Feiy Im Lich des Mondes von Juliane Maibach

Hier können registrierte und mitdiskutierende Mitglieder Buch-Rezensionen schreiben.
Forumsregeln
Hier können registrierte und mitdiskutierende Mitglieder Buch-Rezensionen schreiben. Die Moderatoren behalten sich vor, anderweitige und kommerzielle Einträge ohne Kommentar zu löschen!

Feiy Im Lich des Mondes von Juliane Maibach

Beitragvon Kessy » Mi 7. Mär 2018, 14:50

Seiten 331
Verlag 47North
Erscheinungstermin 13.3.18

Kurzbeschreibung von Amazon.de:
Auftakt der aufregenden Fantasy-Serie von der Erfolgsautorin Juliane Maibach.

»Man sieht es mir zunächst vielleicht nicht an. Ich habe kein wallendes Haar, auch keine ätherische Ausstrahlung und erst recht besitze ich keine Flügel oder einen glitzernden Zauberstab, mit dem ich Wünsche erfülle. Und dennoch besteht meine Arbeit genau aus dieser einzigen Tätigkeit: Ich erfülle Sehnsüchte. Im Volksmund bezeichnet man uns als Feen, doch unser eigentlicher Name lautet: Feiys.«

Die selbstbewusste junge Feiy Alice ist dazu bestimmt, in der Welt umherzuziehen und einen Handel mit den Menschen abzuschließen.

Eines Tages trifft sie auf Vince, dessen sehnlichster Wunsch es ist, von ihr die Kunst der Magie zu lernen. Doch diese Macht kann nur ein Talim, der Meister der Feiys, verleihen. So machen sich die beiden auf den Weg zu ihm und erhalten einen äußerst lukrativen Auftrag: Sie sollen ihm die geheimnisvolle Blaue Träne bringen, einen Schatz von unermesslichem Wert. Gemeinsam begeben sich die beiden auf eine abenteuerliche Reise, die sie das Leben kosten könnte.

Vince spürt schon bald, dass die mutige Feiy an seiner Seite ein großes Geheimnis verbirgt und die Schatten der Vergangenheit ihre Finger nach ihr ausstrecken.

Mein Fazit:
Das Cover ist sehr gut gelungen und sieht sehr mystisch aus. Das hat mich sehr neugierig auf das Buch gemacht. Das Buch lässt sich gut und flüssig lesen. Die Abenteuer sind sehr spannend und man möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil man denkt, man könnte etwas verpassen. Besonders gut hat mir gefallen, das die Fee mal etwas anders auftrat und so nicht dem Klischee entspricht. Dieses Buch ist nicht nur was für Jugendliche, sondern auch etwas für Erwachsene.

4 von 5 Sternen.
Kessy
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 28. Dez 2010, 14:37
Wohnort: Ratzeburg

Zurück zu Rezensionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron