Seite 4 von 5

Re: Franz Kafka

BeitragVerfasst: Di 28. Jul 2015, 11:29
von JMaria
JMaria hat geschrieben:Ist nun erschienen:

Briefe an Felice Bauer: Fischer Klassik PLUS
1264 Seiten
http://www.amazon.de/Briefe-Felice-Baue ... uer+briefe



Der 1. Brief vom 20. September 1912 beginnt mit einer reizenden Vorstellung von seitens Kafkas:

Sehr geehrtes Fräulein!
Für den leicht möglichen Fall, daß Sie sich meiner auch im geringsten nicht mehr erinnern könnten, stelle ich mich noch einmal vor: Ich heiße Franz Kafka und bin der Mensch, der sie zum erstenmal am Abend beim Herrn Direktor Brod in Prag begrüßte, Ihnen dann über den Tisch hin Photographien von einer Thaliareise, eine nach der andern, reichte und der schließlich in dieser Hand, mit der er jetzt die Tasten schlägt, ihre Hand hielt, mit der Sie das Versprechen bekräftigten, im nächsten Jahr eine Palästinareise mit ihm machen zu wollen (...)



formvollendet !
:)

Re: Franz Kafka

BeitragVerfasst: Mi 29. Jul 2015, 09:19
von steffi
Sehr charmant !

Re: Franz Kafka

BeitragVerfasst: Mi 5. Aug 2015, 09:26
von JMaria
Nach dem Beenden von Kumpfmüllers "Die Herrlichkeit des Lebens", das mich sehr bewegte (ein Top 2015) , habe ich mich gefragt, was aus Kafkas Nichten geworden sind, die Töchter seiner Schwester Ottla. Seine Schwestern und eine weitere Nichte kamen ja in Konzentrationslagern um. Was für ein dunkles Kapitel für uns Deutsche. Ich fand einen Artikel über Vera, die zumindest 2011 noch lebte und auch im Literaturbetrieb tätig war:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/b ... 06944.html

Dora Diamant hat nach Kafkas Tod 1924 zwanzig Notizbücher und 35 Briefe Kafkas bei sich als sie zurück nach Berlin ging. 1935 wurden diese von der Gestapo bei einer Hausdurchsuchung konfisziert und sind seither verschollen.

Passend sind die Kapiteleinteilung in "Die Herrlichkeit des Lebens" :

kommen
bleiben
gehen

Ein Lebenszyklus, obwohl Kafka und Diamont nur ca. 1 Jahr sich kannten. Aber vielleicht seine freudvollste und intensivste Lebensphase. In der Zeit schrieb er vier Erzählungen, die zu einem Band "Ein Hungerkünstler" zusammengefasst wurden ( Erstes Leid // Eine kleine Frau // Ein Hungerkünstler // Josephine die Sängerin oder Das Volk der Mäuse)


Edit:
gerade finde ich die Nachricht, das Vera Saudkova am Montag 03.08.15 verstorben ist:
http://www.salzburg.com/nachrichten/wel ... en-160629/

RIP

Re: Franz Kafka

BeitragVerfasst: Mo 10. Aug 2015, 17:19
von steffi
Schön, JMaria, dass dir Die Herrlichkeit des Lebens so gut gefallen hat. Ich empfand es auch als etwas ganz besonderes ! Und welch Zufall, dass Vera Saudkova erst so kurz verstorben ist.

Re: Franz Kafka

BeitragVerfasst: Fr 14. Aug 2015, 09:16
von JMaria
steffi hat geschrieben:Schön, JMaria, dass dir Die Herrlichkeit des Lebens so gut gefallen hat. Ich empfand es auch als etwas ganz besonderes ! Und welch Zufall, dass Vera Saudkova erst so kurz verstorben ist.


ja, fand ich schon irgendwie unheimlich.

"Ein Hungerkünstler" (Vier Erzählungen.... Erstes Leid // Eine kleine Frau // Ein Hungerkünstler // Josephine die Sängerin oder Das Volk der Mäuse) haben mir sehr gut gefallen. Darin dreht es sich hauptsächlich um das Leben und die Empfindsamkeit als Künstler, aber so verpackt, wie es nur Kafka kann.

Re: Franz Kafka

BeitragVerfasst: Do 3. Dez 2015, 20:20
von JMaria
Etwas kurzfristig dieser Hinweis.

Heute, 03.12.15, auf Br um 22.30 Uhr

Kafka.
Wege entstehen beim gehen.

Es kommen zum Wort u.a Reiner Stach und Sibylle Lewitscharoff

Ich glaube, man wird die Sendung in der Br Mediathek auch nachschauen können.
http://www.br.de/fernsehen/bayerisches- ... index.html

:arrow: http://www.br.de/mediathek/video/sendun ... do112.html

Re: Franz Kafka

BeitragVerfasst: Mi 16. Mär 2016, 16:49
von steffi
Ich habe mit der dreibändigen Biografie von Reiner Stach begonnen. Ich hab mir ja einiges versprochen und ich denke, dass ich voll auf meine Kosten komme :D Es beginnt mit der Geschichte Prags, den unterschiedlichen Kulturen von Deutschen, Tschechen und Juden und wie das alles sich natürlich auch auf die Prager Bevölkerung auswirkte. Natürlich wird auch Kafkas Familie in diesem Zusammenhang beleuchtet. Ein wirklich superinteressanter Einstieg !

Re: Franz Kafka

BeitragVerfasst: So 20. Mär 2016, 20:53
von JMaria
steffi hat geschrieben:Ich habe mit der dreibändigen Biografie von Reiner Stach begonnen. Ich hab mir ja einiges versprochen und ich denke, dass ich voll auf meine Kosten komme :D Es beginnt mit der Geschichte Prags, den unterschiedlichen Kulturen von Deutschen, Tschechen und Juden und wie das alles sich natürlich auch auf die Prager Bevölkerung auswirkte. Natürlich wird auch Kafkas Familie in diesem Zusammenhang beleuchtet. Ein wirklich superinteressanter Einstieg !



Angefangen hatte ich den ersten Teil auch schon, gefiel mir gut, aber es kamen andere Bücher dazwischen, ich weiß nioch, dass ich große Lust auf Kafkas Erzählungen bekam und die eine und andere las. Falls du ebenfalls Lust auf eine Kurzgeschichte bekommst, lese ich gerne mit.

Re: Franz Kafka

BeitragVerfasst: So 3. Apr 2016, 14:57
von steffi
Die Biografie ist schon sehr komplex und wirklich nicht so leicht in einem Rutsch durchzulesen. So viele Dinge spielen mit herein, politisch und gesellschaftlich, dass ich nicht so lange am Stück lesen kann. Aber superinteressant !

Re: Franz Kafka

BeitragVerfasst: So 10. Apr 2016, 23:52
von Hermy
Reiner Stach begeleitet dieses Jahr zwei Studienreisen auf Kafkas Spuren nach Prag. Ich war ganz kurz davor mich zu einer anzumelden [da vernahm ich das Flehen meiner Brieftasche doch zu warten bis vielleicht ein deutscher Reiseveranstalter die Idee aufgreift; die Reisen im Mai und September veranstalte die Neue Zürcher Zeitung, Preise auf Schweizer Niveau] :(