Kann man das so rechnen?

Plattform zum Austausch über Bücher und Themen rund ums Buch.
Forumsregeln
Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!

Kann man das so rechnen?

Beitragvon Petra » Di 15. Apr 2008, 11:37

Hallo Ihr Lieben,

sagt, kann man das so rechnen??

Ich bin eben schwach geworden und habe mir Elizabeth Gaskell’s „Frauen und Töchter“ von Manesse gegönnt für 26,90 €. Dann dachte ich mir, ist eine gute Gelegenheit auch den ersten Monk von Anne Perry mitzubestellen. Kommen 5,- € dazu. Macht 31,90 € Ausgaben.

Gespart habe ich (durch meine bahnbrechende Vernunft *g*) Simone van der Vlughts „Finsternis“. Ich habe einem blinden Spontankauf vor kurzem widerstanden, weil mir die Inhaltsangabe sagte: Vorsicht, es könnte sein, dass er Dir nicht gefällt, obwohl er von Simone van der Vlught ist. Forenbeiträge hier bekräftigten mich darin und ich will ihn nicht haben. Somit habe ich 19,95 € eingespart.

Ich habe heute also 2 Bücher (ein HC von Manesse und ein TB) für eigentlich nur noch 11,95 € gekauft. Das ist doch ein Schnäppchen – da muss man doch einfach zuschlagen, ODER??? Kann man das in etwa nicht so rechnen?? *g*

Und Ihr hier seid mitbeteiligt an meinen supergünstigen Einkäufen! Ihr habt mir die guten empfohlen und die schlechten erspart! ;-)
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
John Bude: Mord in Cornwall (HC)
Cara Hunter - Sie finden dich nie (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Rebecca Michéle - Die Tote von Higher Barton (Gekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 12592
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Re: Kann man das so rechnen?

Beitragvon Britti » Di 15. Apr 2008, 12:08

Huhuuuuu!

*Petrabeipflicht*

Ich finde definitiv das man das so rechnen kann! :lol:
Ich war ja nie gut in Mathe, deshalb danke für deine Nachhilfe *ggg*
Britti
 
Beiträge: 1468
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:02

Re: Kann man das so rechnen?

Beitragvon Uschi » Di 15. Apr 2008, 12:14

Hallo Petra,

oh mein Gott, du stellst da vielleicht nicht eine Rechnung auf, :o aber so gesehen, hast du tatsächlich ein Schnäppchen gemacht, ha, was wir Büchersüchtigen uns so alles einfallen lassen! :lol: Ich habe heute auch ein Buch bekommen, und das war wirklich ein Schnäppchen, das Obsidianherz von Ju Honisch (eine Mischung aus hist. und Fantasyelementen). Neu kostet das als TB 16,95 € :shock:, ich habe es bei Ebay als neues ME für € 7,95 gefunden und gekauft! :D

Viel Spaß mit deinen Neuerwerbungen.

Liebe Grüße
Uschi
Ein Buch, wenn es so zugeklappt daliegt, ist ein gebundenes, schlafendes, harmloses Tierchen, welches keinem was zuleide tut. Wer es nicht aufweckt, den gähnt es nicht an. Wer ihm die Nase nicht gerade zwischen die Kiefer steckt, den beißt es nicht.
Benutzeravatar
Uschi
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 1. Apr 2008, 16:02

Re: Kann man das so rechnen?

Beitragvon Binchen » Di 15. Apr 2008, 12:41

Huhu liebe Petra,

Deine Rechnung ist überzeugend. Bessere Beweise wird man auch in der Oberstufe eines Gymnasiums nicht führen ;) :evil:

Ich rechne auch häufiger so ähnlich, das Problem ist, dass ich dabei die fiktiven Beträge, die ich gespart habe mehrfach ausgebe - Irgendwie ist dann doch immer nichts mehr vom Sparen zu bemerken :oops:

Ich weiß auch nicht so recht, woran das nur liegt :?
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)
Benutzeravatar
Binchen
 
Beiträge: 2451
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49

Re: Kann man das so rechnen?

Beitragvon Christine » Di 15. Apr 2008, 15:22

Huhu Ihr Rechenkünstler,

interessante Mathematik, die ihr da betreibt :lol:

Mich würde das Ganze noch mehr überzeugen, wenn mir auch jemand nachweisen könnte, das bei der Bank genauso gerechnet wird. Ansonsten muss ich als "Graf Zahl" doch leider mein Veto einlegen. Es hört sich tatsächlich so an, als ob Petra 31,90 Euro ausgegeben hätte. Im Übrigen verweise ich auf meine Signatur *ggg*

Rechnende Grüße,
Christine
Es wäre gut Bücher kaufen, wenn man die Zeit, sie zu lesen, mitkaufen könnte, aber man verwechselt meistens den Ankauf der Bücher mit dem Aneignen ihres Inhalts. (Arthur Schopenhauer)
Benutzeravatar
Christine
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 21:46

Re: Kann man das so rechnen?

Beitragvon Petra » Di 15. Apr 2008, 15:33

Aber liebe Christine,... ähm, lieber Graf Zahl, ;-)

Mich würde das Ganze noch mehr überzeugen, wenn mir auch jemand nachweisen könnte, das bei der Bank genauso gerechnet wird.


*lach*... bei der Bank rechnet man – das muss ich offen gestehen – nicht so! Das habe ich schon mal auf meinen Kontoauszügen nachvollzogen! Die buchen definitiv anders! ;-)

ABER: Meine INTERNE Buchhaltung sagt eindeutig, dass ich 19,95 € eingespart habe und 31,90 € ausgegeben! Dass meine Ersparnis nichts, aber auch GAR NICHTS mit meiner Ausgabe zu tun hat, müssen wir nicht näher erörtern... denn so genau will ich es nicht wissen! *ggg*

Und wie ich belustigt sehe, rechnen durchaus einige hier im Forum ähnlich wie ich!! *gg*

Und bitte, hab Verständnis! Im Grunde ist es doch ein Gewinn, dass ich gelernt habe, nicht mehr ALLES haben zu MÜSSEN... oder besser noch: zu WOLLEN! :-) (*mirselbstgutzured*)

Ach... und Christine... nur weil ich weiß, dass Du den Spaß verstehst (und es vor allem ALS SPAß VERSTEHST!!!): Wie soll ich Dein Veto ernst nehmen?? An so manchem Abend in der Düsseldorfer Runde im Maredo hatte ich wirklich Grund an Deinen Rechnenkünsten zu zweifeln! *dirliebzuzwinker*
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
John Bude: Mord in Cornwall (HC)
Cara Hunter - Sie finden dich nie (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Rebecca Michéle - Die Tote von Higher Barton (Gekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 12592
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Re: Kann man das so rechnen?

Beitragvon Barbara » Di 15. Apr 2008, 17:00

Hallo Ihr Lieben,

ich halte mir immer noch den Bauch vom Lachen :D .
Mir gefällt Eure Rechenweise seeeeeeehr und ist auch der meinen seeeeeehr nahe!!! Auch wenn es diverse Banken geben soll, die diese Rechnung nicht teilen und es wohl eher nur unter "weiblicher Logik" kopfschüttelnd verbuchen würden.
Aber, sind wir doch mal ehrlich: Wie weit haben es denn die Banken, gerade in der jüngsten Vergangenheit mir ihren Rechenkünsten gebracht?? :twisted:

Da muss sich ja wohl erst mal rausstellen, welche Rechenweise zukünftig die bessere ist. ;)
"Das Lesen eines Buches ist die Zwiesprache mit der eigenen Seele!"
B.H.

Liebe Grüße
Barbara
Benutzeravatar
Barbara
 
Beiträge: 2106
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:47
Wohnort: inmitten des rheinischen Weltkulturerbes

Re: Kann man das so rechnen?

Beitragvon Martina » Di 15. Apr 2008, 17:01

Hallo Ihr Lieben,

das ist eine Rechnung, die mich total überzeugt. Kann also so falsch nicht sein. :lol: (Angebermodus an) Ich hatte immerhin eine 1 in Mathe im Abi. (Angebermodus aus) Das Banken da anders buchen, kann ich eigentlich überhaupt nicht verstehen. 8-)

Ich würde da auch noch einen weiteren Punkt mit anführen. Wenn ich ein Buch/CD/DVD unbedingt habe möchte und noch nicht bestellt habe, dann tiger ich da ständig drumherum. Das kostet Nerven, die mit Geld gar nicht zu bezahlen sind. In dem Fall ist es dann besser diesen Artikel zu kaufen, bevor man noch mehr unnützes Geld reinsteckt. ;)
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
Martina
 
Beiträge: 668
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:42

Re: Kann man das so rechnen?

Beitragvon Britti » Di 15. Apr 2008, 17:07

Was Martina eine 1 in Mathe :shock:

Das gibt es doch nicht. Menschen die gut in Mathe sind sind mir immer suspekt :? aber das ist der pure Neid weil ich so garnix für Zahlen übrig habe.
Aber dein Angebermodus ist gut *ggg*

Wenn ich jetzt mal eure Rechnung verfolge und ich kaufe so 2 - 3 Bücher NICHT und kaufe dann ein anderes, bekomme ich dann noch Geld raus :twisted:
Das wäre es noch....
Britti
 
Beiträge: 1468
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:02

Re: Kann man das so rechnen?

Beitragvon Barbara » Di 15. Apr 2008, 17:39

Liebe Britti, liebe Martina,

da reihe ich mich doch schnell mal in die Reihe Deiner Bewunderer, liebe Martina, ein.

Auch ich bin nicht wirklich ein Mathematiker- nie gewesen!

Aber zum Angebermodus kann ich aber auch etwas beisteuern:
14 Punkte in einer Mathearbeit über Wahrscheinlichkeitsrechnung!!
Nur der liebe Gott weiß, wie ich das damals schaffte! Ich weiß es nämlich bis heute nicht!!! :(
"Das Lesen eines Buches ist die Zwiesprache mit der eigenen Seele!"
B.H.

Liebe Grüße
Barbara
Benutzeravatar
Barbara
 
Beiträge: 2106
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:47
Wohnort: inmitten des rheinischen Weltkulturerbes

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast