Elektronische Lesegeräte

Plattform zum Austausch über Bücher und Themen rund ums Buch.
Forumsregeln
Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon Rachel » Di 7. Jun 2011, 10:14

Hallo Steffi,

mir geht es ähnlich wie Dir, ich muss auch nicht jedes Buch in meinem Bücherregal stehen haben und nachdem ich auch nicht an jeden irgendwie verfügbaren Platz in unserer Wohnung ein Bücherregal quetschen möchte, bin ich für mein Kindle und damit die Lösung des Platzproblems sehr dankbar.

Nicht so gut finde ich bisher noch, dass man seine Bücher nach dem Lesen nicht weiterverkaufen oder einfach so weitergeben kann und um diesen Nachteil aufzuwiegen ist der Preisnachlass gerade bei deutschen Büchern oft nicht hoch genug. In den USA gibt es übrigens eine Funktion, bei der man seine ebooks einmalig für einen bestimmten Zeitraum an jemanden mit einem anderen eReader verleihen kann, in dieser Zeit kann man dann selbst nicht auf das Buch zugreifen. Auch dagegen haben sich viele Verlage erst gesträubt.

Was eBooks in der Bücherei angeht, meine Bücherei hat welche, allerdings erlauben das in Deutschland bisher nur sehr wenige Verlage überhaupt, von daher ist das Angebot schon eher eingeschränkt. Und die Ausleihfrist von einer Woche ist auch nicht gerade lang. Hier gibt es bisher nur pdfs und epubs, in den USA soll der Kindle demnächst auch Büchereibücher unterstützen.

Was das Umwandeln von epub in mobi angeht, wirklich problemlos funktioniert das nur bei eBooks ohne DRM, und das sind mit wenigen Ausnahmen , wie sehr kleine Verlage, eigentlich nur kostenlose Klassiker etc. Ebooks mit DRM müsste man erst mit einem speziellen Programm davon befreien, was natürlich nicht den Nutzungsbedingungen entspricht.
Liebe Grüße,
Rachel

Aktuelles Buch: Ian Rankin: The Hanging Garden
Neil MacGregor: A History of the World in 100 Objects
Aktuelles Hörbuch: C. W. Ceram: Götter, Gräber und Gelehrte
Rachel
 
Beiträge: 1753
Registriert: So 6. Apr 2008, 11:15

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon Kessy » Fr 10. Jun 2011, 11:33

So jetzt habe ich es getan! :) Nach einem Gespräch mit meinem Mann und langen Geräte vergleichen,habe ich mir gestern den Archos ARNOVA 10 Internet Tablet bei Conrad bestellt.Damit kann ich dann auch per WLan ins Internet.Mein jetziger Pc wird nun einen neuen Standort im Wohnzimmer als Multimediaanlage bekommen.Ich habe gerade noch mal bei Conrad geschaut,und gesehen das mein frühzeitiges Geburtstagsgeschenk auf dem Weg zu mir ist. :D
Kessy
 
Beiträge: 694
Registriert: Di 28. Dez 2010, 14:37
Wohnort: Lübeck

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon JMaria » Sa 11. Jun 2011, 09:55

Kessy hat geschrieben:So jetzt habe ich es getan! :) Nach einem Gespräch mit meinem Mann und langen Geräte vergleichen,habe ich mir gestern den Archos ARNOVA 10 Internet Tablet bei Conrad bestellt.Damit kann ich dann auch per WLan ins Internet.Mein jetziger Pc wird nun einen neuen Standort im Wohnzimmer als Multimediaanlage bekommen.Ich habe gerade noch mal bei Conrad geschaut,und gesehen das mein frühzeitiges Geburtstagsgeschenk auf dem Weg zu mir ist. :D



Hallo Kessy,

sieht ja toll aus; ich habe mir das Teil gerade bei Conrad Electronic angeschaut :-)

Berichte bitte, wie du klar kommst, mit dem Lesen am Tablet. Mit den Apps dürfte der Download von Büchern auch nicht kompliziert sein.

