Aktuelle Zeit: Do 23. Nov 2017, 04:05


Forumsregeln


Hier können registrierte und mitdiskutierende Mitglieder Buch-Rezensionen schreiben. Die Moderatoren behalten sich vor, anderweitige und kommerzielle Einträge ohne Kommentar zu löschen!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Füllgrabe, Harro: Mission: Abenteuer - Als Extremreporter um 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3534
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Füllgrabe, Harro: Mission: Abenteuer - Als Extremreporter um
Klappentext
"Wer sich selbst nicht traut, mit Haien zu tauchen, sich von Fremdenlegionären ausbilden zu lassen, gegen Sumo-Ringer anzutreten, in Eisseen zu schwimmen oder Löwenbabys zu streicheln, ist hier richtig. Denn Harro Füllgrabe reist durch die Welt und probiert alles aus, was spannend ist. Seine Erlebnisse sind kurios, spektakulär, haarsträubend - und immer unterhaltsam."


Vorab mal eins: Ich bewundere den jungen Mann, meine Hochachtung, Herr Füllgrabe.

Erst dachte ich ja: Pro7!!! Extremreporter!!! Ich wäre glatt an dem Buch vorbei gegangen, wenn ich nicht die Reisebeschreibungen von Gerd und Ulrike Füllgrabe kennen würde. Also kann das Buch doch nicht sooo schlimm sein, und ich habe es mitgenommen. Zum Glück. Es war das reinste Vergnügen, Harro Füllgrabe auf seinen Expeditionen zu begleiten.

Schon das Vorwort von liest sich gut und lässt auf interessante und spannende Abenteuer hoffen.
Zum Schmunzeln auch die Passage, in der er erzählt, dass früher in seiner Heimatstadt er immer gefragt wurde, ob er nicht der Sohn des Weltenbummlers, Oberstudienrats usw. Füllgrabe sei. Nun fragt man seinen Vater, ob der nicht der Vater des Galileo-Extremreporters Harro sei.

Zuerst ging es nach Südamerika. Dort tanzte er in Peru mit den Scherentänzern, überquerte in Bolivien die gefährlichste Straße der Welt, flüchtete in Französisch-Guyana auf einer Kokosmatte von der Gefangeneninsel Ile du Diable und verbrachte hier die härtesten 24 Stunden seines bisherigen jungen Lebens in einem Dschungelcamp der französischen Fremdenlegion, besuchte in Kolumbien die Drahtseilmenschen und durchschwamm in Peru den Amazonas.

Alle anderen Abenteuer aufzuführen, wäre wohl zu viel, aber ich kann euch jede Menge Spaß und auch den ein und anderen herzhaften Lacher versprechen. Harro Füllgrabe schreibt sehr locker und hat sein Buch mit vielen wundervollen Bildern gespickt.

Besonders schön finde ich, dass Harro vor seinen Abenteuern einen Heidenrespekt hat. Ich denke, Angst darf man bei solchen Unternehmungen eh nicht haben. Die hatte er wohl auch nicht, aber er überlegt oftmals schon, ob er das nun riskieren soll. Wenn es aber mal losgegangen ist, dann kam auch der Wille und Ehrgeiz zum Durchhalten hinzu.

_________________
Lesende Grüße, Anne


Sa 5. Nov 2011, 01:24
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de