Aktuelle Zeit: So 19. Nov 2017, 18:01


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 231 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24  Nächste
 Tolstoi und sein Werk: Anna Karenina u.a. 
Autor Nachricht

Registriert: Sa 24. Mai 2014, 22:30
Beiträge: 1
Beitrag Re: Tolstoi und sein Werk: Anna Karenina u.a.
Ich habe ein kleinen Anliegen an euch. Ich sah im Forum, dass ihr den Roman Anna Karenina regelrecht analysierten. Ich bin seit Tagen auch von der Geschichte fasziniert. Allerdings frage ich mich, welche Übersetzung ich kaufen soll.

Dabei stehen mir 2 zur Auswahl: Hermann Asemissen oder Rosemarie Tietze. Könnt ihr mir helfen? Wo liegen denn die Unterschiede? Ist Rosemaries oder Hermanns Variante besser? Welcher Sprachgebrauch ist besser?

Danke im Voraus!


So 25. Mai 2014, 09:07
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11808
Beitrag Re: Tolstoi und sein Werk: Anna Karenina u.a.
Hallo Nico,

ich hoffe, ich komme mit meiner Empfehlung nicht zu spät. Ich habe keinen Vergleich zu anderen Übersetzungen, habe mich vor der Entscheidung zu welcher Übersetzung ich beim lesen greifen will, jedoch genau informiert. Und meine Wahl traf ich dann für die Übersetzung von Rosemarie Tietze. Mir hat sie sehr gefallen.

Auch hat mir gefallen, was ich zuvor über diese Übersetzung in Erfahrung gebracht habe. Ich zitiere mal aus ein paar Postings von mir von damals:

Zitat:
"Rosemarie Tietzes Übersetzung verstößt gegen das unausgesprochene Credo ihrer Vorgänger, besonders in der wörtlichen Rede das flüchtig Dahingesagte, das Unfertige und die halben Sätze zu vervollständigen und im Deutschen schön und ordentlich erscheinen zu lassen. So gelingt es der Übersetzerin, Tolstojs stilistische Vielfalt in der Rede seiner Helden sichtbar zu machen. Anregung und Schützenhilfe hat sie sich übrigens bei einem deutschen Zeitgenossen des Autors geholt."


Zitat:
Aber... in diesem Fall hier habe ich mich lange mit den verschiedenen Übersetzungen befasst. Die beim Hanser Verlag erschienene Neuübersetzung von Rosemarie Tietze fiel bei mir zunächst durch, da mir ebenfalls die doch moderner klingende Sprache (ohne Schnörkel, und nicht so schön wie die der anderen Übersetzungen) auf- und missfiel. Ich hielt sie für verfälschend. Als ich mich jetzt kürzlich noch mal nach einer gebundenen Ausgabe umsah, da ich mit meiner TB-Ausgabe ja nicht ganz glücklich war (mit der Übersetzung schon, die schnörkeliger und altertümlicher anmutete), stolperte ich wieder über diese Neuübersetzung von Rosemarie Tietze. Und ich suchte im Internet gezielt nach Infos über die Qualität der Übersetzung, besonders auch im Bezug darauf, wie nah sie noch an Tolstois Vorlage ist. Und was mich sehr überrascht hat, ist, dass Rosemarie Tietze mit ihrem nüchternen, schnörkelloserem Ton scheinbar Tolstoi gerechter wird als frühere Übersetzungen. Da man Tolstois Sprache wohl als nicht sehr gefällig oder gar schön bezeichnet und empfindet, haben sich wohl frühere Übersetzer viel mehr Freiheiten herausgenommen, um den Roman geschmeidiger und gefälliger zu machen. Dem wollte Rosemarie Tietze wohl entgegenwirken. Und fand bei Sachkundigen damit auch Anklang. Das war für mich der entscheidende Punkt, der mich doch für diese Neuübersetzung eingenommen hat, die ich von meinem Empfinden für schön und klassikergerecht, auch nicht gewählt hätte.


Zitat:
Den Anmerkungen zu der Übersetzung ist zu entnehmen, dass dies die erste Übersetzung ist, die dem Original folgt, welches für diese Neuüberstzung gründlich durchgesehen wurde. Erstmalig liegt in der deutschen Sprache somit der dem Original entsprechende Text vor. Abschreibfehler und Auslassungen, die in den russischen Ausgaben lange mitgeschleppt wurden, werden somit erstmalig nicht übertragen, sondern Rosemarie Tietze bezieht sich mit ihrer Übersetzung auf das Original.


Nico, ich würde mich jederzeit wieder für die Übersetzung von Rosemarie Tietze entscheiden. Vielleicht hilft Dir das. Vielleicht magst Du später auch berichten, für welche Übersetzung Du Dich entschieden hast, und wie Dir das Buch gefällt.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Mariana Leky - Was man von hier aus sehen kann (HC)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Di 27. Mai 2014, 10:18
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Apr 2008, 22:52
Beiträge: 245
Beitrag Re: Anna Karenina
Hallo Petra,
Petra hat geschrieben:
@Sonja: Oh, wie toll! „Anna Karenina“. Was habe ich das gern gelesen! Eines der schönsten Bücher, die ich je las. Und mir ging es wie Dir: Mir konnte es bald nicht langsam genug gehen, denn ich wollte in der Geschichte bleiben, sie nicht zu Ende bringen. So gern habe ich mich darin aufgehalten. Dass es Dir auch so geht, finde ich so toll! :cheerleader:

Nicht wahr? So wunderschön. Ich hätte es nie für möglich gehalten, aber ich war direkt in der Geschichte drin. Kann der Mann erzählen. Ganz besonders die Schlittschuhszene relativ zu Beginn. Wie habe ich mitgefiebert, als Lewin zu Kitty ging. Ach, und das ist ja nicht die einzige Szene.

Danke für den Link zum Thread. Habe mich da heute schon mal ein wenig durchgelesen. Sehr interessant fand ich Deine Ausführungen zur Übersetzung. Ich habe díe von Hermann Asemissen. Das Taschenbuch aus dem Aufbau Verlag. War einmal ein Spontankauf, nachdem ich in es in der Buchhandlung gesehen und reingelesen habe. Das Rosemarie Tietze näher an Tolstoi ist, wusste ich nicht.
Petra hat geschrieben:
Auf jeden Fall würde ich mich freuen von Deinen Eindrücken zu lesen. Das weckt bestimmt wieder Erinnerungen bei mir. Und ich wünsche Dir weiterhin viel Vergnügen damit!

Danke! Ich werd's versuchen :lesen_und_nachdenken:
Petra hat geschrieben:
Hab Dank fürs so lieb mit darüber mit mir freuen, dass ich wieder ein wenig Lesen kann. Das tut im Herzen gut! :schwaermt_herzchen:

:kuss_aufdrueck:

_________________

Liebe Grüße,
Sonja


Mi 11. Jan 2017, 22:20
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Apr 2008, 22:52
Beiträge: 245
Beitrag Re: Anna Karenina
Hallo Maria,

JMaria hat geschrieben:
Hallo Sonja,

ein wunderbares Buch "Anna Karenina". Ich höre mir zur Zeit die Geschichte an, gelesen von Ulrich Noethen, und versuche nebenzu auch parallel zu lesen. Ich bin auch sehr angetan :freudig_die_faeuste_schwing:


lesen und hören ist aber auch ne schöne Kombi. Hab ich schonmal bei englischen Büchern gemacht, da mir die Sprache dort noch mehr im Ohr als vor den Augen liegt.

Dann Dir auch viel Freude beim genießen :lesen_bei_kerzenschein: Wo bist Du denn? Ich habe gerade die Szene hinter mir, wo Wronski auf dem Ball mit Anna und nicht mit Kitty tanzt. Also noch recht am Anfang. Seite 130 so herum.

_________________

Liebe Grüße,
Sonja


Mi 11. Jan 2017, 22:33
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12205
Beitrag Re: Anna Karenina
Sonja hat geschrieben:
Hallo Maria,

JMaria hat geschrieben:
Hallo Sonja,

ein wunderbares Buch "Anna Karenina". Ich höre mir zur Zeit die Geschichte an, gelesen von Ulrich Noethen, und versuche nebenzu auch parallel zu lesen. Ich bin auch sehr angetan :freudig_die_faeuste_schwing:


lesen und hören ist aber auch ne schöne Kombi. Hab ich schonmal bei englischen Büchern gemacht, da mir die Sprache dort noch mehr im Ohr als vor den Augen liegt.

Dann Dir auch viel Freude beim genießen :lesen_bei_kerzenschein: Wo bist Du denn? Ich habe gerade die Szene hinter mir, wo Wronski auf dem Ball mit Anna und nicht mit Kitty tanzt. Also noch recht am Anfang. Seite 130 so herum.



Ich bin noch nicht soweit. Anna kommt mit dem Zug an. Das Unglück das dort auf den Gleisen passiert finde ich bereits prophetisch. Sehr raffiniert wie hier Tolstoi mit gewissen Motiven spielt.

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Do 12. Jan 2017, 13:05
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11808
Beitrag Re: Anna Karenina
Sonja hat geschrieben:
Kann der Mann erzählen. Ganz besonders die Schlittschuhszene relativ zu Beginn. Wie habe ich mitgefiebert, als Lewin zu Kitty ging. Ach, und das ist ja nicht die einzige Szene.


Nicht wahr?! :schwaermt:
Der kann echt erzählen! Er hat mich mit diesem Roman nachhaltig beeidruckt. Eines der schönsten Bücher, die ich je las. So ein intensives Leseerlebnis.
Ich hatte den Fehler gemacht, und "Kreutzersonate" von Tolstoi als erstes Buch von ihm gelesen. Das ist Teil seines späten Werks, und die Veränderung in seiner Denkweise (Sicht auf die Gesellschaft) hatte sich da schon sehr verändert. Er ist ja ein sehr extremer Mensch geworden. Und das spiegelt sich in dem Buch stark wider. Obwohl es mich bei einem zweiten Versuch ganz anders angesprochen hat. Ich habe dann durchaus etwas drin finden können. Aber der frühere Tolstoi ist ein ganz anderer, und der gefällt mir über die Maßen gut!
Dass es Dich auch so erwischt hat, freut mich total!

Ja, die Schlittschuhszene mit Kitty ist wunderbar! Und überhaupt habe ich Lewin (in ihm steckt viel von Tolstoi, so scheint mir) so gern auf seinem Weg verfolgt. Toll, toll, toll! :cheerleader:

Sonja hat geschrieben:
Danke für den Link zum Thread. Habe mich da heute schon mal ein wenig durchgelesen.


Sehr gerne! Und ich freu mich, dass Du schon ein bisschen reingelesen hast. Ich kann mir vorstellen, dass Du am meisten Freude an meinen Gedanken haben wirst, wenn Du sie Stück für Stück liest. Immer daran angetastet, wie weit Du selbst gerade bist. Denn ich vermute Du wirst vieles von dem was ich dringend aufschreiben musste, um es festzuhalten, selbst gerade fühlst, wenn Du die jeweiligen Stellen frisch gelesen hast. Das ist einfach ein so intensives Buch, dass einem nach Aufarbeitung verlangt. So ging es mir zumindest. :nicken_freudig:

Sonja hat geschrieben:
Sehr interessant fand ich Deine Ausführungen zur Übersetzung. Ich habe díe von Hermann Asemissen. Das Taschenbuch aus dem Aufbau Verlag. War einmal ein Spontankauf, nachdem ich in es in der Buchhandlung gesehen und reingelesen habe. Das Rosemarie Tietze näher an Tolstoi ist, wusste ich nicht.


Ich glaube es gibt einige sehr schöne Übersetzungen des Romans. Ich hatte da lange geschaut und abgewogen, und fand einige sehr reizvoll. Die von Rosemarie Tietze war toll! Aber im Grunde hätte ich es nicht gemerkt, dass sie wohl näher an Tolstoi ist als andere. Wie auch, ohne Vergleich mit dem russischen Original?! :kichern:

Danke fürs nennen welche Übersetzung Du liest. Da werde ich interessehalber mal reinschauen.

Grüß mir Lewin! :winkt_lieb:

JMaria hat geschrieben:
Ich bin noch nicht soweit. Anna kommt mit dem Zug an. Das Unglück das dort auf den Gleisen passiert finde ich bereits prophetisch. Sehr raffiniert wie hier Tolstoi mit gewissen Motiven spielt.


Oh, da kriege ich gleich Gänsehaut! Ja, die Szene ist prophetisch. Toll, durch Euch an so manchen Moment aus dem Buch erinnert zu werden.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Mariana Leky - Was man von hier aus sehen kann (HC)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Do 12. Jan 2017, 13:06
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Apr 2008, 22:52
Beiträge: 245
Beitrag Re: Anna Karenina
JMaria hat geschrieben:

Ich bin noch nicht soweit. Anna kommt mit dem Zug an. Das Unglück das dort auf den Gleisen passiert finde ich bereits prophetisch. Sehr raffiniert wie hier Tolstoi mit gewissen Motiven spielt.


Ups, entschuldige bitte. Ja, diese Szene fand ich auch sehr gut. Hab sie direkt wieder vor Augen. Da ist sie wieder, die tolle Erzählweise :rot_werd_und_herzchen:

Ich habe mir Dein Hörbuch mal angesehen. Die Ausgabe klingt auch sehr gut. Vielleicht höre ich mal rein. Einfach aus Interesse. Und wieder die Übersetzung von Rosemarie Tietze.

_________________

Liebe Grüße,
Sonja


Do 12. Jan 2017, 21:45
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Apr 2008, 22:52
Beiträge: 245
Beitrag Re: Anna Karenina
Petra hat geschrieben:
Sonja hat geschrieben:
Kann der Mann erzählen. Ganz besonders die Schlittschuhszene relativ zu Beginn. Wie habe ich mitgefiebert, als Lewin zu Kitty ging. Ach, und das ist ja nicht die einzige Szene.


Nicht wahr?! :schwaermt:
Der kann echt erzählen! Er hat mich mit diesem Roman nachhaltig beeidruckt. Eines der schönsten Bücher, die ich je las. So ein intensives Leseerlebnis.


Ja, das hat mich gleich zu Anfang überrascht. Ich muss aber auch gestehen, dass ich mich nie groß mit Tolstoi beschäftigt habe. Eine Freundin, die auch ein großer Bücherwurm ist, liest ihn auch sehr gerne. Bei mir kam doch ein wenig der Zufall dazu - welch ein Glück :freudig_die_faeuste_schwing:

Petra hat geschrieben:
Ich hatte den Fehler gemacht, und "Kreutzersonate" von Tolstoi als erstes Buch von ihm gelesen. Das ist Teil seines späten Werks, und die Veränderung in seiner Denkweise (Sicht auf die Gesellschaft) hatte sich da schon sehr verändert. Er ist ja ein sehr extremer Mensch geworden. Und das spiegelt sich in dem Buch stark wider. Obwohl es mich bei einem zweiten Versuch ganz anders angesprochen hat. Ich habe dann durchaus etwas drin finden können. Aber der frühere Tolstoi ist ein ganz anderer, und der gefällt mir über die Maßen gut!
Dass es Dich auch so erwischt hat, freut mich total!


Ja, das habe ich auch über ihn gelesen. Ich musste mir nachdem ich im Tolstoi-Thread mich tummelte natürlich auch über seine Frau schlau machen. Sicher auch eine interessante Person.

Petra hat geschrieben:
Ja, die Schlittschuhszene mit Kitty ist wunderbar! Und überhaupt habe ich Lewin (in ihm steckt viel von Tolstoi, so scheint mir) so gern auf seinem Weg verfolgt. Toll, toll, toll! :cheerleader:


Diese Szene war so ein Schlüsselmoment für mich von wegen so tief drin zu sein in dem Buch, in der Geschichte :rot_werd_und_herzchen:

Petra hat geschrieben:
Sehr gerne! Und ich freu mich, dass Du schon ein bisschen reingelesen hast. Ich kann mir vorstellen, dass Du am meisten Freude an meinen Gedanken haben wirst, wenn Du sie Stück für Stück liest. Immer daran angetastet, wie weit Du selbst gerade bist.


Genauso habe ich es vor :nicken_freudig:

Petra hat geschrieben:
Denn ich vermute Du wirst vieles von dem was ich dringend aufschreiben musste, um es festzuhalten, selbst gerade fühlst, wenn Du die jeweiligen Stellen frisch gelesen hast. Das ist einfach ein so intensives Buch, dass einem nach Aufarbeitung verlangt. So ging es mir zumindest. :nicken_freudig:


Mir kommt so eine Ahnung, dass dies von Vorteil wäre. Bisher habe ich noch nichts festgehalten, aber ich merke schon, wie mir hier Austausch darüber gefällt.

Petra hat geschrieben:
Ich glaube es gibt einige sehr schöne Übersetzungen des Romans. Ich hatte da lange geschaut und abgewogen, und fand einige sehr reizvoll. Die von Rosemarie Tietze war toll! Aber im Grunde hätte ich es nicht gemerkt, dass sie wohl näher an Tolstoi ist als andere. Wie auch, ohne Vergleich mit dem russischen Original?! :kichern:

Danke fürs nennen welche Übersetzung Du liest. Da werde ich interessehalber mal reinschauen.


Und ich werde mal via Kindle-Leseprobe mal in die Tietze-Übersetzung genauer reinlesen. Das interessiert mich ja jetzt doch mal. Meine Übersetzung gefällt mir auch sehr.
Nein? Kein Vergleich mit dem russischen Original? :kichern:

Petra hat geschrieben:
Grüß mir Lewin! :winkt_lieb:


Wird gemacht :winkt_lieb:

Petra hat geschrieben:
JMaria hat geschrieben:
Ich bin noch nicht soweit. Anna kommt mit dem Zug an. Das Unglück das dort auf den Gleisen passiert finde ich bereits prophetisch. Sehr raffiniert wie hier Tolstoi mit gewissen Motiven spielt.


Oh, da kriege ich gleich Gänsehaut! Ja, die Szene ist prophetisch. Toll, durch Euch an so manchen Moment aus dem Buch erinnert zu werden.


Und so schön, dass Du uns an Deinen Eindrücken teilenhaben lässt :schwaermt:

_________________

Liebe Grüße,
Sonja


Do 12. Jan 2017, 22:04
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12205
Beitrag Re: Anna Karenina
Hallo,Sonja,

da ich gerade nochmals online bin, noch schnell mein aktueller Stand. Ich habe die Ballszene hinter mir. Wow. Wie Tolstoi die Mimik der Personen während des tanzen beschreibt. Grandios.

Und Lewin besucht seinen Bruder Nicolaj, dem es sehr schlecht geht. Man merkt, dass die russische Gesellschaft an einem Scheideweg ist., obwohl es noch ca. 3 Jahrzehnte dauert bis zur russischen Revolution 1905 und 4 Jahrzehnte bis 1917.

Die politische und gesellschaftliche Beschreibungen lesen sich sehr angenehm und unaufdringlich.

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Do 12. Jan 2017, 22:21
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Apr 2008, 22:52
Beiträge: 245
Beitrag Re: Anna Karenina
JMaria hat geschrieben:
Hallo,Sonja,

da ich gerade nochmals online bin, noch schnell mein aktueller Stand. Ich habe die Ballszene hinter mir. Wow. Wie Tolstoi die Mimik der Personen während des tanzen beschreibt. Grandios.


Nicht wahr? Ich habe so mit Kitty mitgelitten.

JMaria hat geschrieben:
Und Lewin besucht seinen Bruder Nicolaj, dem es sehr schlecht geht. Man merkt, dass die russische Gesellschaft an einem Scheideweg ist., obwohl es noch ca. 3 Jahrzehnte dauert bis zur russischen Revolution 1905 und 4 Jahrzehnte bis 1917.

Die politische und gesellschaftliche Beschreibungen lesen sich sehr angenehm und unaufdringlich.


Auf dem Weg zu Nicolaj habe ich das Buch verlassen. War leider zu müde gewesen. Ich muss muss muss heute unbedingt weiterlesen. Mal sehen, wie viele Seiten es werden. Wird vor dem Schlafengehen sein.

_________________

Liebe Grüße,
Sonja


Do 12. Jan 2017, 22:31
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 231 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de