Hör- Tops und Flops 2017

Plattform zum Austausch über Hörbücher und Themen rund ums Hörbuch.
Forumsregeln
Kommerzielle Einträge werden ohne Kommentar gelöscht!

Re: Hör- Tops und Flops 2017

Beitragvon Petra » Di 30. Jan 2018, 11:21

Danke für deine Tops, Elke! :cheerleader:

Das verstärkt mein bereits vorhandenes Interesse für folgende Hörbücher: "Raum" und die Reihe von Greg Iles. Und "Der Pfau" und "In der ersten Reihe sieht man Meer", die sich schon auf meinem iPod befinden.

Du hattest ein gutes Hörjahr, wie ich sehe!
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
John Bude: Mord in Cornwall (HC)
Cara Hunter - Sie finden dich nie (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Rebecca Michéle - Die Tote von Higher Barton (Gekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 12592
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Re: Hör- Tops und Flops 2017

Beitragvon JMaria » Di 30. Jan 2018, 12:18

oja, "Raum" war eine Geschichte, die aus der Masse heraussticht. Ich habe es 2015 gehört und schrieb damals dazu:

Ich habe "Raum" von Emma Donaghue beendet, gelesen von Mathias Brandt. Harter Stoff. Hier war das Hörbuch, statt des Buches, die richtige Entscheidung für mich. Das Gefangen sein in einem Raum, erzählt aus der Sicht des Kindes Jack, geht unter die Haut. Die Autorin zieht die Erzählperspektive konsequent durch, bewundernswert.
Es ist schonungslos, aber die Autorin schafft es mit einem "Trick" nicht in einen Thriller abzugleiten, das ist sehr raffiniert gemacht und ist auch für den Hörer hilfreich, weiter zuhören. Auch die Leistung Mathias Brandts macht das Hörbuch zu einer Empfehlung!
Schöne Grüße
Maria

Robert Musil: Mann ohne Eigenschaften


In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)
JMaria
Moderator
 
Beiträge: 13162
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 11:07

Vorherige

Zurück zu Diskussionsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast