Hörerlebnisse 2018 - ich höre gerade...

Plattform zum Austausch über Hörbücher und Themen rund ums Hörbuch.
Forumsregeln
Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!

Re: Hörerlebnisse 2018 - ich höre gerade...

Beitragvon Elke » Mi 24. Jan 2018, 20:35

Nun habe ich mit was längerem begonnen: "Norden und Süden" von Elizabeth Gaskell.


Petra, das Hörbuch war eines meiner Highlights 2015 (habe ich gerade nachgelesen). Viel Spaß damit.

LG Elke
Liebe Grüße
Elke


Hoffnung ist nicht die Gewissheit, dass etwas gut ausgeht, es ist vielmehr die feste Überzeugung, dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht!
Elke
 
Beiträge: 377
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 12:57

Re: Hörerlebnisse 2018 - ich höre gerade...

Beitragvon Petra » Do 25. Jan 2018, 11:01

Hallo zusammen,

stimmt, jetzt wo du es schreibst, erinnere ich mich sogar daran, dass es eines deiner Hör-Highlights war, Elke! Mir gefällt bisher "Norden und Süden" auch ganz ausgezeichnet. Inhaltlich und auch von der Sprecherleistung her. Gabriele Blum finde ich eine hervorragende Wahl! Unaufgeregt aber nicht gefühllos. Ich höre ihr ungemein gerne zu, und die Handlung entwickelt sich sehr interessant!
Maria, dass du es mal begonnen, aber nicht weiter gehört hattest, kann ich gut verstehen. Es ist sehr lang, und da braucht es den richtigen Zeitpunkt. War ein guter Entschluss, es dir aufzuheben für einen späteren Zeitpunkt.

Eine Live-Lesung von Ovids „Metamorphosen“ von Rolf Boysen, auch sehr schön, Maria!

Leid tut mir, dass Du dich durch „München“ doch recht durchquälen musstest, Yvonne. Immer kein gutes Zeichen, wenn man sich freut, dass ein Hörbuch gekürzt ist. Aber ich kenne das auch. Ich hoffe du hast bei deiner nächsten Auswahl ein glücklicheres Händchen. Ich drücke dir die Daumen, und bin gespannt, was es wird.
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
Karen Duve - Fräulein Nettes kurzer Sommer (HC)
Jess Kidd - Heilige und andere Tote (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Reginald Arkell: Pinnegars Garten (Ungekürzte Lesung)
Marc-Uwe Kling - Das Känguru-Manifest (Ungekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 12934
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Re: Hörerlebnisse 2018 - ich höre gerade...

Beitragvon Petra » Mi 31. Jan 2018, 13:08

Hallo zusammen,

"Norden und Süden" entwickelt sich zum Hochgenuss! :schwaermt:

Inzwischen musste die Pfarrerstochter Margaret Hale mit ihren Eltern vom ländlichen Helstone im Süden in die nördliche (fiktive) Industriestadt Milton ziehen, da ihr Vater aufgrund einer Glaubenskrise sein Pfarramt in der Pfarrei Helstone niedergelegt hat. Dort lernt sie über ihren Vater den jungen Fabrikbesitzer John Thornton kennen. Beide begegnen einander zwar nicht ohne Wohlwollen, doch der unterschiedliche gesellschaftliche Stand, und die beiden entgegengesetzten Standpunkte (Land vs. Stadt und Industrialisierung) sorgen für Zündstoff. Herrlich den beiden zuzuschauen (bzw. zuzuhören) in ihren Begegnungen und Auseinandersetzungen. Auch erste Andeutungen über die Klassenunterschiede und die dadurch hervorgerufenen Konflikte (und auch Missverständnisse) wurden fallen gelassen.

Interessant auch durch diese Geschichte Teil zu haben an der gerade stattfindenden Industrialisierung, die in dem Roman thematisiert wurde. Große Veränderungen. Für die Zukunft, klar! Aber auch für die Lebensweise der Menschen, und für eine allmähliche Auflösung der Klassen (man muss nicht mehr vermögend geboren sein).

Ursprünglich schrieb Elizabeth Gaskell den Roman als Auftragsarbeit, da Charles Dickens sie um einen Fortsetzungsroman für seine Zeitschrift Household Words bat. So recht zufrieden war er nicht, da sich herausstellte, dass sich der Roman nicht gut als Fortsetzungsroman eignete, da den einzelnen Teilen Höhepunkte fehlten. Diese und weitere interessante Informationen über den Roman und seine Entstehung findet sich bei Wikipedia.

Gabriele Blum findet genau den richtigen Ton für die Lesung. Es ist ein Genuss ihr zuzuhören, und so dieser wundervollen Romanhandlung zu folgen.
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
Karen Duve - Fräulein Nettes kurzer Sommer (HC)
Jess Kidd - Heilige und andere Tote (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Reginald Arkell: Pinnegars Garten (Ungekürzte Lesung)
Marc-Uwe Kling - Das Känguru-Manifest (Ungekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 12934
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Re: Hörerlebnisse 2018 - ich höre gerade...

Beitragvon Turni » Mi 31. Jan 2018, 19:07

Norden und Süden habe ich gerade als EBook gekauft. Aber das dauert noch, bis zum Lesen komme.
Ending a novel is almost like putting a child to sleep—it can't be done abruptly.

Colm Tóibín
Benutzeravatar
Turni
 
Beiträge: 682
Registriert: Do 3. Apr 2008, 21:14

Re: Hörerlebnisse 2018 - ich höre gerade...

Beitragvon YvonneS » Fr 2. Feb 2018, 10:47

Hallo zusammen,

gestern habe ich einen höchst unterhaltsamen Abend mit dem Hörspiel "Sherlock Holmes und das Geheimnis des weißen Bandes" nach dem gleichnamigen Roman von Anthony Horowitz verbracht. Ich fand die Inszenierung sehr gelungen und es war so spannend, dass ich alle drei CDs gleich am Stück gehört habe. Gut gemachte Hörspiele sind absolut mein Ding, aber irgendwie habe ich das in den letzten Jahren vernachlässigt. Und da der Fernseher bei mir unter der Woche Sendepause hat, ist das eine schöne Alternative, den Abend zu verbringen, wenn man nicht selbst lesen will. :kopfhoerer:
Liebe Grüße
Yvonne



--------------------------------------------------------------------------
Nicht höher, schneller, weiter - sondern langsamer, bewusster, menschlicher.
YvonneS
 
Beiträge: 1060
Registriert: Do 8. Mai 2008, 11:12

Re: Hörerlebnisse 2018 - ich höre gerade...

Beitragvon Petra » Sa 3. Feb 2018, 16:14

Turni hat geschrieben:Norden und Süden habe ich gerade als EBook gekauft. Aber das dauert noch, bis zum Lesen komme.


Da hast du etwas Schönes vor dir, Truni! Wenn der Zeitpunkt gekommen ist, und du es liest, wünsche ich dir damit viel Spaß! Ich habe gerade größtes Hörvergnügen daran! Heute beim Frühstück habe ich wieder etwas weiter gehört. Ich bin richtig mitten drin, und freue mich in dem Fall, dass es ein laaaaanges Hörvergnügen ist!

YvonneS hat geschrieben:Hallo zusammen,

gestern habe ich einen höchst unterhaltsamen Abend mit dem Hörspiel "Sherlock Holmes und das Geheimnis des weißen Bandes" nach dem gleichnamigen Roman von Anthony Horowitz verbracht. Ich fand die Inszenierung sehr gelungen und es war so spannend, dass ich alle drei CDs gleich am Stück gehört habe. Gut gemachte Hörspiele sind absolut mein Ding, aber irgendwie habe ich das in den letzten Jahren vernachlässigt. Und da der Fernseher bei mir unter der Woche Sendepause hat, ist das eine schöne Alternative, den Abend zu verbringen, wenn man nicht selbst lesen will. :kopfhoerer:


Oh, das wusste ich gar nicht, dass es zu "Sherlock Holmes und das Geheimnis des weißen Bandes" auch ein Hörspiel gibt. Ich habe die Lesung, und ich erinnere mich gerade daran, dass ich die mal hören könnte. Wobei ich sagen muss, dass mich nun das Hörspiel fast noch mehr reizt, da es sehr gut gemacht zu sein scheint, wie ich aus deinen Worten herauslese. Auch die Kritiken bei Amazon zum Hörspiel sind sehr gut. Solch eine Geschichte eignet sich auch dazu, finde ich. Die Atmosphäre kann da noch mal richtig dazu gewinnen, durch die Geräuschkulisse. Schön, dass du so ein schönes Hör-Erlebnis hattest, Yvonne. Und vor allem auch, dass du zurückfindest zu der schönen Betätigung des Hörens. Ich habe durch die Zeit, wo ich so krank war, zurückgefunden zum Hörbuch. Ich habe zwar auch vorher immer mal welche gehört, aber ohne den richtigen Genuss. Den hatte ich schon lange nicht mehr gefunden. Seit meiner Erkrankung ist das anders. Ich kann und will wieder genau zuhören, und genieße das! :schwaermt:

Dass du unter der Woche den Fernseher auslässt, ist beachtlich! Ich glaube das gelänge mir nicht (gucke zu gerne, bzw. lasse mich berieseln). Aber ab und zu mal auslassen, schon! Und ein Hörbuch eine ganz tolle Alternative. Da stimme ich dir zu!
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
Karen Duve - Fräulein Nettes kurzer Sommer (HC)
Jess Kidd - Heilige und andere Tote (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Reginald Arkell: Pinnegars Garten (Ungekürzte Lesung)
Marc-Uwe Kling - Das Känguru-Manifest (Ungekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 12934
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Re: Hörerlebnisse 2018 - ich höre gerade...

Beitragvon JMaria » Di 6. Feb 2018, 14:55

Sherlock Holmes und das Geheimnis des weißen Bandes


@Yvonne
Das kann ich mir sehr gut als Hörspiel vorstellen. Ich bin ja ein Sherlock Holmes Fan, und bin immer mehr aufs Hören umgestiegen, gerade weil dabei das Kopfkino so gut funktioniert.

@Petra
lange Hörprojekte können was feines sein! Man kann sich so richtig reinfallen lassen. So gehts dir wohl gerade mit „Norden und Süden“. Ich habe das Hören noch vor mir, aber ich weiß noch wie ich das Lesen genossen habe.

@Elke
Wie läuft es mit Die Stille vor dem Tod" von Cody McFadyen?


@Steffi
Bist du durch mit Lotte in Weimar?


Ich habe „Metamorphosen“ beendet. Es war ja ein wiederholtes Hören und ich staunte über mich selbst, wie viel ich noch wußte, aber auch wie viel ich vergessen hatte. Rolf Boysen hat es in klassischer Manier vorgetragen, manchmal zart, manchmal mit großem Pathos, humorvoll, wo es angebracht war, denn der Ovidsche Humor springt nicht gleich ins Augen ,- äh Gehör .

Hat mir richtig wohl getan!
Schöne Grüße
Maria

Vladimir Nabokov: Ada oder Das Verlangen


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13691
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Hörerlebnisse 2018 - ich höre gerade...

Beitragvon steffi » Di 6. Feb 2018, 17:07

Ja, ich bin seit gestern durch mit Lotte in Weimar ! Es hat mir sehr gefallen, ich konnte auch hörend Thomas Manns Gedanken über Kunst folgen. Und Gert Westphal kann mich ja aus jedem Hörtief locken und da ich Weimar nun kenne, konnte ich mir die Kulisse und auch Goethes Haus super vorstellen ! Achja, ich hätte Lust, mir mal wieder das Goethe-Nationalmuseum anzusehen. :breit_grins:

Nun wollte ich zu einem Agatha Christie greifen, Mord nach Maß, habe aber festgestellt, dass ich den schon mal gehört habe und schon damals wars nicht mein Favorit. So habe ich nun nur noch Von Männern, die keine Frauen haben, Erzählungen von Haruki Murakami auf dem ipod. Gelesen von Frank Arnold, den ihr ja schon gelobt habt. Da werde ich heute mal reinhören.
Gruss von Steffi

:lesen:
Jorge Luis Borges: Erzählungen
Neal Stephenson: Anathem
Benutzeravatar
steffi
 
Beiträge: 4437
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 12:56

Re: Hörerlebnisse 2018 - ich höre gerade...

Beitragvon JMaria » Mi 7. Feb 2018, 11:26

steffi hat geschrieben:Ja, ich bin seit gestern durch mit Lotte in Weimar ! Es hat mir sehr gefallen, ich konnte auch hörend Thomas Manns Gedanken über Kunst folgen. Und Gert Westphal kann mich ja aus jedem Hörtief locken und da ich Weimar nun kenne, konnte ich mir die Kulisse und auch Goethes Haus super vorstellen ! Achja, ich hätte Lust, mir mal wieder das Goethe-Nationalmuseum anzusehen. :breit_grins:



Immer eine Reise wert ;-)


steffi hat geschrieben:Nun wollte ich zu einem Agatha Christie greifen, Mord nach Maß, habe aber festgestellt, dass ich den schon mal gehört habe und schon damals wars nicht mein Favorit. So habe ich nun nur noch Von Männern, die keine Frauen haben, Erzählungen von Haruki Murakami auf dem ipod. Gelesen von Frank Arnold, den ihr ja schon gelobt habt. Da werde ich heute mal reinhören.



Ich kann mich noch gut an die erste Geschichte erinnern, mit der rauchenden Chauffeurin :-D

Ansonsten lese ich lieber Murakami, da ich Probleme habe seinen Geschichten hörend zu folgen. Was nicht heißt, dass ich es nicht immer wieder versuche :breit_grins:

Bin gespannt was du dazu meinst.
Schöne Grüße
Maria

Vladimir Nabokov: Ada oder Das Verlangen


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13691
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Re: Hörerlebnisse 2018 - ich höre gerade...

Beitragvon YvonneS » Do 8. Feb 2018, 10:41

Hallo Ihr Lieben,

ich habe gestern mit "Unter der Drachenwand" von Arno Geiger begonnen, gelesen wird es von Torben Kessler. Maria liest momentan das Buch und was sie darüber im Bücherforum berichtet hat, hat mich neugierig gemacht, sodass ich in der Bücherei sofort zugegriffen habe, als das Hörbuch auf der Neuerwerbungsliste auftauchte. Ausschlaggebend für mich war auch, dass es sich um eine ungekürzte Lesung handelt. Ich bin zwar noch nicht weit gekommen, bin aber jetzt schon ganz angetan von Geigers Roman. Von ihm kenne ich bisher nur "Alles über Sally".
Liebe Grüße
Yvonne



--------------------------------------------------------------------------
Nicht höher, schneller, weiter - sondern langsamer, bewusster, menschlicher.
YvonneS
 
Beiträge: 1060
Registriert: Do 8. Mai 2008, 11:12

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron