Anne Perry - außer Pitt und Monk

Plattform zum Austausch über Bücher und Themen rund ums Buch.
Forumsregeln
Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!

Re: Anne Perry - außer Pitt und Monk

Beitragvon JMaria » So 20. Apr 2008, 10:48

Petra hat geschrieben:Hallo Maria,

na, wenn das mal nicht mutmachend ist! Kannst Du Dir denn die schlechten Kritiken bei Amazon erklären? Ich kann mir ja nach wie vor vorstellen, dass Anne Perry-Fans enttäuscht sind, weil es ja ein völlig andere Epoche ist als bei den historischen Krimis, die sie sonst schreibt.


Hallo Petra,

ich schätze mal, es liegt am persönlichen Empfinden. In den Buchbesprechungen bei Amazon heißt es zusammenfassend, dass die Figuren formlos blieben, die Handlung langatmig war und dass es eine ganz andere Anne Perry war (sogar Zweifel ob sie das Buch überhaupt schrieb).

Im 1. Band kann man tatsächlich noch nicht viel über die Reavleys sagen. Referent Reavley spielt natürlich die Hauptrolle in dem Band, doch Schwester und Bruder sind dem Leser noch fremd. Doch das kann sich ja noch in den weiteren Bänden ändern. Hat mich jetzt nicht gestört, dass Reavley mich nicht so faszinierte wie Monk.

Die Krimihandlung bleibt im Buch ein bißchen auf der Strecke, weil die Autorin viel auf Atmosphäre hält. So fiel mir auf, dass Anne Perry das noch ferne Kriegsrasseln mit düsteren Naturbeschreibungen verband (z.B. ein heran nahendes Gewitter u.ä.). Das war mir neu in Anne Perrys Schreibstil. Doch genau das ist der Punkt, der mich neugierig auf mehr macht. Eine neue Perry? Durchaus!

Der 1. Band aus der Monk-Serie hat mich fast aufhören lassen zu lesen, weil ich mit Monk nach Pitt überhaupt nichts anfangen konnte. Heute ist mir Monk lieber als Pitt.

Viele Grüße
Maria
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13351
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Anne Perry - außer Pitt und Monk

Beitragvon Petra » Mi 23. Apr 2008, 12:13

Hallo Maria,

vielen Dank für Deine persönlichen Gedanken und Eindrücke zu den verschiedenen Reihen... insbesondere hier der Reavley-Reihe!

Der 1. Band aus der Monk-Serie hat mich fast aufhören lassen zu lesen, weil ich mit Monk nach Pitt überhaupt nichts anfangen konnte. Heute ist mir Monk lieber als Pitt.


Ja genau: Das ist sicher alles eine Frage der Gewöhnung! Erst mal ist eine neue Figur ungewohnt und so anders als die aus der anderen Serie. Was aber ja nicht heißt, dass sie nicht ihren ganz eigenen Reiz hat... verstehe!

Danke, das sagt mir, dass ich es beizeiten doch mal mit der Reavley-Reihe selbst probieren möchte! :-)
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
Mavis Doriel Hay - Geheimnis in Rot (HC)
Georgette Heyer - Mord vor dem Weihnachtsdinner (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Megan Miranda - TICK TACK - Wie lange kannst du lügen? (Ungekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 12757
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Vorherige

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast