoms (2016)...

Autor:  Barbara [ Do 12. Okt 2017, 09:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

Ihr Lieben,

die ersten 100 Seiten von Der verbotene Liebesbrief von Lucinda Riley habe ich fast in einem Rutsch gelesen und es gefällt mir sehr gut. Das Buch ist ein sogenannter "Page-Turner". Es liest sich sehr angenehm, schnell, und man möchte wissen, wie es weitergeht.
Keine Literatur, das sagte ich ja bereits, aber es passt gerade wunderbar.

In unserer Stadtbibliothek gibt es auch einige ihrer Bücher, sodass ich das nächste Buch mal wieder für meinen eReader ausleihen werde.
Sie hat eine unterhaltame und lebendige Art zu schreiben, die für Schmuddeltage genau das Richtige ist.

Autor:  Barbara [ Do 12. Okt 2017, 10:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

Liebe Didonia,
Didonia hat geschrieben:
Ich glaube, mich hat damals gestört, dass die Thematik mit dem Lehrer zu kurz war.


Das stimmt!! Es ging so reibungslos, schnell und dadurch irgendwie unter, was in diesem Bereich geschieht.

Dennoch mochte ich das Buch, auch wenn es sicherlich an der einen oder anderen Stelle viel tiefgründiger, facettenreicher, psychologischer und gesellschaftskritischer hätte sein können.

Autor:  Barbara [ Sa 14. Okt 2017, 07:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

Guten Morgen,

Der verbotene Liebesbrief ist beendet. Ich habe das Buch gestern in einem Rutsch, die restlichen 550 Seiten, gelesen. Ich konnte das Buch nicht unbeendet aus der Hand legen. Es ist keine Schnulze, wie der Titel vermuten ließe. Hinter dem Titel verbirgt sich eine Art "Krimi"(das trifft es nicht ganz). Das schöne ist, dass die Geschichte nicht so leicht durchschaubar ist und durch immer wieder neue Wendung die Spannung hält.

Schon lange hatte ich kein Buch mehr, bei dem ich so aktiv mitgelebt, mitgezittert, mitgeweint und mitgehofft habe.


Mittlerweile habe ich Ich treffe dich zwischen den Zeilen begonnen.
Dies scheint eines der leisen, gefühlvoll und auf sprachliche Formulierungen achtendes Buch zu ein. Die ersten 20 Seiten gfallen mir bereits sehr gut.

Ein bisschen Kontrast zu dem vorherigen Buch, aber ich mag es jetzt schon.

Autor:  steffi [ Sa 14. Okt 2017, 12:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

Barbara, das freut mich, so ein Leseerlebnis ist wunderbar !! :cheerleader:

Autor:  Barbara [ Sa 14. Okt 2017, 12:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

Liebe Didonia,

ich glaube Du wirst den Kauf von Ich treffe dich zwischen den Zeilen nicht bereuen.

Mir gefällt es immer besser: Sprachlich und auch der Blick der Autorin auf die Protagonisten, die Menschen allgemein, die Situationen und Denkweisen und die Szenerie sind manchmal etwas skurril und doch immer sehr liebevoll. Und genauso sind Schreibstil und Sprache. Ein schönes wärmendes Buch.

Ich freue mich jetzt schon darauf, wenn Du es liest und wir uns über unsere Eindrücke hier austauschen können.

Seite 56 von 62 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/