Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 12:18


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 133 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 14  Nächste
 Virginia Woolf 
Autor Nachricht
Online
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12200
Beitrag Re: Virginia Woolf
Hallo Steffi,

wunderbar ! :-)
macht noch jemand mit?

Flush
Ich habe das Nachwort von Klaus Reichert gerade gelesen.
Trotz anfänglicher Freude an "Flush" hat es dann doch ca. 3 Jahre gedauert, bis der Roman in Druck kam und wie meist, war dann Virginia Woolf voller Zweifel ob man den "Witz" (zu Lady Ottoline Morrell) verstand.

Im Bücher-Wiki heißt es über "Flush":
In „Flush. Die Geschichte eines berühmten Hundes“ (1933) wandte Virginia Woolf einen Kunstgriff an, der damals vollkommen neu war. Sie erzählt aus der Perspektive eines Cocker Spaniels die Krankheitsgeschichte von Miss Barrett und von deren überraschender Genesung, als sie der Liebe begegnet. Flush gleicht einem Fabelwesen, das beobachtet, denkt und die Welt der Menschen sehr merkwürdig findet. Die Sprache der Menschen versteht er nicht. Er nimmt vor allem durch seinen Geruchssinn wahr. Wenn er reflektiert, gewährt er uns einen tiefen Einblick in die Wesenhaftigkeit von Mensch und Tier und in deren Beziehungen zueinander. Ein leichter Roman, der Analogien? zwischen Hund und Herrchen zieht.
http://www.buecher-wiki.de/index.php/Bu ... lfVirginia

An Lady Ottoline Morrell schrieb V.W.:
Ich war so müde nach den Wellen, daß ich im Garten lag und die Liebesbriefe der Brownings las....

Ich habe mir das ebook daraufhin heute heruntergeladen:
"The Letters of Robert Browning and Elizabeth Barrett Barrett, Vol. 1 (of 2) 1845-1846"

und das beginnt so:

R.B to E.B.B.
New Cross, Hatcham, Surrey. [Post-mark, January 10, 1845.]

I love your verses with all my heart, dear Miss Barrett,—and this is no off-hand complimentary letter that I shall write,—whatever else, no prompt matter-of-course recognition of your genius, and there a graceful and natural end of the thing...... I do, as I say, love these books with all my heart—and I love you too. Do you know I was once not very far from seeing—really seeing you?...

und Elizabeth Barrett Browning antwortet:
E.B.B to R.B.

50 Wimpole Street: Jan. 11, 1845.
I thank you, dear Mr. Browning, from the bottom of my heart. You meant to give me pleasure by your letter—and even if the object had not been answered, I ought still to thank you. But it is thoroughly answered. Such a letter from such a hand! Sympathy is dear—very dear to me: but the sympathy of a poet, and of such a poet, is the quintessence of sympathy to me! Will you take back my gratitude for it?—agreeing, too, that of all the commerce done in the world, from Tyre to Carthage, the exchange of sympathy for gratitude is the most princely thing!

http://www.gutenberg.org/etext/16182

Eine schöne Sprache. Ein Briefwechsel in deutscher Übersetzung wäre zu begrüßen. Sie scheinen zu den schönsten Briefwechsel zu gehören, die die Literatur zu bieten hat.

ich möchte parallel dazu Elizabeth Barrett Brownings Liebesgedichte lesen.

jetzt sieht das Posting aus, als ob ich voran stürme, doch keine Sorge, nächste Woche bin ich viel unterwegs und werde nur immer abends ein bißchen zum Lesen kommen. (Muß zum Tierarzt; Dante hat eine schwollende Lympfdrüse und meinen Mann in die Augenklinik fahren, wegen einer bei seinem Vater erkannte Erbkrankheit. Ich hoffe, er hat es nicht vererbt bekommen).

Liebe Grüße
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


So 24. Jan 2010, 20:49
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Apr 2008, 21:14
Beiträge: 657
Beitrag Re: Virginia Woolf
Ich habe den Leuchtturm schon 3x angefangen und immer wieder weggelegt. :geek:
VW ist nicht so mein Ding. :lol:
So werde ich mich nicht an Flush heranwagen.

_________________
Ending a novel is almost like putting a child to sleep—it can't be done abruptly.

Colm Tóibín


So 24. Jan 2010, 22:50
Profil

Registriert: So 3. Jan 2010, 21:13
Beiträge: 550
Beitrag Re: Virginia Woolf
Liebe Maria,

der Briefwechsel ist sprachlich wirklich wunderschön. Vielen Dank für diese Entdeckung! :) Ich wollte mir den Briefwechsel nun auch runterladen, um in aller Ruhe ab und an mal drin zu lesen. Allerdings komme ich mit dem Download nicht klar. :oops: Welche Datei muss ich denn da nehmen? Habe schon verschiedene ausprobiert, aber es funktioniert nicht.

Wäre ganz lieb, wenn du mir da weiterhelfen könntest.

_________________
Liebe Grüße
Claudia


Aktuelle Lektüre:
Nele Neuhaus: Schneewittchen muss sterben


So 24. Jan 2010, 23:14
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4004
Beitrag Re: Virginia Woolf
Hallo JMaria,

nun habe ich ein Weilchen überlegt, wie du auf Elizabeht Barrett Browning kommst :lol: : Flush ist ihr Hund !! Schade, dass die Briefe nicht übersetzt sind, sie scheint eine sehr interessante Frau gewesen zu sein. Hier noch ein link zu EBB:
http://www.victorianweb.org/authors/ebb/index.html

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Mo 25. Jan 2010, 11:06
Profil
Online
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12200
Beitrag Re: Virginia Woolf
Josie hat geschrieben:
Liebe Maria,

der Briefwechsel ist sprachlich wirklich wunderschön. Vielen Dank für diese Entdeckung! :) Ich wollte mir den Briefwechsel nun auch runterladen, um in aller Ruhe ab und an mal drin zu lesen. Allerdings komme ich mit dem Download nicht klar. :oops: Welche Datei muss ich denn da nehmen? Habe schon verschiedene ausprobiert, aber es funktioniert nicht.

Wäre ganz lieb, wenn du mir da weiterhelfen könntest.


Hallo Josie,

ich lese ja mit der kostenlosen Software von Mobipocket:
http://www.mobipocket.com/en/DownloadSo ... Reader.asp

und wähle, wenn es angeboten wir "Mobipocket (experimental)".
Ansonsten nehme ich den "Plain text iso-8859-1 " gezipt oder ungezipt, meist ungezipt. Den wandelt mir Mobipocket dann automatisch um, wenn ich das Programm starte. (ich lese auf meinem Netbook)

und als Download Site wähle ich "main site". Mit der rechten Maustaste anklicken, dann auf "Ziel speichern unter". Bei mir ist der Zielordner dann der Ordner "My ebooks", der mir Mobipocket automatisch angelegt hat.

das müßte eigentlich funktionieren.

mit welcher Software liest du ebooks?

Liebe Grüße
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mo 25. Jan 2010, 12:54
Profil

Registriert: So 3. Jan 2010, 21:13
Beiträge: 550
Beitrag Re: Virginia Woolf
Liebe Maria,

ich weiß ja nicht, was ich gestern Abend eine fast halbe Stunde fabriziert habe - ob's Müdigkeit war 8-)? Aber jetzt hat der Download funktioniert. Hab's genau nach deiner Beschreibung gemacht (ungezipt), um danach festzustellen, dass die gestrige gezipte Version ebenfalls anstandslos runtergeladen wurde und auch lesbar ist.

Lieben Dank für deine ausführliche Erläuterung, sonst hätte ich das nicht noch ein weiteres Mal versucht und auch nie wieder die runtergeladende Datei beachtet.

_________________
Liebe Grüße
Claudia


Aktuelle Lektüre:
Nele Neuhaus: Schneewittchen muss sterben


Mo 25. Jan 2010, 13:45
Profil
Online
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12200
Beitrag Re: Virginia Woolf
Josie hat geschrieben:
Aber jetzt hat der Download funktioniert.


gern geschehen, Josie. *wink*

Liebe Grüße
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mo 25. Jan 2010, 14:02
Profil
Online
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12200
Beitrag Re: Virginia Woolf
steffi hat geschrieben:
Hallo JMaria,

nun habe ich ein Weilchen überlegt, wie du auf Elizabeht Barrett Browning kommst :lol: : Flush ist ihr Hund !! Schade, dass die Briefe nicht übersetzt sind, sie scheint eine sehr interessante Frau gewesen zu sein. Hier noch ein link zu EBB:
http://www.victorianweb.org/authors/ebb/index.html


Hallo Steffi,

danke für den Link. Die Adresse ist sehr informativ.
und ich dachte, dass dir bereits bekannt war, dass "Flush" der Cocker Spaniel der Brownings war. *g*

Flush // Elizabeth Barrett Browning

Die Herkunft des Spaniels wird ja von Virginia Woolf sehr humorvoll beschrieben. Diese Mischung zwischen Fiction und Nonfiction hat sie schon bei "Orlando" so gut beherrscht und bei manchen Sätzen kam mir Orlando doch in den Sinn. Wie ergings dir?

Wenn man die Fotos betrachtet: Flush und Elizabeth Barrett dann findet man tatsächlich eine gewisse Ähnlichkeit, die wuschelige Locken um die Ohren :)

Etwas schwermütig wurde es mir zugegebenerweise schon, als ich las welche Freiheiten Flush einbüßte, als er der Hund von E.B.B. wurde.

Durch die Sicht des Erzählers auf der Höhe von einem Hund, füllt sich überraschenderweise doch so manche Wissenslücke, die man vielleicht hat um die Dichterin.

Im Anhang heißt es, dass sie bettlägrig und totkrank wurde, vermutlich durch ein geplatztes Blutgefäß. Wie tragisch. Doch wie immens war ihre Schaffenskraft.

Der Vater muß ja furchterregend gewesen sein! Ein Hund hat ja so seine Instinkte.

Ich komme zum 3. Kapitel.

Gruß,
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Di 26. Jan 2010, 18:56
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4004
Beitrag Re: Virginia Woolf
Ja *lach*, die Ähnlichkeit ist verblüffend !!

Ich habe nur die ersten Seiten gelesen und gemerkt, wie ich Virginia Woolfs Stil vermisst habe - einfach nur schön !

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Mi 27. Jan 2010, 10:23
Profil
Online
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12200
Beitrag Re: Virginia Woolf
steffi hat geschrieben:
Ja *lach*, die Ähnlichkeit ist verblüffend !!

Ich habe nur die ersten Seiten gelesen und gemerkt, wie ich Virginia Woolfs Stil vermisst habe - einfach nur schön !


Hallo Steffi,

da sagst du was! Ich empfinde genauso.
Bereits auf den ersten Seiten blitzt ihr Humor und ihre Intelligenz hervor, von den Beschreibungen ganz zu schweigen.

Wappen:
Vielleicht haben Sie keins. Dann sind Sie niemand. *g*

Liebe Grüße
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mi 27. Jan 2010, 14:05
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 133 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 14  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], JMaria und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de