Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke

Plattform zum Austausch über Bücher und Themen rund ums Buch.
Forumsregeln
Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!

Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke

Beitragvon Petra » Mi 30. Mär 2011, 11:16

Hallo zusammen,

gestern hatte ich wieder mal etwas Zeit zu überbrücken und war bei der Thalia bei mir vor Ort. Wie ich letztens schon schrieb, finde ich dort manchmal gar nichts. Und manchmal überraschender Weise dann doch so einiges. Die persönlichen Empflehlungs-Notizen der Buchhändlerinnen (sind wirklich nur Frauen dort) verlocken mich so manches mal. Und ab und an haben sie auch doch mal ein oder zwei Tische mit interessanten Novitäten. Gestern war so ein Tag.

Ich habe mir eine Reihe Bücher notiert, in die ich intensiv reingelesen habe. Das schlimme daran ist, dass ich mich nun nicht mehr zügeln kann und will. Ich werde heute eine Bestellung aufgeben, aus der dann deutlich wird, welche Bücher es waren, die mir in die Hände fielen. ;-)

Thalia nutze ich meistens als Zeitüberbrückung, wenn ich verabredet, aber etwas zu früh in der Stadt bin. Ich kaufe dort allerdings selten, sondern hole mir da gern Anregungen. So steuere ich unbewusst wohl etwas dazu bei, diese Groß-Buchhandlung nicht zu unterstützen. Dafür unterstütze ich aber dann meinen Lieblings-Onlinebuchanbieter. Vielleicht auch nicht so gut. Aber da siegt bei mir dann die Bequemlichkeit, muss ich gestehen.
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
Michael Collins - Tödliche Schlagzeilen (TB)
Thomas Mann - Buddenbrooks (ebook)


Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Raymond Carver - Erzählungen und Gedichte (Ungekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 13081
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke

Beitragvon Barbara » Do 31. Mär 2011, 09:17

Hallo Ihr Lieben,

auch ich gehe in die großen Buchhandlungen - ähnlich wie Petra - entweder zur Zeitüberbrückung oder nur mal zum anonymen Stöbern.

Aber meine Bücher kaufen, mache (edit: blödes Wort, aber besser noch als tue) ich dann woanders. Online kaufe ich nie. Ich möchte meine Bücher möglichst direkt in Händen halten und nach Hause TRAGEN. Das einzige, was ich schon mal mache, ist das Buch online in meiner Lieblingsbuchhandlung vorzubestellen. Aber abholen möchte ich es persönlich. Das gehört für mich zum emotionalen "Vorspiel des Lesen" dazu. Das Gefühl ein neues Buch in der Tasche zu haben, es zu Hause auszupacken und - hoffentlich bald ;) - direkt zu lesen.

Aber, wie bereits in einem anderen Posting erwähnt, gehe ich lieber in kleinere, persönlichere Buchhandlungen. Ausnahme ist allerdings, wenn ich gemeinsam mit Freundinnen einen Bücherbummel unternehme. Dann gibt es nichts Besseres als ganz große Buchhandlungen!!
"Das Lesen eines Buches ist die Zwiesprache mit der eigenen Seele!"
B.H.

Liebe Grüße
Barbara
Benutzeravatar
Barbara
 
Beiträge: 2106
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:47
Wohnort: inmitten des rheinischen Weltkulturerbes

Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke

Beitragvon JMaria » Mi 25. Mai 2011, 16:32

Hallo,

ich war heute bei meinem Buchhändler vor Ort, der so nett ist, mir "Schwarze Sonne scheine" zur Ansicht und zum reinlesen zu bestellen. Fand ich wirklich nett von ihm. :-)

aber das beste war unser kleines Gespräch über Bücher. Er erzählte mir, dass er zur Zeit "Der Mann ohne Eigenschaften" von Musil liest.

Dazu sei gesagt, dass das ein literarischer Berg ist, den ich schon lange besteigen möchte. An manche Bücher traut man sich einfach nicht ran. Aber er hat so einvernehmend darüber erzählt, dass ich richtig guten Mutes bin.

Ein herrliches Gefühl :-)

Schöne Grüße
Maria
Schöne Grüße
Maria


Roberto Bolano: Die wilden Detektive
Regina Dieterle: Theodor Fontane


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13998
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke

Beitragvon Binchen » Mi 25. Mai 2011, 21:31

Hallo MAria,

das kann ich mir lebhaft vorstellen, dass Dich das Gespäch so richtig gefreut hat. Wie schön eine gleichgesinnte Seele zu finden - und dann noch einen ehrlichen Austausch.

Solche Buchhändler sind doch die, die man sich einfach wünscht. Toll, dass Du so einen vor Ort hast.
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)
Benutzeravatar
Binchen
 
Beiträge: 2451
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49

Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke

Beitragvon JMaria » Do 26. Mai 2011, 11:28

Binchen hat geschrieben:Hallo MAria,

das kann ich mir lebhaft vorstellen, dass Dich das Gespäch so richtig gefreut hat. Wie schön eine gleichgesinnte Seele zu finden - und dann noch einen ehrlichen Austausch.

Solche Buchhändler sind doch die, die man sich einfach wünscht. Toll, dass Du so einen vor Ort hast.


Hallo Binchen,

ja das war wirklich sehr nett; ich habe mich bereits auf dem Gebrauchtbüchermarkt auf die Suche nach den gebundenen Ausgaben (sind nämlich 2 Bände) gemacht. Gebunden neu kosten sie 58 Euro. Das ist mir etwas zuviel.

Grüße von
Maria
Schöne Grüße
Maria


Roberto Bolano: Die wilden Detektive
Regina Dieterle: Theodor Fontane


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13998
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke

Beitragvon JMaria » Sa 17. Sep 2011, 10:32

Hallo zusammen,

wo würdet ihr im Buchladen (oder Bibliothek) die Romane von Mario Vargas Llosa suchen ?

bei meinem Buchhandlungsbesuch vor ein paar Tagen suchte ich logischerweise bei L und bin nicht fündig geworden. Unter V (wie Vargas, gleich neben Fred Vargas ;-)) jedoch schon.

Meine Nachfrage bei der Verkäuferin hat eher ein bloßes Erstaunen hervorgerufen, und die Antwort dass Vargas sicherlich ebenfalls der Familienname ist. :shock:

Ich ordne ihn in meinem Programm unter L !
Schöne Grüße
Maria


Roberto Bolano: Die wilden Detektive
Regina Dieterle: Theodor Fontane


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13998
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke

Beitragvon Didonia » Sa 17. Sep 2011, 11:32

Da Vargas Llosa nicht mit Bindestrich geschrieben wird, würde ich ihn auch bei L suchen.
Lesende Grüße, Anne

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar!
DDR-Literatur
Biografischer Blog
Benutzeravatar
Didonia
 
Beiträge: 3938
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Wohnort: Niedersachsen

Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke

Beitragvon Josie » Sa 17. Sep 2011, 11:44

Hallo Maria,

ich musste mal gerade einen Augenblick überlegen, denn neulich in der Buchhandlung habe ich mir auch Bücher von ihm angesehen. Die standen ebenfalls unter V. Da bin ich mir auch ganz sicher, weil ich keine Zeit mehr hatte und so nur noch den letzten Zipfel der Bücherwand, wo das Ende des Alphabetes nun mal untergebracht ist, anschauen konnte. Interessant... Darüber hatte ich mir gar keine Gedanken gemacht.

Aber für mich selber würde ich sie auch unter L einsortieren.
Liebe Grüße
Claudia


Aktuelle Lektüre:
J. R. R. Tolkein: Der Herr der Ringe

xxx (eBook)
Josie
 
Beiträge: 925
Registriert: So 3. Jan 2010, 21:13

Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke

Beitragvon Shaftoe » Sa 17. Sep 2011, 15:13

nettes Rätsel -

nach ein bisschen Recherche glaube ich fast 'V' wäre richtig, habe keinen Vornamen Vargas gefunden, somit wäre der richtige Nachname 'Vargas Llosa'.

Wenn ich es nicht vergesse frage ich am Montag mal eine spanische Kollegin.

Grüße

S.
Save water - drink beer
Benutzeravatar
Shaftoe
 
Beiträge: 807
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 19:40

Re: Buchhandlungen - Erfahrungen und Eindrücke

Beitragvon JMaria » Sa 17. Sep 2011, 15:39

Shaftoe hat geschrieben:nettes Rätsel -

nach ein bisschen Recherche glaube ich fast 'V' wäre richtig, habe keinen Vornamen Vargas gefunden, somit wäre der richtige Nachname 'Vargas Llosa'.

Wenn ich es nicht vergesse frage ich am Montag mal eine spanische Kollegin.

Grüße

S.



Hallo Shaftoe,

das wäre toll, wenn wir Licht ins Dunkel bekommen würden. Ich tendiere zu 'L'.

Der Autor verbreitet seine Bücher auf dem deutschen Markt unter dem Namen Mario Vargas Llosa.

sein vollständiger Name = Jorge Mario Pedro Vargas Llosa

ich würde sagen 3 Vornamen und 2 Nachnamen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mario_Vargas_Llosa
Schöne Grüße
Maria


Roberto Bolano: Die wilden Detektive
Regina Dieterle: Theodor Fontane


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13998
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron