Kann man das so rechnen?

Plattform zum Austausch über Bücher und Themen rund ums Buch.
Forumsregeln
Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!

Re: Kann man das so rechnen?

Beitragvon Petra » Di 15. Apr 2008, 18:11

Ihr Lieben,

das ist echt zum krümeln! ;-)

Dass wir je nachdem noch was rauskriegen könnten, finde ich zum kringeln! Hast Du echt fein erkannt, liebe Britti! *g*

Und Martinas Angebermodus finde ich ebenso gut wie ihr Argument, dass ein Nicht-Kaufen auch oft Nerven kostet! Und wenn man dann am Ende die Geld-Bilanz neben die Nerven-Bilanz stellt, dann könnte man sicher eine Formel aufstellen, die beweist, dass es besser ist, die Bücher/Hörbücher/DVDs zu kaufen, die es einem angetan haben! ;-)

So macht Mathe Spaß! ;-)
(Lag mir in der Schule aber auch... nur später nicht mehr! Und ich glaube, inzwischen habe ich es ganz verlernt! Aber das darf ich gar nicht laut sagen, sonst ist es mit der Glaubwürdigkeit meiner Rechnung hier hinüber... also schnell Gegenargument: Ich habe in meinem Job jeden Tag mit Zahlen und Mathe zu tun und selbst mein Chef musste mich heute was fragen, weil ich es so gut weiß! So!) ;-) (Das ist doch DER Beweis! *g*)
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
Tom Drury - Grouse County (HC)
Cara Hunter - Sie finden dich nie (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Fredrik Backman - Ein Mann namens Ove (Gekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 12655
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Re: Kann man das so rechnen?

Beitragvon Martina » Di 15. Apr 2008, 18:45

Ihr Lieben,

naja, mit Kopfrechnen, Dreisatz und Prozentrechnung habe ich's so gar nicht. Aber das war im Abi halt auch nicht gefragt. ;) Und Barbara, Wahrscheinlichkeitsrechnung hasse ich. *g* Die hatten wir aber auf der Schule auch nicht, erst später in der Ausbildung. Da musste ich dann feststellen, dass ich da mit (meiner) Logik nicht dran gehen darf, das funktioniert dann gar nicht.

Aber Geld rauskriegen, liebe Britti, das ist eine ganz tolle Idee. So rechne ich das demnächst Uwe vor. Der lacht sich dann kaputt. Aber glücklicherweise hat er sowieso nichts gegen meine Bücher-, DVD-, Woll- o.ä. Käufe. Im Gegenteil er animiert mich noch dazu. Das ist dann richtig gemein. :o Aber ich revanchiere mich ja gerne. :twisted:
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
Martina
 
Beiträge: 668
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:42

Re: Kann man das so rechnen?

Beitragvon Petra » Mi 16. Apr 2008, 10:02

Liebe Martina,

So rechne ich das demnächst Uwe vor. Der lacht sich dann kaputt.


Das kann ich mir so richtig schön bei Euch beiden vorstellen! Uwe hat ja einen netten Humor - so wird dieser Rechenweg sicher bei ihm angekommen! ;-)

Aber glücklicherweise hat er sowieso nichts gegen meine Bücher-, DVD-, Woll- o.ä. Käufe. Im Gegenteil er animiert mich noch dazu. Das ist dann richtig gemein. :o


So was lob ich mir! :-)
Ist bei mir zum Glück auch nicht anders! Und ich finde das schön, wenn man liebevolles Verständnis erntet für seine Käufe aus Leidenschaft! :-)
Dann macht es doch direkt noch viel mehr Spaß! Denn man möchte ja seine Freude auch teilen! :-)
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
Tom Drury - Grouse County (HC)
Cara Hunter - Sie finden dich nie (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Fredrik Backman - Ein Mann namens Ove (Gekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 12655
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Re: Kann man das so rechnen?

Beitragvon Binchen » Mi 16. Apr 2008, 12:28

Huhu Ihr,

das mit den Kaufbestärkungen kenne ich auch - Ich muss mir auch immer anhören, dass ich geizig bin, wenn ich mir Bücher, Hörbücher oder Wolle nicht kaufe, obwohl ich die gerne hätte, aber eigentlich nicht brauche.

Ich denke, die Wesen, die selbst ein Hobby haben und wissen, dass das Geld kostet, die freuen sich andere zu bestärken, weil sie die Sammelsucht selbst so gut verstehen.
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)
Benutzeravatar
Binchen
 
Beiträge: 2451
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49

Vorherige

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast