Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 15:37


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
 Die Brontës - Romane - Biografien und und 
Autor Nachricht
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12205
Beitrag Re: Die Brontës - Romane - Biografien und und
Hallo zusammen,

die letzten Wochen habe ich mich wieder intensiver mit den Brontes beschäftigt, diesmal mit Essays über die Schwestern von diversen Schriftstellern. Ich kann sie durchweg empfehlen:

Klaus Mann: Die Schwestern Bronte
nach einer kurzen Einführung in die Familienverhältnisse und der Vita der Schwestern, geht Klaus Mann auf den Roman "Jane Eyre" ein, ein Buch das er viel mehr "fabriquée" findet als Emilys Werk; geschickter gebaut, konsequenter auf Effekt berechnet.

Interessant ist zu erfahren, dass 1934 als Klaus Mann das Essay über die Brontes schreibt, die Romane in Deutschland noch nicht populär waren. Die Renaissance des Bronte-Ruhmes kam in diesen 30iger Jahren vorallem zuerst in Frankreich auf.

Gegen Ende seines Essay schreibt er dazu:

"Jane Eyre" , reizvoll an der Grenze zwischen Schmöker und echtem Kunstwerk, könnte vielleicht sogar heute noch ein durch den Film verwöhntes - oder verdorbenes - Publikum aufs kräftigste unterhalten. Sie verdient es, aus der Vergessenheit gehoben zu werden.

und das wurde sie - aus der Vergessenheit gehoben !

Dieses Essay von Klaus Mann "Die Schwestern Bronte" findet sich in der Diogenes Ausgabe Jane Eyre (im Anhang) und in der Essay-Sammlung - Das innere Vaterland


desweiteren las ich von W. Somerset Maugham "Emily Bronte und Sturmhöhe"

auch er beginnt mit einer recht umfassenden Vita der Familie um dann auf Emily seinen Blick verharren zu lassen; das mysteriöse, rätselhafte, seltsame Geschöpf, das ein Werk wie "Sturmhöhe" schrieb. Ein Werk, das zugleich sehr gut und sehr schlecht ist, es ist häßlich und hat Schönheit. Es ist ein furchtbares, ein quälendes, ein kraftvolles und ein leidenschaftliches Buch.

Maugham geht dann intensiv auf Sturmhöhe ein, den Aufbau, den Erzählstil und zieht Brücken zu Emilys Wesen und kommt auf eine erstaunliche Ansicht, die zwar Spekulativ ist, aber das gehört auch zu diesen geheimnisvollen grauen Schwestern.

Ebenfalls sehr empfehlenswert um einen Überblick über Werk insbesondere der "Sturmhöhe" zu bekommen.

W. Somerset Maugham: Zehn Romane und ihre Autoren

im Moment lese ich das über 180seitige Essay von May Sinclair Three Brontes.

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mi 11. Jan 2012, 11:30
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:47
Beiträge: 1799
Wohnort: inmitten des rheinischen Weltkulturerbes
Beitrag Re: Die Brontës - Romane - Biografien und und
Liebe Maria,
das hört sichalles sehr gut an. Wenn ich mich mit den Schwestern nochmals intensiver beschäftigen möchte, weiß ich ja an wen ich mich wenden muss. ;)

Kennst du eigentlich Die Rückkehr zur Sturmhöhe? Das Buch habe ich mir damals spontan gekauft, als ich es sah. Gelesen habe ich es jedoch noch nicht. :oops:

_________________
"Das Lesen eines Buches ist die Zwiesprache mit der eigenen Seele!"
B.H.

Liebe Grüße
Barbara


Mi 11. Jan 2012, 15:02
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12205
Beitrag Re: Die Brontës - Romane - Biografien und und
Barbara hat geschrieben:
das hört sichalles sehr gut an. Wenn ich mich mit den Schwestern nochmals intensiver beschäftigen möchte, weiß ich ja an wen ich mich wenden muss. ;)

Kennst du eigentlich Die Rückkehr zur Sturmhöhe? Das Buch habe ich mir damals spontan gekauft, als ich es sah. Gelesen habe ich es jedoch noch nicht. :oops:


nein, kenne ich nicht und auch noch nicht in meinem Radar aufgetaucht. Um was geht es?

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mi 11. Jan 2012, 15:12
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:47
Beiträge: 1799
Wohnort: inmitten des rheinischen Weltkulturerbes
Beitrag Re: Die Brontës - Romane - Biografien und und
Liebe Maria,

leider habe ich keine Inhaltsangabe im Internet gefunden, daher schreibe ich Dir die Angaben der Rückseite auf:

Zitat:
Heathcliff und Catherine - ein Liebespaar, das Emiliy Brontee in Sturmhöhe unsterblich gemacht hat. Doch sie waren nicht füreinander bestimmt: Catherine heiratet ihren adeligen Verehrer Edgar Linton, und Heathcliff verließ "Sturmhöhe" -
Was aber geschah mit ihnen in der Zeit seiner Abwesenheit?
Wie hat er sein Vermögen erworben?
Lin Haire-Sargeant hat Heathcliffs Geschichte weitergeschrieben. Sie zeigt, wie er, getrieben von seinen Erinnerungen an die Geliebte, nur noch ein Ziel hatte: sich ihrer würdig zu erweisen, um sie eines Tages als wohlhabender Mann in seine Arme zu schließen.

Ein hinreißender Roman, in dem sich der Zauber der "sturmhöhe" mit der phantasie der Autorin verbindet."


Es ist eine nette Spielerei für alle, die ein Happy End suchen oder wie Walser sagen würde, für alle, die durch das Ende versöhnt werden möchten ;) .

_________________
"Das Lesen eines Buches ist die Zwiesprache mit der eigenen Seele!"
B.H.

Liebe Grüße
Barbara


Mi 11. Jan 2012, 15:35
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12205
Beitrag Re: Die Brontës - Romane - Biografien und und
Hallo Barbara

es wird aber nur von der Zeit gesprochen als Heathcliff fort war um Geld zu verdienen, hier setzt diese obige Geschichte anscheinend ein und müßte doch dann an der Stelle enden, als er zu Catherine zurückkehrt und dennoch alles vermasselt, salopp ausgedrückt.

eine nette Spielerei, wie du schreibst.

nochmals zurück zu den Essays, über die ich oben berichtet habe. Sie eignen sich besonders gut, wenn man keine Zeit hat für eine umfassende Biographie oder wem es so geht wie mir, und bereits die gängigen Biographien abgegrast hat :-)

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mi 11. Jan 2012, 15:43
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:47
Beiträge: 1799
Wohnort: inmitten des rheinischen Weltkulturerbes
Beitrag Re: Die Brontës - Romane - Biografien und und
Liebe Maria,

die Biografie habe ich ja auch bereits gelesen und daher wäre es für mich sicherlich nochmals interessant, mein Wissen wieder etwas wachzurütteln bzw. es an der einen oder anderen Stelle, während des Lesens einer der Bücher zu intensivieren.

Ich halte es auf jeden Fall mal im Hinterkopf.

_________________
"Das Lesen eines Buches ist die Zwiesprache mit der eigenen Seele!"
B.H.

Liebe Grüße
Barbara


Mi 11. Jan 2012, 15:48
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4004
Beitrag Re: Die Brontës - Romane - Biografien und und
JMaria hat geschrieben:
Hallo zusammen,

die letzten Wochen habe ich mich wieder intensiver mit den Brontes beschäftigt, diesmal mit Essays über die Schwestern von diversen Schriftstellern.


Wow, danke für deinen Bericht ! Sehr interessant !!

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Do 12. Jan 2012, 10:35
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4004
Beitrag Re: Die Brontës - Romane - Biografien und und
JMaria hat geschrieben:

im Moment lese ich das über 180seitige Essay von May Sinclair Three Brontes.


Und ? Lohnt es sich, es runterzuladen ?

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Do 12. Jan 2012, 10:48
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12205
Beitrag Re: Die Brontës - Romane - Biografien und und
steffi hat geschrieben:
JMaria hat geschrieben:

im Moment lese ich das über 180seitige Essay von May Sinclair Three Brontes.


Und ? Lohnt es sich, es runterzuladen ?



Hallo Steffi,

May Sinclair hat sich damals erst nach einigem Bedenken überreden lassen ein Essay über die Brontes zu schreiben. Sie war der Meinung alles wäre bereits über die Brontes gesagt (Mrs Gaskell, Madame Duclaux aka Mary Robinson Duclaux....) Ein Blick auf Emilys Gedichte hat sie dann doch dazu bewogen über die Brontes zu schreiben. 1912 waren noch einige Gerüchte (rubbish, Müll) über die Brontes unterwegs, auch hier wollte sie mit einigen aufräumen.

mal sehen, ich bin noch nicht weit.

Rückblickend auf 1912 und den damaligen Erkenntnisstand ist es sicherlich lohnenswert; allerdings sollte man mindestens eine aktuelle Biographie über die Brontes kennen.

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Do 12. Jan 2012, 11:13
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4004
Beitrag Re: Die Brontës - Romane - Biografien und und
Danke für deine Einschätzung, das hilft mir schon. Ich kenne mich mit den Brontes nicht so gut aus und es ist gut zu wissen, dass sich der Essay nur zusätzlich zu einer guten Biografie lohnt.

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Fr 13. Jan 2012, 12:29
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de