Aktuelle Zeit: Fr 17. Nov 2017, 22:58


Forumsregeln


Hier können registrierte und mitdiskutierende Mitglieder Hörbuch-Rezensionen schreiben. Die Moderatoren behalten sich vor, anderweitige und kommerzielle Einträge ohne Kommentar zu löschen!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Schier, Petra: Verrat im Zunfthaus 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Schier, Petra: Verrat im Zunfthaus
Autor : Schier, Petra
Titel: Verrat im Zunfthaus
Cover: Bild
Kategorie:Lesung
Genre: historischer Roman
SprecherInnen: Sabine Swoboda
Regie: /
Medium: 8 CDs - 1 mp3 CD
Laufzeit: 556 Minuten
Verlag: Radioropa
Preis: 19,90 €
ISBN: 3836803879
Bewertung: **** von max.*****
(_furchtbar / *schlecht/** noch ok / *** richtig gut / **** spitze/***** außergewöhnlich)

Inhalt:
Ein Becher Wein aus dem Zunftkeller, das sollte doch kein Problem sein, denkt Adelina und erklärt sich gerne bereit dem Zunftmeister den Weg abzunehmen , doch ihr Weg in den Keller hat weitreichende Folgen, denn in der Nähe des Weinfasses finden Adelina und ihre Magd Franziska die grausam zugerichtete Leiche einer jungen Frau. Sie wurde quasi ausgeweidet. Auch ihr Verlobter ist verschwunden. Kurzerhand bittet der Gewaltrichter Reese, mit dem Adelina schon zwei Mordfälle geklärt hat, die junge Apothekerin und frisch gebackene Mutter um Hilfe bei den Ermittlungen.

Eigentlich hatte sie ihrem Mann Niklas, geschworen sich aus anderer Leute Leben herauszuhalten, aber als Herr Reese sich Adelina als Vorbild für seine Nichte vorstellt, muss sie zwar innerlich grinsen, aber bei der freundlichen Frau kann sie nicht nein sagen.

Auch Niklas sorgt für Zuwachs im Haus, zum einen kommt seine Mutter zu Besuch, zum anderen lädt er seinen alten Freund Meister Jupp, einen Chirurgen, ein, mit ihm die Praxis zu teilen. Derweil laufen die Mordermittlungen auf Hochtouren und plötzlich ist sogar Adelina verdächtig.
Kann sie den wirklichen Mörder stellen?

Meine Meinung:
Dies ist die bisher spannendste Geschichte rund um Adelina und ihre Familie. Diese nimmt wieder einen großen Raum der Handlung ein, so dass man sich als Hörer gleichsam wie ein Familienmitglied bei Adelina und Niklas vorkommt.

Die Entwicklung der Stieftochter, die Geheimnisse von Meister Burka, sein tatkräftiger Freund Jupp, die Befürchtungen, die der Besuch der Schwiegermutter, Frau Benedikta mit sich bringen, das neugierige Lehrmädchen , Adelinas kranker Vater, der verliebte Bruder und natürlich der kleine Collin sind das, was die Geschichte neben den politischen Verwicklungen vor allem ausmachen.

Die Sprecherin Sabine Swoboda liefert eine solide Leistung ab, sie interpretiert fast immer gut akzentuiert, trägt uns durch die Handlung und unterstreicht die Spannung der Familiengeschichte.

Gute Unterhaltung aus dem mittelterlichen Köln mit Witz kenne ich schon dank Andrea Schacht. Muss man eine zweite mittelalterliche Serie, die in Köln angesiedelt ist, kennen? Müssen nicht, wer sich jedoch weiter vergnügen möchte, der kann das mit Adelina und Meister Burka tun.

Ich habe mich in beiden Köln-Versionen so wohlgefühlt, so als würde ich halt mehrere Familienschicksale dort kennen und überall mit einbezogen. Immer erwartete ich bei Adelina auch auf Almut zu treffen - oder auch andersherum. Denn mir ist Petra Schier zuerst begegnet und ich habe beide Serien verfolgt, so dass es zu diesem Phänomen kommen konnte.
Die Ähnlichkeiten zwischen den Reihen sind vorhanden, aber sie ermüden nicht. Es macht sich niemals das Gefühl breit, dass die eine von der anderen 'inspiriert' wurde.

Die verzwickten Verwicklungen bei den kölschen Patriziern, Kaufleuten und Zünften habe ich bisher noch immer nicht ganz klären können, aber das hat mich auch am Ende dieser Geschichte nicht gestört.

Auch mit dieser Adelina - Folge habe ich wieder einfach gute Unterhaltung genossen.

Bemerkungen: Die Technik des Hörbuchs, damit meine ich die Organisation der mp3-CD ist, wie immer bei Radioropa, perfekt.
(c) Binchen, März 2010

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


So 28. Mär 2010, 12:42
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de