Aktuelle Zeit: Sa 25. Nov 2017, 00:09


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 231 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 24  Nächste
 Tolstoi und sein Werk: Anna Karenina u.a. 
Autor Nachricht
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11833
Beitrag Re: Tolstoi und sein Werk: Anna Karenina u.a.
Liebe Doris,

Dankeschön für die schnelle Antwort. Denn das ist für mich ein Aspekt, der mir wichtig ist. Wenn es allzu durchscheinend ist, dann irritiert das meine Augen sehr beim lesen. Ich bin da etwas empfindlich. Das Gefühl hatte ich bei der Artmis & Winkler-Dünndruck-Ausgabe. Das war mir zu extrem durchscheinend. Sonst wäre es wohl die Ausgabe damals geworden.

So denke ich, ich wage es und werde mir die Hanser-Ausgabe bestellen. Mal sehen, ob ich noch einen Aktions-Gutschein habe, den ich darauf anwenden kann! :-)

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Mo 17. Jan 2011, 10:33
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11833
Beitrag Re: Tolstoi und sein Werk: Anna Karenina u.a.
Liebe Doris und Ihr anderen Lieben,

ich habe heute meine Hanser-Ausgabe von "Anna Karenina" in Empfang genommen! Was für eine wunderschöne Ausgabe! In Natura noch mehr! Das Cover, die dünnen Seiten. Die Schrift scheint wirklich nur geringfügig durch. Sehr erfreulich! Und dann liegt es auch noch so schön in der Hand. eigentlich eher ein etwas kleines HC (nicht klein, aber eben auch nicht so groß, wie ich befürchtet hatte). Und durch den Dünndruck wirklich schlank für seine 1.300 Seiten. Und es ist auch nicht so wahnsinnig schwer, wie meine TB-Ausgabe.

HERRLICH! Das wollte ich doch eben mal loswerden! :D

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Mi 19. Jan 2011, 23:16
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3541
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Tolstoi und sein Werk: Anna Karenina u.a.
Liebe Petra,

ich freue mich für Dich mit :lol:

Ist mit Hanser der Carl Hanser Verlag gemeint?

_________________
Lesende Grüße, Anne


Mi 19. Jan 2011, 23:28
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11833
Beitrag Re: Tolstoi und sein Werk: Anna Karenina u.a.
Liebe Didonia,

das ist lieb, dass Du Dich so mit mir freust! Es ist eines der Bücher, die einem allein schon der Gestaltung Willen in Entzücken geraten lassen! Und da die Neuübersetzung auch noch so wunderbar gelungen sein soll, wird es meine ideale Ausgabe sein und sie erhält einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal bei den Klassikern! :-)

Ja, der Carl Hanser Verlag ist gemeint. Schau mal, das hier ist meine :arrow: Ausgabe.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Do 20. Jan 2011, 11:40
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3541
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Tolstoi und sein Werk: Anna Karenina u.a.
Sieht wirklich schön aus, das Cover.

Und wieder eine Frage von mir: Ihr schreibt viel über Übersetzungen und Übersetzer. Sind das persönliche Erfahrungswerte, die Ihr gesammelt habt (dadurch, dass Ihr das Buch im original gelesen habt) oder sind das auch Tipps, die Ihr bekommt, wer gut oder schlecht übersetzt.
Den Christian Grawe habe ich mir ja nun schon mal notiert.

_________________
Lesende Grüße, Anne


Do 20. Jan 2011, 11:46
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11833
Beitrag Re: Tolstoi und sein Werk: Anna Karenina u.a.
Hallo Didonia,

das Cover: Das Cover der Hanser-Ausgabe gefällt mir deshalb so gut, weil die abgebildete Frau nicht so geschönt ist. Sie wirkt für mich dadurch so echt. Es fasziniert mich - besonders beim zweiten oder dritten Blick.

Übersetzungen: Die unterschiedlich Übersetzungen sein können, haben uns schon manche Foren-Unterhaltungen (teils auch im alten, nicht mehr existenten Forum, bevor wir hierhin umgezogen sind) gezeigt. Wir haben schon mal Passagen miteinander verglichen, indem wir sie aus unseren verschiedenen Ausgaben jeweils gepostet hatten. Auch schon mal den Vergleich einer Passage im Original und in der Übersetzung.

Da kamen uns teilweise gräuliche Übersetzungen zu Bewusstsein. (Ich weiß noch, dass ich mal ganz erschüttert über Auszüge aus einer der Übersetzungen der „Sturmhöhe“ war. Schlimm, wenn man sich vorstellt, das Buch in solch einer Sprache lesen zu müssen! Das kann einem schon ganz schön den Lesespaß nehmen und einen Autor auch wirklich verfälschen.)

Einiges kommt einem schon mal von selbst komisch vor. So wie Binchen das Beispiel aus dem Austen-Roman „Stolz und Vorurteil“ anführte. Ein Mr. Und eine Mrs. Bennet können niemals zu Herr und Frau Bennet werden.

Zu „Stolz und Vorurteil“ habe ich auch (wie einige andere hier auch) nach der gelesenen Übersetzung der Grawes mal in einige andere Übersetzungen reingelesen. Da springen einen Unterschiede förmlich an. Auch was das Tempo der Sprache angeht. Oder auch die Förmlichkeit. Manche waren nahezu salopp geschrieben, andere gediegener.

Seither bin ich persönlich vorsichtig was Übersetzungen angeht. Und mache mich im Internet gern vorher schlau. Zum einen was über die jeweiligen Übersetzungen gesagt wird (wie nahe sie am Original sind, wie gut oder schlecht lesbar sie sind. Was ihre Vorzüge und ihre Nachteile sind.). Zum anderen versuche ich Leseproben zu finden (im Internet ist da vieles einsehbar) oder in einer großen Buchhandlung Übersetzungen miteinander zu vergleichen.

Mit meiner Entscheidung bei „Anna Karenina“ habe ich mich sehr schwer getan. Die, derer sich der Insel-Verlag bedient, soll sehr nah am Orignal sein, aber in der leichten Lesbarkeit sind sich nicht alle einig. Die vom Fischer-Verlag gefiel mir persönlich sehr gut. Die Neuübersetzung hat mich nun überzeugt, da sie auch sehr nahe am Original sein soll. Sie soll Tolstoi mit seinen sprachlichen Besonderheiten würdigen. Andere haben da wohl einiges weggewischt. Das finde ich dann aber wiederum verfremdend.

Übersetzungen sind ein interessantes Thema, was mir aber auch erst durch den Austausch hier mit anderen über die Zeit bewusst geworden ist.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Do 20. Jan 2011, 12:27
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3541
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Tolstoi und sein Werk: Anna Karenina u.a.
Hallo Petra,

vielen Dank für die ausführliche Antwort. Das ist wirklich ein interessantes Thema. Ich muss ehrlich sagen, ich habe noch nie danach geschaut, wer übersetzt hat.
Aber jetzt werde ich mal ein bisschen stöbern. Das hilft mir dann zumindest bei meinen Neukäufen.

_________________
Lesende Grüße, Anne


Do 20. Jan 2011, 12:45
Profil

Registriert: Fr 10. Okt 2008, 14:38
Beiträge: 1277
Beitrag Re: Tolstoi und sein Werk: Anna Karenina u.a.
Petra hat geschrieben:
Liebe Doris und Ihr anderen Lieben,

ich habe heute meine Hanser-Ausgabe von "Anna Karenina" in Empfang genommen! Was für eine wunderschöne Ausgabe! In Natura noch mehr! Das Cover, die dünnen Seiten. Die Schrift scheint wirklich nur geringfügig durch. Sehr erfreulich! Und dann liegt es auch noch so schön in der Hand. eigentlich eher ein etwas kleines HC (nicht klein, aber eben auch nicht so groß, wie ich befürchtet hatte). Und durch den Dünndruck wirklich schlank für seine 1.300 Seiten. Und es ist auch nicht so wahnsinnig schwer, wie meine TB-Ausgabe.

HERRLICH! Das wollte ich doch eben mal loswerden! :D


Freut mich sehr dass dir die Ausgabe so gut gefällt.
Ich bin ja seinerzeit auch lange drum herum geschlichen, aber es ist einfach die schönste Ausgabe von allen :D

_________________
"Das richtige ist das intensive Buch. Das Buch, dessen Autor dem Leser sofort ein Lasso um den Hals wirft, ihn zerrt und nicht mehr los läßt - bis zum Ende nicht, lies oder stirb! Dann liest man lieber." Kurt Tucholsky


Do 20. Jan 2011, 13:25
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11833
Beitrag Re: Tolstoi und sein Werk: Anna Karenina u.a.
Liebe Doris und liebe Didonia,

ja, Doris, ich sehe das genauso: Es ist in meinen Augen auch die schönste Ausgabe von allen! :-)

Didonia, das freut mich, dass ich Dich durch meine Erfahrungen auch hellhörig für das Thema Übersetzungen machen konnte. Ich war damals auch froh, dass ich über das Forum hier dafür sensibilisiert wurde. Das sind manchmal nämlich wirkliche Unterschiede! Und die helfen bei der Entscheidung für oder gegen eine Ausgabe. Denn Klassiker wurden meist ja schon mehrfach ins Deutsche übertragen.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Do 20. Jan 2011, 16:44
Profil

Registriert: So 3. Jan 2010, 21:13
Beiträge: 550
Beitrag Re: Tolstoi und sein Werk: Anna Karenina u.a.
Hallo Ihr Lieben,

da ich ja nun gerade Anna Karenina lese, möchte ich gerne auch noch auf die Übersetzung von Raphael Löwenfeld aufmerksam machen, der hier noch gar nicht erwähnt wurde und dessen Übersetzung ich gerade lese. Seine war die erste vollständige ins Deutsche und wurde noch zu Lebzeiten von Tolstoi genehmigt.

Insofern ist es eine recht altmodische Sprache, jedoch nicht gestelzt; im Gegenteil, es verleiht der Geschichte einen gewissen Charme, der einfach dazu passt und ich weiß gar nicht, warum ich mich mit dem Buch in drei vorherigen Anläufen so schwer getan habe. Zu Anfang musste ich mich etwas einfinden, wenn man sich jedoch an die Sprache gewöhnt hat, lässt es sich flüssig lesen.

Gerne würde ich mir nun mal die moderne Fassung anschauen, um einzelne sprachliche Vergleiche anzustellen, ob zwischen den beiden wirklich ein großer Unterschied ist.

Bei Wikipedia findet man außerdem auch einen zwar kurzen, aber nicht uninteressanten Artikel über Löwenfeld und sein Schaffen, welches ich an sich schon sehr beeindruckend und vertiefenswert finde. Mal schauen, ob ich noch mehr Infos über ihn finde oder eine Biographie. Ich bin schon mal über ihn gestolpert, allerdings in einem anderen Zusammenhang als Anna Karenina. Mir kam sein Lebenswerk sehr bekannt vor. Wenn ich nur wüsste, wo und zu welchem Anlass...

http://de.wikipedia.org/wiki/Raphael_L%C3%B6wenfeld

_________________
Liebe Grüße
Claudia


Aktuelle Lektüre:
Nele Neuhaus: Schneewittchen muss sterben


So 6. Feb 2011, 21:30
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 231 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 24  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de