Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...

Plattform zum Austausch über Bücher und Themen rund ums Buch.
Forumsregeln
Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!

Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...

Beitragvon laura » Mo 16. Nov 2015, 00:11

Hallo ihr Lieben!
Ich habe bei meinem eBook 2 Jahre für immer jetzt Ca 40 Prozent gelesen. Es geht in dem Buch nicht nur um die Internet sucht, wie ich am Anfang gedacht hatte. Nein es ist mehr so ein kleiner Wegweiser wie Man sein Leben besser Gestalten kann um glücklich zu sein. Es geht darum sein Tag sinnvoll zu Gestalten. Ich vinde das Buch trotzdem sehr interessant. Und werde gerne weiter berichten.
Liebe Grüsse von Laura
Ich lese gerade: Die Welt des John Sinclair Im Reich Des Götzen Baal
laura
 
Beiträge: 106
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 11:59

Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...

Beitragvon Didonia » Di 17. Nov 2015, 10:22

Nach Jahren des sehnsüchtigen Wartens halte ich nun endlich den zweiten Roman von Diane Setterfield in Händen. Von ihrem ersten, "Die dreizehnte Geschichte", war und bin ich immer noch hellauf begeistert. Das war ein richtiges Herbstbuch und ich habe es schon zweimal verschlungen. Auch die neue Geschichte passt anscheinend gut in diese Jahreszeit.

Ich freue mich auf ein paar Tage mit Aufstieg und Fall des William Bellman.
Lesende Grüße, Anne

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar!
Noch besser mit DDR-Literatur
Benutzeravatar
Didonia
 
Beiträge: 3880
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Wohnort: Niedersachsen

Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...

Beitragvon Didonia » Mi 18. Nov 2015, 10:31

Moin, ihr Lieben,

der Anfang meines Buches ist etwas rasant. Auf der ersten Seite ist William schon fast tot und lässt sein Leben Revue passieren, bis er aus seinen Erinnerungen eine Saatkrähe ans Licht des Tages holt. Mit zehn Jahren tötet er nach einer Wette besagte Krähe. Schon ein paar Seiten weiter beglückt er eine junge Frau mit der Hand. Er möchte zwar mehr, respektiert aber ihre Angst vor einem Baby. Und schon arbeitet er nach knapp 70 Seiten bei seinem Onkel in der Tuchwerkstatt. Wo er innerhalb eines Jahres den Laden schon von alleine schmeißen könnte.
Wie gut das Buch recherchiert ist, weiß ich nicht. Aber die Beschreibung, wie in der Werkstatt gearbeitet wird, ist ganz interessant.
Was ich blöd finde, ist, dass das Hardcover einen anderen Titel hat als das Taschenbuch. Der lautet nämlich Aufstieg und Fall des Wollspinners William Bellman.

Die Geschichte plätschert dahin. Zwischenzeitlich sind Williams Mutter und sein Geschäftspartner (sein Onkel) gestorben. Ihm gelingt weiterhin alles, was er anpackt. Auf einmal hat er mit seiner Frau schon vier Kinder (dass er das 2. und 3. bekommen hat, habe ich gar nicht mitbekommen), den Arbeitern in jetzt seinem Werk gibt er Frühstücksbrötchen und Milch aus, damit sie nicht zur Konkurrenz abwandern. Ab und an taucht mal eine oder mehrere Krähen auf, die daran erinnern, was er in seiner Kindheit getan hat.
Aber ehrlich, irgendwie liest es sich langweilig. Wenn ich dagegen an "Die dreizehnte Geschichte" denke. Wenn sich hier auf den nächsten Seiten nicht irgend etwas tut, breche ich das Buch ab.
Lesende Grüße, Anne

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar!
Noch besser mit DDR-Literatur
Benutzeravatar
Didonia
 
Beiträge: 3880
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Wohnort: Niedersachsen

Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...

Beitragvon JMaria » Do 19. Nov 2015, 11:21

Didonia hat geschrieben:Aber ehrlich, irgendwie liest es sich langweilig. Wenn ich dagegen an "Die dreizehnte Geschichte" denke. Wenn sich hier auf den nächsten Seiten nicht irgend etwas tut, breche ich das Buch ab.


Hallo Didonia,

echt schade, wenn es sich nicht bessert.
Mir hat die Dreizehnte Geschichte ja auch gut gefallen (Hörbuchlesung).
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13216
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...

Beitragvon steffi » Fr 20. Nov 2015, 14:18

Ich habe mit Der begrabene Riese von Kazuo Ishiguro begonnen. Jmaria hat ja sehr geschwärmt und mir geht es genauso. Das setting im frühmittelalterlichen England ist wundervoll leicht beschrieben, aber doch mit allen Ängsten und Aberglauben, die Themen berührend aber auch verfremdet in einer sagenhaften oder fantasymässigen Weise. Über allem liegt ein aber auch ein Schmerz und ich vermute, nicht umsonst heisst eine der Protagonisten Beatrice.
Gruss von Steffi

:lesen:
Robert Musil - Der Mann ohne Eigenschaften

Benutzeravatar
steffi
 
Beiträge: 4285
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56

Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...

Beitragvon Didonia » Fr 20. Nov 2015, 16:32

JMaria hat geschrieben:
Didonia hat geschrieben:Aber ehrlich, irgendwie liest es sich langweilig. Wenn ich dagegen an "Die dreizehnte Geschichte" denke. Wenn sich hier auf den nächsten Seiten nicht irgend etwas tut, breche ich das Buch ab.


Hallo Didonia,

echt schade, wenn es sich nicht bessert.
Mir hat die Dreizehnte Geschichte ja auch gut gefallen (Hörbuchlesung).


Ja, leider, aber ich habe es aufgegeben und bin jetzt auf den letzten Seiten von Das Haus der zwanzigtausend Bücher.

Ein "Buch über Bücher"; und was für eines. Hier erzählt ein Enkel über seinen Großvater Chimen Abramsky und noch viel mehr. Es geht viel um Bücher, aber noch viel mehr geht es um Politik und Geschichte. Über politische Irrungen und Wirrungen. Das Buch zeigt, dass es gar nicht einfach ist, sich eine politische Meinung zu bilden.
Und wenn auch vieles nicht bei mir haften geblieben ist, bin ich froh, es gelesen zu haben, denn ich dachte bisher immer, ich bin zu blöd, um über Politik zu diskutieren oder mir auch nur eine vernünftige Meinung zu bilden.

Kommt gut ins Wochenende :D
Lesende Grüße, Anne

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar!
Noch besser mit DDR-Literatur
Benutzeravatar
Didonia
 
Beiträge: 3880
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Wohnort: Niedersachsen

Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...

Beitragvon laura » Fr 20. Nov 2015, 20:48

Hallo zusammen!
Ich habe gestern mein E Boock 2 Jahre für immer Lebe dein Leben von Alice Högner beendet. Ich fand das Buch sehr gut. Zum einen schrieb die Autorin ja über ihr eigenes Leben, wie sie es wider in den griff bekommen hat. Aber das Buch ist auch ein Ratgeber, da sie immer wieder wertvolle Tipps geben tut.

Angefangen habe ich heute mit dem Buch die Korrekturen.
Liebe Grüsse von Laura
Ich lese gerade: Die Welt des John Sinclair Im Reich Des Götzen Baal
laura
 
Beiträge: 106
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 11:59

Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...

Beitragvon Shaftoe » So 22. Nov 2015, 14:33

Ob ich das durchhalte ist nicht sicher:

Pierre Guyotat - Grabmal für fünfhunderttausend Soldaten

Künstlerischer Versuch das Wesen des Krieges zu beschreiben - dauernd habe ich die Bilder von Hieronymus Bosch im Kopf. Auf alle Fälle: Daumen hoch dass sowas überhaupt verlegt wird !


Grüße
I will burn your kingdom down if you try to conquer me and mine - The Brothers Bright
Benutzeravatar
Shaftoe
 
Beiträge: 735
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 19:40

Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...

Beitragvon JMaria » So 22. Nov 2015, 19:36

Shaftoe hat geschrieben:Ob ich das durchhalte ist nicht sicher:

Pierre Guyotat - Grabmal für fünfhunderttausend Soldaten

Künstlerischer Versuch das Wesen des Krieges zu beschreiben - dauernd habe ich die Bilder von Hieronymus Bosch im Kopf. Auf alle Fälle: Daumen hoch dass sowas überhaupt verlegt wird !


Grüße



Dann sind es wirklich erschreckende Bilder. Wieder ein ungewöhnlicher Tipp. Danke, Shaftoe.



@Steffi
Ich habe mit Der begrabene Riese von Kazuo Ishiguro begonnen. Jmaria hat ja sehr geschwärmt und mir geht es genauso. Das setting im frühmittelalterlichen England ist wundervoll leicht beschrieben, aber doch mit allen Ängsten und Aberglauben, die Themen berührend aber auch verfremdet in einer sagenhaften oder fantasymässigen Weise. Über allem liegt ein aber auch ein Schmerz und ich vermute, nicht umsonst heisst eine der Protagonisten Beatrice


Das Ehepaar erinnert an Philemon und Baucis, aus Ovid in den Metamorphosen.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Philemon_und_Baucis
Ishiguro hat ein wunderbares Buch geschrieben!

@Didonia,
Danke. Ich hoffe du hattest ein schönes WE!
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13216
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Leseerlebnisse 2015... Ich lese gerade...

Beitragvon steffi » Di 24. Nov 2015, 09:53

Danke, JMaria, ich werde gleich mal bei Ovid nachlesen. Ja, es ist ein wundervolles Buch !
Gruss von Steffi

:lesen:
Robert Musil - Der Mann ohne Eigenschaften

Benutzeravatar
steffi
 
Beiträge: 4285
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast