Hörerlebnisse 2022... ich höre gerade...

Plattform zum Austausch über Hörbücher und Themen rund ums Hörbuch.
Forumsregeln
Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!

Re: Hörerlebnisse 2022... ich höre gerade...

Beitragvon Sonja » Mi 18. Mai 2022, 15:10

“Lied der Weite” von Kent Haruf habe ich heute Morgen beendet. In der Mitte des Hörbuchs kam es aufgrund technischer Schwierigkeiten zu einer Pause. Wieder eingestiegen, habe ich es dann, wie auch schon zuvor, sehr genossen.

Den Titel liebe ich und finde ihn sehr passend. Besonders die Szenen mit der Weite mochte ich sehr: die Landschaftsbeschreibungen vom Boden bis zum Himmel und die Sehnsucht und Verbundenheit nach und zu dieser Weite in den Personen. Ich sah und fühlte die Umgebung, die Natur und die Freiheit.

Die Kontraste, wenn es die Personen kurzzeitig in die Stadt verschlug, unterstrichen dies, denn man merkte, wie unwohl sie sich dort fühlten, wie eingeschlossen.

Dem Sprecher Nicolas Batthyany habe ich sehr gerne zugehört.

Auch wenn mir das Hörbuch so gut gefallen hat, kommt auch hier der Wunsch auf, das Buch auch nochmal zu lesen oder auch einzelne Szenen und Passagen auf diese Weise noch einmal zu erleben. Auf jeden Fall freue ich mich auf weitere Aufenthalte in Holt, Colorado. Der Nachfolger “Abendrot” liegt hier schon als Hörbuch bereit.
Liebe Grüße, Sonja

Hold fast to dreams ~ for if dreams die ~ life is a broken-winged bird ~ that cannot fly. L. Hughes

:buecher_boden:
Georges Simenon: Maigret kämpft um den Kopf eines Mannes
Benutzeravatar
Sonja
 
Beiträge: 528
Registriert: Do 10. Apr 2008, 22:52

Re: Hörerlebnisse 2022... ich höre gerade...

Beitragvon Sonja » Mi 18. Mai 2022, 15:18

Petra hat geschrieben:Ich denke, das kannst du. Die Figur ist sehr liebevoll herausgearbeitet. Ich begleite sie sehr gerne. Ermittlungsbericht folgt dann! :nicken_freudig:


Petra, danke für die Zwischenmeldung. Das klingt sehr vielversprechend! Ich freue mich auf den Ermittlungsbericht :nicken_freudig:

steffi hat geschrieben:Ich höre gerade Grimms Morde von Tanja Kinkel. Im Umfeld der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm geschehen Morde mit Hinweisen auf deren Märchen. Da eines davon von den Schwestern von Droste-Hülshoff stammt, sind diese auch gleich mitinvolviert. Was mir ganz besonders gefällt sind die detaillierten Schilderungen der Lebensumstände der damaligen Zeit. Wo kommt man standesgemäß unter, wer spinnt welche politischen Intrigen, wie kam es zu den Märchen und wie ist das brüderliche Verhältnis. Jacob und Annette sind zwei starke Persönlichkeiten, die schon zu Anfang polarisieren. Toll gemacht !


Steffi, Dein Hörbuch klingt auch interessant. Eine Lektüre mit solch historischen Persönlichkeiten hatte ich bisher noch nicht. Bin gespannt, was Du weiter berichtest. Viel Spaß weiterhin :kopfhoerer:
Liebe Grüße, Sonja

Hold fast to dreams ~ for if dreams die ~ life is a broken-winged bird ~ that cannot fly. L. Hughes

:buecher_boden:
Georges Simenon: Maigret kämpft um den Kopf eines Mannes
Benutzeravatar
Sonja
 
Beiträge: 528
Registriert: Do 10. Apr 2008, 22:52

Re: Hörerlebnisse 2022... ich höre gerade...

Beitragvon Petra » Mi 25. Mai 2022, 16:01

Hallo Sonja,

das kann ich gut nachvollziehen, dass du "Lied der Weite" auch gerne irgendwann noch mal als Buch lesen möchtest. Da ich die Bücher von Kent Haruf lese, kann ich mir aber andersherum vorstellen, sie irgendwann auch noch mal zu hören.

Das hast du schön gesagt mit der Weite, und wie Kent Haruf sie so schön beschreibt. Und auch wie unwohl sich die ans Land gewöhnten Leute in der Stadt fühlen.

Ach, Kent Haruf ist einfach ein so toller Autor! Schön, dass du mit "Abendrot" Nachschub hast! Da triffst du ja dann einige Figuren wieder.

Schön auch zu wissen, dass der Sprecher dir gefallen hat. Ich habe von Nicolas Batthyany noch nichts gehört, werde aber mal Ausschau halten. :nicken_freudig:
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
M.M. Kaye - Es geschah auf Zypern (HC)
Anne Bandel: Von oben fällt man tiefer: Ein Wanderkrimi (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Georges Simenon - Maigret und der Treidler der Providence (Ungekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 13753
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Re: Hörerlebnisse 2022... ich höre gerade...

Beitragvon Sonja » Mo 13. Jun 2022, 17:08

Hallo Petra,

Petra hat geschrieben:das kann ich gut nachvollziehen, dass du "Lied der Weite" auch gerne irgendwann noch mal als Buch lesen möchtest. Da ich die Bücher von Kent Haruf lese, kann ich mir aber andersherum vorstellen, sie irgendwann auch noch mal zu hören.


Ja, bei Kent Haruf passen beide Formen hervorragend – beide zu ihrer Zeit. Das kann ich mir auch sehr gut vorstellen.

Petra hat geschrieben:Das hast du schön gesagt mit der Weite, und wie Kent Haruf sie so schön beschreibt. Und auch wie unwohl sich die ans Land gewöhnten Leute in der Stadt fühlen.


Es war mir noch intensiver, da ich ebenso empfinde. Ich wohne nun sehr ländlich und möchte es nie mehr anders haben.

Petra hat geschrieben:Ach, Kent Haruf ist einfach ein so toller Autor! Schön, dass du mit "Abendrot" Nachschub hast! Da triffst du ja dann einige Figuren wieder.


Oh ja! Und wie! Seine Bücher sind nicht vor mir sicher. Ich habe in “Abendrot” schon mal hinein gehört und freue mich aufs Wiederhören und neue Bekanntschaften.

Petra hat geschrieben:Schön auch zu wissen, dass der Sprecher dir gefallen hat. Ich habe von Nicolas Batthyany noch nichts gehört, werde aber mal Ausschau halten. :nicken_freudig:


Ich kann mir gut vorstellen, dass er Dir gefallen wird. “Abendrot” wird von Danny Exnar (kenne ich noch nicht) gesprochen. “Ein Sohn der Stadt” und “Kostbare Tage” dann wieder von Nicolas Batthyany.
Liebe Grüße, Sonja

Hold fast to dreams ~ for if dreams die ~ life is a broken-winged bird ~ that cannot fly. L. Hughes

:buecher_boden:
Georges Simenon: Maigret kämpft um den Kopf eines Mannes
Benutzeravatar
Sonja
 
Beiträge: 528
Registriert: Do 10. Apr 2008, 22:52

Re: Hörerlebnisse 2022... ich höre gerade...

Beitragvon Petra » So 19. Jun 2022, 20:35

Hallo Sonja,

ich muss mal wieder ohne Zitatfunktion schreiben, denn die macht wieder was sie will!

Genau, bei Kent Haruf passen beide Formen. Beide zu ihrer Zeit. :nicken_freudig:

Das kann ich sehr gut verstehen, dass du das mit der Weite noch besser nachvollziehen kannst, da ihr nun selbst durchs ländliche Wohnen viel mehr Weite erlebt. So schön, dass ihr ein so tolles neues Zuhause gefunden habt, ländlich und in der Natur.

Ach, dann wird "Abendrot" von einem anderen Sprecher gesprochen. Danny Exnar kenne ich ebenfalls noch nicht. Ich bin somit doppelt gespannt auf deinen Bericht, wenn du es demnächst irgendwann hörst. Einmal auf deine Eindrücke zum Wiederhören mit bekannten Figuren und Kennenlernen von neuen Figuren, und einmal auf deine Eindrücke zum Sprecher. Aber Nicolas Batthany merke ich mir auf jeden Fall! :nicken_freudig:
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
M.M. Kaye - Es geschah auf Zypern (HC)
Anne Bandel: Von oben fällt man tiefer: Ein Wanderkrimi (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Georges Simenon - Maigret und der Treidler der Providence (Ungekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 13753
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Re: Hörerlebnisse 2022... ich höre gerade...

Beitragvon Sonja » Fr 24. Jun 2022, 23:16

Hallo Petra,
danke Dir! Ich werde berichten. Ich habe schon eine Ahnung, wem ich wieder begegnen werde. Danny Exnar klang in der Hörprobe auch gut, aber ich freue mich auch schon, dass Nicolas Batthany dann wieder die beiden darauf folgenden Holt-Romane spricht. Aber mal sehen bzw hören.
Liebe Grüße, Sonja

Hold fast to dreams ~ for if dreams die ~ life is a broken-winged bird ~ that cannot fly. L. Hughes

:buecher_boden:
Georges Simenon: Maigret kämpft um den Kopf eines Mannes
Benutzeravatar
Sonja
 
Beiträge: 528
Registriert: Do 10. Apr 2008, 22:52

Re: Hörerlebnisse 2022... ich höre gerade...

Beitragvon Petra » So 26. Jun 2022, 15:44

Hallo Sonja,

schön, dass Danny Exnar in der Hörprobe einen guten Eindruck machte. Aber da dir Nicolas Batthany so gut gefallen hatte, ist es wirklich schön, dass er die übrigen Holt-Bände spricht.

Ich habe das Hören heute auch wieder aufgenommen. Zuletzt habe ich vor meinem Urlaub gehört. Irgendwie bin ich im Urlaub gar nicht zum Hören gekommen. Aber macht nichts, es gab so vieles zu sehen und zu genießen, dass es auch mal gut ist, gewohntes nicht zu tun, sondern sich ganz auf das Andere einzulassen.

So setze ich nun "The Maid. Ein Zimmermädchen ermittelt" fort. Es war für mich überhaupt kein Problem zurück in die Handlung zu finden, und es macht auch gleich wieder richtig Spaß!
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
M.M. Kaye - Es geschah auf Zypern (HC)
Anne Bandel: Von oben fällt man tiefer: Ein Wanderkrimi (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Georges Simenon - Maigret und der Treidler der Providence (Ungekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 13753
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Re: Hörerlebnisse 2022... ich höre gerade...

Beitragvon Sonja » Mi 29. Jun 2022, 12:43

Hallo Petra,

Petra hat geschrieben:Ich habe das Hören heute auch wieder aufgenommen. Zuletzt habe ich vor meinem Urlaub gehört. Irgendwie bin ich im Urlaub gar nicht zum Hören gekommen. Aber macht nichts, es gab so vieles zu sehen und zu genießen, dass es auch mal gut ist, gewohntes nicht zu tun, sondern sich ganz auf das Andere einzulassen.

So setze ich nun "The Maid. Ein Zimmermädchen ermittelt" fort. Es war für mich überhaupt kein Problem zurück in die Handlung zu finden, und es macht auch gleich wieder richtig Spaß!


Das verstehe ich gut und das geht dann auch vor. Zudem ist die Zeit ja dann doch im Urlaub auch begrenzt. Aber prima, dass der Wiedereinstieg gut geklappt hat. Das ging mir bei “Lied der Weite” auch so. Viel Spaß weiterhin beim hören!
Liebe Grüße, Sonja

Hold fast to dreams ~ for if dreams die ~ life is a broken-winged bird ~ that cannot fly. L. Hughes

:buecher_boden:
Georges Simenon: Maigret kämpft um den Kopf eines Mannes
Benutzeravatar
Sonja
 
Beiträge: 528
Registriert: Do 10. Apr 2008, 22:52

Re: Hörerlebnisse 2022... ich höre gerade...

Beitragvon Petra » Mi 29. Jun 2022, 14:20

Hallo Sonja,

Sonja hat geschrieben:Das verstehe ich gut und das geht dann auch vor. Zudem ist die Zeit ja dann doch im Urlaub auch begrenzt. Aber prima, dass der Wiedereinstieg gut geklappt hat. Das ging mir bei “Lied der Weite” auch so. Viel Spaß weiterhin beim hören!


Ja, gerade wenn man eine längere Hörpause hatte, ist es schön, wenn man mühlos wieder reinkommt. :nicken_freudig:

Vielen Dank für deine lieben Hör-Wünsche!

Heute habe ich "The Maid. Ein Zimmermädchen ermittelt" beendet. Ein Hörhighlight! Für mich war die Entscheidung zu hören anstatt zu lesen hier genau richtig, denn Geschichte und Sprecherin passen so gut zusammen, dass das Buch für mich durch die Stimme von Anna Thalbach noch hinzugewonnen hat. Sie hat mich richtig mitgenommen, und festgehalten. Sie findet genau den richtigen Ton für die Hauptfigur Molly, aber auch für die Nebenfiguren. Und das so scheinbar vollkommen mühelos. Sie hat für mich auch die Seele des Buches erfasst und durch ihre Stimme transportiert. Das Buch lebt von der Hauptfigur Molly. Die Krimihandlung selbst ist nebensächlich. Das sollte man wissen, wenn man das Buch liest oder das Hörbuch hört. Molly hat autistische Züge, und das macht sie so besonders. Auch im Umgang mit ihren Mitmenschen und Situationen. Ich habe so gerne zugehört, wie Molly in diesen Mord verwickelt wurde, und sie und ihr Leben kennenzulernen.
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
M.M. Kaye - Es geschah auf Zypern (HC)
Anne Bandel: Von oben fällt man tiefer: Ein Wanderkrimi (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Georges Simenon - Maigret und der Treidler der Providence (Ungekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 13753
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Re: Hörerlebnisse 2022... ich höre gerade...

Beitragvon Petra » Fr 1. Jul 2022, 14:21

Mein Urlaub ist ja leider zu Ende.

Zeit, auch bei Kommissar Maigret meinen Dienst anzutreten! :breit_grins:

Ich befinde mich mit Maigret zur Zeit an Bord der Providence. Der Anlass ist unerfreulich, denn es wurde eine tote Frau am Marnekanal aufgefunden, nahe des Café de la Marine. in dem die Besatzungen von Kanalschiffern einkehren. Maigret ist diese Welt der Binnenschiffer, Schleuser und Treidler fremd. Eigenartig ist, dass die Tote so gar nicht in diese Welt passt. Wie ist sie an diesen Ort gekommen, und warum? Ebenfalls rätselhaft ist das Verhalten des Ehemanns, der mit seiner Jacht unterwegs ist. Der Tod seiner Frau scheint ihn nicht zu beeindrucken. Zudem irritiert dessen Ruhe Maigret, der ja selbst für seine Ruhe bekannt ist.

Dieser Krimi von Georges Simenon ist wieder einmal sehr stimmungsvoll. Die Beschreibungen beschwören die Szenerie präzise herauf. Die braunen Wachstücher auf den Tischen im Café de la Marine, die Gerüche dort. Ebenso die Atmosphäre an Bord der Southern Cross und an der Provicence ist spürbar. Ich bin mal wieder mittendrin!
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
M.M. Kaye - Es geschah auf Zypern (HC)
Anne Bandel: Von oben fällt man tiefer: Ein Wanderkrimi (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Georges Simenon - Maigret und der Treidler der Providence (Ungekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 13753
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste