Aktuelle Zeit: Do 23. Nov 2017, 09:34


Forumsregeln


Hier können registrierte und mitdiskutierende Mitglieder Hörbuch-Rezensionen schreiben. Die Moderatoren behalten sich vor, anderweitige und kommerzielle Einträge ohne Kommentar zu löschen!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Hosseini, Khaled: Tausende strahlende Sonnen 
Autor Nachricht

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:02
Beiträge: 1468
Beitrag Hosseini, Khaled: Tausende strahlende Sonnen
Khaled Hosseini
Tausend strahlende Sonnen

Bild
Bild stammt von amazon.de
Kategorie: gek. Lesung
Genre: Roman
Sprecherin: Andrea Hönke Trieß
Medium: 8 CD`s
Laufzeit: 548 Minuten
Verlag: Steinbach sprechende Bücher
Preis: 29,99 €
ISBN: 978-3-88698-558-6
Bewertung: ****
(* schlecht / ** ganz gut / *** gut / **** spitze)

Inhalt:

Mariam wächst als harami (als uneheliches Kind) auf dem Land auf bis sie mit 15 Jahren dem gewalttätigen Schumacher Raschid versprochen wird und ihn heiraten muss. Da sie ihm keinen Sohn schenkt wird sie für Raschid immer überflüssiger.
Also nimmt er sich Jahre später eine zweite Frau, die junge Laila und nimmt sich auch von ihr was er will.
Die beiden Frauen leiden gemeinsam unter ihm und sind seinen Launen und Gewalttätigkeiten ausgesetzt. Das schweißt sie zusammen und eine wunderbare Freundschaft entwickelt sich.
Eines Tages passiert eine Katastrophe im Haus des Schuhmachers die das Leben der beiden Frauen für immer verändern wird...

Meine Meinung:

Khales Hosseini verbindet seinen Roman mit den politischen Ereignissen die sich über die Jahre in Afganistan ereignet haben. Das Schicksal der beiden Frauen ist leider alltägliches Schicksal der meisten Frauen in diesem Land, besonders seit die Taliban die Regierung übernahmen.
Durch den Alltag den der Hörer mit Mariam und Laila erlebt und die politischen Ereignisse wird Afganistan so lebendig und interessant, alsauch schrecklich und schön. Schrecklich dadurch das man Traditionen und Leid erfährt aber auch schön durch die Geschichte von tiefer Freundschaft und inniger Liebe.
Hosseini führt uns durch die Jahre des Kommunismus, durch Bürgerkriege, die Machtübernahme der Taliban bis hin zum 11. September und die darauf folgenden Ereignisse.
Der Autor lebt seit vielen Jahren in den USA und hat seine Liebe zur Heimat nie verloren, das spürt man beim zuhören. Eine tiefe Verbundenheit mit einem kritischen Blick auf Tradition und Religion macht dieses Buch zu einem wertvollen geschichtlichen wie auch politischen Zeitzeugnis, eingebunden in einen fiktiven Roman.

Fazit:

Dieses Buch hat mich bereichert. Nicht nur in Hinsicht auf den tiefen Einblick den ich in ein fremdes Land und eine fremde Religion bekommen konnte sondern auch in eine große Freundschaft die aus einer Not heraus entsteht und über den Tod hinaus bestehen bleibt.
Khaled Hosseini bringt dem Hörer seine Heimat näher. Interessant und sachlich und äußerst bereichernd für jeden der bereit ist über den Tellerrand hinaus zu schauen.
Ich freue mich auf weitere Werke von ihm!

...Nicht zu zählen sind die Monde, die auf ihren Dächern schimmern, noch die tausend strahlenden Sonnen, die verborgen hinter Mauern stecken...« Saib-e-Tabri, 17. Jhd., aus einem Gedicht über Kabul

(Britti im Dez. 2009)


Sa 5. Dez 2009, 14:04
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de