Schöne Grüße
Maria
Schöne Grüße
Maria



Regina Dieterle: Theodor Fontane


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 14178
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon steffi » Sa 11. Jun 2011, 11:02

Hallo Kessy,

ja, sieht sehr chic aus ! Ich bin auch schon gespannt, was du darüber berichtest. Viel Spaß damit !
Gruss von Steffi

:lesen:
Vladimir Nabokov: Briefe an Véra

Benutzeravatar
steffi
 
Beiträge: 4568
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon Kessy » Sa 11. Jun 2011, 12:50

Hallo Ihr lieben,
selbstverständlich werde ich euch berichten.Ich hoffe ja,das er heute noch kommt.Wenn nicht,dann werde ich mich leider noch bis Dienstag gedulden müssen.Und warten mag ich jetzt gar nicht..... :(
Ich möchte doch am liebsten sofort mit dem Teil loslegen!!
Kessy
 
Beiträge: 694
Registriert: Di 28. Dez 2010, 14:37
Wohnort: Lübeck

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon Binchen » Sa 11. Jun 2011, 19:31

Hallo Kessy,

der Archos sieht ja echt Klasse aus. Ich bin gespannt, was Du zum Handling zu berichten hast. Die Funktionsvielfalt überzeugt da in Kombination mit dem Preis - Ich hoffe Du hast viel Spaß damit.
Winke Binchen
____________________________________________________
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.” William Somerset Maugham (1874-1965)
Benutzeravatar
Binchen
 
Beiträge: 2451
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 14:49

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon Kessy » Sa 11. Jun 2011, 23:06

Hallo ihr lieben,
Heute ist er angekommen.i ch sitze gerade auf dem sofa und eperementiere etwas mit der virtuellen tastatur rum.muss mich erstmal dran gewoehnen.Das Teil liegt doch ganz schoen schwer in der Hand.Und die bedienugsanleitung habe ich gleich zur seite gelegt.da steht so gut wie gar nichts dinne.Lering bei doing ist die device.
Kessy
 
Beiträge: 694
Registriert: Di 28. Dez 2010, 14:37
Wohnort: Lübeck

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon JMaria » So 12. Jun 2011, 14:51

Kessy hat geschrieben:Hallo ihr lieben,
Heute ist er angekommen.i ch sitze gerade auf dem sofa und eperementiere etwas mit der virtuellen tastatur rum.muss mich erstmal dran gewoehnen.Das Teil liegt doch ganz schoen schwer in der Hand.Und die bedienugsanleitung habe ich gleich zur seite gelegt.da steht so gut wie gar nichts dinne.Lering bei doing ist die device.


oh, das Gewicht dürfte vielleicht ein Handicap fürs Lesen von ebooks sein. Zumindest das genußvolle Lesen.

Viel Freude beim Einarbeiten, meist erklärt sich die Handhabung von selbst :-)

Edit:
ich habe gerade nachgeschaut:
mein Sony Prs 650 wiegt 280 g
das Archos ARNOVA 10 Tablet hat 570 g

wie gesagt, für ein Tablet sicher ein Normalgewicht, für einen Reader etwas unbequem, kann ich mir vorstellen.

Liebe Grüße
Maria
Schöne Grüße
Maria



Regina Dieterle: Theodor Fontane


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 14178
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon Didonia » Di 14. Jun 2011, 12:31

Hallo, ihr Lieben,

bisher habe ich mich ja mit Händen und Füßen gegen so ein Gerät gewehrt. Allerdings geht mir mein Bücher-Platz zur Neige. Die Regale in meinem Lesezimmer sind zweireihig vollgestellt. Ein wenig Platz ist noch für zwei Abos, die ich bei Weltbild laufen habe.

Nun spiele ich so langsam mit dem Gedanken, mir einen Kindle anzuschaffen. Einzige Alternative, die ich derzeit sehe, ist, gar keine Bücher mehr zu kaufen. Aber da könnte man mir irgendwie auch sagen, ich sollte aufhören zu atmen :cry:
Lesende Grüße, Anne

Ein Leben ohne Bücher? Unvorstellbar!
DDR-Literatur
Benutzeravatar
Didonia
 
Beiträge: 3977
Registriert: Di 18. Jan 2011, 17:49
Wohnort: Niedersachsen

Re: Elektronische Lesegeräte

Beitragvon steffi » Di 14. Jun 2011, 17:28

Ja, Didonia, ich denke auch, dass ich mir irgendwann bald einen kindle kaufe. Heute konnte ich den Oyo und den Sony Reader vergleichen. Der Oyo war seeeehr langsam im umblättern, außerdem wurde das Display immer zuerst kurz schwarz bis sich dann die neue Seite aufgebaut hatte - das hat mir überhaupt nicht gefallen. Der Sony ist schön handlich und das Umblättern ging komfortabel. Allerdings kostet er ja auch etwas mehr als der kindle. Meine Tendenz geht wohl auch eher zum kindle.
Gruss von Steffi

:lesen:
Vladimir Nabokov: Briefe an Véra

Benutzeravatar
steffi
 
Beiträge: 4568
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste