French, Nicci: Bis zum bitteren Ende

Hier können registrierte und mitdiskutierende Mitglieder Buch-Rezensionen schreiben.
Forumsregeln
Hier können registrierte und mitdiskutierende Mitglieder Buch-Rezensionen schreiben. Die Moderatoren behalten sich vor, anderweitige und kommerzielle Einträge ohne Kommentar zu löschen!

French, Nicci: Bis zum bitteren Ende

Beitragvon Petra » Fr 5. Dez 2008, 17:06

French, Nicci
Bis zum bitteren Ende

Bild

Genre: Thriller
Seitenzahl: 415 Seiten
Verlag: C. Bertelsmann
Preis: 19,95 €
ISBN: 978-3570009390
Bewertung: ***/****
(* schlecht / ** ganz gut / *** gut / **** spitze)

Inhalt:

Astrid arbeitet als Fahrradkurier in London. Es kommt wie es kommen muss: Eines Tages hat sie einen Unfall mit ihrem Fahrrad. Die Frau, die den Unfall verschuldet hat, wohnt nur ein paar Häuser entfernt von der WG in der Astrid lebt. Zum Glück ist es nur ein harmloser Zwischenfall in dem Astrid nicht schwer zu Schaden kommt – ganz im Gegensatz zur Verursacherin. Denn kurze Zeit später wird sie ermordet aufgefunden. Zufall, so nehmen zunächst Astrid und ihre Mitbewohner an. Doch schon bald passiert ein weiterer Mord. Und nun ist nicht mehr zu leugnen, dass Astrid irgendeine Verbindung zu den Morden haben muss, da sie auch das zweite Opfer flüchtig kennt.

Das ist nicht das einzig Chaos verursachende. Zeitgleich verkündet der Eigentümer und gleichzeitig Ex-Freund von Astrist und Mitbewohner der WG, dass alle sich eine neue Bleibe suchen müssen, da er mit seiner neuen Freundin zusammenziehen möchte und dafür das Haus für sich alleine benötigt. Nun bricht die Gemeinschaft langsam aber sicher auseinander. Und schon bald kann nicht mehr ausgeschlossen werden, dass auch der Mörder einer aus ihren Reihen ist…

Meine Meinung:

Nicci Frenchs größte Stärke liegt in der Schilderung der Figuren. Es braucht immer nur wenige Seiten und schon fühlt man sich mittendrin und kann sich wunderbar in die Hauptfigur und das lebendige Treiben um sie herum hineinversetzen. So begleitet man auch Astrid nur allzu gern durch diese spannende Geschichte und beäugt durch sie die Mitbewohner und setzt sich mit ihren Problemen auseinander.

Die Frage wer der Täter ist und warum er die Morde verübt hat, ist ebenfalls sehr spannend. Besonders im letzten Drittel zieht die Spannung noch mal so richtig an und lässt einen atemlos durch die Seiten jagen, um endlich zu wissen: Wer ist es!

Sehr gefallen hat mir auch der Aufbau der einzelnen Szenen. Es beginnt schon mit Astrids Unfall. Was ihr in den Sekunden des Sturzes so alles durch den Kopf geht – sehr authentisch geschildert, wie ich meine. Oder die Vernehmungen durch die Polizei, die hilflos im Dunkeln tappt und wieder und wieder dieselben Fragen stellt. Ebenso vorstellbar sind die zwischenmenschlichen Beziehungen in der WG beschrieben. Jeder hat so seine Eigenheiten und funktioniert nach seinem eigenen psychologischen Muster.

Durch die Mischung von Spannung, eindringlichen Beschreibungen und lebendig wirkenden Figuren ein Thriller, der seinen ganz eigenen Sog entwickelt – ganz so wie man es von Nicci French gewöhnt ist. (Petra)

Buch direkt bei Amazon bestellen
Liebe Grüße,
Petra


Ich lese gerade: :lesen:
John Bude: Mord in Cornwall (HC)
Cara Hunter - Sie finden dich nie (ebook)

Ich höre gerade: :kopfhoerer:
Rebecca Michéle - Die Tote von Higher Barton (Gekürzte Lesung)

Buecher4um
Hoerbuecher4um
Seifen4um
Petras SeifenKUNST
Benutzeravatar
Petra
Administrator
 
Beiträge: 12592
Registriert: Do 27. Mär 2008, 13:34

Zurück zu Rezensionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron