Aktuelle Zeit: Do 23. Nov 2017, 20:46


Forumsregeln


Hier können registrierte und mitdiskutierende Mitglieder Hörbuch-Rezensionen schreiben. Die Moderatoren behalten sich vor, anderweitige und kommerzielle Einträge ohne Kommentar zu löschen!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Perry, Anne: Nachts am Paragon Walk 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Perry, Anne: Nachts am Paragon Walk
Bild

Autor: Perry, Anne
Kategorie: Lesung
Genre: Krimi
SprecherInnen: Karlheinz Tafel
Medium: 5 CDs
Laufzeit: ca. 390 Minuten
Verlag: Delta Music
Preis: 19,90 €
ISBN: 3-86538-675-X
Bewertung: ****
(* schlecht / ** ganz gut / *** gut / **** spitze)

Inhalt :
Langversion siehe Taras Rezension im Buecher4um

http://www.buecher4um.de/Rezensionen/Besprechungen/PQRS/ParagonW.htm

Einordnung des Romans in die Reihe:
http://www.buecher4um.de/AutorAP.htm


Kurzversion: Am Paragon Walk muss ein fremder Mörder sein Unwesen treiben. Anders kann sich die feine Gesellschaft, die dort wohnt, nicht erklären, dass sich Fanny, ein Mädchen aus guten Hause eines Abends nur noch nach Hause schleppen kann und dort in den Armen ihrer Schwägerin tot zusammenbricht. Eine Vergewaltigung und danach Tod durch Erstechen, solche Gräueltaten können doch nicht von einem Mitglied dieser Gesellschaftsschicht verübt werden!

Inspektor Thomas Pitt ist da anderer Ansicht, doch seine Ermittlungen sind nicht sehr erfolgreich. Erst als sich seine Frau Charlotte einmischt, deren Schwester Emily zum illustren Kreis gehört, stehen die Chancen für die Ermittlung des Mörders besser.

Und dann geschieht ein zweiter Mord ….

Meine Meinung:

Ein weiterer Pitt-Roman gelesen von Karlheinz Tafel weckte Vorfreude in mir, die berechtigt war.

Wieder einmal ist es der Romanhandlung und dem Sprecher gelungen, das 19. Jahrhundert fühlbar zu machen. Durch das geschickte Konstrukt, Charlotte Pitt, die unter ihrem Stand den Polizisten Thomas geheiratet hat, einen Mittler zwischen den Gesellschaftsschichten zu schaffen, ist die Beleuchtung beider Seiten plausibel. Zwar sind wir weit von einer echten Gesellschaftskritik in den unteren Schichten entfernt, jedoch sind Probleme der hier geschilderten Schichten auch interessant und durch die Darstellung nachvollziehbar. Man muss ja nicht immer sozialkritisch lesen oder hören.

Die Standesdünkel sind greifbar und machen wütend, die Darstellung der gesellschaftlichen Ereignisse macht die Leere, die in manchem Frauenleben der Zeit geherrscht haben muss greifbar. Und der Zorn, den so manche Frau damals verspürt haben muss, schüttelte mich ebenfalls durch.

Auch wenn ich mittlerweile zur Monk-Fraktion der Perry-Leserschaft gehöre, hat mich diese Lesung auch inhaltlich fasziniert. Unterstützt wird das ggf. von Karlheinz Tafel, der durch die Variation seiner Stimme auch die Frauenfiguren ansprechend liest. Seine Amüsiertheit und Freude am Text und an den Situationen blinzelt häufig durch, da schmunzelte ich auch als Hörer häufig mit.

Eine gelungene Hörbuchproduktion eines viktorianischen Krimis. Bitte lieber Delta Verlag hört doch jetzt nicht auf mit der Umsetzung der feinen Dumont-Krimis. (Binchen, April 2008)

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


Do 17. Apr 2008, 16:40
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de