Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 02:31


Forumsregeln


Hier können registrierte und mitdiskutierende Mitglieder Buch-Rezensionen schreiben. Die Moderatoren behalten sich vor, anderweitige und kommerzielle Einträge ohne Kommentar zu löschen!



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Reiner Engelmann: Schlaglicht – Zur Lebenssituation von Kind 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Beiträge: 3527
Wohnort: Niedersachsen
Beitrag Reiner Engelmann: Schlaglicht – Zur Lebenssituation von Kind
Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres gelten die in der UN-Kinderrechtskonvention festgelegten Grundsätze über die Rechte des Kindes. Unabhängig von Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion…

Durch Steffen erfahren wir, wie er in die Skin-Szene reingerutscht ist. Leichtes Spiel hat man bei Jugendlichen, die unzufrieden sind. Und das war Steffen. Zu Hause fühlte er sich alleine. Keiner hatte Zeit für ihn – weder die Mutter, die sich um den jüngeren behinderten Bruder kümmern musste, noch der Stiefvater, der die Mutter zwar geheiratet hat, die Kinder aber nicht adoptieren wollte.
Geködert wurde er mit Musik, von der er zwar kaum den Text verstand, aber der Sound – so etwas hatte er noch nie gehört. Er kam in eine Gruppe, machte sich mitschuldig – bis es ihn eines Tages persönlich betraf.
Der Ausstieg aus der Gruppe sollte ihm teuer zu stehen kommen.

Reiner Engelmann zeigt nicht nur, wie leicht es ist, den falschen Weg einzuschlagen, sondern auch, dass die Institutionen, wenn die Täter sich verantworten müssen, oft nicht genau genug hinschauen.

Wir lernen Daniel kennen, der von klein auf von seinem Vater geschlagen wird. Manches Mal so doll, dass er im Kindergarten nicht am Turnen teilnehmen durfte, weil die Erzieherinnen sonst die blauen Flecke am ganzen Körper gesehen hätten.
Was macht das mit einem Kind? Das nie Liebe erfahren hat. Kein gutes Wort. Kein Familienleben? Das so weit getrieben wird, sogar von sich aus zum Jugendamt zu gehen und um Einweisung in ein Heim zu bitten.

Reiner Engelmann stellt uns die Lebensbedingungen einiger junger Menschen vor – die meisten von ihnen hat er persönlich kennen gelernt. Über andere hat er von Dritten erfahren.
2008 hat er uns in dem Buch Kinder: ausgegrenzt und ausgebeutet: In Zusammenarbeit mit Amnesty International schon einmal über Kinder, denen das Recht, Kind zu sein, genommen wird, berichtet.

Acht Jahre später sind wir immer noch von der Verwirklichung der UN-Kinderrechtskonvention sehr weit entfernt. Und das nicht nur in armen Ländern, nein, auch hier im reichen Deutschland.

_________________
Lesende Grüße, Anne


Do 2. Mär 2017, 14:28
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Impressum | Disclaimer

 
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de