Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 17:54


Forumsregeln


Hier können registrierte und mitdiskutierende Mitglieder Buch-Rezensionen schreiben. Die Moderatoren behalten sich vor, anderweitige und kommerzielle Einträge ohne Kommentar zu löschen!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Brink, Andre: Die andere Seite der Stille 
Autor Nachricht

Registriert: Fr 10. Okt 2008, 14:38
Beiträge: 1277
Beitrag Brink, Andre: Die andere Seite der Stille
Hanna, die Hauptperson des neuen Romans von Andre Brink, wächst in Bremen in einem Waisenhaus auf.
Geschändet an Körper und Geist verlässt sie mit vielen anderen jungen Frauen ihre Heimat um nach Deutsch-Südwest-Afrika zu reisen in der Hoffnung auf ein besseres und würdevolleres Leben.
Aber auch hier erfährt sie nur Folter und Ablehnung.
Nach einer alptraumhaften Zugfahrt von der Küste ins Landesinnere landet sie schliesslich in einem Heim, mitten in der Wüste, für Frauen die keiner haben will, die verstoßen sind.
Dort wendet sich ihr Schicksal und sie macht sich auf den Weg um an all denen Rache zu nehmen die ihren Körper und ihre Seele verstümmelt haben

Es ist historisch belegt, dass zwischen den Jahren 1900 und 1914 von Hamburg Hunderte von Frauen und Mädchen in die entlegene afrikanische Kolonie verschifft wurden, um die Bedürfnisse von Männern zu befriedigen die verzweifelt nach einer Ehe suchten.
Um ausgewählt zu werden, musste man jung, gesund und im gebärfähigen Alter sein(wahrscheinlich war keine der Frauen älter als dreißig) um der Kolonie auch von Nutzen zu sein.

Zitat aus dem Buch:

"Diesseits der Muschel ist nur Stille. Wenn man sie in Armeslänge von sich hält, wird man nie erraten können, was in ihr verborgen ist, ein Meer, eine ganze Welt von Klang, vergangener und gegenwärtiger und -wer weiß- vielleicht auch zukünftiger. Und wenn man ganz genau hinhört und sie ganz dicht ans Ohr hält, dann kann man all das hören. Nicht nur von der anderen Seite der Welt, sondern von der anderen Seite von allem, der anderen Seite der Stille."

Andre Brink erzählt in einer sehr kraftvollen, machmal poetischen und dann wieder erschreckend rauen Sprache.
Aber er erhebt nie den Zeigefinger.

http://www.amazon.de/s?ie=UTF8&keywords ... bucherf-21

_________________
"Das richtige ist das intensive Buch. Das Buch, dessen Autor dem Leser sofort ein Lasso um den Hals wirft, ihn zerrt und nicht mehr los läßt - bis zum Ende nicht, lies oder stirb! Dann liest man lieber." Kurt Tucholsky


Sa 11. Okt 2008, 20:02
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de