Aktuelle Zeit: Mi 22. Nov 2017, 18:35


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 137 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 14  Nächste
 Hörerlebnisse 2017. - Ich höre gerade... 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4005
Beitrag Re: Hörerlebnisse 2017. - Ich höre gerade...
@Petra: mit Fontane kannst du nichts falsch machen, ich finde, seine Romane eignen sich alle wunderbar zum hören !

Ich habe jetzt zu Siegfried Lenz: Deutschstunde gegriffen, gelesen von ihm selbst. Ich meine auch, dass es eine gekürzte Fassung ist. Siegfried Lenz macht seine Sache als Sprecher ganz gut, aber es wäre schon mehr drin gewesen ! Über den Lieblingsbuch-Thread bin ich auf die Deutschstunde gekommen, da es wirklich eines meiner Lieblingsbücher ist. Für mich stimmen die Aussage, die Atmosphäre und der Stil perfekt zusammen. Leider bin ich beim Hören im Bett die letzten Tage immer gleich eingeschlafen, so dass ich noch nicht viel geniessen konnte :breit_grins:

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Do 26. Jan 2017, 18:09
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11828
Beitrag Re: Hörerlebnisse 2017. - Ich höre gerade...
Hallo zusammen,

ich bin erstaunlich schnell durch die 6 CDs gekommen, und habe heute "Magic Cleaning. Wie richtiges Aufräumen ihr Leben verändert" beendet, und kann abschließend sagen, dass ich mir doch noch einige entscheidende Tipps mitnehmen konnte. Somit hat es sich für mich, obwohl ich mich mit dem Thema vormals schon oft und eindringlich beschäftigt habe, das Hören gelohnt! War mir Marie Kondo zunächst zu extrem (nicht umsonst beschäftigt sie sich schon seit Kindesbeinen an mit dem Thema und hat ihre Leidenschaft später zum Beruf gemacht, da ist schon klar, dass sie recht extrem in dem Thema ist), so wurde mir später doch nochmal sehr klar, dass es bei manchen Dingen den letzten Ausschlag gibt, sich wirklich von etwas zu trennen, das einen nicht glücklich macht. Es gibt vielfältige Gründe etwas doch zu behalten, ich war erst gestern noch als ich wieder 2 Stunden im Büro- und Bücherzimmer ausgemistet habe wieder in der schwierigen Lage, mich nicht trennen zu können, obwohl ich vom Kopf her wusste, dass ich damt nichts mehr anfangen kann, es mir Platz raubt, und auch Energie da es nutzlos und belastend herumsteht. Aber wie kann ich denn Utensilien die von unserer Hochzeit übrig sind (übrige Gastgeschenke, Chiffon-Säckchchen en masse, worin die Geschenkchen verpackt wurden, Kunst-Streublüten in den Farben meines Kleides - echte durften nicht geworfen werden, etc.) einfach wegwerfen? Oder weggeben? Da hat mir Marie Kondo geholfen, denn sie hat einen entscheidenden Tipp für mich (und alle, die wirklich nur noch von den Dingen umgeben sein wollen, die sie glücklich machen), wie ich es möglich mache, mich zu trennen. Zugegeben, das läuft sehr auf der emotionalen Schiene ab, aber es funktioniert! Gut sogar! Was bin ich froh, und erleichtert. Somit: Gewinnbringend das Hörbuch. :schwaermt:

Heute Morgen beim Frühstück habe ich dann gleich mit einem neuen Hörbuch begonnen. Schon lange liegt es bei mir, und wartet auf Hörzeit. Die sollte am besten im Februar liegen, denn das Hörbuch spielt zu der Zeit, und gehört zudem dem Jahreszeiten-Quartett von Johan Theorin an. Da ich ja ein Leser und Hörer bin, der so gern mit den Jahreszeiten geht, habe ich mir das Hörbuch lange für diese Zeit aufgespart. Doch dann war es wieder Frühling, bevor ich dazu gekommen bin. Doch dieses Jahr ist es endlich so weit. Inspiriert von meinem winterlichen Lesestoff hat es mich auch beim Hören in winterliche Gefilde gezogen. Und so lausche ich jetzt dem "Nebelsturm". Die Vorgeschichte (sie liegt ca. 150 Jahre zurück) wurde mir sehr atmosphärisch und passend von Daphne Wagner erzählt. Sie schildert wie Holz eines gesunkenen Schiffs (bei dem Unglück sind viele Seeleute ertrunken) vor Öland einst angespült wurrden, und aus diesem Holz ein Haus gebaut wurde. Die Sprecherin übergibt dann an ihren Kollegen Johannes Steck, der davon erzählt, wie in der Gegenwart nun eine junge Familie in dieses Haus zieht, das aus dem Holz des Schiffswracks gebaut ist, und Unglück bringen soll. Auch Johannes Steck erzählt in düsterem Ton, und trifft damit die Atmosphäre des Thrillers. Da freut man sich aufs weiterhören.

Den ersten Band des Jahreszeiten-Quartetts "Öland" las ich damals begeistert. Ganz eigen. Ich hoffe das trifft auf "Nebelsturm" auch zu. Und auch wenn das Personal ein ganz anderes ist, als in "Öland", soll der alte Gerlof wieder eine wichtige Rolle bei der Aufklärung spielen. Sehr schön, ich freu mich auf ihn!

@Steffi: Mit Deinen Gedanken zu Siegfried Lenz' "Deutschstunde" hilfst Du mir. Denn es ist eines von Lenz' Büchern, die ich unbedingt lesen kennenlernen möchte. Ich schwanke zwischen der Lesung (sie müsste ungekürzt sein), und dem Buch. Da Du meinst, dass Lenz das zwar gut vorträgt, aber mehr drin gewesen wäre, werde ich mich vermutlich für das Buch entscheiden, wenn es bei mir mal soweit ist. Und später dann zum Wiedererleben das Hörbuch.

Ich wünsche Dir dennoch viel Vergnügen beim nachlauschen des von Dir so geschätzten Romans.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


So 29. Jan 2017, 14:01
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4005
Beitrag Re: Hörerlebnisse 2017. - Ich höre gerade...
Ja, Petra, das freut mich, dass ich dir die Entscheidung hören oder lesen etwas erleichtert habe. Ich glaube, es ist eine mitgeschnittene Lesung, den ab und zu hört man im Hintergrund leises Husten :kopf_mit_hand_aufstuetz:

Ich mochte alle Öland-Romane sehr, sie haben eine ganz eigene Armosphöre und immer überraschende Wendungen ( zumindest für mich). Viel Spaß dabei !

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


So 29. Jan 2017, 18:26
Profil

Registriert: Di 28. Dez 2010, 14:37
Beiträge: 392
Wohnort: Ratzeburg
Beitrag Re: Hörerlebnisse 2017. - Ich höre gerade...
So meine Lieben, ich mache jetzt mit dem Hörbuch "Mahlzeit-ein Leben im Büro" weiter. Wird gelesen von Christoph Maria Herbst und Iris Berben. Na da bin ich ja mal gespannt.

Sag mal Petra könnte das vielleicht nicht auch was für Dich sein? Für alle anderen natürlich auch! Das Hörbuch gibt es auch bei Audible....

Effi Briest hat mich sehr traurig gemacht zum Ende. Irgendwie hat sie mir leid getan. Sie wurde ja eigentlich für etwas bestraft, was sie doch gar nicht getan hat.

_________________
LG von Kessy
http://www.kessy-meintagebuch.blogspot.com
Meine Buchkritiken:https://plus.google.com/collection/IalsQE


Mo 30. Jan 2017, 11:30
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11828
Beitrag Re: Hörerlebnisse 2017. - Ich höre gerade...
Hallo Steffi und Kessy,

ja, ich glaube es ist eine mitgeschnittene Lesung, so habe ich es auch im Kopf, Steffi. Kann ich mir auch störend vorstellen, wenn man da Nebengeräusche hört. :kopf_mit_hand_aufstuetz:
Schade! Aber für mich wirklich hilfreich, so werde ich nicht den Fehler machen und mir das Lesevergnügen durch die Lesung nehmen lassen. Erst das Buch, und dann irgendwann vielleicht noch die Lesung.

Dass Dir die Öland-Krimis alle gut gefallen haben, höre ich gerne, Steffi. Da habe ich ja noch schönes vor mir! Und ich bin mit "Nebelsturm" auch schon ein Stückchen weiter gekommen. Die düstere Öland-Atmosphäre, die in den Sequenzen aus der Vergangenheit genauso da ist, wie in denen die in der Gegenwart spielen, fesselt.

Kessy, "Mahlzeit-ein Leben im Büro" sagte mir gar nichts, könnte aber tatsächlich etwas für mich sein. Ganz sicher bin ich nicht, denn mir ging es damals schon mit "Stromberg" so, dass er mir - aller Überzogenheit zum Trotz - zu nah an der Realität war (vieles von dem was dort so überspitzt dargestellt wurde, habe ich tatsächlich bei uns so erlebt - erschreckend, nicht wahr?!). Da konnte ich teilweise nicht schauen, weil ich das schon tagsüber in vollem Umfang hatte. :kichern: Aber inzwischen habe ich etwas Abstand gewonnen, bzw. weiß besser mit diesen Dingen umzugehen. Und so kann ich mir etwas Lustiges über den Büroalltag inzwischen gut vorstellen. Christoph Maria Herbst und Iris Berben sind bestimmt auch gut geeignet; über genügend Humor in der Stimme verfügen beide! Bitte berichte mal, wie es Dir gefällt, Kessy. Ich bin neugierig!

Und dass Dich "Effi Briest" traurig zurückgelassen hat, tut mir leid. Zeigt aber, dass sie Dir nahe ging.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Mo 30. Jan 2017, 12:08
Profil

Registriert: Di 28. Dez 2010, 14:37
Beiträge: 392
Wohnort: Ratzeburg
Beitrag Re: Hörerlebnisse 2017. - Ich höre gerade...
Effi Briest ist wirklich ganz wundervoll vorgelesen. Ich bin richtig mitgegangen bei dem Hörbuch. Da ich ja auch aus dem Bürobereich komme, bin ich schon sehr gespannt auf das neue Hörbuch. Stromberg habe ich selbst auch nur ein oder zweimal gesehen. Bin gespannt, wie gesagt, wie es den sein wird. christoph Maria Herbst hat ja schon "Er ist wieder da" gelesen und da habe ich mich gekugelt :lachend_auf_den_tisch_hau: vor lachen! Ich werde auf jeden Fall berichten wie es mir gefällt.

_________________
LG von Kessy
http://www.kessy-meintagebuch.blogspot.com
Meine Buchkritiken:https://plus.google.com/collection/IalsQE


Mo 30. Jan 2017, 13:29
Profil

Registriert: Di 28. Dez 2010, 14:37
Beiträge: 392
Wohnort: Ratzeburg
Beitrag Re: Hörerlebnisse 2017. - Ich höre gerade...
Ich habe gestern abend noch ein bisschen reingehört und war überrascht. Es ist ein Mitschnitt von einer Comedyshow! Und der Herr Herbst bringt die Gags irgendwie besser rüber als Frau Berben finde ich. Die beiden lesen Geschichten aus einem Buch vor, das über den Büroalltag handelt. Unter anderem auch eine Geschichte von Toistoi.

_________________
LG von Kessy
http://www.kessy-meintagebuch.blogspot.com
Meine Buchkritiken:https://plus.google.com/collection/IalsQE


Di 31. Jan 2017, 11:08
Profil

Registriert: Di 28. Dez 2010, 14:37
Beiträge: 392
Wohnort: Ratzeburg
Beitrag Re: Hörerlebnisse 2017. - Ich höre gerade...
Und weiter geht es bei mir mit

Andrea Schacht - Die Fährmannstochter

_________________
LG von Kessy
http://www.kessy-meintagebuch.blogspot.com
Meine Buchkritiken:https://plus.google.com/collection/IalsQE


Fr 3. Feb 2017, 15:39
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11828
Beitrag Re: Hörerlebnisse 2017. - Ich höre gerade...
Hallo Kessy,

ja, in einer Beschreibung zum Hörbuch "Mahlzeit" hatte ich gelesen, dass viele Autoren schon etwas über den Büroalltag verfasst haben. Und da ahnte ich schon ein bisschen, dass auch diese in dem Hörbuch vorgetragen werden. Es scheint aber sogar ausschließlich um solche Texte zu gehen, und gar nicht um was eigenes von Christoph Maria Herbst und Iris Berben, richtig? Christoph Maria Herbst zuzuhören ist aber sowieso immer köstlich, das finde ich auch! :kichern:
Somit bist Du bestimmt auf Deine Kosten gekommen.

Und wie ich sehe, hast Du Dich schon für neuen Hörstoff entschieden. Viel Vergnügen!

Ich bin inmitten des "Nebelsturms" von Theorin. Schaurig und unterhaltsam.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Sa 4. Feb 2017, 12:46
Profil

Registriert: Di 28. Dez 2010, 14:37
Beiträge: 392
Wohnort: Ratzeburg
Beitrag Re: Hörerlebnisse 2017. - Ich höre gerade...
Ja das stimmt, es geht ausschliesslich um Texte, da hast du Recht. Mich unterhält die Fährmannstochter auch sehr gut. Ich mag historische Romane ja sehr. Und ich bin ein grosser Fan, von der Begiene Almut.

_________________
LG von Kessy
http://www.kessy-meintagebuch.blogspot.com
Meine Buchkritiken:https://plus.google.com/collection/IalsQE


Sa 4. Feb 2017, 13:46
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 137 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 14  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de