www.buecher4um.de/Foren
http://www.buecher4um.de/Foren/

Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...
http://www.buecher4um.de/Foren/viewtopic.php?f=2&t=5770
Seite 60 von 62

Autor:  JMaria [ Do 9. Nov 2017, 12:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

Danke für deinen Bericht, steffi. Du machst neugierig und somit wandert das Buch im SUB weiter nach oben ;-)

Ich habe für mein Leseprojekt "Klassische Reiseliteratur" folgendes Buch beendet:

Winter in Vorderasien
von Annemarie Schwarzenbach


im Zeitraum vom Oktober 1933 bis April 1934 nimmt die Schriftstellerin und Journalistin an einer Expedition teil, die sie von der Türkei bis nach Persien führt.

Trotz ihres knappen journalistischen Stils, fängt sie die Atmosphäre sehr gut ein. Der Text wirkt wie ihre Fotos, die wirklich beeindrucken !

Wer sich dafür interessiert, der Text ist auch gemeinfrei:

http://gutenberg.spiegel.de/buch/winter ... ien-7313/1
oder bei Amazon gratis

und hier hat man Einblick in ihre Fotografien
http://ead.nb.admin.ch/html/schwarzenbach.html

Autor:  Didonia [ Do 9. Nov 2017, 14:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

JMaria hat geschrieben:
Winter in Vorderasien
von Annemarie Schwarzenbach


Das erinnert mich daran, dass ich über sie auch noch ein Buch stehen habe. Den Reisebericht habe ich mir runtergeladen, besten Dank, Maria.

Autor:  Didonia [ Do 9. Nov 2017, 14:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

Ich habe Ein Mord macht noch keinen Sommer von Martha Grimes abgebrochen. Obwohl es ein "Buch über Bücher" ist. Ich weiß nicht, ob es eine Persiflage auf was auch immer sein soll. Es ist nicht so mein Ding.

Dafür gefällt mir derzeit Der leuchtend blaue Faden von Anne Tyler wesentlich besser. Und mir gefällt auch das Cover von meiner Büchergilde-Ausgabe viel besser.

Anne Tyler erzählt über eine Familie, in der so vieles passiert, Gutes wie weniger Gutes, und das auf so unaufgeregte Weise, ohne Effekthascherei. Sie hat einen ganz ruhigen Schreibstil und trotzdem mag ich das Buch nicht aus der Hand legen, so sehr fesselt sie mich.
Ich habe vorgestern damit begonnen und schon mehr als 130 Seiten gelesen. Kam schon eine Weile nicht mehr vor.

Autor:  Barbara [ Fr 10. Nov 2017, 07:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

Libe Didonia,

ich weiß, dass ich von Anne Tyler auch begeistert war. Ich meine ich zu erinnern, dass ich zwei Bücher von ihr gelesen habe. Leider habe ich die Titel nicht mehr im Kopf.

Schön, wenn man einen Lesefluss hat. Meinen hatte ich letztens auch so genossen. Kommt leider viel zu selten vor, was alledings auch an der nicht immer ausreichend vorhandenen Lesezeit liegt.

Weiterhin viel Freude beim Lesen.

Autor:  Didonia [ Fr 10. Nov 2017, 10:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

Besten Dank, liebe Barbara, ich hab mir grad Kaffee gemacht und gönne mir jetzt zwei Lesestunden.

Autor:  JMaria [ Fr 10. Nov 2017, 14:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

Didonia hat geschrieben:
JMaria hat geschrieben:
Winter in Vorderasien
von Annemarie Schwarzenbach


Das erinnert mich daran, dass ich über sie auch noch ein Buch stehen habe. Den Reisebericht habe ich mir runtergeladen, besten Dank, Maria.


Gerne :winkt_lieb:

Anne Tyler habe ich früher sehr gerne gelesen! Ihre neueren kenne ich nicht, aber dein Bericht regt mich an. Viel Freude beim Lesen.

Autor:  JMaria [ Fr 10. Nov 2017, 14:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

Ich habe mich in den letzten zwei Tage mit Agatha Raisin und der tote Tierarzt amüsiert. Ich mag den überzogenen Humor mit dem M. C. Beaton die Feder schwingt. Es ist der 2. Band in der Serie.

Dann habe ich gestern mit „Der schmale Pfad durchs Hinterland“ von Richard Flanagan begonnen und gleich hängengeblieben. Es hat mich sogleich gepackt !

Autor:  Barbara [ Sa 11. Nov 2017, 10:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

Didonia hat geschrieben:
Besten Dank, liebe Barbara, ich hab mir grad Kaffee gemacht und gönne mir jetzt zwei Lesestunden.


So ist es richtig!! Gerade in einer Zeit, in der es draußen schmuddelig wird.

Autor:  Didonia [ Sa 11. Nov 2017, 14:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

Dann werde ich mal noch berichten, um was es in meinem Buch geht:

Anne Tyler: Der leuchtend blaue Faden

Felicitas von Lovenberg (FAZ):
Seit langem habe ich kein Buch so gern gelesen wie dieses.

Nick Hornby:
Ich wusste gar nicht, dass Romanschriftstellern gestattet ist, was Tyler macht - mit Geist, Witz und Herz über das Familienleben zu schreiben. Anne Tyler hat mein Leben verändert.

Jonathan Franzen:
Anne Tyler gehört zum Besten, was wir an Erzählern gegenwärtig haben.

Eigentlich mag ich solche Lobhudeleien ja nicht. Aber können sich diese drei irren?

Zumindest ist es schon mal ein schönes Buch von der Büchergilde. In Leinen gebunden mit einem roten Lesebändchen. Die Idee des blauen Fadens spiegelt sich im Cover und auch direkt auf dem Buch sehr gut wieder.

Anne Tyler erzählt die Geschichte der Familie Whitshanks, die gar nicht mal so klein ist. Da ist das Ehepaar Abby und Red, die beide nicht mehr die Jüngsten sind. Abbys Gehirn spielt ihr manchmal Streiche, hat kleine Aussetzer, sodass ihr ab und zu einige Minuten fehlen. Red hört schlecht, will aber überall noch mitreden, so dass da die kuriosesten Gespräche entstehen. Die Kinder Denny, Stem und Amanda sind erwachsen. Denny war das Problemkind, hat sich nie in die Familie eingefügt. Nein, sobald wie möglich hat er das Elternhaus sogar verlasssen und sie hörten monate- und später auch schon mal jahrelang nichts von ihm. Er wurde Vater, ohne dass sie davon wussten und führt ansonsten ein ganz unstetes Leben. Als aber Stem nach einem Herzinfarkt des Vaters mit seiner Familie bei den Eltern einzog, da tauchte Denny plötzlich auf und wollte ihm diesen Platz streitig machen.

Die Geschichte springt in der Zeit auch hin und her, da Anne Tyler nicht nur vom Hier und Heute berichtet, nein, es gibt zwischendurch auch Erinnerungen an frühere Zeiten. Zum Beispiel an die jährlichen Ferien im Strandhaus. Oder die Geschichte von Stem, der nicht in diese Familie hineingeboren wurde.

Autor:  steffi [ Sa 11. Nov 2017, 18:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Leseerlebnisse 2017.... Ich lese gerade...

@JMaria: viel Spaß, manche Szenen sind ganz schön heftig !

@Didonia: Der leichtend blaue Faden klingt sehr interessant, auch dir viel Spaß damit !

Seite 60 von 62 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/