Aktuelle Zeit: Fr 24. Nov 2017, 20:47


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 253 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 26  Nächste
 Jane Austen - Romane - Biografien und und und 
Autor Nachricht
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11833
Beitrag Re: Jane Austen - Romane - Biografien und und und
Hallo Barbara, Hallo Maria,

hey Barbara, das ist ja toll! Da liest Du jetzt also schon "Stolz und Vorurteil"! Ich wünsche Dir ganz viel Freude daran und bin schon gespannt auf Deine Eindrücke! :D

Stimmt, überzeugen brauchen wir Dich nicht mehr, wo Du schon fast alle Romane von ihr hast! Aber - zumindest in meinem Fall ist es so (und ich glaube bei den anderen auch *g*) - das schwärmen über diesen Roman (und Jane Austen überhaupt) kommt von ganz allein! :mrgreen:
Hätte ich zuvor gar nicht gedacht! Binchen hatte mich damals zu dem Buch angestiftet (nicht aktiv, sondern auch nur durch solche Schwärmereien) und seither ist Jane Austen für mich ein Name, bei dem ich - ob ich will oder nicht - ins Schwärmen gerate! :D
Ich bin gespannt ob es bei Dir auch so sein wird. Oder ob Du für sie nicht ganz so schwärmen wirst. Mich hat sie einfach verzaubert! Sie las sich so wunderschön, diese Geschichte. Und zudem hat mich sehr begeistert, wie nah mir Jane Austens Zeit dadurch kam.

Barbara hat geschrieben:
Jetzt tauche ich erst einmal gaaaaanz unvoreingenommen ;) in das Geschehen und die Welt von Jane Austen ein.


Das ist genau richtig so! Falsche Klappentexte und Meinungen anderer zu dem Buch am besten außen vor lassen - genau! Unbeeinflusst an das Werk herangehen und auf Dich für sich allein wirken lassen! :)

Was Du zu Klassikern schreibst, finde ich sehr interessant. Es stimmt. Diese Bücher haben die Zeiten überdauert. Ob und wenn ja welche zeitgenössischen Bücher es schaffen, dass man auch in Hunderten von Jahren noch von ihnen spricht, würde mich auch mal sehr interessieren. Aber ich denke schon, dass es sie geben wird. Wie schade, dass man solche Dinge nicht mehr miterleben wird. Denn die zeigen sich erst in Hundert oder Zweihundert Jahren so recht.

Da ich keine Manesse-Ausgabe (weder die neuere noch die ältere) habe, kann ich Dir bei Deiner Frage nach der älteren Übersetzung leider nicht beantworten. Fände ich aber auch mal spannend!

Barbara hat geschrieben:
@Petra: Wieso fragst Du in der Buchhandlung nicht nach, ob Du in die Manesseausgabe nicht mal reinlesen darfst. Normalerweise erlauben sie so etwas. Ansonsten habe ich die Verpackungen auch schon mal aufgemacht und reingelinst. :oops:

Selbst Ansichtsexemplare darf man vor dem Kauf anschauen.


Ich weiß - das kann man machen. Ich mache es aber so ungern. Wenn ich es dann nicht kaufen will, habe ich fast - auch wenn es unnötig ist - ein schlechtes Gewissen. Aber ich denke für "Anna Karenina" könnte ich mal im Sternverlag eine Ausnahme machen. ich könnte mir dort beide (Artemis & Winkler und Manesse) mal im Vergleich zeigen lassen. Bzw. ich müsste mir die Artemis & Winkler wohl zur Ansicht bestellen lassen. Ich meine, die haben sie nicht da. Beim nächsten Mal gucke ich dort mal. Denn bei der Ausgabe lohnt es gewiss, sich die mal beide anzusehen. Ich möchte mir da wirklich sicher sein, DIE Ausgabe zu bekommen, die ich mir am besten für mich vorstellen kann! Deshalb: Danke nochmal fürs erinnern an die Möglichkeit, sich Ansichtsexemplare anzuschauen, bzw. überhaupt mal reinzuschauen, auch wenn nur eingeschweißte Exemplare vorhanden sind. Denn hier macht es wirklich Sinn und offene Exemplare wird es von beiden Ausgaben selten (oder gar nicht) geben.

JMaria hat geschrieben:
Jeder Roman für sich ein Vergnügen. Der Briefroman "Lady Susan" gehört zu meinen Lieblingen. Kann man darin eine Jane Austen finden, die man in den Romanen nicht mehr ganz so deutlich vernimmt. In keinem Roman schreibt Jane Austen so deutlich über Boshaftigkeit und Verlogenheit.


Schön zu wissen! Denn diesen Briefroman habe ich auch noch vor mir! Da kann ich mich ja schon mal auf eine etwas andere Jane Austen freuen - sehr schön!

Du hattest übrigens noch das Hörbuch zu "Stolz und Vorurteil" erwähnt. Vielleicht auch für Dich, liebe Barbara, interessant. Auch wenn Du nicht so gern oder oft Hörbücher magst, so bildet das - finde ich - dennoch ein bisschen eine Ausnahme. Für mich war es ein wirklich schönes Wiedersehen mit der Geschichte und ihren unvergesslichen Figuren! Es gibt zwei verschiedene Lesungen - ich finde beide sehr gut gelungen! Jede auf ihre Art!

JMaria hat geschrieben:
ich bin in die Mini-Serie ganz verliebt :)
während des Schauens habe ich mich dabei ertappt, wie ich vor mich hinmurmelte ... "nein, nein, es geht alles schief, die Story verläuft ganz anders" ... ich habe mit der Protagonistin gelitten. :-) Die Wendungen in der Geschichte fand ich sehr gut.


Ach Maria... musst Du mich denn so neugierig auf "Lost in Austen" machen? :mrgreen: (Hach, was freue ich mich auf diesen Film!)

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Mo 16. Mär 2009, 11:41
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Re: Jane Austen - Romane - Biografien und und und
Danke liebe MAria, für den Tipp mit Lady Susan, das werde ich dann gleich auch mal ordern, damit ich dann fast alles von Ihr habe.

Heute habe ich jedoch auch noch eine Austen-Überraschung erlebt:
Ich bin eine Katze, wenn ich eine Maus sehe: Jane Austen zum Vergnügen, Briefe, Auszüge von Jane Austen erschienen bei Reclam. Von dem Buch wusste ich noch gar nichts - und das reinschnuppern war auch gleich toll - Janeits auch in Deutschland - erst spät haben wir Deutschen Jane entdeckt. Ich bin froh, dass ich auch dazu gehöre, denn ihre Ironie gefällt mir sehr. Mit dem Hinweis auf die Ironie in lady Susan hast Du, liebe Maria, gleich meinen Blick dorthin gelenkt. DANKE

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


Mo 16. Mär 2009, 18:13
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:47
Beiträge: 1808
Wohnort: inmitten des rheinischen Weltkulturerbes
Beitrag Re: Jane Austen - Romane - Biografien und und und
Liebe Petra,

Petra hat geschrieben:
hey Barbara, das ist ja toll! Da liest Du jetzt also schon "Stolz und Vorurteil"! Ich wünsche Dir ganz viel Freude daran und bin schon gespannt auf Deine Eindrücke! :D


Die ersten 100 Seiten habe ich hinter mir und bin ganz angetan von der Stimmung und der Sprache, auch wenn ich mich erst an den etwas eigentümlichen Gedankengang einiger Personen gewöhnen muss, da er oft etwas umständlich und nicht immer ganz nachzuvollziehen ist. Würden die Menschen bei Jane Austen manchmal etwas weniger kompliziert denken, wäre ihr Leben und ihr Miteinander sicherlich einfacher. Doch schätze ich, ist das genau das, was Jane Austens Romane und ihre Ironie aussmacht.
Bis jetzt gefällt mir das Buch und auch die Übersetzung gut. Ich freue mich schon wieder aufs Weiterlesen heute Abend.

Zitat:
... und seither ist Jane Austen für mich ein Name, bei dem ich - ob ich will oder nicht - ins Schwärmen gerate! :D
Ich bin gespannt ob es bei Dir auch so sein wird. Oder ob Du für sie nicht ganz so schwärmen wirst. Mich hat sie einfach verzaubert! Sie las sich so wunderschön, diese Geschichte.


Die Stimmungen und die gesamte Atmosphäre mag ich schon jetzt. Von daher hat sie gute Chancen, mich zu verzaubern. Aber das fällt auch nicht schwer, da ich eben auch hoffnungslos romantisch bin. ;)

Zitat:
Da ich keine Manesse-Ausgabe (weder die neuere noch die ältere) habe, kann ich Dir bei Deiner Frage nach der älteren Übersetzung leider nicht beantworten. Fände ich aber auch mal spannend!


Ich bin auch mal gespannt, ob jemand sich dazu äußern kann. Das würde bedeuten, dass Manesse sich die Mühe macht, schlechte Übersetzungen auszutauschen. Das würde wiederum für den Verlag und seine "Lesepolitik" und Philosophie sprechen.

Code:
Du hattest übrigens noch das Hörbuch zu "Stolz und Vorurteil" erwähnt. Vielleicht auch für Dich, liebe Barbara, interessant. Auch wenn Du nicht so gern oder oft Hörbücher magst, so bildet das - finde ich - dennoch ein bisschen eine Ausnahme.


Mal schauen, vielleicht finde ich ja auch mal den Weg zu Hörsbüchern und dann schaue ich mir dies auch sicherlich mal genauer an. Danke für den Tipp, liebe Petra.

_________________
"Das Lesen eines Buches ist die Zwiesprache mit der eigenen Seele!"
B.H.

Liebe Grüße
Barbara


Di 17. Mär 2009, 06:38
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12220
Beitrag Re: Jane Austen - Romane - Biografien und und und
Barbara hat geschrieben:
Ich bin auch mal gespannt, ob jemand sich dazu äußern kann. Das würde bedeuten, dass Manesse sich die Mühe macht, schlechte Übersetzungen auszutauschen. Das würde wiederum für den Verlag und seine "Lesepolitik" und Philosophie sprechen.


Hallo Barbara,

ich habe ein bißchen recherchiert und kann zumindest sagen, dass vor Andrea Ott bei Manesse Ilse Krämer "Stolz und Vorurteil" übersetzt hat. Hier gehts zu einem Artikel in der FAZ:

Es fing an, als sie mich ansprach

Hier mal der 1. Satz aus "Stolz und Vorurteil":

Original
"It is a truth universally acknowledged, that a single man in possession of a good fortune, must be in want of a wife."

Andrea Ott
"Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit, daß ein Junggeselle im Besitz eines schönen Vermögens nichts dringender braucht als eine Frau."

Ilse Krämer
"Es ist eine weltweit anerkannte Wahrheit, daß ein alleinstehender Mann, der im Besitze eines ordentlichen Vermögens ist, nach nichts so sehr Verlangen haben muß wie nach einem Weibe."

ich würde jetzt nicht behaupten, dass alte Übersetzungen schlecht sein müssen. Die Übersetzung von Ilse Krämer klingt nach alten Zeiten, zumindest sprach man früher eher vom Weibe als heute und die Übersetzung ist vielleicht etwas angestaubt :-)
Ilse Krämers Übersetzung stammt von 1948 und wurde bis in die 90iger Jahre von Manesse benutzt.

Natürlich ist es gut und zeitgemäß, dass Manesse Jane Austen neu übersetzt hat und Andrea Ott wird im allgemeinen gelobt und der einfache Satzbau den Andrea Ott benutzt, kommt dem Stil der Jane Austen wohl viel näher als der etwas umständlichere von Ilse Krämer.

in der NZZ heißt es Auszugsweise:

In Otts Übersetzung wirkt Elizabeth weitaus temperamentvoller als in vorherigen - sehr zum Vorteil der Konturierung ihrer Figur im Kontrast zu den anderen Protagonisten. Ott legt mehr Gewicht auf die Impulsivität Elizabeths, deren Gewitztheit überzeugend, weil spontan wirkt und nicht etwa so, als hätte jemand lange an der spitzestmöglichen Formulierung gefeilt. Die Dialoge gewinnen dadurch an Tempo und Elizabeth an Schlagfertigkeit, was Austens brillantem Parlandostil bestens gerecht wird. So wird Otts Übersetzung, gerade weil sie sich einer behutsam modernisierten Sprache bedient, dem bald zweihundertjährigen Original weitaus gerechter, als es frühere Übertragungen taten, denn sie ist frei von etwas, das auch Austen völlig fremd war: Steifheit. Zumindest für diese Übersetzung gilt daher: Erste Eindrücke täuschen nicht immer.
Quelle: Der erste Eindruck täuscht - oder nicht?


Viele Grüße
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Di 17. Mär 2009, 18:15
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:47
Beiträge: 1808
Wohnort: inmitten des rheinischen Weltkulturerbes
Beitrag Re: Jane Austen - Romane - Biografien und und und
Liebe Maria,

danke für den Link, werde nachher mal reinlesen. Bis jetzt finde ich die Übersetzung von Andrea Ott gut, wobei ich die "ältere Übersetzung" sicherlichauch sehr mögen würde. Ich mag solche, wie Du es bezeichnest, "umständlicheren" Satzbau sehr. Daran zeigt sich oft, wie gut jemand mit der Sprache umgehen kann.

Wenn es allerdings stimmen soll, dass Andrea Otts Stil besser auf den Stil von Jane Austen zutrifft, dann ist mir das lieber, weil es den Gedanken von ihr dann auch sicherlich näher kommt und nicht durch "übersetzerische Eigeninterpretationen" durchsetzt ist.

_________________
"Das Lesen eines Buches ist die Zwiesprache mit der eigenen Seele!"
B.H.

Liebe Grüße
Barbara


Mi 18. Mär 2009, 06:12
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11833
Beitrag Re: Jane Austen - Romane - Biografien und und und
Hallo zusammen,

@Binchen: Ja, schön dass auch die Deutschen Jane Austen für sich entdeckt haben! Was wäre uns entgangen, wenn niemand einen Blick auf diese ganz außergewöhnliche Schriftstellerin geworfen hätte!

@Maria: Das ist ja toll! Danke für den Vergleich des 1. Satzes zwischen Original und den beiden Manesse-Übersetzungen! Ich finde so etwas immer sehr interessant!

@Maria @Barbara: Einen umständlicheren Satzbau finde ich manchmal für einen Klassiker sogar gut. Mir fällt da die Gustav Meyrink-Übersetzung der Romane von Charles Dickens ein. Die kann man getrost als umständlich im Satzbau bezeichnen. Aber für die Dickens-Romane passt es, finde ich, sehr schön. Weil seine Figuren ebenfalls umständlich sind und diese umständliche Ausdrucksweise somit einfach genial zu ihnen passt. Ich denke mir würde was fehlen, wenn ich zu einer anderen Übersetzung greifen würde.

Bei dem Vergleich zwischen Andrea Ott und Ilse Krämer würde ich zu Andrea Ott greifen. Das ist natürlich eine ganz persönliche Empfindungssache und außerdem bin ich voreingenommen, da ich ja schon eine Übersetzung von "Stolz und Vorurteil" kenne. Sie hat mir großes Vergnügen bereitet und Ilse Krämer klingt einfach zu anders. Andrea Ott kommt der Übersetzung die ich kenne, viel näher. Somit: Ich bin befangen. Kann es nicht mehr objektiv sehen.

@Barbara: Das freut mich, dass Du bisher mit Deiner Übersetzung sehr zufrieden bist! Das ist ja nicht unwichtig fürs Lesevergnügen! :-)

Barbara hat geschrieben:
Ich bin auch mal gespannt, ob jemand sich dazu äußern kann. Das würde bedeuten, dass Manesse sich die Mühe macht, schlechte Übersetzungen auszutauschen. Das würde wiederum für den Verlag und seine "Lesepolitik" und Philosophie sprechen.


Ja, da hast Du Recht!
Aus dem Grund finde ich solche Diskussionen und Informationen auch immer sehr interessant, auch wenn ich gerade nicht selbst eine passende Ausgabe/Übersetzung zu dem entsprechenden Buch suche. Denn es sagt auch was über die Verlags-Philosophie aus, finde ich auch!

Auch freut mich, dass Du bereits jetzt von der Stimmung und Sprache ganz angetan bist!

Barbara hat geschrieben:
...auch wenn ich mich erst an den etwas eigentümlichen Gedankengang einiger Personen gewöhnen muss, da er oft etwas umständlich und nicht immer ganz nachzuvollziehen ist. Würden die Menschen bei Jane Austen manchmal etwas weniger kompliziert denken, wäre ihr Leben und ihr Miteinander sicherlich einfacher. Doch schätze ich, ist das genau das, was Jane Austens Romane und ihre Ironie aussmacht.


Einerseits ist das sicher von Jane Austen so gewollt, denn ohne diese umständlichen Gedanken wäre die Handlung nicht so verwickelt. ;-)
Und es wäre weniger amüsant geraten.

Andererseits sind die Gründe für viele der umständlichen Gedanken aber auch darin zu suchen, wie wichtig diese Themen den Menschen damals waren. Eine Herzensentscheidung zählte wenig. Die Vernunft musste siegen - auch in der Liebe.
Mich wundert nicht, dass sich Elizabeth z. B. versucht hat innerlich gegen Mr. Darcy zu stellen. Ihm verfallen wäre nur fatal. Denn sie ist unter seinem Stand. Und er KANN doch von ihr nicht ernsthaft was wollen. Lieber die Gefühle unterdrücken, bzw. mit Ironie und Boshaftigkeit wegdrücken.

Ich fand gerade das an diesem Buch umwerfend: Wie deutlich der innere Kampf wurde, den sicher viele Menschen damals mit sich führen mussten. Die Erwartungen der Gesellschaft, die eigenen Gefühle, der eigene Verstand, die gesellschaftlichen Regeln... war sicher auch wirklich richtig kompliziert!

Einfach offen und geradeaus denken scheint mir da schwer möglich.

Barbara hat geschrieben:
Die Stimmungen und die gesamte Atmosphäre mag ich schon jetzt. Von daher hat sie gute Chancen, mich zu verzaubern. Aber das fällt auch nicht schwer, da ich eben auch hoffnungslos romantisch bin. ;)


Oh ja, ich denke von der Romantik her könnte es Dir sehr liegen! :-)
(Mir lag diese Romantik auch sehr - OBWOHL mir sowas schnell zu süßlich wird!)

Barbara hat geschrieben:
Mal schauen, vielleicht finde ich ja auch mal den Weg zu Hörsbüchern und dann schaue ich mir dies auch sicherlich mal genauer an. Danke für den Tipp, liebe Petra.


Falls Du Dich in die Geschichte und die Figuren verliebst, so wie ich es getan habe, könnte das eine schöne Möglichkeit für ein Wiedersehen sein! :-)

Ich setze Dir mal den Link zu den Rezensionen der beiden Hörbücher. Hier die Rezension zur ungekürzten Lesung von Eva Mattes aus dem Argon Verlag, der sich der Übersetzung der Grawes von Reclam bediente (übrigens eine WUNDERSCHÖNE Ausgabe, rein optisch ein Hingucker! Und sehr komfortabel, da dem Hörbuch nicht nur die Audio-CDs beiliegen sondern auch direkt noch eine MP3-Fassung, so dass man die für den MP3-Player oder iPod gar nicht mehr umwandeln muss). Und hier die Rezension der gekürzten Lesung von Marion Martienzen aus dem Hoffmann & Campe Verlag. Diese gibt es entweder als Audio-CDs zu kaufen oder als MP3, was auch schon komfortabel ist. Diese Lesung beruht auf der Übersetzung von Andrea Ott.

Hierzu kann ich noch beisteuern: Uns (Binchen und mir mal mindestens) hatten beide Lesungen sehr gut gefallen! Die von Eva Mattes ist die etwas ruhigere, die von Marion Martienzen etwas lebendiger. Wir haben damals, glaube ich, vermutet, dass das an der Übersetzung liegt und beide Sprecherinnen die ihrer Lesung zugrunde liegende Übersetzung sehr gut herüberbringen! Somit ist Andrea Otts Elizabeth vielleicht wirklich etwas quirliger oder frecher?

Gelohnt haben sich definitiv beide! Keine haben wir als unpassend empfunden. Ganz im Gegenteil!

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Mi 18. Mär 2009, 10:46
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12220
Beitrag Re: Jane Austen - Romane - Biografien und und und
Petra hat geschrieben:
Ich setze Dir mal den Link zu den Rezensionen der beiden Hörbücher. Hier die Rezension zur ungekürzten Lesung von Eva Mattes aus dem Argon Verlag, der sich der Übersetzung der Grawes von Reclam bediente (übrigens eine WUNDERSCHÖNE Ausgabe, rein optisch ein Hingucker! Und sehr komfortabel, da dem Hörbuch nicht nur die Audio-CDs beiliegen sondern auch direkt noch eine MP3-Fassung, so dass man die für den MP3-Player oder iPod gar nicht mehr umwandeln muss). Und hier die Rezension der gekürzten Lesung von Marion Martienzen aus dem Hoffmann & Campe Verlag. Diese gibt es entweder als Audio-CDs zu kaufen oder als MP3, was auch schon komfortabel ist. Diese Lesung beruht auf der Übersetzung von Andrea Ott.



Hallo zusammen,

bei Jokers gibt es die Lesung mit Eva Mattes sehr günstig:
Verstand und Gefühl, Argon Verlag

Liebe Grüße
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mi 18. Mär 2009, 19:46
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Re: Jane Austen - Romane - Biografien und und und
Huhu JMaria,

tollll - darauf warte ich doch schon soooooo lange, ich hatte ja das Leihexemplar zum Hören, davon wollte ich auch das Original - Aber nun muss ich noch warten bis ich wieder zu Hause bin, denn die hatten auch zwei Filme besonders günstig - das eine war Silberhochzeit - nach Elke Heidenreichs Geschichte - aber was war nur der andere????

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


Mi 18. Mär 2009, 22:07
Profil

Registriert: Do 8. Mai 2008, 11:12
Beiträge: 965
Beitrag Re: Jane Austen - Romane - Biografien und und und
Hallo Ihr Lieben,

heute hatte ich endlich mal Zeit, mich hier durch den Thread zu lesen und vielen Dank auch nochmals an Dich, Binchen, dass Du ihn eröffnet hast, mit Jane Austen rennt man bei mir offene Türen ein.

Meine erste Begegnung mit Jane Austen hatte ich im zarten Teenageralter, als ich mir aus der Bücherei „Emma“ mitgenommen habe und diesen Roman binnen drei Tagen verschlungen hatte. Dann habe ich Jane Austen aber irgendwie aus den Augen verloren und irgendwann Anfang der 90er wieder entdeckt, als ich von einer Freundin „Stolz und Vorurteil“ geschenkt bekommen habe. Ich habe dann kurz hintereinander alle Bücher von ihr gelesen und die gute Jane hat mich nicht mehr losgelassen. Ihre mit feiner Ironie erzählten Milieustudien der englischen Mittelklasse sind einfach nur köstlich und ein wahrer Lesegenuss. Dank jahrelanger Englischkurse konnte ich die Bücher dann schlussendlich auch im Original lesen und da sind sie einfach unschlagbar, auch wenn man sich an das herrlich altmodische Englisch erstmal gewöhnen musste.

Auch wenn ich – bis auf Mansfield Park, der mir zeitweise zu langatmig ist – alle ihre Romane (einschließlich der anonym beendeten) liebe, bleibt Persuasion mein absoluter Lieblingsroman. Anne Elliot ist für mich die komplexeste Heldin, die Jane Austen geschaffen hat.

Edit: Deshalb kann ich mit der neueren ITV-Verfilmung auch überhaupt nichts anfangen. Die ist wirklich schlecht und wird dem Buch absolut nicht gerecht. Von den Fehlbesetzungen der Hauptprotagonisten mal ganz abgesehen.

Ich habe natürlich - bis auf wenige Ausnahmen - alle Austen-Filme auf DVD zu Hause stehen, einschließlich der älteren BBC-Verfilmungen und die sehe ich mir ausschließlich im englischen Original an (bei den deutschen Synchronisationen kriege ich permanent das große Grausen und wenn die Filme dann zu allem Überfluss auch noch auf 30 min runtergekürzt werden, wie z. B. die 1995er Verfilmung von „Stolz und Vorurteil“, tun mir alle diejenigen, die auf deutsche Versionen angewiesen sind, von Herzen leid).

Ich hätte für alle Austen-Fans noch ein paar Tipps für weiterführende Literatur, soweit nicht sowieso schon bekannt: :D

Deidre La Faye: Jane Austen und ihre Zeit (leider oop)

Die Autorin beschreibt anhand von Austens Romanen sehr interessant das Leben der Frauen der englischen Mittelklasse zur Zeit Jane Austens, mit vielen Abbildungen. Ein tolles Buch und es ist schade, dass es vergriffen ist.

Jane Austen: My dear Cassandra – Ausgewählte Briefe (leider auch oop)

Briefe Jane Austens an ihre Schwester Cassandra

Elsemarie Maletzke: Jane Austen – Ein Biographie (unlängst als Taschenbuch neu herausgekommen)

_________________
Liebe Grüße
Yvonne


Aktuelles Buch


--------------------------------------------------------------------------
"Dem deutschen Leser kann man jeden Bären aufbinden." (Denis Scheck)


Zuletzt geändert von YvonneS am Do 19. Mär 2009, 16:33, insgesamt 1-mal geändert.

Do 19. Mär 2009, 15:37
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11833
Beitrag Re: Jane Austen - Romane - Biografien und und und
Hallo zusammen,

Danke Maria, für den Hinweis mit dem Hörbuch - für viele sicher ein wertvoller Hinweis! Denn der Preis ist wirklich stark reduziert!

Nur noch um Verwechslungen vorzubeugen: Ich sprach hier von der Eva Mattes-Lesung zu "Stolz und Vorurteil". Die ist leider nicht heruntergesetzt.

Binchen, stimmt, auf die Reduzierung des Preises des "Verstand und Gefühl"-Hörbuchs von Eva Mattes gelesen wartest Du ja schon lange! Somit war der Tipp von Maria hier ja für Dich Gold wert! :-)

Yvonne, Du schreibst mir aus der Seele! :-)

YvonneS hat geschrieben:
Ihre mit feiner Ironie erzählten Milieustudien der englischen Mittelklasse sind einfach nur köstlich und ein wahrer Lesegenuss.


Das hast Du so schön in Worte gefasst!

Dass Du die Bücher alle im Original lesen (und die Filme ebenfalls mit Original-Ton schauen) konntest, ist wirklich beneidenswert! Glaube ich Dir gern, dass es so die größte Freude bereitet! :-)

Besonders freue ich mich, dass "Persuasion" Dein Liebling ist! Denn genau den will ich ja als nächstes lesen. Da besteht mir wohl ein ebenso großes Lesevergnügen bevor, wie ich erwartet habe! Ach herrje... ich würde am liebsten sofort loslegen! ;-)

Aber ich bin guter Dinge, dass es dies Jahr wirklich dran kommen wird. Und so bin ich auch froh, dass ich noch vieles vor mir habe. "Emma" z. B., wovon ich bisher nur die zwei Verfilmungen kenne, die mir aber beide sehr gut gefallen haben. Das scheint als Buch ja auch hinreißend zu sein, da Du es damals in drei Tagen verschlungen hattest! :-)

Schön auch zu wissen, dass Dir auch die Romane gut gefallen haben, die anonym beendet wurden. So habe ich auch hier wohl noch was schönes vor mir!

Deine Tipps zur weiterführenden Literatur dürfen hier keinesfalls in diesem Thread fehlen. Mir waren sie zwar schon bekannt ("Jane Austen und ihre Zeit" und die Biographie von Elsemarie Maletzke habe ich zum Glück bereits!), aber der Thread soll ja vollständig sein und viele wissen von diesen Büchern vielleicht noch nichts! :-)

Übrigens hat auch Christian Grawe (einer der Übersetzer der Reclam-Ausgabe, auf die ich, wie viele andere hier, so große Stücke halten) eine Biographie über Jane Austen geschrieben. Die ist, soweit ich weiß, aber auch vergriffen. Der Vollständigkeithalber wollte ich das hier aber dennoch erwähnen.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Do 19. Mär 2009, 16:10
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 253 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 26  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de