Aktuelle Zeit: Do 23. Nov 2017, 05:20


Forumsregeln


Hier können registrierte und mitdiskutierende Mitglieder Hörbuch-Rezensionen schreiben. Die Moderatoren behalten sich vor, anderweitige und kommerzielle Einträge ohne Kommentar zu löschen!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Slupetzky, Stefan: Lemmings Himmelfahrt Rezi von Peka 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Slupetzky, Stefan: Lemmings Himmelfahrt Rezi von Peka
Bild
Kategorie: Autorenlesung
SprecherInnen: Stefan Slupetzky
Regie:
Medium: 8 CDs + 1 MP3-CD
Laufzeit: ca. 540 Minuten
Verlag: Radioropa
Preis: 12,90 €
ISBN: 3-86667-013-3

Bewertung:
**
(* schlecht / ** ganz gut / *** gut / **** spitze)

Inhalt:
Der Ex-Bulle Leopold Wallisch, genannt "Der Lemming", wird von seiner Freundin vor die Tür gesetzt und schwups wird vor seinen Augen einer erschossen. Eigentlich galten die Schüsse ja ihm selbst, er hat mal wieder Glück gehabt, der Leming. Da er aber vom vermeindlichen Opfer nun zum Täter mutiert ist, wird er von seinen ehemaligen Kollegen nun als Mörder gesucht. Da hilft nur eines, der Lemming muß den wahren Mörder entlarven...

Meine Meinung:

Auf der Rückseite des Hörbuch Papp-Schubers heißt es "und der Lemming ist mal wieder in einen Fall verwickelt, der ihn völlig überfordert". Tja, nicht nur der Lemming ist in diesem seinem zweiten Fall etwas überfordert, ich war es zeitweilig auch. Das Hörbuch umfaßt ganze 9 CDs an Länge, ich habe alleine zwei CDs gebraucht um halbwegs in die Geschichte reinzufinden. Nach zwei weiteren eher langweiligen CDs hat die Handlung dann etwas an Fahrt erhalten - allerdings plätschert die Story eher im Baustellen-Tempo dahin. Lange Zeit erzählt der Autor mir wahllos alles mögliche rund um Wiener "Schmäh" und versucht mir auch Episoden aus des Lemmings Lebenslauf etwas näherzubringen - nur blieb mir der Lemming auch nach dem hören der 9 CDs seltsam fremd. Der Autor ist wohl in Wien beheimatet und würzt seine Lemming Geschichte mit allerhand Lokalkolorit. Und autenthisch wirkt seine Vortrag auch deshalb, weil er mit seiner Stimme den Österreicher nicht verhehlen kann. Dem Wienkenner mag das gefallen, dem Rezensenten weniger. Die Geschichte ist zwar durchdacht aber in sich nicht schlüssig. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Figur des Leospold Wallisch ein enormes Potential hat, welches der Autor vielleicht irgendwann auch noch einmal ausschöpfen wird, im vorliegendne Hörbuch hat er es aber nicht getan. Dazu kommt, der Autor Stefan Slupetzky mag für das Wiener Hörbuch-Publikum wie geschaffen sein, für den Rest der deutschsprachigen Hörgemeinde dürfte er, vorsichtig ausgedrückt, sehr gewöhnungsbedürftig sein. Insgesamt für meine Ohren ein eher schwacher zweiter Auftritt des Lemming. (Peka, Juli 2007)


Di 1. Apr 2008, 12:51
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de