Aktuelle Zeit: Do 23. Nov 2017, 15:02


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 99 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste
 Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke 
Autor Nachricht
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11828
Beitrag Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke
Hallo zusammen,

ich dachte, das ist doch auch mal einen eigenen Thread wert! Wir berichten doch oft nebenbei über Buchhandlungen (kürzlich oft - leider negativ - über Thalia). Und gestern hatte ich wieder so ein Erlebnis... und dachte mir, das muss ich Euch erzählen, wusste aber nicht so recht wohin. Also hiermit mal ein allgemeiner Thread, in dem wir unsere Erlebnisse, Erfahrungen und Eindrücke niederschreiben und diskutieren können, die wir im Laufe der Zeit in verschiedenen Buchhandlungen sammeln.

Ich habe was aktuelles zu berichten. Negatives. Mal wieder von Thalia. Ich war gestern dort (in Langenfeld - eine nicht so große, muss ich fairer Weise hinzufügen, obwohl es für mein neusten Erlebnis unerheblich ist) weil mir noch ein paar Weihnachtskarten fehlten und ich weiß, dass es dort welche gibt. Ich also schnell rein, welche ausgesucht (so ganz toll finde ich deren Auswahl nicht! Komisch... ich frage mich oft, wer deren Sortiment zusammenstellt... es gibt doch auch Schön! Na gut, vielleicht Geschmacksache) und zur Kasse. Ein schneller Blick zu Lesezeichen (suchte für mich was winterliches) ergab nichts. Entweder war mein Blick zu flüchtig oder aber die haben wirklich kaum welche da. Und dann auch eher alberne oder nichtssagende - in meinen Augen zumindest. Na gut, das war Nebensache.

Nun wurde kassiert und mir meine Sachen in eine Tüte gesteckt. Während des Vorgangs fiel mein Blick auf kleine "Visitenkärtchen". Ich sah sofort, dass es sich um 5-Euro-Gutschein handelt und ich erinnerte mich an Marias Hinweis hier letztens, dass es beim Einkauf bei Thalia zur Zeit eine 5-Euro-Gutschein für einen Online-Einkauf gibt. Ich freute mich und dachte: "Ach, die Aktion läuft also noch. Dann kann ich mir so einen ja auch mitnehmen." Nachdem die Kassierin fertig war, fragte ich auch nach einem und bekam auch anstandslos einen ausgehändigt. Aber ich fragte mich: Warum wandert der nicht von allein in meine Tüte? Oder warum werde ich nicht darauf aufmerksam gemacht? Und die Dame die vor mir dran war auch nicht...

... gut, vielleicht ist es so von der Chefetage gewollt. Aber andererseits frage ich mich dann warum man so etwas überhaupt macht. Man möchte doch neue Online-Kunden gewinnen. Warum also nur sporadisch locken?

Jedenfalls so oder so fand ich es nicht schön, dass man nicht von selbst darauf aufmerksam machte. Ich wünsche mir bei Thalia einfach auch mal ein schönes Einkaufs-Erlebnis.

Wollte ich nur mal kurz berichten. Und nebenbei: Der 5-Euro-Gutschein wird für den Januar verwahrt. Denn da habe ich ja vor alle versäumten Einkäufe des Dezembers nachzuholen (außerdem gibt es einige für mich interessante Neuerscheinungen im Januar)! Da das teuer wird, kann ich so einen Gutschein gut gebrauchen! :mrgreen:

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Mi 10. Dez 2008, 15:07
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke
Hallo Petra,

Thalia ist zwar nicht mein Lieblingsbuchladen, da er viel zuwenig für den Klassikerleser bietet (jedenfalls in meiner Gegend), doch bei der Gutschein-Aktion konnte ich mich nicht beschwerden.

Die Kassiererin hat ihn mir sofort mit dem Hinweis, dass ich den Gutschein nur online einlösen könnte, angeboten. Mir wäre vermutlich der kleine Gutscheinstapel auf der Theke garnicht aufgefallen.

Liebe Grüße
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mi 10. Dez 2008, 17:50
Profil

Registriert: Fr 10. Okt 2008, 14:38
Beiträge: 1277
Beitrag Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke
Hallo Petra und Maria,

zu den 5 Euro-Gutscheinen kann ich leider nichts sagen.
Aber ich kann zu Thalia etwas sagen:

Bei meinem letzten Thalia-Besuch habe ich mir felsenfest vorgenommen, nie mehr (NIE MEHR!!!!) eine dortige Verkäuferin auf irgendetwas anzusprechen.
Warum?
Weil ich überhaupt keine Lust mehr habe von diesen übellaunigen Menschen nicht als Kunde wahrgenommen zu werden.
Ich habe immer das Gefühl ein Störfaktor zu sein.

Ich frage mich schon seit längerem wie diese Ketten immer größer und größer werden.
An der Kompetenz und Freundlichkeit kann es nicht liegen.

Ich bleibe weiterhin meiner kleinen, schnuckeligen Buchhandlung treu.
Da kennt man mich, da gibt man mir Tipps.
Da kann man Gespräche führen, da finde ich Bücher die ich bei Thalia bestimmt vergeblich suchen würde.
An dieser Stelle ein großes Kompliment an meine kleine Buchhandlung, die in ihrer Beratung und Kundenfreundlichkeit größer ist, als es Thalia jemals sein wird.

Herzlichst, Doris

_________________
"Das richtige ist das intensive Buch. Das Buch, dessen Autor dem Leser sofort ein Lasso um den Hals wirft, ihn zerrt und nicht mehr los läßt - bis zum Ende nicht, lies oder stirb! Dann liest man lieber." Kurt Tucholsky


Mi 10. Dez 2008, 22:46
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4005
Beitrag Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke
Naja, Thalia ist auch nicht meine erste Wahl, das Angebot hier ist mir zu Krimi-, Fantasy- und Historische Romane-lastig. Aber über Freundlichkeit kann ich mich nicht beklagen: als meine kleine Tochter mal wieder kein Buch fand (sie ist da sehr wählerisch und das Angebot an Kinder- und Jugendbüchern ausgesprochen mau - will heißen, die ganzen Serien in unsäglichem Stil sind vorhanden, aber kaum ein wirklich "schönes"), also als sie also ziemlich rummaulte, kam eine Verkäuferin und schenkte ihr ein Rezensionsexemplar eines Drachenbuches. Das fand ich nett !

Ich gehe auch gerne in meine kleine Buchhandlung - dort gibts wirklich zu 80% ausgesuchte, anspruchsvolle Bücher und richtige Schätze kann man da finden. Auch die Klassiker sind ausreichend vertreten (bis auf Virginia Woolf und Zola). Und Rosenbücher haben sie - schwärm ! Natürlich auch eine gute Beratung.

Die beste Kinder- und Jugendbuchabteilung hat bei uns Gondrom - gut sortiert und aktuell, grade im Jugendbuchbereich auch sehr viele Titel. Die machen auch am Literaturpreis Ulmer Unke mit, der von einer Kinderjury vergeben wird.

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Do 11. Dez 2008, 10:34
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11828
Beitrag Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke
Hallo zusammen,

ich höre häufiger negatives über Thalia. Es wundert mich - leider - somit nicht, nun auch von Doris schlechter Erfahrung zu hören.

Ganz gewiss ist es so, dass die Freundlichkeit der Mitarbeiter auch von der Filiale abhängig ist. Zwar kann ich mir gut vorstellen, dass andere Ketten mehr Augenmerk darauf legen, dass die Kunden sich wohl und gut beraten fühlen. Aber zum Teil ist es ganz gewiss auch vom Betriebsklima abhängig... wie ist der allgemeine Ton in der Filiale. Man hat sicher keine Lust als einziger freundlich zu sein. Nur mal so als zusätzlicher Gedanke.

Dass es in anderen Thalia-Filialen auch anders geht, zeigen Steffis und Marias Beispiel. Das hört sich wirklich nett an.

Ich habe mir leider - auch in der Thalia - auch schon mal geschworen bei Thalia nichts mehr zu kaufen. Einfach weil in den Filialen wo ich geguckt habe, eigentlich nie wirklich was gefunden habe. Ich gehe da eher immer mal wieder aus der Not heraus hin, wenn ich dringend ein Buch brauche, aber nicht nach Düsseldorf komme. Dann falle ich immer wieder drauf rein und denke mir: Fahr nach Langenfeld, da gibt es das bestimmt bei der Thalia. Irrtum - nur allzu oft. Mit deren Sortiment kann ich gar nichts anfangen.

So werde ich in Zukunft in solchen Fällen wieder die Telefonnummer meiner kleinen Buchhandlung in Monheim wählen und mir die gewünschten Titel dort bestellen. Am nächsten Tag kann ich sie dann dort abholen. Brauche ich SOFORT ein Buch, muss ich nach Düsseldorf rein. Da schaue ich gern bei der Mayerschen, die es seit kurzem an der Kö gibt. Oder schon lange beim Sternverlag (so super freundlich sind die da auch nicht durchgängig. Aber man findet schon den ein oder anderen hilfsbereiten - und teils auch fachkundigen - Mitarbeiter).

Ach... und die Dame die vor mir bei Thalia an der Kasse dran war, hatte versehentlich wohl eine Zeitschrift auf der Kassen-Theke abgelegt um ihre Geldbörse greifen zu können. Die Kassierin hat die Zeitschrift gescannt, weil sie dachte, sie wäre von der Thalia und die Dame wollte sie kaufen. Die Dame war erschrocken und sagte: "Nein! Die habe ich schon woandersgekauft und bezahlt und nur hier gerade abgelegt." Die Kassierin fauchte (schärfer als die Kundin) zurück: "Das kann ich doch nicht wissen!" Beide verständigten sich dann wieder auf einen freundlicheren Ton... aber eigentlich hätte die Dame an der Kasse freundlicher reagieren müssen. Ich muss dazu sagen: MEIN Job wäre das auch nicht so recht... immer freundlich bleiben müssen. Aber es gehört zu dem Beruf dazu und ist - egal wie man es betrachtet - geschäftsschädlich, wenn man nicht freundlich reagiert. So anstrengend das auch sein mag.

Oder aber: Ich habe mal telefonisch bei der Thalia-Filiale 2 TBs bestellt, weil ich die Male davor immer nicht gefunden habe, was ich suchte - selbst wenn es gängige Bücher oder sogar Neuerscheinungen waren. Ich wollte aber nicht umsonst kommen (ich hatte einen Gutschein von Thalia und wollte den loswerden) und bestellte vorsichtshalber die Titel telefonisch. Leicht vorwurfsvoll wurde mir mitgeteilt, dass ich aber auch einfach so reinkommen könne, denn DIESE Titel hätten sie vorrätig. Die bräuchte man nicht bestellen. Ich bat daraum sie mir trotzdem zurückzulegen, da ich schon häufig vergebens gekommen bin. Gut, das hat man dann auch gemacht. Aber der Ton... ich wünschte mir da mehr Freundlichkeit. Die Info hätte ich so untergebracht: "Die beiden Titel haben wir vorrätig. Ich lege sie ihnen zurück. Sie können sie abholen." Dann hätte ich auch zwischen den Zeilen gewusst, dass ich nicht hätte anrufen MÜSSEN!

Kleinigkeiten. Aber sie haben sich gehäuft. Und Hauptgrund ist für mich: Ich komme mit deren Soritment nicht klar. Ist alles nicht so meins.

Ein Lob an dieser Stelle an VIELE kleine Buchhandlungen. Z. B. meiner in Monheim. Sie ist wirklich richtig klein. Aber man findet selbst dort Schätze, die ich in einer Thalia niemals finden würde! Und eine tolle Bediendung und Beratung - wenn ich es wünsche.

Besondere Bücher in Buchhandlungs-Ketten findet man gewiss generell selten. Aber nirgends finde ich sie so selten (oder gar nicht) wie bei Thalia. Kann an der Langenfelder Filiale liegen (ist ja nicht die größte). Aber ich war auch schon in anderen (großen) Städten bei Thalia und nie hat es mich angesprochen.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Do 11. Dez 2008, 12:24
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49
Beiträge: 2451
Beitrag Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke
Huhu Ihr Lieben - einige Ideen zu Buchhandlungen - Real und Virtuell:

Ja ja - die Perlen sind rar, das glaube ich auch - und habe es auch schon erfahren müssen.

So landet man halt dann doch bei den Anbietern im Netz und die Buchhändler ohne Online-Handel haben das Nachsehen. Leider habe ich keine solche Perle in der Nähe - und ich liebe es von unserem Postboten halt öfter mal ein Päckchen zu bekommen.

Ich kenne bisher keine von den Perlen, auch in den kleinen Buchhandlungen war ich schon früher besser informiert als die Buchhändlerinnen (ich komme halt aus einer kleinen Stadt) und bin deshalb zu oft enttäuscht herausgekommen. Zwar ist die Freundlichkeit da auch personenabhängig - aber wenn dann auch noch die Infos spärlich sind - frage ich mich, warum ich mich dorthin begeben sollte.

Christine berichtete ja früher oft von ihrem Buchhändler um die Ecke, der die Empfehlungen aussprechen konnte, die genau für sie richtig sind - solche persönlichen Kontakte wünscht sich ja eigentlich jeder von SEINEM Buchhändler - oder? Das sind die, die Pate stehen für die Romanfiguren z.B. in 'Spiel des Engels' 'Schatten des Windes'.
*träum* - aber es sind die Perlen - die ich leider noch nicht gefunden habe. Bei Wittwer in Stuttgart waren mir nach ein paar Besuchen (Dienstreise) schon einige begegnet *freu*

Kundenfreundlichkeit ist natürlich auch beim Online-Händler gefragt. Wenn auch Problemfälle einfach abgewickelt werden, dann ist das ein gutes Zeichen - Wenn allerdings der Storno-Button unauffindbar ist und erst mehrere Mails fließen müssen, dann ist auch der Online-Handel nicht erfreulich (ich finde bei buecher.de keinen) . Jede Verkaufsart hat halt ihre Vor-und Nachteile)

Aber im Internet kann man sich halt wenigstens selbst durch die verschiedenen Anbieter und Verlagshefte klicken und sich selber helfen - das ist mir dann die zweitliebste Art, nach der kompetenten und engagierten Beratung.

Interessant fand ich auch den Wechsel bei Karstadt in Stuttgart, wo nun Weltbild untergebracht ist. Die ehemalige 'normale' Buchhändlerin kam mit dem reduzierten Sortiment und dem Katalog so gar nicht klar - Mensch war die unglücklich, da sie vorher noch nie in 2 oder 3 Weltbild-Kataloge geblickt hatte, wusste sie nicht, dass die ständig den Aufbau wechseln - wie schlimm, wenn sie dann ggf. kein ordentliches Suchsystem auf dem Rechner haben (oder es nicht bedienen können)

_________________
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)


Do 11. Dez 2008, 13:32
Profil

Registriert: Fr 10. Okt 2008, 14:38
Beiträge: 1277
Beitrag Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke
Guten Abend alle miteinander,

ich möchte das Thema gerne nochmal aufgreifen.
Petra, wie du schon sagtest, es sind oftmals Kleinigkeiten die einen immer wieder mal ärgern, aber wenn sich diese Kleinigkeiten summieren, dann ist es auch nicht verwunderlich dass man in so einen Laden nicht mehr gehen mag.
Bestimmt sind nicht alle Thalia-Buchhandlungen mit miesepetrigen Angestellten bestückt, aber wenn man immer wieder auf solche trifft, wie soll man dann nicht verallgemeinern. Und ganz ehrlich, wegen einem Mal würde ich noch nicht so reagieren. Jeder von uns hat mal einen schlechten Tag.
Außerdem wie heißt es so schön: Der Ton macht die Musik.

@ Binchen
Ich informiere mich auch sehr oft im Netz, bestelle auch hin und wieder bei amazon, ja auch ich freue mich wenn der Postbote klingelt :D , aber die kleine Buchhandlung hat für mich immer noch den meisten Charme.
Aber da muss dann auch die Chemie zwischen Kunde und Buchhändler einfach stimmen. Du hast ganz sicherlich Recht, wenn du sagst, warum soll ich da kaufen, wenn die Beratung und die Freundlichkeit zu wünschen übrig lassen. Ich würde es genauso halten.

Und das ist ja das Schöne, wir haben die Wahl - wir haben die freie Entscheidung wen wir lieber mögen: Die Kette, die Perle oder den Postboten :)

In diesem Sinne - viel Spaß beim nächsten Einkauf (wo auch immer)

herzlichst, Doris

_________________
"Das richtige ist das intensive Buch. Das Buch, dessen Autor dem Leser sofort ein Lasso um den Hals wirft, ihn zerrt und nicht mehr los läßt - bis zum Ende nicht, lies oder stirb! Dann liest man lieber." Kurt Tucholsky


Do 11. Dez 2008, 21:19
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11828
Beitrag Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke
Hallo Ihr Lieben,

ich auch noch mal kurz zu dem Thema. Denn es ist ja ein wichtiges Thema! Es geht schließlich um nichts geringeres als darum, wo wir unseren Sucht-Stoff herbekommen! ;-)

Ich habe für mich während dieser Diskussion hier festgestellt, dass ich meine Bücher gern aus 3 verschiedenen Quellen beziehe:

1. Online-Versand
2. Buchhandlungs-Kette (mein Favorit: Mayersche. Und auch der Sternverlag - zwar keine Kette, aber eine überdimensionale Buchhandlug!)
3. Die kleine Buchhandlung

Ich habe die Reihenfolge mal so gewählt, dass es die Häufigkeit wiederspiegelt, in der ich meine Buch-Geschäfte dort tätige. Und ich stelle fest: Jede der 3 Arten ist mir lieb und teuer und keine möchte ich missen! Und ich möchte mir vornehmen in der Häufigkeit, in der ich meine Buchgeschäfte an diesen 3 Stellen tätige, besser verteile. Die kleine Buchhandlung könnte ich öfter bemühen als ich es zur Zeit mache. Ich bin faul. Zu dieser Buchhandlung muss ich gezielt hin gehen. Erst mal anrufen (um sicher zu gehen, dass ich das gewünschte Buch dort direkt abholen kann oder wann ich kommen kann, falls es bestellt werden muss) und dann einen Umweg machen um dorthin zu kommen. Das auch noch zu den Öffnungszeiten. Und die letzten Monate wird das bei mir eher knapp, da ich lange auf der Arbeit bin. Dennoch: Diese kleine Perle möchte ich unterstützen und möchte ein bisschen mehr Einsatz dafür bringen - wo es halt in mein Leben passt. Einfach vor dem Bestell-Button beim Online-Buchhändler nachdenken: Oder kann ich es mir auch in der kleinen Buchhandlung die Tage kaufen?

Und die Buchhandlungs-Ketten möchte ich mir vornehmen häufiger zu besuchen. Ich nehme mir viel zu wenig Zeit dafür! Dabei ist es doch keine Pflicht, sondern wunderbarste Freizeitgestaltung! Gut: Mein Leben hat es ernsthaft die letzten Jahre nicht zugelassen, dass ich mir dafür des Öfteren Zeit nehme. Bis vor 2 Jahren war es eigene "Schuld" - meine Prioritäten lagen auf der Gestaltung der Internetseiten hier. Das habe ich zum Glück ja vollkommen heruntergefahren, denn ich hatte auch in den Zeiten ja nicht mal mehr Zeit zum lesen (und oft hier auch nicht zum mitposten). Durch Arnos Arbeit gibt es diese Foren in der Form nun, so dass alle mitgestalten können und ich viel neue freie Zeit dadurch gewonnen habe. In der Zeit ging es aber auch wegen meinem kranken Kater nicht (er brauchte - wissen einige hier - mehrmals täglich Tabletten und da war nichts mit nach der Arbeit mal bummeln gehen). In den letzten 2 Jahren ist mir aber einfach das Leben dazwischen gekommen. Aber so richtig - und da konnte ich leider auch nichts dran rütteln!

Aber ich nehme es mir für 2009 vor (ergänze gleich auch noch meine Lese-Vorsätze um diesen Punkt!): Mir öfter Zeit nehmen ein Buch zu bestellen und abzuholen (und dabei mich in der kleinen Buchhandlung umschauen und mal Zeit für ein kleines Quätschen nehmen). Und öfter einen ausgedehnten Bücherbummel zu machen in der Mayerschen oder im Sternverlag (oder welche Kette sich sonst so anbietet, lockt, reizt, sich mir in den Weg stellt *g*). Ich hatte die letzten Monate einen Kochbuch-Bummel vor (mit Britti zusammen). Da ist bis heute nichts draus geworden. Solche Dinge sollten sich ändern - solche Dinge sollte ICH ändern! :)

Auf den Online-Buchhändler möchte ich trotzdem nicht verzichten. Nicht weil ich den Postboten so gern zu Besuch habe (von dem habe ich nichts - den sehen nur meine Nachbarn wenn sie meine Pakete in Empfang nehmen), sondern weil man eben trotz Vorsätze nicht immer Zeit hat um ein Buch zeitnah abzuholen oder auf die Suche nach diesem Buch zu gehen. Oder Weihnachtsgeschenke kaufen: Ich möchte die Bücher, die ich alle verschenke, nicht selber schleppen! Auch sehr gut: Der Geschenkeservice von Amazon. Da kann man ein Buch einfach ohne es selbst verschicken zu müssen an jemanden schicken lassen. Für spontane Geschenke finde ich das eine tolle Sache! Oder für Bücher, die man verschenkt, die aber noch nicht erschienen sind. Dafür bastel ich dann gern einen Gutschein auf dem steht, dass das Buch sofort nach erscheinen beim Beschenkten ins Haus flattert.

Wie Ihr schon sagtet: Jede Form des Buchvertriebs hat seine Daseinsberechtigung. Man sollte die schönsten für sich raussuchen, die meiden, die einen ärgern (neben Thalia gibt es hier ja auch ein Negativ-Beispiel eines Online-Buchhändlers - buecher.de - bei dem es keinen Storno-Button gibt und man dann umständlicher per Mail stornieren muss und das dann letztendlich anscheinend eh nie möglich ist. Sobald bestellt ist, ist es schon zu spät... so war auch meine Erfahrung im letzten Jahr)... und, wenn man denn - wie ich - mag, die Gewichtung, wo man am meisten kauft, ein wenig ändern, wenn man denkt, es sei für etwas gut.

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Fr 12. Dez 2008, 09:58
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12210
Beitrag Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke
Petra hat geschrieben:
Wollte ich nur mal kurz berichten. Und nebenbei: Der 5-Euro-Gutschein wird für den Januar verwahrt. Denn da habe ich ja vor alle versäumten Einkäufe des Dezembers nachzuholen (außerdem gibt es einige für mich interessante Neuerscheinungen im Januar)! Da das teuer wird, kann ich so einen Gutschein gut gebrauchen! :mrgreen:


Hallo Petra,

da muß ich nochmals nachhaken. ich hab auf meinen Gutschein nochmals die Bedingungen durchgelesen und der ist begrenzt bis zum 31.12.08!

Liebe Grüße
Maria

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Fr 12. Dez 2008, 10:47
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34
Beiträge: 11828
Beitrag Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke
Hallo Maria,

ich habe noch mal nachgesehen. Auf meinem steht gültig bis 31.03.2009.

Scheint eine zweite Ladung Gutscheine gegeben zu haben. Vielleicht kannst Du bei einem nächsten Besuch somit noch einen bekommen?

_________________
Bild

Ich lese gerade: :lesen:
Erskine Childers - Das Rätsel der Sandbank (TB)
Georgette Heyer - Schritte im Dunkeln (ebook)
Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Mary Shelley - Frankenstein oder Der moderne Prometheus (Hörspiel)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST


Fr 12. Dez 2008, 11:06
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 99 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de