Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 04:45


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
 Suzanne Arruda: Stalking Ivory 
Autor Nachricht
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12200
Beitrag Re: Suzanne Arruda: Stalking Ivory
Hallo Trixie,

Trixie hat geschrieben:
Die zwei vorausgegangenen Kapitel bestätigen meine Einschätzung dieser Reihe als mehr Abenteuerliteratur als Krimi. Ich finde, die Geschichten sind so richtig in der Tradition solcher Romane um 1900 (+/- 20 Jahre) verfaßt: Wenn Jade den Wilderern nachspürt, sich in hohlen Bäumen versteckt und ihnen aus dem Versteck die Waffen stiehlt, hat sie so richtig etwas von Karl Mays Helden - das ist im besten Sinne gemeint, .....

.... Und mit Chiumbo hat sie einen ähnlichen einheimischen Begleiter wie er auch Old Shatterhand oder Kara Ben Nemsi zur Seite stand...



die Tendenz zu Karl Mays Helden finde ich garnicht verkehrt. Du verdeutlichst es gut. Mir wäre diese Verbindung nicht eingefallen, da ich noch keinen Roman von Karl May gelesen habe. Schande. :oops:

( ich könnte mir anschließend "Der Schatz im Silbersee", gelesen von Gert Westphal, anhören :D )

ich folge Jades Abenteuer wirklich sehr gerne. Sie behält ihren Kurs auch wenn Bev sie emotional unter Druck setzt. Sie ist einfach ein Alpha-Weibchen ;-)


Sam nervt mich nun ein bißchen mit seiner Schwärmerei für Jade und dass er Harry kumpelhaft "alter Mann" betitelt. *tss*

witzig war es aber schon, wie Harry in Jades Falle geraten war. Ob das bereits prophetisch zu deuten ist :lol:

Jelani fand im Mercedes Zelt eine Goldmünze, diesselbe Sorte die Jade bei den Wilderern fand. Wer von denen im Harrys Camp wohl in der Sache mitmischt? Wirklich sehr spannend.

Wie bringst du "Boguli" gedanklich unter? Kommt mir fast schon mystisch rüber.

Schöne Grüße
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mi 14. Okt 2009, 16:22
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Dez 2008, 12:57
Beiträge: 2051
Wohnort: Bayern
Beitrag Re: Suzanne Arruda: Stalking Ivory
Hallo Maria,
JMaria hat geschrieben:

die Tendenz zu Karl Mays Helden finde ich garnicht verkehrt. Du verdeutlichst es gut. Mir wäre diese Verbindung nicht eingefallen, da ich noch keinen Roman von Karl May gelesen habe. Schande. :oops:

( ich könnte mir anschließend "Der Schatz im Silbersee", gelesen von Gert Westphal, anhören :D )


Wenn du seine Romane selbst noch nicht kennst, dann kann ich dir schon mal sagen, daß sie wenig mit den Verfilmungen aus den 60ern gemein haben - die finde ich übrigens gut gemacht, und ich habe sie mir stets gerne angesehen, mache ich hin und wieder immer noch.
Aber Mays Romane sind sehr, sehr viel ausführlicher: Die Landschaften, das geschichtliche Umfeld, in dem das Abenteuer der Helden sich entwickelt, und jede tolle Aktion werden detailiert geschildert. Meist kommt dann der Eindruck von richtigen Über-Helden auf, rundum ideale Gestalten, denen alles gelingt, was sie in Angriff nehmen, während an den "Bösen" oft kein gutes Haar gelassen wird (obwohl May auch gerne den bekehrten Bösewicht verwendet). Und alles in ziemlichen Pathos eingehüllt. Aber zweifellos spannend, daher habe ich sie als Teenie immer gern gelesen (die Orient-Abenteuer noch lieber als die in Wildwest, und die anderen Schauplätze wie Lateinamerika, der Pazifik u.a. muß ich noch kennenlernen).

JMaria hat geschrieben:
ich folge Jades Abenteuer wirklich sehr gerne. Sie behält ihren Kurs auch wenn Bev sie emotional unter Druck setzt. Sie ist einfach ein Alpha-Weibchen ;-)


Ja, in dieser "Alpha"-Eigenschaft finde ich sie z.B. den May-Helden so ähnlich, nur eben weiblich :D . Aber wie ihr Anschleichen geschildert wird, wie sie die Fallen stellt oder die Gewehre der Wilderer stiehlt - das weckt automatisch Erinnerungen an die Geschichten von May.


JMaria hat geschrieben:
Sam nervt mich nun ein bißchen mit seiner Schwärmerei für Jade und dass er Harry kumpelhaft "alter Mann" betitelt. *tss*


Hm... wie sagt Sean/John Wayne in "Hatari" ? - "Es ist Frühling, und die Böcke hauen sich die Köpfe ein." :mrgreen:. Die Rivalität um Jade ist für sie und manchmal den Leser sicher anstrengend.


JMaria hat geschrieben:
witzig war es aber schon, wie Harry in Jades Falle geraten war. Ob das bereits prophetisch zu deuten ist :lol:


Wie meinst du das? In Bezug auf ihre private Beziehung zueinander?


JMaria hat geschrieben:
Jelani fand im Mercedes Zelt eine Goldmünze, diesselbe Sorte die Jade bei den Wilderern fand. Wer von denen im Harrys Camp wohl in der Sache mitmischt? Wirklich sehr spannend.


Die Deutschen sind offenbar zumindest als die grausamen Wilderer aus dem Spiel, aber finstere Absichten scheint Arruda ihnen nach wie vor unterstellen zu wollen. Vielleicht mischen sie in den Thronfolgestreitigkeiten in Abessinien mit? Das würde das Waffenversteck und das Geld erklären...

JMaria hat geschrieben:
Wie bringst du "Boguli" gedanklich unter? Kommt mir fast schon mystisch rüber.


Mit dem Begriff hast du auch meine Eindrücke, was Boguli angeht, perfekt erfaßt. Er taucht immer auf, wenn Jade Hilfe braucht, und ist danach spurlos verschwunden. Auf jeden Fall eine sehr geheimnisvolle Gestalt...

Ich bin jetzt bei Kapitel 16, in dem Jades Gruppe sich aufteilt: Bev und Avery bringen den verletzten Chiumbo weg, während sie mit Sam zum Kratersee aufbricht und nochmals das Versteck der Wilderer untersucht.

Gruß,
Trixie

_________________
Ich lese gerade:
Jessica Fletcher: Murder She Wrote. Blood on the Vine
C. L. Wilson: Der Winter erwacht


Viel lesen und nicht durchschauen ist viel essen und nicht verdauen.

Rätselforum
Trixies Platz


Do 15. Okt 2009, 11:56
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12200
Beitrag Re: Suzanne Arruda: Stalking Ivory
Hallo Trixie,

nur kurz nochmals zu Karl May:
ich habe mir gestern noch den Beitrag auf Br2 über Karl May angehört, vielleicht interessiert es dich ja auch:

http://www.br-online.de/bayern2/radiowi ... 443994.xml

man kann die Sendung nachhören und auch als Podcast runterladen.

Gerade lese ich noch diesen Bericht:
http://www.br-online.de/bayern2/radioze ... 682758.xml

finde ich alles sehr interessant.

später mehr. Ich hinke etwas zurück, nämlich im Kapitel 15.

Aber wenn so interessante Stichpunkte kommen, wie "Karl May" muß ich dem einfach nachgehen :lol:

Gruß,
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Do 15. Okt 2009, 12:15
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Dez 2008, 12:57
Beiträge: 2051
Wohnort: Bayern
Beitrag Re: Suzanne Arruda: Stalking Ivory
Hallo Maria,

JMaria hat geschrieben:
Hallo Trixie,

nur kurz nochmals zu Karl May:
ich habe mir gestern noch den Beitrag auf Br2 über Karl May angehört.

Gerade lese ich noch diesen Bericht:
http://www.br-online.de/bayern2/radioze ... 682758.xml

finde ich alles sehr interessant.


Daß Karl May die Länder, die er in seinen Romanen beschrieb, gar nicht selbst bereist hatte (bis auf in seinen letzten Jahren), habe ich schon gewußt, als ich als Kind mit dem Lesen seiner Bücher begann, denn mein Vater hat sie mir gegeben und diese Tatsache eher als Empfehlung (für die Phantasie und die Recherche des Autors) erwähnt. Infos über die eher unschöne Kindheit und Jugend und die Delikte als junger Mann habe ich erst viel später erfahren. Viel hat sich dadurch an seinem Rang und Ansehen bei mir nicht geändert. Die Romane sind halt einfach ein schöner Teil meiner Jugendzeit.

JMaria hat geschrieben:
Ich hinke etwas zurück, nämlich im Kapitel 15.


Ich habe Kapitel 16 beendet, und dort ist ja nun passiert, was sich irgendwie angekündigt hatte, du hast es ja schon geahnt: Jelani ist von den Wilderern entführt worden - oder besser gesagt: Er hat sich entführen lassen. Wie das wohl ausgeht....?

Gruß,
Trixie

_________________
Ich lese gerade:
Jessica Fletcher: Murder She Wrote. Blood on the Vine
C. L. Wilson: Der Winter erwacht


Viel lesen und nicht durchschauen ist viel essen und nicht verdauen.

Rätselforum
Trixies Platz


Mo 19. Okt 2009, 11:58
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12200
Beitrag Re: Suzanne Arruda: Stalking Ivory
Hallo Trixie,

meinst du wirklich Jelani wußte dass man ihn entführen würde?
Er hatte zwar diesen Plan sich als Krieger zu beweisen, doch ich dachte, die Entführung kam dann doch überraschend für ihn *grübel*

( oder hab ich etwas nicht richtig verstanden :?: )

schade, dass Jade Harry nicht mehr traut. Eine Aussprache hätte den beiden und vielleicht auch dem Buch gut getan. Mir ist dieser Sam zuviel involviert.

ich bin jetzt bereits etwas weiter (Ende Kapitel 18).


Zitat:
Hm... wie sagt Sean/John Wayne in "Hatari" ? - "Es ist Frühling, und die Böcke hauen sich die Köpfe ein." :mrgreen:


ebenfalls :mrgreen:


Zitat:
Vielleicht mischen sie in den Thronfolgestreitigkeiten in Abessinien mit? Das würde das Waffenversteck und das Geld erklären...


ja, dieser Aspekt wird kurz im Buch angesprochen. Vielleicht spielt das tatsächlich noch eine Rolle oder es ist einfach nur ein lukratives Geschäft für irgend jemanden, der ein böses Spiel spielt. Ob nicht eine Frau aus der Jagdgesellschaft noch eine Rolle spielen wird?

Wäre ein passender Gegenpart zu Jade. Nur mal so eine Überlegung.

Liebe Grüße
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mo 19. Okt 2009, 12:19
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Dez 2008, 12:57
Beiträge: 2051
Wohnort: Bayern
Beitrag Re: Suzanne Arruda: Stalking Ivory
Hallo Maria,
JMaria hat geschrieben:
Hallo Trixie,

meinst du wirklich Jelani wußte dass man ihn entführen würde?
Er hatte zwar diesen Plan sich als Krieger zu beweisen, doch ich dachte, die Entführung kam dann doch überraschend für ihn *grübel*

( oder hab ich etwas nicht richtig verstanden :?: )

schade, dass Jade Harry nicht mehr traut. Eine Aussprache hätte den beiden und vielleicht auch dem Buch gut getan. Mir ist dieser Sam zuviel involviert.

ich bin jetzt bereits etwas weiter (Ende Kapitel 18).


Ich denke auch nicht, daß er gewußt hat, daß man ihn entführen würde, aber er hat zumindest richtig erkannt, daß derjenige, der Biscuit fortlockte, wußte, daß Jelani ihm stets folgen würde (und umgekehrt), also hat er zumindest in Kauf genommen, daß der Unbekannte es auch auf ihn selbst in irgendeiner Weise abgesehen haben dürfte. Ich bin allerdings noch nicht so weit wie du, vermutlich erklärt sich die Lage in Kapitel 17 und 18 genauer. Muß weiterlesen...

Die Rolle von Sam ist in diesem Buch durchaus recht groß, aber ich denke, über die lange Strecke (inzwischen gibt es ja schon 5 Romane) wird sie sich und Jades Beziehung zu Harry wieder relativieren (das hoffe ich zumindest, denn mir ist Harry als Partner für Jade einfach viel lieber ;) ).

Gruß,
Trixie

_________________
Ich lese gerade:
Jessica Fletcher: Murder She Wrote. Blood on the Vine
C. L. Wilson: Der Winter erwacht


Viel lesen und nicht durchschauen ist viel essen und nicht verdauen.

Rätselforum
Trixies Platz


Mo 19. Okt 2009, 14:40
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12200
Beitrag Re: Suzanne Arruda: Stalking Ivory
Hallo Trixie,

uih, es wird immer spannender ... Jade und Sam werden geschnappt ..... in eine .....Falle gelockt...... wahh !

(die Lücken sind mit Spoilerschrift getarnt ;-))
Liebe Grüße
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Di 20. Okt 2009, 09:53
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12200
Beitrag Re: Suzanne Arruda: Stalking Ivory
Trixie hat geschrieben:
Hallo Maria,

Ich denke auch nicht, daß er gewußt hat, daß man ihn entführen würde, aber er hat zumindest richtig erkannt, daß derjenige, der Biscuit fortlockte, wußte, daß Jelani ihm stets folgen würde (und umgekehrt), also hat er zumindest in Kauf genommen, daß der Unbekannte es auch auf ihn selbst in irgendeiner Weise abgesehen haben dürfte. Ich bin allerdings noch nicht so weit wie du, vermutlich erklärt sich die Lage in Kapitel 17 und 18 genauer. Muß weiterlesen...


Hallo Trixie,

ja, so habe ich mir das auch gedacht. Ich war nur etwas verunsichert, ob es ein Vorsatz war, sich entführen zu lassen.

Eine Frau aus Harrys Camp könnte tatsächlich ihre Hand im Spiel haben, aber an diese hatte ich nicht gedacht.

Wie weit bist du?

Zitat:
Die Rolle von Sam ist in diesem Buch durchaus recht groß, aber ich denke, über die lange Strecke (inzwischen gibt es ja schon 5 Romane) wird sie sich und Jades Beziehung zu Harry wieder relativieren (das hoffe ich zumindest, denn mir ist Harry als Partner für Jade einfach viel lieber ;) ).


geht mir auch so ;)
So nebenbei kommt mir ein erschreckender Gedanke, den ich am liebsten beseite wischen möchte: Könnte Sam vielleicht auch in der Sache verwickelt sein? Und alles ist nur Tarnung?

Das wäre eine großer Schlag für Jade. Könnte der Roman noch so eine Wendung nehmen? :shock:

Ich komme zum 20. Kapitel. Sam und Jade stecken ganz schön in Schwierigkeiten.


Gruß,
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Do 22. Okt 2009, 09:19
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Dez 2008, 12:57
Beiträge: 2051
Wohnort: Bayern
Beitrag Re: Suzanne Arruda: Stalking Ivory
Hallo Maria,

ich hinke etwas hinterher, immer noch in Kapitel 18. Aber ich werde heute etwa zwei Kapitel schaffen.

Gruß,
Trixie

_________________
Ich lese gerade:
Jessica Fletcher: Murder She Wrote. Blood on the Vine
C. L. Wilson: Der Winter erwacht


Viel lesen und nicht durchschauen ist viel essen und nicht verdauen.

Rätselforum
Trixies Platz


Do 22. Okt 2009, 11:48
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12200
Beitrag Re: Suzanne Arruda: Stalking Ivory
Hallo Trixie,

ich blättere gerade zurück auf die Seite 195.
Dort stimmt Avery ein Lied an: how you gonna keep' em down on the farm

und Jade führt weiter.... After they've seen the Serengeti
im Original heißt es ... After they've seen Paree

hier gehts zum Text:

http://www.firstworldwar.com/audio/howyagonna.htm

dort kannst du dir auch den Song anhören, plus Grammophongeräusche, in einer Aufnahme von Harry Fay in 1918.

was wohl Paree bedeutet? etwa Paris?

Gruß,
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Fr 23. Okt 2009, 13:08
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de