Aktuelle Zeit: So 19. Nov 2017, 19:59


Forumsregeln


Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 323 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 28, 29, 30, 31, 32, 33  Nächste
 Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade... 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3527
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
Die Stunde der Liebenden

Im Nachlass von Evie findet Kate Tausende von Fanbriefen, gerichtet an June, ihre Mutter. Und sie findet Briefe von ihrer Großmutter. Zwischen all dieser Fanpost. Kate stellt fest, dass diese jährlich einen Brief an ihre Tochter schrieb. Ist ihrer Mutter und Evie das nie aufgefallen?
Kate fragt sich, ob das Bild, auf dem wohl ihre Großmutter abgebildet ist, die Frau, die ihr Baby vor einem Heim abgelegt hat, etwas Besonderes ist. So beginnt sie mit Nachforschungen und erfährt, dass es von Thomas Stafford, einem berühmten Maler, ist. Es muss eine sehr frühe Zeichnung sein, da sie keinerlei Ähnlichkeiten mit seinen bekannten Werken hat.
Durch weitere Recherchen gerät Kate an die Adresse des Malers und muss sich nun entscheiden, ob sie der Sache weiter nachgehen soll. Hätte ihre Mutter das gewollt? Diese wollte eigentlich nichts mit der Familie zu tun haben. Aber da wusste sie auch noch nicht, dass sich ihre leibliche Mutter doch nach ihr erkundigt hat.
Oder soll Kate es um ihrer selbst willen machen? Sie steht jetzt quasi ohne Familie da. Wie sie sich entscheidet? Lest selbst.

_________________
Lesende Grüße, Anne


Di 29. Nov 2016, 23:46
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3527
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
Oh man, momentan verschlinge ich die Bücher. Habe gleich mit dem nächsten begonnen:

Zeit der Eisblüten von Kitty Sewell

Nordpolarmeer, 2006. Die Älteren hatten dem Jungen geraten, den Motorschlitten mitzunehmen, wenn er sich aufs Eis zur Fuchsjagd macht. Doch er wollte dem Klang seiner eigenen Gedanken lauschen. Und so machte er sich mit seiner Hündin auf den Weg. Doch zurück kam er nicht. Ein Bär holte ihn bei seiner Flucht ein und tötete ihn.

Fortsetzung folgt...

_________________
Lesende Grüße, Anne


Mi 30. Nov 2016, 12:23
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3527
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
Cardiff, 2006. Doktor Dafydd Woodruff ist, glücklich verheiratet wäre zu viel gesagt, da er und seine Frau Isabel seit Längerem vergeblich versuchen, ein Kind zu bekommen. Diverse Versuche setzen das Paar unter Druck, sodass zumindest bei ihm die Leidenschaft nachlässt. Eines Tages erhält er einen Brief aus Moose Creek, Northwest Territories. Ein junges Mädchen schreibt ihm, dass er wohl ihr Vater sei. Das hätte ihr ihre Mutter Sheila Hailey erzählt, da sie nun fast dreizehn, also alt genug dafür ist. Mit Isabel gibt es natürlich Diskussionen, als er ihr den Brief zeigt und ihr beteuert, dass das absolut nicht stimmt.
Und nun sitzt er im Krankenhaus nach einer Operation auf der Herrentoilette und erinnert sich:

Moose Creek, 1992 - Das ist gut 14 Jahre her. Für zehn Monate soll er hier als Chirurg arbeiten. Sheila Heiley lernte er gleich am ersten Tag kennen. Sie war hier die Oberschwester. Jeder will wissen, warum er in dieses Kaff gekommen ist. Das ist aber nichts, was er jemandem erzählen würde. Hat er als Arzt doch Mist gebaut. Er wurde suspendiert, doch die Verantwortung musste dann sein Vorgesetzter übernehmen. Trotz eines super Zeugnisses ist er dann hierher gegangen.

Cardiff, 2006. Ein weiterer Brief aus Moose Creek folgt. Diesmal von Sheila Hailey selbst. Er ruft sie an. Sie fordert Unterhalt für die Kinder. Ja, es sollen Zwillinge sein. Dabei kann er sich nicht mal daran erinnern, mit ihr geschlafen zu haben. Das schließt er vollkommen aus. Doch Sheila behauptet sogar, er hätte sie unter Drogen gesetzt, quasi vergewaltigt. Er fordert einen DNA-Test.
Isabel hat heimlich mitgehört und macht ihm die Hölle heiß.

_________________
Lesende Grüße, Anne


Do 1. Dez 2016, 10:52
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3527
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
Da kam es ganz zupass, dass sie dienstlich nach Glasgow musste. Nach einem Kneipenbesuch setzte sich Dafydd betrunken ans Steuer und nahm einem Volvo die Vorfahrt, der voll in ihn reinkrachte. Im Krankenhaus kam er wieder zu sich. Und hatte genug Zeit für Erinnerungen.

In Moose Creek brauchte er glücklicherweise nicht operieren. Er war als Allgemeinarzt tätig. Er ließ die Patienten nicht nur in die Klinik kommen, nein, er fuhr auch raus zu ihnen. Wollte sehen, wie sie leben. Und was er zu sehen bekam, mag man sich kaum vorstellen. Ein alter Mann, der nur mit seinen Huskys lebte, hatte kein sauberes Stück Wäsche mehr am Leib. Er ging nicht mehr auf Toilette, weil ihm die Unterwäsche an einer offenen Stelle am Hintern klebenblieb. Angeblich kümmerte sich sein Enkel um ihn. Und ausgerechnet diesem alten Mann erzählte Dafydd, warum er an diesen Ort gekommen ist.

Ab hier habe ich Schwierigkeiten, weiterzulesen. Die Frage seiner Vaterschaft nimmt einen zu großen Raum ein. Ich fühle mich wie in einer Soap.

_________________
Lesende Grüße, Anne


Fr 2. Dez 2016, 01:10
Profil

Registriert: Sa 29. Dez 2012, 08:41
Beiträge: 202
Wohnort: Wien
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
Ich lese derzeit von Susan Sloan "Was keiner weiß".
Bin da aber auch schon fast wieder durch, ich mag Sloans Schreibstil.

_________________
Was tun die Personen in einem Buch, wenn es gerade niemand liest?
Michael Ende


Fr 2. Dez 2016, 10:08
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3527
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
Zeit der Eisblüten

Nachdem er schriftlich bekommen hat, dass er der Vater ist, obwohl er immer noch beschwört, mit dieser Frau nie geschlafen zu haben, macht er sich auf den Weg nach Moose Creek.
Was dort geschieht, lest selbst...

Was mir gefallen hat an diesem Buch, waren die Naturbeschreibungen: die Nordlichter, Eis, Schnee und die Weite. Die Figuren blieben irgendwie blass. Schon gegen Ende des ersten Teils des Buches habe ich begonnen querzulesen.
Mir hat ein wenig Tiefgang in der Geschichte gefehlt. Von der Thematik her hätte man mehr aus der Geschichte machen können.

Ich wünsche euch viel Spaß mit eurer Wochenendlektüre.

_________________
Lesende Grüße, Anne


Sa 3. Dez 2016, 09:26
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3527
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
Liest noch jemand?

Ich habe begonnen mit Wege, die das Leben geht von Audur Jónsdóttir.

Die Autorin gehört zu den bekanntesten jüngeren Schriftstellerinnen Islands und ist eine Enkelin des isländischen Literaturnobelpreisträgers Halldór Laxness.

"Nun verlass doch endlich diesen Mann." - "Tu mir den Gefallen und nimm irgendwas anderes zu dir als nur dieses Hurenfrühstück (Kaffee und Zigarette, Anm. der Leserin)!" - "Ich wünschte mir, du würdest etwas anderes mit deinem Leben anfangen, als zu qualmen wie eine abgehalfterte Seemannsbraut." - Das sind so Sätze, die Eyja von ihrer Oma zu hören bekommt. Und irgendwie hatte sie recht. Eyjas Mann war versoffen, arbeitsscheu und hätte vom Alter her ihr Vater sein können.
Eyjas Mutter und beste Freundin Runa machen den Vorschlag, mit Rúna nach Schweden zu reisen. Oma schenkt ihr sogar das Geld dafür und wenn sie es nicht für sich selbst tun will, dann doch für ihren Roman.
Eyja ziert sich ein bisschen. Was soll aus ihrem Mann werden? Wer sorgt für ihn? Doch diesmal lässt sie sich schnell von den drei Frauen überreden.

_________________
Lesende Grüße, Anne


Mo 5. Dez 2016, 23:42
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56
Beiträge: 4004
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
Zwischendurch brauchte ich was leichtes, von dem ich mir eigentlich gar nicht sooo viel versprochen habe: Markus Heitz - Die Zwerge
Und schwupps bin ich in einem Lesesog :lesen_bei_kerzenschein: , gefällt mir, wie das Ganze aufgebaut ist: ein paar Verräter; ein Zwerg, der nichts über seine Abstammung weiß; eine Zwergengroßkönigswahl; Magier, die etwas realitätsfremd sind; zerstrittenes Menschenvolk; ganz böse Dunkelelben ...

Huch ja, und so schnell bin ich soeben in eine fünfbändige Reihe gestolpert plus etliche Bänder über die bösen Gegner :breit_grins:

_________________
Gruss von Steffi

:lesen:
John Banville: Eclipse


Di 6. Dez 2016, 12:57
Profil
Moderator

Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07
Beiträge: 12205
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
steffi hat geschrieben:
Zwischendurch brauchte ich was leichtes, von dem ich mir eigentlich gar nicht sooo viel versprochen habe: Markus Heitz - Die Zwerge
Und schwupps bin ich in einem Lesesog :lesen_bei_kerzenschein: , gefällt mir, wie das Ganze aufgebaut ist: ein paar Verräter; ein Zwerg, der nichts über seine Abstammung weiß; eine Zwergengroßkönigswahl; Magier, die etwas realitätsfremd sind; zerstrittenes Menschenvolk; ganz böse Dunkelelben ...

Huch ja, und so schnell bin ich soeben in eine fünfbändige Reihe gestolpert plus etliche Bänder über die bösen Gegner :breit_grins:



Jetzt machst du mir auch noch die "Zwerge" schmackhaft :breit_grins:


@Didonia
Zitat:
Audur Jónsdóttir.

Die Autorin gehört zu den bekanntesten jüngeren Schriftstellerinnen Islands und ist eine Enkelin des isländischen Literaturnobelpreisträgers Halldór



Das ist ja eine interessante Info!

_________________
Schöne Grüße
Maria




Ich lese gerade:



Ich höre gerade:


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


Mi 7. Dez 2016, 20:04
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3527
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Re: Leseerlebnisse 2016.... Ich lese gerade...
Ja, Eyja will einen Roman schreiben. Bisher hat es nur für eine Kolumne gereicht. Auch ihre Mutter hat für die Zeitung geschrieben. Bis Eyja kam. "Eyja hatte ihre Mutter umgebracht..." Ihre Mutter hat gut geschrieben:

Zitat:
Diese vergilbten Kolumnen waren wie eine echte italienische Pizza: knusprig und frisch. Jedes Wort war saftig, aromatisch und irgendwie genau deshalb an der richtigen Stelle, weil es an der falschen stand - so wie die Menschen in Mamas Zeichnungen durch ihre schiefen Proportionen genau richtig getroffen waren.


Einige Wochen nach Eyjas erster Kolumne erfuhr sie, dass ihre Mutter aufgehört hat, für die Zeitung zu schreiben. Jahre später wurde Eyja klar, "dass sie nie eine so knusprige Pizza backen könnte wie ihre Mutter...".

_________________
Lesende Grüße, Anne


Do 8. Dez 2016, 11:42
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 323 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 28, 29, 30, 31, 32, 33  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de