www.buecher4um.de/Foren
http://www.buecher4um.de/Foren/

Hörerlebnisse 2016 - Ich höre gerade...
http://www.buecher4um.de/Foren/viewtopic.php?f=6&t=5635
Seite 1 von 12

Autor:  JMaria [ Mi 30. Dez 2015, 11:45 ]
Betreff des Beitrags:  Hörerlebnisse 2016 - Ich höre gerade...

Hallo zusammen,

bald ist es soweit und es geht in ein neues (Hör)Jahr. Lasst uns in diesem Thread weiter zum Hören anreizen :)

Autor:  JMaria [ Fr 1. Jan 2016, 11:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hörerlebnisse 2016 - Ich höre gerade...

mit welchem Hörbuch geht ihr ins neue Jahr?

:)

Autor:  Elke [ Fr 1. Jan 2016, 15:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hörerlebnisse 2016 - Ich höre gerade...

Hallo!

Ich nehme mein Hörbuch aus dem alten Jahr mit: Ursula Poznanski, Blinde Vögel.
Dieser Thriller gefällt mir sehr gut. Ich bin zwar erst bei CD2 von 6, aber das was ich bisher gehört habe ist schon recht spannend und Andrea Sawazki liest wie immer sehr gut.

Autor:  JMaria [ Sa 2. Jan 2016, 12:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hörerlebnisse 2016 - Ich höre gerade...

Hallo zusammen,

ich starte ins neue Jahr mit "Blausäure" von Agatha Christie, ungekürzte Lesung aus dem Verlag Hörbuchproduktionen, gelesen von Manfred Fenner. Gefällt mir sehr gut. Blausäure" gehört sowieso zu meinen Agatha Christie Favoriten, doch es hält immer noch Überraschungen parat, oder mein Gedächtnis hat nachgelassen ;)

@Elke,
"Blinde Vögel" möchte ich auch demnächst hören. Ihre Eleria-Reihe (bisher 1 und 2 gehört) gefiel mir sehr gut.

Autor:  Petra [ Sa 2. Jan 2016, 14:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hörerlebnisse 2016 - Ich höre gerade...

Hallo zusammen,

mir geht es wie Elke, ich nehme mein altes Hörbuch mit ins neue Jahr. Bei mir ist es "Girl on the Train" von Paula Hawkins. Es bereitet mir sehr schöne Hörstunden. Suspense-Spannung mit einer interessanten Hauptfigur (Rachel). Das Leben von Rachel entgleitet ihr, sie driftet immer mehr in eine Alkoholabhängigkeit ab. Als sie in ein Verbrechen (eine Frau verschwindet) verwickelt wird, weiß weder sie noch der Hörer ob sie ihren Erinnerungsfetzen trauen kann und wie sie zu deuten sind. Ich höre sehr gerne zu! :-)

Elke, Ursula Poznanski mag ich auch, und "Blinde Vögel" werde ich mir gleich mal vormerken, wenn mir mal wieder nach etwas von ihr ist.

Maria, "Blausäure" empfand ich auch als einen der besten Agatha Christies. Und da sie sich alle immer ein wenig ähneln, vergesse ich Details oft. Somit eignet es sich auch für mich zum wiederhören. Du machst mir Lust darauf! Doch erst habe ich noch anderes von Agatha Christie auf dem iPod. Aber irgendwann höre ich es bestimmt erneut. Viel Vergnügen damit, ein so schöner Jahresauftakt! :-)

Autor:  JMaria [ Do 7. Jan 2016, 12:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hörerlebnisse 2016 - Ich höre gerade...

Petra hat geschrieben:


Maria, "Blausäure" empfand ich auch als einen der besten Agatha Christies. Und da sie sich alle immer ein wenig ähneln, vergesse ich Details oft. Somit eignet es sich auch für mich zum wiederhören. Du machst mir Lust darauf! Doch erst habe ich noch anderes von Agatha Christie auf dem iPod. Aber irgendwann höre ich es bestimmt erneut. Viel Vergnügen damit, ein so schöner Jahresauftakt! :-)



ja, vielleicht klappt es ja auch bei dir mit einem Agatha Christie Krimi :-)

Ich habe nun zu den "Morden des Herrn ABC" gegriffen. Sehr fein, wie Hastings erzählt, mit der Stimme von Martin Maria Schwarz.

Deine Rezi dazu verlinke ich hier:
http://www.hoerbuecher4um.de/Rezensione ... ordABC.htm

Autor:  Hermy [ Do 7. Jan 2016, 15:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hörerlebnisse 2016 - Ich höre gerade...

Endlich konnte ich mit Avenue of Mysteries von John Irving beginnen. Nach den ersten beiden Kapiteln kann ich nur sagen, dass mir der Erzählstil gefällt und der Sprecher (Armando Duran) den Roman sehr gut rüberbringt.

Der Roman spielt auf 2 Ebenen, Jetztzeit in USA (Iowa) und die Kindheit des Hauptprotagonisten, Juan Diego, in Mexiko. Wahrscheinlich verlagert die Geschichte sich noch nach Manila, denn im Moment ist Juan Diego, heute ein erfolgreicher Schriftsteller und Mann in den Fünfzigern, auf dem Weg zu einem New Yorker Flughafen. Doch es herrscht Blizzard und kein Flieger verlässt die Stadt. Wird Juan Diego die Wartezeit nutzen und an seine erbärmliche Kindheit auf der Müllhalde zurückdenken? Oder wird er durch das Elend auf den Philippinen daran erinnert? Oder beides? Oder ... :lol: Spekulieren gehört auch zum Lesevergnügen.

Ein großer Irving Fan bin ich nicht, aber das ist für mich gute Unterhaltungslektüre und im Moment gerade das Richtige. Bei der Länge des Romans höre ich bis zum Monatsende, denn abends ist mein Kalender schon gut mit Kulturveranstaltungen gefüllt :o

Autor:  NatiFine [ So 10. Jan 2016, 18:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hörerlebnisse 2016 - Ich höre gerade...

Hallo zusammen,

seit gestern höre ich "Der Garten über dem Meer" von Mercè Rodoreda, unhgekürzt gelesen von Roger Willemsen. Auf dieses Buch habe ich jetzt richtig Lust. :)

Inhaltsangabe von audible:
"Sechs Sommer lang beobachtet der Gärtner eines Herrenhauses über dem Meer das Kommen und Gehen seiner wohlhabenden, jungverheirateten Besitzer Francesc und Rosamaria. Sie empfangen ihre Clique aus Barcelona, fahren Wasserski, feiern ausgelassene Partys und leben einen von ihren Bediensteten beneideten Sommernachtstraum. Doch dem Gärtner entgehen die feinen Risse nicht, die das scheinbare Idyll bei jedem Besuch deutlicher zeichnen."


"Girl on the Train" von Paula Hawkins zog ich auch schon einige Male in Erwägung. Vielleicht entscheide ich mich demnächst auch für dieses Buch, obwohl es ja eigentlich nicht in mein Beuteschema passt. ;)

Autor:  JMaria [ Di 19. Jan 2016, 11:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hörerlebnisse 2016 - Ich höre gerade...

Hallo zusammen,

ich bin sehr angetan von Tracy Chevalier: Das Mädchen mit dem Perlenohrring. Stefanie Stappenbeck hat die perfekte Stimme für Griet.

@NatiFine,
du scheinst einen ganz besonderen Hörstoff gefunden zu haben!

Autor:  NatiFine [ Sa 23. Jan 2016, 00:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Hörerlebnisse 2016 - Ich höre gerade...

Ja, liebe Maria,

"Der Garten über dem Meer", von Mercè Rodoreda, ungekürzt von Roger Willemsen gelesen, war ein feiner Höstoff, im wahrsten Sinne des Wortes.

Ein Ferienhaus, über dem Meer, wird ganzjährig von einem Gärtner betreut, der auch auf dem Grundstück wohnt. Er kümmert sich liebevoll und sensibel um die Pflanzen, insbes. die Blumen im Garten. Der Gärtner erlebt im laufe der Jahre die Veränderung der Eigentümer, ihrer Gäste, als auch das Miteinander, unter ihnen.
Als das Nachbargrundstück gekauft, das Haus darauf gebaut und bezogen wird, entsteht eine Freundschaft zwischen diesem Nachbarn und dem Gärtner, obwohl sie eigentlich nicht viel gemeinsam haben, außer der Sympathie auf den ersten Blick.

Weiter erzähle ich nichts vom Inhalt des Buches. Nur soviel sei noch gesagt - Genau so sensibel und liebevoll, wie der Gärtner mit den Pflanzen und Blumen umgeht, so geht er auch mit den Menschen und ihren Gefühlen um.
Es ist ein feines Buch das auch vom Einfühlungsvermögen handelt.
Mir hat Roger Willemsen gut als Sprecher gefallen. Er traf den richtigen Ton für dieses Buch.

Seite 1 von 12 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/